Doraemon: Story of Seasons

Neue Videos

Mehr Videos

Meinungen

66

8 Bewertungen

91 - 99
(2)
81 - 90
(2)
71 - 80
(2)
51 - 70
(0)
1 - 50
(2)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.1
Sound: starstarstarstarstar 3.8
Steuerung: starstarstarstarstar 3.6
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

90

Federchen64

22. Oktober 2019Switch: Robo-Katze und Story of Season...passt das zusammen?

Von Federchen64 (4):

Am Anfang war ich als Harvest Moon-Veteranin der ersten Stunde (SNes) sehr skeptisch, aber dann habe ich mich doch entschlossen, dem Spiel einmal eine Chance zu geben und...ich wurde angenehm überrascht!

Schon vor dem Kauf war ich von der handgezeichneten Landschaft und dem malerischen, ein wenig altertümlich anmutenden Dörfchen begeistert, allein die unpassenden Porträts bei Gesprächen haben mich etwas gestört.
Wie stets gab es nach dem Start des Spiels eine kleine Einführung, allerdings war das Tutorial in eine nette Geschichte eingebunden, bei der ich die gesamte Dorfbevölkerung und den Standort der einzelnen Geschäfte kennenlernte.

Auf der Farm angekommen, begann der normale Farmalltag und schon bald besaß ich ein Huhn, eine Kuh und ein Schaf. Mehr Hoftiere gibt es auch nicht, allerdings finde ich das auch nicht schlecht, denn manchmal fühlte ich mich bei dem alten Story of Seasons von der Vielzahl der Tiere und deren Produkte beinahe ein wenig erschlagen.
Im späteren Verlauf des Spieles tollen dann noch ein Hund und eine Katze auf der Farm herum, außerhalb der Farm kann man sich mit einem Eichhörnchen, einem Affen, einem Bären und einem Kaninchen anfreunden.

Wie stets verschlingt auch der Ausbau der Farm wieder jede Menge Gold und Material, dass man entweder teuer kaufen oder in der Mine und im Wald sammeln kann...und dank der wunderschönen Landschaft macht es tatsächlich sehr viel Spaß einfach einmal durch die Gegend zu streifen.

Heiraten kann man in diesem Spiel nicht, da unser kleiner Farmer und seine Freunde tatsächlich eben noch Kinder sind. Dafür gibt es unzählige Nebengeschichten mit den Dörflern, die teilweise sehr anrührend sind.

Mein Fazit:
Kein Megahammer, aber ein liebevoll gemachtes Spiel im Stil der alten HM-Spiele (Back to Nature), dass durchaus für Spielspaß sorgt und die Robo-Katze nervt weniger als erwartet.^^

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Kraeuterzuckerl

22. Oktober 2019Switch: Tolles Spiel

Von Kraeuterzuckerl :

Gut, die Einstiegssequenz ist etwas lange, aber man kann diese auch überspringen. Das Spiel ist wirklich sehr liebevoll gemacht. Schöne Details, angenehme Grafik und die Musik ist sehr angenehm (diese wechselt je nach Ort und Tageszeit). Die Stimmenlautstärke kann man (Gott sei Dank) einstellen - etwas nervig, wenn Nobita regelrecht ständig stöhnt und ächzt.

Was mir auch gut gefällt, ist dass das Spiel nicht zu überfüllt ist mit Tieren und Gegenständen. Sprich; es gibt nicht X versch. Tiere zu versorgen, sondern Huhn, Kuh, Schaf und Pferd. Auch nicht so unendlich viele Rezepte, sondern je nach Jahreszeit eine "Handvoll".

Bin sehr zufrieden mit dem Spiel und empfehle es gerne weiter!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Infos

jetztSPIELEN

Publisher: 
Bandai Namco Entertainment
Genre: 
Adventure, Simulation
Letzter Release: 
11.10.2019 PC
Altersfreigabe: 
n/a
Releases: 
11.10.2019 (PC, Switch)

Spielesammlung Doraemon: Story of Seasons

* Werbung