Darksiders 2

An der Spielmechanik zum Nachfolger des äußerst beliebten Darksiders schraubt Entwickler Vigil Games nur minimal: Die Handlung des Action-Adventures Darksiders 2 spielt immer noch in der nahen Zukunft und erzählt von der hereinbrechenden Apokalypse. Anstatt des apokalyptischen Reiters Krieg verkörpert man dieses Mal jedoch dessen Kollegen Tod. Der will das Jüngste Gericht nicht verhindern sondern direkt rückgängig machen. Hierzu bewegt man sich in dessen Rolle durch eine freie in vier Areale unterteilte Spielwelt. Viele Charaktere bieten Nebenmissionen an durch deren Abschluss der Spieler Erfahrungspunkte sammelt und seine Fähigkeiten stetig verbessert. Neu in Darksiders 2 ist ein Beute-System: Durch dieses gelangt der Spieler nach den schnellen Kampf-Einlagen an immer neue Waffen und Rüstungsteile.
  • PC
  • PS4
  • PS3
  • Xbox One
  • Xbox 360
  • Wii U
Publisher: 
THQ, Nordic Games
Genre: 
Action Adventure, Third Person
Letzter Release: 
17.08.2012 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 16
Auch bekannt als: 
Darksiders 2 - Deathinitive Edition
Releases: 
17.08.2012 (PC, PS3, Xbox 360)
27.10.2015 (PS4, Xbox One)
30.11.2012 (Wii U)
90
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Guides

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Darksiders 2

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Darksiders 2 oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Darksiders 2 - Deathinitive Edition - Release Trailer

Weitere Spiele aus der Darksiders-Reihe

Leserwertungen

90
Durschnittsbewertung
errechnet aus 24 Meinungen
PS3: Bist du bereit für den Tod?
03. Februar 2016
88

PS3: Bist du bereit für den Tod?

Von
Darksiders 2 ist ein von Vigil Games entwickeltes Action-Adventure in der Third-Person Perspektive. In dieser Spieleserie dreht sich alles um die vier apokalyptischen Reiter: Auf der Erde tobt ein Kampf zwischen Himmel und Hölle, der Reiter "Krieg" kam auf die Erde und wurde dahingehend vom hohen Rat beschuldigt, die Menschheit auszulöschen. Während man im ersten Teil noch den Reiter "Krieg" steuerte, agiert man im zweiten als "Tod", der dessen Unschuld beweisen und die Menschheit wiederbeleben will. Der Einstieg ist recht gelungen, die Umgebung ist atmosphärisch und ein nerviges Tutorial bleibt dank einfachen Einblendungen im Spiel erspart. Insgesamt gibt es 4 offene Welten. Der größte Unterschied im Vergleich zum ersten Teil sind die verbesserten RPG-Elemente. Das Spiel bietet ein gut übersichtliches Menü, welches die Gegenstände, Waffen und einen Skillbaum beherbergt. Das Wechseln der Ausrüstung geht schnell von der Hand, jedoch ist schwer zu erkennen, welche Ausrüstung man zurzeit trägt. Man hat als Primärwaffe immer eine Sense. Als Sekundärwaffe reichen die Möglichkeiten von Äxten über Hämmer, bis hin zu Schwertern und Krallen. Später im Spiel bekommt man eine Pistole und einen Enterhaken, mit dem man Gegner näher ziehen kann. Außerhalb von Kämpfen eignen sie sich für die Kletterpassagen. Gameplay: Die Kernelemente des Spiels sind das Kämpfen und Klettern. Vor allem das Kämpfen macht sehr viel Laune, kleinere Gegner dienen eher als "Kanonenfutter", größere hingegen stellen auch eine Herausforderung dar. Rätsel verhindern das konkrete Fokussieren auf Kämpfe und repräsentieren sich als gelungene Abwechslung. Sound: Bei der deutschen Synchronisierung hat Vigil Games und THQ wirklich gute Arbeit geleistet. Aber auch der Soundtrack braucht sich nicht verstecken, primär in Bosskämpfen kann die Musik für Gänsehaut sorgen. Grafik und Technik: Technisch ist Darksiders 2 auf hohem Niveau, grafisch zeichnet sich das Spiel durch seinen unverkennbaren Comicstil aus.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Gut aber nicht herausragend
15. März 2014
82

PS3: Gut aber nicht herausragend

Von
Meiner Meinung nach, hat das Spiel trotz seines Riesenpotenzials, einiges an Spielfreude unnötig hergeschenkt. Im Spiel wird sehr oft auf die Zahl 3 symbolisch hingewiesen, indem man bei fast jeder neuen Aufgabe, drei neue "Unteraufgaben" bekommt, um die eigentliche Aufgabe zu lösen. Das geht im späteren Spielverlauf so weit, dass man sogar weitere drei Unteraufgaben von einer vorigen Unteraufgabe erhält. Es ist klar, dass die Entwickler damit einen gewissen Querverweis zum Christentum symbolisch darstellen wollten (z.B. Dreifaltigkeit Gottes; Der Vater, Der Sohn und der Heilige Geist) aber dennoch zieht, dass das Spiel in eine unnötige Länge, die so gewiss nicht jeden zusagt. Des Weiteren geht es in diesen Aufgaben meist darum, Schlüssel oder ähnliches zu holen um irgendetwas zu aktivieren oder zu öffnen. Und leider wiederholen sich auch die Kampfmuster der Gegner innerhalb eines Dungeons immer und immer wieder. Allerdings macht das Spiel auch vieles richtig. Darksiders 2 bietet eine riesige Welt mit toll aussehenden wechselnden Dungeons, die mit zahlreichen Nebenquests bestückt sind. Zudem hat die Story natürlich auch einiges zu bieten, denn hey man spielt den Tod. Alles in einem kann man das Spiel als durchaus gelungen bezeichnen, allerdings hätte das Spiel um wirklich ein herausragendes Werk zu werden, die Konzentration auf das Wesentliche nicht geschadet.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Geniales, motivierendes Spiel...aber leider auch sehr buglastig
24. November 2013
82

PC: Geniales, motivierendes Spiel...aber leider auch sehr buglastig

Von
Bei diesem Spiel liegen leider ein sehr guter Spielspaß, ein großer Umfang... und viele Bugs dicht beieinander. Diese Bugs sind stellenweise so brutal, dass man das Game komplett abbrechen muss, weil nichts mehr geht. Ich hatte insgesamt 2 dieser Bugs. Den 1. relativ zu Beginn des Spiels, wo man in dem Wassertempel eine Kugel von einer Figur runterschießen muss. Bei mir war da keine Kugel da. Erst ein Gameplay -Video offenbarte mir diesen Bug, da ich zu Anfang immer erst dachte ich habe ein Rätsel übersehen oder ähnliches. Ich musste das komplette Spiel neu beginnen. Der 2. brutale Bug kam bei mir zum Glück erst sehr viel später. Im "Schwarzen Stein" ist das Game immer beim Betreten von bestimmten Bereichen abgestürzt, auch beim Verwenden der Reisefunktion stürzte das Spiel dann ab. Ich war quasi in einem bestimmten Bereich gefangen. Nach etlichen Stunden des Verzweifelns, ich hätte das Game für immer beenden müssen, hatte ich eine Lösung gefunden. Mit einer Seelenteilung konnte ich die Bereiche betreten, die mit dem eigentlichen Charakter "Tod" immer zum Absturz geführt haben. Also habe ich die Seelenteilung gemacht, den Bereich betreten und gespeichert. Dann konnte ich das Game weiterspielen...was für ein Abenteuer. Nach meiner Vermutung ist das Problem die Speicherfunktion. Speichert man an manchen Stellen "ungünstig", werden benötigte "Faktoren" nicht immer übernommen. Beendet man dann das Spiel oder verlässt den aktuellen Bereich, kann es zu diesen Bugs kommen. Da es jeweils immer nur einen Spielstand gibt, der permanent überschrieben wird, kann man nie zu einer Stelle vor einem Bug "springen". Trotzdem finde ich das Spiel sehr gelungen und ohne die vielen Bugs wäre es locker in einer 90er Wertung.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Geniales Rollenspiel
02. Mai 2013
94

PC: Geniales Rollenspiel

Von
Obwohl man in Darksiders 2 viele bekannte Dinge (Wandlauf von Prince of Persia, Dungeons erinnern ein bisschen an Zelda ) wiederfindet , ist es doch ein spannendes Action-Rollenspiel und macht richtig Spaß: Die Dungeons sind manchmal ein bisschen eintönig , aber die Rätsel sind knifflig, die Kämpfe dynamisch und TodŽs Fähigkeiten sind cool (er öffnet zum Beispiel nicht einfach eine Tür sondern beschwört Geisterhände die die Tür öffnen) Insgesamt hat mir Darksiders 2 gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Durchgängig pure Action
02. April 2013
87

Xbox 360: Durchgängig pure Action

Von
Dark Siders 2, ein Spiel, was ich mir kaufte, weil ich unglaublich Lust hatte, mal wieder richtig auf die Kacke zu hauen. Und das ist mir mit diesem Spiel gut gelungen, denn von Anfang an ist das Spiel geladen mit Action und sobald man sich alle Moves gekauft hat die man mt den unglaublich brutal gut aussehden Sensen, Hämmern, Glefen, Handschuhen, Äxten etc. machen wird diese Action noch viel größer. Die Abwechslung ist also sehr groß, schon erkennbar an der Waffenauswahl, diese dann auch noch verschiedene Fähigkeiten haben, welche man selber gelegentlich selber noch ein wenig herausputzen kann. Denn besessene Waffen kann man selber leveln durch die Opferung andere Waffen, eine echt klasse Option um sich auf sein eigenes Mögen zu spezialisieren. Aber nicht nur Waffen sind levelbar sondern auch man selbst. Pro Level bekommt man Fähigkeitspunkte, mit denen man eine von vielen Fähigkeiten/Zaubern im Spiel freischalten kann. Es ist ein also selbst überlassen ob man die Gegner selber mit dem Teleportschlag plättet oder Ghule beschwört welche immer wieder auf die Gegner eindreschen. Und das macht das Spiel so genial. Es macht so unglaublich Spaß sich Waffen und Fähigkeiten zu ergattern mit den man dann in bunten brutalen Kämpfen seine Gegner mit vielen verschieden Fähigkeiten besiegen kann. Das Spiel mit hat also eine riesige Abwechslung und Vielfalt, welche einen sogar zum Nachdenken bringt, wenn man nicht vor der Konsole hängt, welche Rüstung soll ich anziehen, was soll ich skillen, wie soll ich den Boss erledigen. Das Spiel hat mich persönlich leider nur 30 Stunden beschäftigt aber diese 30 Stunden waren pure Action.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
19 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Darksiders 2
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website