Colin McRae - Dirt 2

Mit rundum gelungener Präsentation und großer Vielfalt ist beim besten Rennspiel des Jahres für jeden was dabei. Spieletipp!
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
  • Wii
  • NDS
  • PSP
  • Mac
Publisher: 
Codemasters, Sony
Genre: 
Rennspiel
Letzter Release: 
04.12.2009 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 6 (PC, PS3, Xbox 360, NDS)
ab 0 (Wii, PSP)
n/a (Mac)
Releases: 
04.12.2009 (PC)
10.09.2009 (PS3, Xbox 360, Wii, NDS, PSP)
2009 (Mac)
87
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Du findest auf deine Frage keine Antwort in unseren Guides? Oder kennst einen genialen Tipp, den wir noch nicht erwähnt haben? Dann sende sie uns per Mail an redaktion@spieletipps.de, und wir versuchen, unsere Guides entsprechend zu erweitern.

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Colin McRae - Dirt 2

Bilder & Videos

Trailer

Weitere Spiele aus der Colin McRae-Serie

Leserwertungen

83
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 19 Meinungen
PS3: Immer noch der beste Teil der Dirt Reihe
26. Mai 2020
91

PS3: Immer noch der beste Teil der Dirt Reihe

Von
Colin McRae: Dirt 2, welches ich für die PS3 besitze, war der erste Teil der Reihe nach McRaes Tod. Und wie auch beim ersten Dirt gab es einige Veränderungen gegenüber den Vorgängern. So ist dieses Spiel das wohl amerikanischste, was aber keinenfalls schlecht ist. Im Gegensatz zu Dirt 3 und Showdown ist dieses Spiel zwar arcadelastig (Simcade), aber gleichzeitig auch abwechslungsreich. Wie auch Dirt 1 gibt es nicht nur Rallye, sondern auch Rallycross, Landrush und Rally Raid. Nur Hillclimbing wurde (leider) rausgenommen, neu hinzugekommen sind dafür die Trailblazer-Stages. Die Fahrzeuge sind ebenfalls eine richtige gute Auswahl. Es gibt zwar im Vergleich (mit Ausnahme von Colins 95er Impreza, dem Dakar Mitsubishi Pajero von 1993, MG Metro und Ford Escort) leider weniger Klassiker, dafür wurden aber vor allem die Trophy Trucks und Rally Raid Autos um einiges erweitert, so finden sich u.A. Chevrolet Silverado und Dodge Ram. Allerdings gibt es im Vergleich zu Dirt 1 nicht für jede Kategorie eigene Autos, und das ist eigentlich gut so, den so können Rallye- zu Rallycross und Landrush- zu Rally Raid-Autos umgebaut werden. Auch für alle BMW-Fans gibt es gute Nachrichten, so findet sich unter den Rallye/Rallycross-Autos auch ein Z4. Ich hätte gerne mehr Klassiker gesehen, aber damit kann ich leben Das beste aber ist der Karrieremodus und die starke Interaktivität des Spiels, fast so, als wäre man selbst dabei. Hatte der Karrieremodus schon in Colin McRae Rally 2005 und Dirt 1 einen großen Anteil. Unter der Konkurrenz finden sich Namen wie Travis Pastrana, Ken Block und Tanner Foust. Jeder Fahrer hat zudem eine Synchronstimme, die sich gerne auf den Spieler bezieht, als Kompliment oder Ermahnung. Dazu kommt noch Codemasters KI-System, nachdem die Fahrer sich im Rallycross, Landrush und Rally Raid gerne gegenseitig raushaut. Das ganze gilt auch für den Soundtrack. Mein Lieblingssong ist "Blind Man" von Black Stone Cherry. Also Pflichtkauf für jeden Rennspiel-Fan!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Trotz Schwächen sehr gelungen
20. August 2013
81

PC: Trotz Schwächen sehr gelungen

Von
DiRT 2 ist ein durchaus gutes Rennspiel. Warum, erkläre ich jetzt etwas ausführlicher: Die Grafik: Die Grafik ist top und kann auch auf einem Durchschnitts-PC problemlos mit höchsten Grafikeinstellungen gespielt werden. Effekte und Models sehen super aus, nur das Schadensmodell ist noch verbesserungswürdig. Der Sound: Der Sound ist auch OK. Die Wagen klingen größtenteils gut, allerdings fehlt mir ein wenig die Musik im Hintergrund während eines Rennens, wobei sie besonders bei einer Rallye sehr störend sein kann, da man sich auf den Teamkollegen und die Strecke konzentrieren sollte. Eine Sache, die extrem stört (und die sich auch nicht überbrücken lässt) sind zahlreiche Kommentare der Stars zwischen den Rennen, aber darauf gehe ich gleich noch ein. Die Steuerung/Das Gameplay: Das Gameplay ist eigentlich auch erste Sahne, da sich die Wagen gut steuern und man viele Möglichkeiten hat (wobei, ob man letzteres gut findet, ist jedem selbst überlassen). Allerdings wird das Erlebnis ziemlich stark ausgebremst, gerade am Anfang, wenn man sich neue Lackierungen etc. freischaltet, wenn man nun mit einem Star befreundet ist, einem etwas erklärt wird oder man für gute Rennen gelobt bzw. belohnt wird, da man dies nicht überspringen kann, was auch die Atmosphäre zerstören kann, was wiederum sehr schade ist. Eine Sache noch, die weniger mit dem Spiel selbst als mit dem drumherum zu tun hat: Um alle Spielinhalte nutzen zu können, muss man die Seriennummer des Spiels mit einem Xbox-LIVE-Konto verknüpfen. Man kann zwar auch ohne spielen (schlicht und ergreifend nicht anmelden) allerdings kann es ziemlich schwierig werden, ein Konto anzulegen, wenn ihr noch nicht 18 seid, da mindestens ein Elternteil ebenfalls ein Konto dort haben muss, um euer Konto autorisieren zu können. Fazit: Trotz einiger Schwächen ein gutes Rennspiel für alle, die mal was neues ausprobieren wollen. Nur das Gelaber der anderen und der GfWL-Client können nerven.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Bester Teil der Reihe
24. März 2013
92

PC: Bester Teil der Reihe

Von
DiRt 2 glänzt mit toller Grafik, schönen Strecken und netten kleinen Details wie den Fensterpuppen. Selbst das Hauptmenü wäre schon ein Kaufgrund. Der Wohnwagen ist extrem detailliert und richtig wohnlich gestaltet. Man sieht einen Fernseher, Karten, Vorhänge, etc.. Auch die Strecken sind abwechslungsreich und spielen in schönen Ländern wie Malaysia, Kroatien, etc.. Das Auto ist im Verhältnis zu den neueren Teilen sehr anpassbar. Nur das Spiel steuert sich etwas am Anfang schwammig. Und dann kommt der große Kritikpunkt: Anpassbarkeit. Es ist Steuerungstechnisch ZU ANPASSBAR. Jetzt mal im Ernst, ich glaube, es gibt wenig Menschen, die Bock haben, stundenlang das Fahrverhalten alias Lenkradeinstellungen anzupassen. Ich habe mich damit stundenlang beschäftigt, dann hatte ich keine Lust mehr. Jetzt habe ich da irgendeine Steuerung, an die ich mich irgendwie gewöhnen muss. Zweiter Kritikpunkt: Es fehlt Rennmusik. Ich weiß nicht, warum Codemasters denkt, es wär ohne besser. Gut, einge mögen das so sehen, aber wenn ich mir DiRt Showdown, NFS, TM, etc. angucke, ist es doch recht fragwürdig. Fazit: Trotz Kritikpunkten der beste Dirt-Teil, dank toller Optik netten Details, schönen Texturen und liebevollem Hauptmenü.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Bestes Rennspiel
13. März 2013
87

PS3: Bestes Rennspiel

Von
Auch wenn Colin McRae - Dirt 2 mittlerweile schon ziemlich veraltet sein mag, macht es noch immer wahnsinnig Spaß es zu spielen und ist auf jeden Fall noch immer einen Kauf wert. Die ist die Grafik ist ebenfalls noch immer weltklasse! Mir gefällt besonders, dass es ein wirklich cool aussehendes und motivierendes Schadensmodell von allen Autos gibt. Man kann sich jederzeit neue Autos kaufen, individualisierbar sind sie jedoch leider begrenzt. Die Steuerung ist mit Abstand die beste, die mir bis jetzt bei Rennspielen untergekommen ist. Gelegenheitsspieler wie auch eingefleischte Dirt-Fans kommen regelmäßig auf ihre Kosten. Man kann eigene Taktiken entwickeln, wie man ein Rennen gewinnen will, mit einem aggressiven Fahrstil wie auch mit einem eher zurückhaltenden hat man Chancen auf einen Sieg. Alles in allem kann ich jedem nur Dirt 2 empfehlen, der gerne Renn-Simulationen spielt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Wer bremst verliert - oder doch nicht?
29. November 2012
92

Xbox 360: Wer bremst verliert - oder doch nicht?

Von gelöschter User
Was tun wenn der Namensgeber einer Spielreihe leider verstirbt? Codemasters entschied sich für das Spiel als Tributzollung für Colin McRae und brachte 2009 Colin McRae Dirt 2 raus. Dirt steht seit jeher für Rallyespaß und Realismus, so auch in Dirt 2. Euch erwartet eine wunderbare Grafik, kombiniert mit Fahrspaß und Realismus pur. So hat man zwar kein umfangreiches Schadensmodell wie bei den Genregrößen GranTurismo und Forza, aber man merkt doch wie sauber und genau das Auto reagiert und so sind auch Schäden an Motor und Getriebe oder am Reifen spürbar. Die Cockpitansicht und die Rallyeatmossphäre sind, meiner Ansicht nach, die Herzstücke des Spiels. Hier ist alles sehr detailreich und sauber dargestellt und es macht einfach Spaß mit den Ansagen des Beifahrers in der Nacht durch beispielsweise Kroatien zu brettern. In der Nacht? Richtig, endlich gibt es wieder Nachtfahrten und auch hier punktet Dirt durch wunderbare Animationen und saubere Grafik. Die Strecken sind über die ganze Welt verteilt mit sämtlichen Belägen: von Sand zu Schotter über Matsch auf Asphalt. Autoklassen gibt es auch wieder ein paar so kann man auch mal mit Buggys oder Stadiumtrucks über die Piste heizen. Rennmodi gibt es wieder ordentlich Abwechslung: Rallye, Trailblazer, Raid, Rallyecross und viele mehr. Die Steuerung macht keine Fehler und auch der Sound, der nur zwischen den Rennen läuft, kracht ordentlich rein. So ist Dirt für Liebhaber und Neueinsteiger ein wunderbares Spiel, das sich wirklich lohnt zu kaufen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
14 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Colin McRae - Dirt 2
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website