Dead Space 3

Isaac Clarke und der eigensinnige Soldat John Carver machen sich auf dem Eisplaneten Tau Volantis auf die Suche nach der Quelle des Nekromorph-Ausbruchs. Ihr kämpft gegen tödliche Feinde und schlagt euch durch die gefährliche Wildnis um der Plage ein für alle Mal ein Ende zu setzen. Tretet der drohenden Apokalypse entgegen in dem ihr eigene Waffen erstellt und aufrüstet.
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
Publisher: 
EA
Genre: 
Third Person
Letzter Release: 
07.02.2013 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
07.02.2013 (PC, PS3, Xbox 360)
87
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Guides

Freischaltbares

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Dead Space 3

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Dead Space 3 oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Die kostenlosen Spiele im August

Hier könnt ihr die kostenlosen "Games with Gold"-Spiele für den Monat August finden.

Weitere Spiele aus der Dead Space-Serie

Leserwertungen

78
Durschnittsbewertung
errechnet aus 34 Meinungen
PS3: Dead Space3, zwei Genres in einem Spiel
20. Januar 2015
97

PS3: Dead Space3, zwei Genres in einem Spiel

Von
Dead Space 3 Horrorspiel oder doch Shooter-Action? Das Spiel verbindet so viel mit einander und macht so viel richtig das man auch über die kleinen Fehler drüber sehen kann. Grafik: Die Grafik ist einfach atemlos geil und unheimlich Detailiert. Alles ist bis ins kleinste Detail mit viel Liebe designt worden. Auch unglaublich sind die Lichteffekte die dem Spiel zugesetzt wurden. Diese sind sehr stimmungsvoll und ab und zu so dunkel das man die Gegner nicht endeckt. Das jedoch ist genau der Gruselfaktor den der Singleplayer ausmacht. Spielgefühl: Das Spiel vereint 2 Genres auf einmal. Während man im Singleplayer wirklich ab und zu extremes Horrorgefühl bekommt, ist es im Coop-Modus mehr ein Aktion-Shooter. Im Coop wirkt das Horrorgefühl um einiges geschmälter da man zu zweit einfach weniger Angst bekommt und das alles somit mehr an "Shooter-Humor". Aber das Spielgefühl ist einfach in beiden Modi einzigartig. Egal ob man alleine spielt oder Coop ist es einfach ein heiden Spaß. Für jeden Genrefan bissi was dabei. Steuerung: Die Tastenbelegung ist schnell beherrscht und merkt man sich mit Leichtigkeit. Die Steuerung läuft flüssig und ziemlich genau. Jedoch ist mir die Cursorgeschwinigkeit selbst auf dem Höchstem etwas zu langsam aber das ist etwas was euch wahrschlich nicht stören wird. Atmosphäre: Auch hier merkt man wieder die 2Genres. Während man im Singleplayer noch eine richtige Angst hat und um jede Ecke linst nur um den Gegner eine Nasenlänge voraus zu sein. Im Coop-Modus ist das nicht der Fall hier lauft ihr warschnlich ein Wettrennen um die Ecken nur um zu schauen wer als erster einen Gegner killt. Aber das ist das was dem Spiel einen eigenen Fler gibt. Sound: Also hier ist zu sagen der Sound macht sehr sehr viel von der Atmophäre. Jedoch wen ihr irgendwo mal Rohstoffe sucht oder hängt dann geht euch der Sound irgendwann echt auf die Nerven. Im Effekt wieder eine tolle Vortsetztung der Dead Space Reihe. Für jeden Etwas dabei.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Munitionskapazität starker Waffen trotz Aufrüstungsplatinen zu gering
07. November 2014
75

Xbox 360: Munitionskapazität starker Waffen trotz Aufrüstungsplatinen zu gering

Von
Was nützen die besten Platinen wenn man trotz Aufrüstung nur drei Raketen abschießen kann. Manche Gegner brauchen mehr als 6 Schuss aus einer starken Waffe, bei einer auf gerüsteten Kapazität von 24 Schuss und das auf Leicht Modus.Und dann diese nervigen sich regenerieren den Gegner.Dabei weiß jeder, das sich ein verbrannter Zellklumpen nicht regenerieren kann.Ganz schön unrealistisch.Das hat Capcom mit den Regeneratoren in Resident Evil 4 besser gelöst (Parasit tot= Wirt tot). 50er statt 20er Munitionsklipp wäre auch übersichtlicher und spart an der Werkbank das lange skrollen.Lange hin und her Laufereien blieben dann einem zwecks lagern auch erspart.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Der schlechteste Teil der Serie
27. April 2014
65

PC: Der schlechteste Teil der Serie

Von
Ein Grusel-Shooter ist es noch geblieben, komplett in deutscher Sprache umgesetzt. Grafik und Sound produzieren eine gute Grusel-Atmosphäre. Das Sammeln von Gegenständen und das Aufrüsten wirken wie eine Sucht. Die Schwierigkeit wurde völlig übertrieben. Selbst auf Schwierigkeitslevel "lässig" kommt es ab Kapitel 2 schon zur völligen Frustration beim Flug durch ein Schrottfeld im Weltraum. Bosskämpfe sind zwar rar, aber dann völlig übertrieben schwer und mit nicht nachvollziehbaren Wiederholungen. Es werden neue Tasten eingeführt, die überhaupt nicht erklärt werden. So steht man des öfteren mit Fragezeichen in den Augen da und schüttelt den Kopf. Da durften sich die Entwickler mal so richtig austoben, ohne dass neue Funktionen in QS getestet und in das Gesamtkonzept eingebunden worden wären. Einige neu eingeführte Puzzles sind völliger Schwachsinn. Völlig bescheuert sind die Puzzles des "Electronic Engineering Interface". Da wird plötzlich das Nummernpad benötigt, dann muss man eine Taste ohne Erklärung gedrückt halten, dann mehrfach antippen, dann hat die rechte Maustaste nie erklärte neue Funktionen. Leute, das ist ungetesteter Schrott. Nachteile gegenüber den ersten beiden Teilen: Aufgaben unter Zeitdruck, das gute Save-Game-System ist weg, kleinere Schriftarten und schlechte Kontraste in den Aufrüststationen, übertriebe Waffen-Bastelei, übertriebene Komplexität beim Aufrüsten, schlechte Steuerung, Türgriffe mit Kinese drehen, Sonderräume mit Torque-Stangen statt mit Energieknoten öffnen, wie das funktioniert wird auch nicht erklärt. Es sind so viele Video-Sequenzen eingebaut, dass man oft nicht weiß, ob man jetzt eingreifen kann oder nicht. Als der gleiche Boss-Gegner zum dritten Mal auftauchte habe ich das Spiel gelöscht. Die Entwickler wollten vieles anders machen, haben dabei aber alles verschlechtert und das gewohnte "Dead Space"-Feeling ganz schön ruiniert. Kann man sich ansehen, muss man aber nicht. Die Teile 1 und 2 der Serie sind deutlich besser.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Gruselfaktor runter, Actionfaktor hoch
16. Dezember 2013
80

PS3: Gruselfaktor runter, Actionfaktor hoch

Von
Was ist Dead Space 3 nun eigentlich? Survival-Horror oder doch Action - Shooter? ..Irgendwie ist es eine Mischung aus beidem oder doch nicht ? Zum einen schleicht man durch dunkele Gänge, die Taschenlampe tastet langsam an Wände und Boden ab die mit Blut verschmiert sind. Man hört ein rascheln, Schraubenschlüssel fallen auf denn Boden einen leisen kreisch, nur Isaac Clarkes Atem übertönt das leichte Dröhnen im Hintergrund. Plötzlich ein Schatten und im nächsten Moment steht ein Necromorph hinter einem und greift heim türkisch an und will Isaac nach dem Leben betrachten klang irgendwie bei Dead Space 1 & 2 dramatischer. Bei Dead space 3 gibt es sowas leider nicht mehr. Was ich jedoch beeindruckend, fand bei Dead Space 3 war das freie Schweben im Vakuum. Die schwebe Einlagen im Weltraum wurden klasse umgesetzt und bringen eine ordentliche Portion Abwechslung ins Spiel. Musik, Bilder und Soundeffekte funktionieren gut miteinander. Die Kulissen wurden mit viel Liebe zum Detail entwickelt. Gerade die Lichteffekte oder Schatten in dunklen Räumen oder eben im Weltall was mich am meisten beeindruckt hat sehen sehr gut aus. Visceral Games ist das hervorragend gelungen. Die Grafik ist insgesamt sehr gut egal ob Schneesturm auf Tau Volantis oder beim Gleiten durch die Weiten des Weltraums, das Spiel sieht klasse aus. An Optik mangelt es an Dead Space 3 zumindest nicht. leider geht das hin und wieder wegen der Action Atmosphäre verloren. was nicht weiter schlimm ist wenn man über sowas hinweg sehen kann. Fazit: Ne 80er Wertung mal vielleicht hart sein jedoch hat man dem Spiel das wichtigste beraubt was es ausgemacht hat denn Horror. Action-titel gibt es genug auf dem markt warum also noch mehr Action bringen ? zum Schluss kann ich nur sagen Dead Space 3 ist ein solider Weltraum reisender mit vielen hübschen Momenten auch wenn der Gruselfaktor zur wünschen übrig lässt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Einfach geil
11. Dezember 2013
99

PC: Einfach geil

Von
Dead Space 3 ist ein Fabelhaftes Spiel. Es hat diverse RPG Inhalte und ist ein extremer Shooter. Die Handlung ist gut und die Atmosphäre einfach der Wahnsinn. Das spielen im Weltraum macht Spaß und ist nicht zu schwer. Einfach ein geiles Spiel. Was mir sehr gut gefallen hat, ist das einfache Aufrüsten und/oder Umbauen von Waffen. Es könnte meiner Meinung nach mehr Rüstungen geben, aber was solls. Die Grafik des Spiels ist auch der Wahnsinn und kann nur gelobt werden.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
29 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Dead Space 3
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website