Dragon Age 2 ist ein BioWare-Rollenspiel das für PC Xbox 360 und PlayStation 3 erhältlich ist. Insofern man keinen Charakter aus dem Vorgänger importiert wählt der Spieler aus drei Ausgangssituation. Diese und die Klassen-Wahl aus Krieger Schurke sowie Magier beeinflussen den Handlungsablauf der 30-stündigen Kampagne. Die Story handelt von Hawk einem Flüchtling in den Ländereien von Kirkwall der zu großen Taten bestimmt ist. In episodenhaften Rückblicken spinnt Dragon Age 2 seine Handlung fort. Die vorgegebenen Hauptziele lassen sich dabei auf unterschiedlichste Art und Weise lösen. Per Ringmenü wählt der Spieler in Dialog-Szenen die gewünschten Antworten aus. Um gegen das mannigfaltige Repertoire an Gegnern zu bestehen befehligt man nicht nur Hauptprotagonisten Hawk. Eine kleine Heldentruppe umgibt den Spieler. Das Rollenspiel brilliert durch eine erstklassige Vertonung und hohen Wiederspielwert. Neben der Standard-Version gibt es auch eine Signature Edition. Die enthält neben zusätzlichen Missionen einen Bonus-Charakter vier neue Waffen und die Spielmusik zum Herunterladen.
Publisher: 
EA
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
10.03.2011 PC
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
10.03.2011 (PC, PS3, Xbox 360)

Neustes Video

Launch-Trailer

Das Zeitalter der Drachen geht mit der Fortsetzung zu Dragon Age - Origins in die zweite Runde.

weitere Videos

88
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Dragon Age 2

Aktuelles zu Dragon Age 2

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Dragon Age 2

Weitere Spiele aus der Dragon Age-Serie

Dragon Age-Serie anzeigen

Leser Meinungen

70 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 83

90

Lianora

01. September 2015PS3: Macht vieles besser, aber die Maps sind grausam

Von Lianora (5):

Nachdem ist DA 2 das erste mal getestet habe, wollte ich Origins gar nicht mehr anrühren. Allem voran die Kämpfe sind phantastisch, viel besser als im Vorgänger, wo die immer gleichen Animationen aufeinanderfolgten. Es kämpft sich angenehmer und optisch reizvoll.

Die Charaktere sind wie schon in Origins wunderbar gelungen, wurden optisch natürlich aufpoliert und kommen wieder einmal mit einer interessanten Geschichte daher. Romanzen sind wieder möglich und in DA 2 auf jeden Fall von größerem Reiz. Leider aber komplett ohne Beschränkung, was das Geschlecht angeht...

Abgesehen von vielleicht fünf Charakteren, mit denen der Spieler es etwas ausführlicher zu tun bekommt, sind die NPCs hingegen leider sehr flach. Dafür trifft man den ein oder anderen aus Origins wieder.

Diese Sammel-dies-bring-es-dorthin-Quests sind komplett anspruchslos. Allerdings gibt es auch Nebenquests, die in späteren Akten (es gibt drei) fortgesetzt werden oder auf die eine Reaktion in Form von Briefen erfolgt. Diese Sache hat mir sehr gut gefallen.

Ein dickes Minus lässt sich leider nicht leugnen: Das Leveldesign ist eine Katastrophe. Jede Höhle ist absolut identisch, jede Seitengasse ist absolut identisch, jedes Lagerhaus ist absolut identisch, jeder Bergpfad... Zugegeben, nach der dritten Höhle weiß man, wo sich Truhen und Schätze verbergen könnten, wirklich Spaß die Gegend zu erkunden, macht es aber nicht.

Positiv finde ich die Talentbäume. So gibt es diesmal nicht nur die einzelnen Fähigkeiten, sondern auch gleich Verbesserungen dazu. Jeder Begleiter hat darüberhinaus seinen eigenen individuellen Talentbaum. Der Protagonist kann zwischen drei Spezialisierungsbäumen wählen.

Die Dialoge sind klasse. Der Protagonist spricht endlich. Je nach Beziehung zum Begleiter, geben diese komplett verschiedene Antworten. Es ist also durchaus interessant, den ein oder anderen Charakter ins Minus der Beziehungsleiste zu treiben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

79

Harryna

04. Mai 2015PC: Nette Veränderungen, aber die Geschichte zieht sich

Von Harryna (10):

Dragon Age 2 hat sich grafisch gesehen von seinem Vorgänger Dragon Age Origins sehr verändert, was mir persönlich gut gefällt. Leider kann man nicht mehr eine Rasse aussuchen, sondern ist gezwungen, als Mensch das Abenteuer zu bestreiten.

Der Anfang ist amüsant, einige neue (und auch aus Dragon Age Origins bekannte) Charaktere zeigen Humor und bekommen ein schöneres Aussehen. Man kann seine Figur wieder anpassen und hat diesmal sogar unter anderem eine Hand voll neuer Frisuren.

Die Charaktere bewegen sich im Kampf zügiger, alles geht schnell, aber genauso schnell ist man plötzlich von Gegnern umgeben und muss sich freikämpfen. Unter anderem wurden auch die Fähigkeiten und Spezialisierungen verbessert und man hat seinen Mabari immer dabei, wenn man ihn braucht.

Genauso wie beim Vorgänger kann man eine Romanze erleben, entweder so, wie wir es gewohnt sind oder eine Art Hassliebe.

Die Szenen sind schön anzusehen, die Grafik ist auch nicht schlecht. Allerdings muss ich bemängeln, dass sich die Geschichte und die Quests sehr in die Länge ziehen. Da steckt man schnell in einem Haufen voll Quests und kommt nicht mehr zur Ruhe.

Doch in diesem Teil der Reihe wird die Problematik zwischen Magiern und Templern stärker hervorgehoben und macht die Geschichte an sich interessanter, auch als die Qunari anfangen, eine Rolle zu spielen.

Abgesehen von dem zähen Vorankommen und den fehlenden Rassen ist das Spiel gut gelungen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

58

JoergBemmann

04. März 2015PC: Nobel geht ein Rollenspiel zugrunde

Von JoergBemmann :

Ich finde die Gesamtgeschichte zwar gut, aber die Umsetzung eine Katastophe! So wurde aus einem Rollenspiel der Superlative ein dümmliches Jump&Run Spiel. Wenn Teil 3 genau so schlecht ist, will ich mein Geld zurück!

Die Geschichte: 80%, ist spannend erzählt,vor allem die Erzähler-Perspektive gefällt mir! Die Grafik: 55%, ist PC unwürdig, allenfalls mit PS- oder Xbox- Qualität.

Der Spielspaß: 40%, leidet sehr unter der Tatsache, daß man ganz offensichtlich aus einem sehr guten Teil1-Rollenspiel ein "Kampfrumgehampel"- Spiel gemacht hat!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

70

Der_Rote_Shanks

26. Februar 2015PS3: Bestenfalls durchwachsen, aber kein Top-Titel

Von Der_Rote_Shanks (68):

Dragon Age: Origins war das erste Rollenspiel, das ich mir gekauft und durchgespielt habe und Spaß hat es auch gemacht. Also kam Dragon Age 2 auch in die Sammlung. Leider war hier die Enttäuschung groß. Ich habe gehofft hier den verbesserten Nachfolger von dem guten ersten Teil zu spielen, was ich im Nachhinein jedoch absolut nicht behaupten kann.

Die angepriesenen "grandiosen" Charaktere habe ich hier vergeblich gesucht. Stattdessen fand ich unglaubwürdige, flache und einfach uninteressante Charaktere, gequetscht in eine belanglose, wirre Story, die bei mir nur den Anschein erwecken konnte, eine Rechtfertigung für weitere Spiele der Reihe sein zu wollen. Zu keinem Moment fühlte ich micht mit meinem Charakter oder seiner Welt verbunden und die Story war mir auch eher egal. Weiterzuspielen fiel mir oft schwer, weil es keine Motivation oder Anreize dazu gab. Die Welt ist nicht nur kleiner als im ersten Teil, sie sieht auch viel schlechter aus. Grafisch ist das Spiel weit hinter Oblivion zurück (das kam 4 Jahre!!! früher), was für einen Entwickler wie Bioware schon ein Armutszeugnis ist!

Das bestärkt den Verdacht, den auch schon die Story an sich nahelegt, nämlich dass man hier nur versucht hat einen Grundstein für zig weiter Spiele der Reihe zu legen, um mit dem Franchise möglichst schnell möglichst viel Kohle abzuschöpfen. Die Rechnung Quantität über Qualität ist hier zum Glück nicht aufgegangen!

Positiv zu bemerken ist für mich lediglich das Kampfsystem. Da ich Action Adventure- bzw. Hack 'n' Slay - Fan bin, finde ich die neue Kampfsteuerung viel angenehmer als das ewige Hämmern auf ein un denselben Knopf. Trotzdem blieb bei dem Spiel für mich die ganze Zeit das Gefühl, dass ich froh wäre wenn ichs endlich durchgespielt hätte. Entsprechend groß war die Erleichterung als es dann soweit war. Nebenaufträge habe ich aus Mangel an Motivation und Spielfreude fast gar nicht gemacht. Nach dem Durchspielen hab ichs auch nie wieder angefasst!
Kurz: Muss man nicht haben!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

darkshadow5

22. August 2013PS3: Sehr gut

Von darkshadow5 :


Ich finde es gut dass man am Anfang jemand unwichtiges ist, ein Flüchtling. Das man sich hoch arbeiten muss um Ruhm und Ehre zu bekommen, das du am Anfang entscheiden kannst zu wem du angehören willst sprich Diebe oder Söldner. Auch das man eine Wahl hat was für antworten man gibt das gibt einem die Möglichkeit die Story zu verändern, nicht besonders viel aber Unterhaltungen werden interessanter.

Video Sequenzen sind super allgemein die Grafik ist gut und die Unterhaltungen sind sehr interessant. Die Städte sind schön aufgebaut auch z.B. Bettler die in der Ecke hocken oder einfach Menschen die herumlaufen die du dann belauschen kannst was sie zu sagen haben manchmal erhält man eine quest wenn man sie bis zu Ende belauscht, hat doch was! Allgemein die Story hat sinn wie man sich hocharbeitet was für Möglichkeiten man hat nicht nur Missionen sondern in eine bar oder ins Rotlichtviertel zu gehen und Spaß zu haben. Man kann auch mit seinen Begleitern etwas Intimes anfangen, finde ich auch eine tolle Idee.

Die Kämpfe sind gut, man hat gute Skills je nachdem welche klasse man gewählt hat und du man merkt wenn du einfach gut ausgerüstet bist hat man einen Vorteil gegenüber den Gegner, man stirbt nicht so schnell daher braucht man auch nicht so viele Tränke. Besonders gut gefällt mir das wenn man einen Kampf abgeschlossen hat man ein Tteil seiner Lebensenergie wieder bekommt und seine Ausdauer/Mana. Toll ist auch das die Charaktere im Kampf reden und schimpfen. Man kann Waffen von wichtigen Personen an sich nehmen zB. die Hüterin der Dalish ihre Waffe und anderes kann man aufheben nachdem sie stirb, sehr gut. In den vielen Unterhaltungen bleibt deine Rüstung und alles was du anhast angezeigt, egal ob es eine Video Sequenz ist, auch prima. Wenn man durch die Städte und Landschaften läuft hört man manchmal Unterhaltungen zwischen deinen Begleitern, je nach dem wer dich begleitet werden die Unterhaltungen anders.

Es gäbe viel mehr was ich zu sagen hätte, es ist gut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

34

Bigfudge

21. August 2013PS3: Maßlos schlecht

Von Bigfudge (9):

Als ich das Game als Geschenk bekam, dachte ich "Cool ein brutales Rollenspiel, das wird bombastisch". So wars in der ersten Stunde, aber dann dachte ich "Hä Open- World? Oh doch nicht einfaches Möchtegern-Open-World, Mist." Ich meine eine Stadt, die so groß ist wie eine kleine Straße in GTA und das wollen sie als offene Welt verkaufen. Nix da. Vollkommen misslungen ist die Bewegungsfreiheit, denn außer Laufen und Töten geht nix. Es ist auch völlig eintönig deswegen. Das mit der Stadt und der beschränkten Bewegungsfreiheit ist zwar auch in Mass Effect vertreten, aber die können sich es aufgrund des Szenarios erlauben da alles andere überflüssig wäre. Zudem ist die Story extrem schlecht, zum Beispiel reden sie das gesamte Spiel über eine dunkle Brut und dass sie eine Bedrohung sind aber nur 2 mal kämpft man gegen kleine Gruppen von ihnen.
Und -VORSICHT SPOILER- ist die Story an manchen Stellen absurd, zum Beispiel kommt irgendein Typ und hackt den Kopf von der Mutter des Protagonisten ab um seine Frau nachzubilden, weil das Gesicht der Mutter wie das seiner Frau aussieht. Und bei Gesprächen verzieht niemand eine Mine, weil die Animationen der Gesichter komplett weggelassen worden sind. Bei Fallout geht das noch, da es ein exzessives Rollenspiel war. Verskillen kann man sich auch nicht dazu gibt es zu wenig Skills. Kauft euch lieber Dark Souls zum Beispiel auch wenn es schwer ist. Die Atmosphäre ist auch total am A**** und die Story ist auch viel zu dünn.
Die Grafik stammt zudem noch geschätzt aus dem letzten Jahrhundert.

Fazit
Kauft was Besseres! Aber wer auf verkrampfte Steuerung, schlechte Grafik und falsche Atmosphäre steht, kann es kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

77

BuffaloBill

14. März 2013Xbox 360: Verschenktes Potenzial

Von BuffaloBill (20):

Dragon Age: 2 ist die Fortsetzung zu Dragon Age: Origins. Eigentlich ist diese Bezeichnung nicht ganz zutreffend. Es ist eher ein Spin Off, da es, von der Handlung her, eher wenig mit Teil 1 zu tun hat.

Schon direkt die erste gravierende Änderung zum ersten Teil: Ihr habt keine Rassenwahl und keine unterschiedlichen Vorgeschichten. DA2 setzt den Fokus auf einen Charakter, ähnlich wie Mass Effect. Euer Charakter heißt mit Nachnamen Hawke. Ihr erlebt seine/ihre Geschichte in 3 Kapiteln, die einen Zeitraum von 10 Jahren umfassen, beginnend mit der Flucht vor der Verderbnis von Lothering nach Kirkwall, in den freien Marschen. Dort gerät man in viele Auseinandersetzungen zwischen Magiern und Templern, den Menschen und Qunari u.v.m. Erzählt wird die Geschichte von einem Zwerg, dieser wird noch eine wichtige Rolle spielen.

Charaktere und Hauptgeschichte sind nur teilweise auf dem Niveau des Vorgängers. Es gibt haufenweise moralisch schwerige Entscheidungen zu treffen, die 'scheinbar' Einfluss auf die kommenden Ereignisse haben werden. Im Endeffekt sind diese aber immer nur Beschäftigung, wirkliche Konsequenzen und Auswirkungen sucht man vergebens. Die Charaktermodelle sind fragwürdig, ALLE haben dieselbe Figur.

Nur ein paar der Nebenmissionen sind unterhaltsam, größtenteils sind es nur eintönige "sammel dies und bringe dies"-Aufgaben.
Dazu kommt noch das GRAUSAME Levelrecycling, welches dem Spiel jegliche Atmosphäre nimmt, die Spielwelt ist mehr denje in kleine Bereiche eingeteilt, man ist einen sehr großen Teil der Zeit mit hin und her teleportieren beschäftigt.
Außerdem ähneln die Kampfanimationen einem Hack 'n' Slay, der Actionfokus ist übertrieben.

Dragon Age 2 hat viele interessante Ansätze, die aber nicht konsequent ausgearbeitet wurden oder unfertig wirken. Man hätte sich für das Spiel mehr Zeit nehmen sollen. Im Vergleich zum Vorgänger in fast allen Bereichen ein Rückschritt.

Trotzdem ist die Geschichte spannend, was das Spiel vor einem Reinfall rettet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

meosj

04. Januar 2013Xbox 360: Der Weg zum Champion

Von meosj (9):

Da ich ein Großer Fan von Magie, Mittelalter, Sagen und Märchen bin kam mir DA 2 gerade recht.
Zu beginn gibt es einen Hawke zum selber basteln ihr könnt euer Geschlecht bestimmen deren Aussehen einstellen und natürlich eure Kampf Klasse wählen (Krieger, Magier, Schurke)
Ist dies geschafft startet auch gleich schon eurer rasantes Abenteuer. Zusammen mit euren jüngeren Geschwistern dem Kotzbrocken Carver, der gutmütigen Bethany und der etwas wie ich finde naiven Mutti Leandra seit ihr ihr auf der Flucht vor der Dunkeln Brut die euer Heimat Dorf attackiert haben.

Um die Geschichte zu vollenden müsst ihr Quest absolvieren die mal spannend aber auch mal etwas langweilig sind aber ob spannend oder zum einschlafen ist egal jede Quest hat ihren eigenen Charm. Natürlich seit ihr dabei nicht auf euch alleine gestellt so laufen euch während des Abenteuers immer mal wieder einiges besondere Charakter über den Weg die sich euch anschließen und wenn ihr es wollte euch auf eurem Abenteuer begleiten.
Ihr könnt bis zu 3 dieser Leute mitschleppen was hilfreich sein kann da ihr euch so im Kampf vorteile sichert wenn ihr es ausgleicht.

Die Welt in der ihr euch frei bewegt ist einfach gemacht und nach einer Zeit sehr eintönig wie ich finde aber doch sehr gut übersichtlich so das ihr euch selten verlauft und eurer aktuellen Quest gut im überblick behaltet.

Die Story zu beschreiben ohne zu Spoilern ist unmöglich dennoch kann ich sagen das sie einem sehr ans Herz geht und es den einen oder anderen Moment gab wo mir bei dem Tot einer besonderen Person eine Träne über die Wange gerollt ist.

Kurz gesagt kann man sagen DH 2 ist sicherlich nicht für jeden was man muss viele Dinge tolerieren um in den vollen Genuss zu kommen wie zb die Welt die zu klein ist.

Aber wer davon absieht und sich dadrauf einlässt wird sehr viel Spaß mit dem Spiel haben.



Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

82

bimbo123

24. November 2012PC: Als Nachfolgespiel ganz gut

Von bimbo123 (20):

Dragon Age: Origins war Rollenspiel des Jahres 2009 und die Community hatte sehnsüchtig auf den Nachfolger gewartet. Dieser Nachfolger, Dragon Age 2, kann nur wenig an die Erfolge des ersten Teiles anknüpfen. Wie im ersten Teil sind Grafik, Sound, Atmosphäre und vor allem die liebevoll gezeichneten Charaktere spitzenmäßig. Aber damit hört es auch fast schon auf. Die Story ist überschaubar und spielt sich immer an denselben Orten ab. Egal welche Höhle oder Kammer man betritt, man ist schon einmal dagewesen, da immer dieselbe Map verwendet wird, nur dass andere Türen geöffnet werden. Auch die Quests sind immer eintönig ähnlich. Die Steuerung wurde an sich nicht verändert, aber das GUI besitzt weniger Informationen dazu, deswegen ist es hilfreich, wenn man einige Shortcuts aus dem ersten Teil mitbringen kann. Sehr schön ist auch, dass man den Charakter aus dem ersten Teil importieren kann.

FAZIT: Wer wissen will, wie es nach Teil 1 weiter geht, kann ruhig gerne zum 2. Teil greifen, auch wenn er einige Abstriche machen muss. Wer aber mit Dragon Age 2 beginnt, wird nicht das beste Rollenspiel der Reihe in den Händen halten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

60

Drustan

01. September 2012Xbox 360: Große Enttäuschung

Von Drustan (16):

Also ich bin eigentlich ein großer Fan von den BioWare Spielen aber ich finde das definitiv DA2 eine der größten Enttäuschungen geworden ist die es gibt und meiner Meinung sogar in das gleiche Fach wie Gothic 4 eingeordnet werden kann. Negativ ist mehr sehr viel aufgefallen aber positiv nun eigentlich kaum etwas.

Negatives
- Viele geschnittene Szenen
- Dungeons wiederholen sich immer wieder
- Dungeons verwirren dadurch einen sehr und bringen dadurch eigentlich immer weniger Spaß
- Man kann die Spielfigure kaum merklich verändern
- Teilweise sind viele Quest gleich
- Grafik ist nicht wirklich gut
- Deutsche Version ist sehr viel schlechter als die Englische Version

Positiv
- Fähigkeiten sind realtiv gut gestaltet

Fazit
Das Spiel hat eigentlich ein riesiges Potenzial aber es wirkt einfach als wäre es eher eine Testversion als ein richtiges Spiel. Ich selbst habe es nicht einmal bis hin zum Ende gespielt da ich es einfach immer langweiliger fand.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion