Die Sims - Mittelalter

Die Sims verschlägt es im neuesten Teil der Lebenssimulations-Reihe ins Mittelalter. Auf PC und Mac übernehmen Hobby-Herrscher die Kontrolle über ihr eigenes kleines Königreich. Erstmals lässt sich absolut jeder Sims-Charakter – vom einfachen Bauer bis hin zu seiner Majestät – vom Spieler steuern. Neue Berufszweige wie Zauberer Schmied Barde oder Priester bringen allerhand abenteuerliche Missionen mit sich: Eine böse Hexe wütet innerhalb der eigenen Ländereien? Dann soll sich der königliche Magier der Sache annehmen. Nebentätigkeiten wie Hofnarretei lassen nicht nur die Schatzkammer klingeln. Für erfolgreiche Aufträge sackt der Spieler nebenher Königreichpunkte ein mit denen er seine Burg ausbaut. Dies geschieht ganz klassisch im eingängigen Editor. Doch ein Herrscher von Format blickt auch über seine Grenzen hinaus. Diplomatie zu anderen Königreichen steht in Die Sims Mittelalter ebenfalls auf der Agenda.
  • PC
  • iPhone
Publisher: 
EA
Genre: 
Strategie, Simulation
Letzter Release: 
24.03.2011 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 6 (PC)
ab 12 (iPhone)
Releases: 
24.03.2011 (PC)
22.09.2011 (iPhone)
83
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

  • Cheats

    Cheats für mehr Simoleons, König- und Questpunkte.

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Die Sims - Mittelalter

Bilder & Videos

Trailer

Weitere Spiele aus der Sims-Reihe

Leserwertungen

80
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 35 Meinungen
PC: Einfach super toll gelungen
30. Juli 2014
99

PC: Einfach super toll gelungen

Von
Hab es angefangen mit Freude und bin ein Suchti geworden weil das Spiel einfach toll ist. Gründe: - Nicht einfach zu bewältigende Rätsel, deswegen hat es mich immer wieder dazu gerissen es zu lösen - Zudem musste man sich wie bei dem Alttags Sims auch um seinen Sim kümmern (Toilette Baden etc) - Einen Hohen Spassfaktor und das beste daran wahr dass wenn man mal keinen Bock hatte einfach die Geschichte zerstören kann egal wie xD Einfach das Sims Herz etwas zergrößert. Tolle Atmosphäre, allerdings stört es ja viele das es sehr knifflig ist, aber ich liebe es ^^ Im Großen und Ganzen kann ich nichts negatives sagen einfach hammer gelungen, ich liebe dieses Spiel und empfehle es jedem weiter.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Gut gelungen
15. August 2013
76

PC: Gut gelungen

Von
Als ich das Spiel installiert habe war ich überrascht dass es so schnell ging. Bei meinem ersten Start von Sims Mittelalter fand ich den Vorspann am Anfang richtig lustig. Da es nur die Vorgeschichte des Königreichs erzählt. Die Steuerung ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, woran man sich ziemlich schnell gewöhnt. Auch von kurzen Lade und Speicherzeiten war ich angenehm überrascht. Da es im Mittelalter ja noch keine Autos etc. gab, muss der Sim alle Wege laufen. Es dauert meistens ziemlich lange bis der Sim am Zielort ankommt aber dafür kann man ja die Geschwindigkeiten erhöhen, sonst würde es zu lange dauern. Ich finde es nicht unbedingt gut, dass man die ganzen Gebäude und Berufe erst so nach und nach freischalten kann. Die Quest sind leicht zu spielen und die Pflichtaufgaben abwechslungsreich und leicht zu lösen. Theoretisch muss man bei dem Spiel nicht viel denken. Allerdings halte ich es auch nicht für besonders sinnvoll das man während eines QuestŽs sein Spiel nicht speichern kann. Ansonsten finde ich, ist das Spiel ganz gut gelungen. Ich spiele es gerne da es nicht so kompliziert ist und einfach dargestellt. Kann ich nur weiter empfehlen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Dunkles Zeitalter gepaart mit Sims-Charme
18. August 2012
75

PC: Dunkles Zeitalter gepaart mit Sims-Charme

Von
Oft wird gesagt, dass sämtliche Vergleiche des Sims-Ablegers "Die Sims Mittelalter" mit dem Original-Spiel vermieden werden sollten. Nichts desto trotz, bleibt einem gar nichts anderes übrig als das ein oder andere Mal einen Blick auf das Gameplay vom Original-Sims zu werfen. Das erste, was mich ziemlich beeindruckt hat, war die stilechte Musik. Mit schwungvollen Mittelalterklängen wird man durch die Ladezeit geschunkelt und auch das Intro guckt man sich gerne 2 Mal an. Nach ein paar Klicks im Titelbildschirm kann es dann auch endlich losgehen. Die Sims Mittelalter besteht aus mehreren Story-Modi und man hat die Möglichkeit mehrere Königreiche mit verschiedenen Sims zu erstellen. Beim Erstellen meines ersten Königs ist mir die sehr menschliche Darstellung der Sims aufgefallen. Eine bessere Grafik habe ich bei den anderen Spielen der "Reihe" noch nicht gesehen. Ebenfalls bin ich sehr vom Spielprinzip angetan, das sozusagen ein RPG für Anfänger darstellt. Man wählt bestimmte Quests aus, bei denen man verschiedene Items suchen oder herstellen muss, um ein bestimmtes Zwischenziel, und letzten Endes auch das Hauptziel zu erreichen. Einige Punkte muss ich allerdings im Bereich Gameplay abziehen. Ich, als bekennender Sims-3-Suchti, bin schon etwas verwöhnt, was die Familienplanung betrifft. Umso mehr war ich enttäuscht, dass eben jene nur sehr beschränkt möglich ist. Man kann zwar Kinder bekommen, jedoch werden diese nicht älter, und es gibt keine Familien-Haushälte. Ein weiteres Manko ist der sehr dürftig ausgearbeitete Baumodus. Nur das Umgestalten der bereits vorgefertigten Gebäude ist möglich. Auch gibt es nur 2 Bedürfnis-Anzeigen (Energie & Hunger) was mich allerdings nur wenig gestört hat. Alles in allem bin ich ziemlich zufrieden, denn "Die Sims Mittelalter" vereint den Sims-Charme mit dem dunklen Zeitalter, und es ist doch schon sehr interessant zu sehen, was die Sims vor unserer Zeit alles so getrieben haben. Stichwort: Chinchillas.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Sims im Mittelalterstil
02. August 2012
80

PC: Sims im Mittelalterstil

Von gelöschter User
Gutes Spiel und tolle Grafik. Schnelle Lade- und Speicherzeit. Allerdings mit der im Haus nach draußensteuerung etwas knifflig. Wenig Kleiderauswahl bei tollen Berufen. Aber es dauert, bis man mal endlich da angekommen ist, wo man hinmöchte. Es ist insgesamt sehr gut, wobei sogar manche Schwächen gut sind. Verpflichtungen sind sehr abwechselnd und leicht zu lösen. Die Konzentrationsanzeige ist etwas ganz neues und wirkt sich gut auf einzelne Interaktionen wie kämpfen und jagen aus. Abwechslungsreiche Questen mit verschiedenen Lösungswegen. Einfaches, leicht zu spielendes Tutorial mit dem wichtigsten zum lernen drin, wobei man während des Tutorials nicht speichern kann. Bei eigenen Gedichten oder Theaterstücken kann man als Barde selbst bestimmen, über was es geht. Die Zeit verläuft langsamer als beim normalen Sims 3. Das Spiel hat es verdient gekauft zu werden.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Kann süchtig machen
10. Juni 2012
90

PC: Kann süchtig machen

Von
Die andere Art Sims zu gestalten ist gewöhnungsbedürftig - fängt dann aber bald an, Spaß zu machen. Tägliche Aufgaben, zusätzlich Bedürfnisbefriedigung je nach Charaktermerkmalen, die auch zur Levelerhöhung führen können. Dies wiederum schaltet Fähigkeiten frei, die die Sucht nach weiteren "Pflichten" bringt. Besonders die Ziele, die jedes Königreich erreichen muss, um evtl. weitere Königreiche freizuschalten, machen die Sache spannend. Hier ist Taktik gefragt. Welche Quest wähle ich mit welchem Charakter aus, um ausreichende KP oder Simoleons oder Staatserfolge(z. B. Kultur, Wissen, Macht) zu erzielen? Allerdings ist die Questauswahl z. Teil langweilig, weil immer wiederholend. Hier gibt es nur eine Hilfe: Cheat zur Ansicht aller Aufgaben. Die Quests sind aber auch immer mal wieder witzig, surreal, auch albern. Selbst Zugucken macht Spaß, was die nicht zu steuernden Sim alles anstellen. Von Tanzvergnügen bis zu ehelichen Streitigkeiten mit Handgreiflichkeiten ist alles dabei. Ein Spiel für Leute mit hohem Blutdruck. Keine Hektik, aber Kreativität ist gefragt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
30 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Die Sims - Mittelalter
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website