Dark Souls

Das Action-Rollenspiel Dark Souls ist der inoffizielle Nachfolger des PS3-exklusiven Titels Demon’s Souls. Nachdem das Studio FromSoftware jedoch von Verleger Sony zu Namco gewechselt ist erscheint Dark Souls auch für die Xbox 360. Die Handlung des erwachsenen Schnetzlers ist im Fantasie-Mittelalter angesiedelt. Bevor man sich jedoch in die rund 60-stündige Kampagne stürzt sollte man sich den knackigen Schwierigkeitsgrad vor Augen führen: Dark Souls fällt noch eine ganze Ecke happiger aus als sein bereits bockschwerer Vorgänger. Erkundet man also nicht die offene Welt kloppt sich der Spieler mit monströsem Fantasie-Getier. In solchen Momenten gilt es nicht nur Geschick und Taktgefühl zu beweisen. Der Spieler kann bestimmte Stellen der Umgebung nutzen und in den Kampf einbinden – das motiviert! Wer jedoch am knackigen Schwierigkeitsgrad knabbert greift besser direkt zur limitierten Edition: Diese enthält neben der Spielmusik noch ein Kunstbuch ein Making-of sowie einen hilfreichen Ratgeber.
86
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Guides

4 weitere Guides

Tipps und Tricks

Erfolge und Trophies

  • Alle Trophäen und Erfolge im Leitfaden

    Leitfaden, Tipps und Videos für die 100% in Dark Souls. Hier findet ihr eine Übersicht mitsamt Freischaltbedingungen zu allen Trophäen und Erfolgen für das Original und die Remastered-Version.

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Dark Souls

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Dark Souls oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Ein Klassiker kehrt zurück!

Bandai Namco Entertainment bringt Darks Souls grafisch überarbeitet auf die Nintendo Switch-Konsole, für die PS4 und die Xbox One ist die Remastered-Version bereits erhältlich!

Weitere Spiele aus der Dark Souls-Reihe

Leserwertungen

88
Durschnittsbewertung
errechnet aus 101 Meinungen
PS4: Fantastisches Spiel mit Ausbaumöglichkeiten
06. Januar 2020
82

PS4: Fantastisches Spiel mit Ausbaumöglichkeiten

Von gelöschter User
Ich finde Dark Souls 1 ein grandioses Spiel, dass mit Atmosphäre, Musik, Level Designe und Kampfsystem extrem punktet. Schade aber das die Geschichte nicht ein klein wenig erklärt wird im Spiel und das verbessern der Waffen so unnötig kompliziert ist ohne Erklärung. Was dem Spiel sehr gut getan hätte meiner Meinung nach: Man hätte hier ein paar nette Dörfchen einbauen können mit NPCŽS die miteinander reden da sonst der Spieler oft alleine unterwegs ist.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Nicht für jederman geeignet
25. August 2016
55

Xbox 360: Nicht für jederman geeignet

Von
Ich habe mir vor ein paar Wochen Dark Souls zugelegt, weil viele sagen, dass das Spiel episch ist. Leider habe ich eine ganz andere Erfahrung gemacht. Die Grafik und der Sound sind recht in Ordnung. Was ich aber als sehr unmotivierend empfinde, ist dass die Gegner bei einer Rast am Lager, wieder auferstehen. Somit hat man sich den Weg, den man sich frei geklatscht hat, gleich wieder mit Monstern gefüllt. Das hätte man besser lösen können. Man hat das Gefühl, einfach nichts erreicht zu haben, was dann nach einer gewissen Zeit ganz schön an der Motivation nagt. Das Spiel erscheint auch ein bisschen unfertig, und auf Details wurde gar nicht eingegangen. Dennoch kann ich auch etwas positives berichten. Man hat eine große Möglichtkeit, sich seinen Charakter so zu bauen, wie man dass möchte.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Dark Souls, die kleine Entscheidungshilfe von 2016
25. Juli 2016
99

PS3: Dark Souls, die kleine Entscheidungshilfe von 2016

Von
Dark Souls wird nach so langer Zeit noch immer von vielen Menschen weltweit gespielt. Jetzt, mitte 2016 sind die düsteren Welten des "Soul-Universums " voller leben. Hier liste ich ein paar der Pros und Kontras auf: Pro: - Nahezu grenzenlose Möglichkeiten, sich einen Build zu erstellen. - Düstere, unheilvolle Atmosphäre mit der ein oder anderen Überraschung. - "Open World ". (zu ca. 80%) - Riesige Endgegner und große, offene Gebiete, in denen man sich schnell verirren kann. - Mittelalterliches Horror Adventure mit starkem Fantasy-Einfluss. - Taktische Züge sind erforderlich- Übung macht den Meister. - Einzigartige Desings und Move-Sets. - Viele Eastereggs und Secrets. - Kurze Ladezeiten. - Viele Kontroll-/ Knotenpunkte. - Diverse on-&offline Events. - Komplett offline spielbar. - Spielzeit der ersten paar Durchgänge kann weit über 100 Stunden betragen. - Sehr Einfach, wenn man das Spiel gut kennt. - Das Levelcap (die Verbindungsbeschränkung) liegt im Durchschnitt zwischen 10 - 15 Level. Kontra: - Anfangs schwer spielbar. (Durchlauf 1&2) - Keine Möglichkeit, den "Schwierigkeitsgrad" zu ändern. - Keine Möglichkeit, die Charakterfähigkeiten (Stärke,Intelligenz,Beweglichkeit, Wille,etc.) zurückzusetzen. - Nur 10 Charakterplätze pro Spielerprofil. - Stirbt ein NPC (nicht-Spieler-Charakter) erscheint er erst im 2. Spieldurchgang (NG+ / New Game+) wieder. - Man kann sich viel verbauen, indem man voreilig handelt. - Wenige Online-Spieler ab level 120. Pro & Kontra: - Gegner werden beim rasten an einem Kontrollpunkt (Leuchtfeuer) wiederbelebt (ausgenommen Bosse und Mini-Bosse). - Auf niedrigem Level wird man kaum invadiert, Hilfe von anderen Spielern ist dann aber genau so selten zu erwarten. - Charakter sollten zu Beginn gut gewählt werden um das beste Resultat aus seinem Build zu holen. - Gegenstandsbeschreibungen sollten immer aufmerksam durchgelesen werden, was kaum jemand tut. Fazit: Es lohnt sich definitiv mal einen Blick zu riskieren!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Groß, faszinierend aber schwer
17. Dezember 2015
95

PS3: Groß, faszinierend aber schwer

Von gelöschter User
Der Einstieg in die Welt von Dark Souls ist etwas holprig. Allerdings sollte man sich davon nicht einschüchtern lassen, denn sonst würde man ein großartiges Rollenspiel verpassen, das es wirklich in sich hat! Die Kämpfe sind ziemlich anspruchsvoll, selbst "kleine" Gegner sollte man ernst nehmen, sonst wir man vom Spiel sofort bestraft - selbst der kleinste Fehler bedeutet hier den Tot. Was aber auch nicht weiter schlimm ist...man stirbt in Dark Souls noch oft genug. Allerdings bleibt das Spiel hierbei meistens fair, mit Ausnahme wenn ein anderer Spieler mit einem viel höheren Level in die eigene Spielwelt eindringt und einen kurzerhand tötet. Vorallem am Anfang des Spiels kann so etwas sehr frustrierend sein. Das kann allerdings nur passieren, wenn man in menschlicher Form herumläuft - man kann die Kämpfe gegen zu starke Spieler also vermeiden, wenn man nicht erpicht darauf ist, zu sterben. Das, was in Lordran vorangegangen ist, muss man sich langsam Stück für Stück erarbeiten. Itembeschreibungen und Aussagen von einigen NPCs sind das einzige, wodurch man sich ein Bild der Spielwelt und seiner Geschichte machen kann. Gegbenheiten der Welt werden nicht erklärt, sie müssen vom Spieler selbst herausgefunden werden. Durch diesen besonderen Erzählstil wird man Motiviert, das Land und seine Geschichte genau unter die Lupe zu nehmen, um zu begreifen, welche Rolle man in dieser welt innehat. Dark Souls ist ein schwieriges, aber fesselndes Rollenspiel mit hübscher Optik und durchdachtem Gameplay. Allerdings sollten Gelegenheits-Spieler lieber die Finger von dem Titel lassen...
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Verflucht und schwer aber dennoch geiles Spielprinzip
02. Dezember 2015
92

PS3: Verflucht und schwer aber dennoch geiles Spielprinzip

Von gelöschter User
Als ein Untoter, gefangen in einer Zelle eines Untoten-Asyls beginnt man langsam eine sehr schwere Reise, in der man auf viele tödliche Fallen und fiese Gegner stoßt. Dabei wird man vor allem oft von Boss-Gegnern überrascht die einem oft mit 2 bis 5 Schlägen niedermähen. Nebenbei kann man an jedem Leuchtfeuer das man als Checkpoint entzündet, mit einem bestimmten Ritual bis zu 20 Estus-Flakons (Heiltränke) auffüllen, mit denen man im Kampf zum richtigen Zeitpunkt seine Gesundheit aufbessern kann. Man hat für die linke und die rechte Hand jeweils 2 Waffen, Schilde, Zauberstäbe, Pyromantie oder eben Talismane für Kleriker, weitere Zauberslots, und bis zu 5 Gegenstände in seiner Ausrüstung parat. Jedoch kann man im Spiel nur Pause machen, wenn man geschützt am Leuchtfeuer sitzt. Von den Gegnern die man besiegt, bekommt man Seelen und Menschlichkeit. Die Menschlichkeit kann man einlösen um eine menschliche Gestalt mit Seele zu erhalten, also um ein Mensch zu werden, welches wohl versteckte Vorteile bringt. Stirbt man allerdings, zerfällt man zu Staub und verliert an der Todesstelle all seine gesammelten Seelen, seine menschliche Seele und die gesammelten Menschlichkeitspunkte. Stirbt man noch einmal, ist alles was man verloren hat, endgültig verloren und kann an der Todesstelle nicht mehr eingesammelt werden. Das ist oft sehr ärgerlich. Denn die Seelen benötigt man z. B. für Stufenaufstiege und für Schmiede und Händler. Dark Souls ist oft nicht nur sehr ärgerlich, sondern gleichzeitig auch sehr motivierend, denn man möchte alles immer wieder besser als zuvor machen. Musik gibt es eigentlich nur bei den Bosskämpfen. Ansonsten ist die ewig schwere Reise durch die Finsternis ziemlich stimmungsvoll. Zwar verreckt man immer an irgendetwas, doch packt einem immer wieder der Mut und der Ehrgeiz weiterzumachen. Dark Souls war richtig super. Es hat hohes Suchtpotenzial wenn man es gut versteht, und es beeindruckt auf eine finstere Art und Weise doch sehr.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
96 weitere Artikel