Infernalische Action und Top-Atmosphäre kombiniert mit grandioser Geschichte. Eine Pilgerfahrt durch die Hölle, an der es nichts zu meckern gibt.
Publisher: 
EA
Genre: 
Action Adventure
Letzter Release: 
04.02.2010 PS3
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
04.02.2010 (PS3, Xbox 360)
25.02.2010 (PSP)
90
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Dante's Inferno

Aktuelles zu Dante's Inferno

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Dante's Inferno

Leser Meinungen

33 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 85

81

Jojoman32

15. Dezember 2016PS3: Eine Reise in die Hölle

Von Jojoman32 (23):

Dantes Inferno besitzt ein ähnliches Gameplay wie die God of War oder Force Unleashed Teile und war für mich deshalb sehr intuitiv zugänglich. Eines der Highlights des Spiels ist sicherlich seine Atmosphäre. Man begleitet Dante auf seinem Abenteuer durch die 9 Kreise der Hölle auf der Suche nach seiner geliebten Beatrice. Die Hölle ist so dargestellt wie sie sich gläubige Christen im Mittelalter vorgestellt haben mussten. So gibt es z.B. auch ungetaufte Babys als Gegner im Spiel und geplagte Seelen, die von Dante entweder von ihren Qualen erlöst oder für ihre Sünden bestraft werden können. Dante kämpft mit einer gigantischen Sense und seinem Kreuz gegen die Ausgeburten der Hölle, was sich sehr unterhaltsam spielt. Es gibt vieles zu sammeln in diesem Spiel, was den Entdeckungsdrang des Spielers belohnt.

Der Schwierigkeitsgrad ist selbst auf normal bei einigen Gegnern durchaus knackig, aber so soll es ja auch sein. Nach einigen Versuchen bin ich dann aber doch immer weiter gekommen. Zu bemängeln habe ich, dass es neben den Kämpfen vielleicht ein bisschen an Abwechslung fehlt, aber diesen Punkt könnte man bei den meisten Spielen dieser Art anführen und er hat mich nicht wirklich vom genießen dieses Spieles abgehalten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

spezitex

23. Juni 2015PS3: War auf der PSP um "Ellen" besser

Von spezitex (41):

Im Grunde wollte ich es halt mal auf dem großen Bildschirm sehen und wurde herb enttäuscht.Von der Grafik bekam man Streckenweise das Augenflimmern und die düstere Atmosphäre die es auf der PSP entfaltet hatte blieb aus.

Was da nun an Mehr zur PSP Fassung drin gewesen sein soll konnte ich nich wirklich nachvollziehen und es war überraschend kurz.Da erschien mir der Spielspaß auf der kleinen Schwester der PS3 wesentlich länger.

Einzig der Sound überzeugt über weite Strecken.
Insgesamt gefällt mir die PSP Fassung mehr.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

gelöschter User

04. September 2014PS3: Richtig schön schrecklich aber GoW3 sehr ähnlich.

Von gelöschter User:

Wenn die Sündigen sterben, dann fallen sie ewig tief in die Finsternis. Bis sie auf einen Grund aufschlagen auf dem sie anschließend von einem Schiff aufgefangen und in die Vorhölle - dem Limbus - gebracht werden. Dort wo z. B. die ungeborenen Babys oder die nicht getauften Kinder auf ewig Qualen leiden müssen, entscheidet König Minos, welcher Sünder in welchen Höllenkreis auf ewig verharren soll. In 9 verschiedenen Höllenkreisen die manches Mal in verschiedenen kleineren Höllenkreisen aufgeteilt sind, werden die Toden für immer ihre Sünden ausbaden. Die Hauptkreise sind dabei der Limbus, Wollust, Völlerei, Habgier, Zorn, Ketzerei, Gewalt, Betrug und Verrat.

Dante der Protagonist, betrug seine Frau mit einer Sklavin und merkte bald, dass er Beatrice somit durch ein gebrochenes Versprechen, an Luzifer verkauft hat. Dieser nimmt Beatrice mit in die Hölle und Dante sprang nach dem er den Tod überwindet hatte, hinterher um seine Frau aus der Hölle zu befreien. Überall Geschrei von Zahllosen Menschen die ihre Strafe absitzen und leiden. Überall wo man hinsieht, hat man den Eindruck, dass Leid ausgedrückt wird.

Durch das Sammeln von Reliquien können Dantes Fähigkeiten gesteigert werden. Es gibt zwei Fähigkeitsbäume in denen man Dante auf Himmlische und Höllische Weise aufsteigen lassen kann. Doch wenn man das Spiel 2 Mal durchgespielt hat, hat man alle Fähigkeiten bereits parat, kann aber dann dadurch die höheren Schwierigkeitsgrade wagen. Denn ohne, geht es wohl nicht. Um sich weitere himmlische oder höllische Fähigkeiten aneignen zu können, kann man die geschwächten Gegner entweder bestrafen oder erlösen. Dafür bekommt man dann Erfahrungspunkte für eine der Seiten die die Stufen steigern und zulassen, dass Dantes Fähigkeiten erweitert werden.

Alles in allem fand ich dieses Spiel sehr gut, doch wer unbedingt ein noch besseres haben möchte, der sollte sich God of War 3 anschauen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

71

Gangsterremix

04. Juli 2014Xbox 360: Hmm

Von Gangsterremix (4):

Ich habe mir das Spiel gekauft 1-2 Monate nachdem es erschienen ist. Als ich mir den Trailer angeguckt habe, dachte ich einfach das Spiel muss ich mir kaufen. Tja, leider ist es so passiert, dass ich es bis zur Hälfte gespielt habe und danach keine Lust mehr hatte. Das Spiel hat bis vor kurzem viele Monate in meinem Regal gegammelt und hätte ich nicht Sommerferien gehabt und mir den Vorsatz genommen, auch meine restlichen Spiele zu spielen, würde es da noch weiter stehen.

Die Story : Die Idee ist vom Grundsatz her gut, jedoch nur mittelmässig umgesetzt. Man lernt zwar eine ganze Menge über die *Hölle* des damaligen Dante Alighieri, doch trotzdem kommt während des Spiels keine Spannung auf. Kurzum gesagt, geht er nur seine Frau retten, die wegen ihm in der Hölle ist. No job for cowards.

Gameplay : Es gibt nur Kreuzangriffe/ Schlagangriffe/ Magie, es entsteht eher ein Gemetzel mit den Monstern. Da man so stark ist, dass sogar ein Anfänger praktisch alles alleine abschlachtet, ist es für einen erfahrenen Spieler eher langweilig. Damit es nicht zu leicht wird, werden an einigen Stellen bis zu 10 mal Monster gespawnt, so entsteht die Möglichkeit das man stirbt... Der Dichter ist zwar ganz nett, jedoch spricht er zu sehr in Rätseln die selbst nach langem nachdenken nichts ergeben. Das Leben+Magie+Seelen System ist ganz nett, jedoch hat man manchmal Probleme wenn man wenig Leben hat und weit und breit keine Säule findet. Die Speicherstellen jedoch waren nicht zu weit verteilt, aber auch nicht zu kurz. Das Klettern jedoch nervt nach einer Weile wirklich sehr. Could have been better.

Musik: Davon hängt einem gar nichts im Kopf. In ein Ohr rein und aus dem anderen wieder raus.
Kommen wir zu den Bosskämpfen; von denen gibt es mehrere und fast alle davon sind harte Brocken. Man braucht bei vielen von ihnen mehrere Anläufe bis man sie schafft. Finde ich gut, jedoch haben die meisten keine Abwechslung und machen nur das selbe.

Fazit: Dantes Inferno ist kein Must-have. Einmal spielen ist OK und danach weg damit.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

redsf

14. April 2014PS3: Hack n' Slay vom Allerfeinsten

Von redsf (133):

Also zur Geschichte dieses Titels muss man kaum noch etwas sagen, denn es dreht sich um das gleich benannte Buch (bzw. Film). Dante hat in den Kreuzzügen viel Böses getan, weil der Papst ihn ja von allen Sünden frei sprach. Als er stirbt merkt er schnell, das das wohl nicht gestimmt hat. Mehr verrate ich nicht, dann das wäre ein "Spoiler" und würde die Geschichte etwas trüben, was bei einem solch genialem Spiel, echt jammerschade wäre!

Die Grafik ist extrem schön gemacht, auch wenn mir HD1080P lieber wäre, aber in 720P sieht es trotzdem Klasse aus. Der Sound ist episch gut. Die Steuerung ist sehr gut, auch wenn ich mich nie an Spiele wo man mit dem linken Stick ausweicht, gewöhnen werde! Vor allem geht einem das, wenn man am linken Stick an kommt und Dante plötzlich irgendwohin rollt dann manchmal ziemlich am Keks, weil man dadurch ab und zu, voll schnell die Löffel abgibt. Auch der Abstieg in den letzten Kreis der Hölle und die Prüfungen nerven etwas, aber dafür wird man mit einem episch gutem Finalkampf belohnt!
Es gibt auch ein paar Rätsel die sehr gut durchdacht und umgesetzt sind!

Kurzum kann ich nur sagen, egal wie viel der Titel mal gekostet hat, er war es sicher wert und ist auch Gebraucht, sicher seine 30 - 40 Euros wert! Hab es nur auf Leicht und dem nächst höheren Schwierigkeitsgrad gezockt, aber leicht war schon ziemlich anspruchsvoll und der nächste, treibt einen bereits die Schweißperlen auf die Stirn.

Ein absoluter Pflichttitel für Fans von Hack n' Slay und/oder Dantes Inferno! Für Neueinsteiger geeignet dank exzellentem Tutorium!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

spezitex

14. November 2013PSP: Infernalisch gut

Von spezitex (41):

Das Game gehört definitiv in die Top 10 der PSP Games. Hier stimmt einfach alles: Grafik, Spielbarkeit Atmosphäre und Letzteres hat das Game auf jeden Fall. Ob der Umfang etwas knapper gehalten ist als auf der großen Konsole fällt kaum ins Gewicht. Insgesamt ist das Game richtig schön gruselig die Zwischensequenzen toppen Alles was man bisher gesehen hat.
Es mit God of War zu vergleichen wird dem Game nicht gerecht bzw. während der ganzen Spielzeit kommt einem das gar nicht in den Sinn.
Hier stimmt einfach das Gesamtpaket!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

AssassinsKid

15. März 2013Xbox 360: So fährt man gern zur Hölle

Von AssassinsKid (19):

Ich hätte nie gedacht, dass ein Spiel, was auf einem Buch aus der Renaissance basiert, so fesselnd sein kann.
Dantes Inferno ist ein durch und durch gelungenes Spiel. Die düstere Stimmung wurde bis zum Schluss aufrechterhalten und begleitet den Spieler durch jeden Kreis der Hölle. Auch die zahlreichen Höllenwesen bringen Bedrohlichkeit rüber.
Die vielen Gemetzel sind super inszeniert und helfen euch entweder den heiligen oder unheiligen Pfad zu bestreiten. Beide Pfade bringen super Combos.
Wer also neben dem Zocken auch noch was für die Allgemeinbildung tun möchte, für den ist Dantes Inferno das perfekte Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

87

lordraven

31. Dezember 2012PS3: Kratos oder Dante?

Von lordraven (4):

Schwierig, die beiden Spiele zu beurteilen, welches jetzt das bessere ist. Meiner Meinung nach sind beide Titel herausragend.

Kratos war als erster da und es dauerte lange, bis auch nur ein Spiel annähernd in diese Sphären vordrang. Mit Dantes Inferno ist dies EA aber bestimmt gelungen. Nun können sich die Fans darüber streiten welches das bessere ist.

Beide Titel weisen ein sauberes Gameplay auf. Beide Titel verzaubern mit einer atemberaubenden Grafik und Effekten. Bei beiden Spielen kann der etwas weniger geübte Spieler im "leicht" Modus die Schlusssequenz sehen. Ab "mittel" wird es dann schon mal frustrierend, wenn man sich die Kombos nicht merken kann.

Der Sound ist mir bei Dantes Inferno eindeutig besser gelungen und passt sich ausgezeichnet der Thematik an. Meiner Meinung nach gehören beide Spiele in die Sammlung und die Fans können sich noch monatelang darüber unterhalten, wer nun die Nase vorn hat. Kratos gebührt der Thron aufgrund der Idee. Dante darf sich aber zu seiner rechten gesellen und braucht sich nicht zu schämen.

Ach ja, 2013 gehen beide Helden mit einer Fortsetzung ins Rennen. Da gebe ich Dante leichte Vorteile, da sich Kratos dann schon im 4. Teil tummeln darf und es dann mal langsam gut sein lassen sollte.

Das schlechte Beispiel hierfür: Die Resident Evil Serie.
Das gute Beispiel: Die Soul Reaver Serie auf PS 1 und 2.
Raziel, wir vermissen Dich.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

gelöschter User

16. Oktober 2012PS3: Auf Augenhöhe mit GoW

Von gelöschter User:

Eine richtige Konkurrenz musste Kratos mit GoW bisher nicht fürchten. Dantes Inferno ist aber eine Konkurrenz die es zu fürchten gilt - naja wenn auch nur kurz, da nur ein Teil.

Das Spiel ist quasi ein GoW nur mit einer anderen Story. Die Technik ist genauso gut wie die bei GoW. Grafik und Sound sind toll und auch die Atmosphäre stimmt, sofern man sich auf die Geschichte einlassen kann. Letzten Endes wurde zwar alles bei GoW abgeschaut und mit ein paar Neuerungen gespickt, aber das macht Dantes Infero wirklich gut.

Wer von spielen wie GoW nicht genug bekommen kann, kann bedenkenlos zuschlagen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

Daxter17

03. August 2012PS3: Der kleine Bruder von God of War

Von Daxter17 (46):

In Dante's Inferno schlüpft man in die Rolle des italienischen Söldners und Kreuzritters Dante. Dieser wird bei der Erstürmung Jerusalems getötet, doch er wiedersetzt sich dem Tod, um zu seiner Liebsten Beatrix zurückzukehren. Doch als er zurück nach Florenz kommt, sieht er, dass sowohl Beatrix als auch sein Vater tot auf dem Boden liegt

Beim näheren Betrachten sieht Dante dann die Seele von Beatrix, die von einem Fremden als Pfand mit in die Hölle genommen wird. Der Hintergrund ist, dass Dante Beatrix in ihrer letzten gemeinsamen Nacht ewige Treue geschworen hatte, diesen Schwur jedoch im Heiligen Land gebrochen hat. Von Schuldgefühlen und Angst geplagt, macht Dante sich auf den Weg durch die neun Kreise der Hölle.

Nachdem God of War neue Maßstäbe im Hack'n'Slay Genre gesetzt hatte, waren die Vermutungen groß, dass Dante's Inferno nur ein billiger Abklatsch sein könnte. Dem ist nicht so. Es ist klar, dass sich die Steuerelemente ähneln, aber man kann das Rad nun einmal nicht zweimal erfinden.

So sind auch beide Geschichten vollkommen unterschiedlich; wo Kratos in God of War von Rache getrieben wird, treiben bei Dante's Inferno die Schuldgefühle den Protagonisten voran.

Im Kampf kann man sich entscheiden, ob man manche Gegner lieber erlöst oder doch lieber blutig bestraft. Das Erlösen bringt das Heiliglevel voran, wobei das Bestrafen das Unheiliglevel erhöht. Mit jedem höheren Level stehen Dante weitere tödliche Attacken zur Verfügung.

Im Laufe des Spiels begegnet man historischen Personen, die im Laufe der Geschichte so manche Gräueltat getan haben und es liegt nun am Spieler, über diese Personen zu richten.

Dante's Inferno ist ein guter Titel, mit netter Grafik und einer guten Geschichte. Für Leute, die nicht müde werden, wenn sie sich durch zahllose Gegnerhorden prügeln, und schon die God of War Reihe gefeiert haben, für die ist Dante's Inferno eine geeignete Adresse.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung