In Capcoms Action-Rollenspiel Dragon's Dogma kämpft ihr als Erweckter gegen einen furchteinflößenden Drachen um eure Heimat zu retten. Das Untier zerstörte zuvor nicht nur euer Dorf sondern riss euch auch das Herz aus der Brust. Einen Erweckten stört das nicht. Zusammen mit euren Vasallen tretet ihr die Reise in die Hauptstadt Gran Soren an.Euren Vasallen erschafft ihr euch übrigens selbst ebenso wie euren Helden. Dieser wird ins Internet hochgeladen ebenso wie die Vasallen anderer Spieler. Eure Gruppe kann aus bis zu vier Mitgliedern bestehen so holt ihr euch also die Charaktere und damit die Fertigkeiten fremder Vasallen an eure Seite. Dabei achtet ihr auf Waffen Level Ausrüstung und vor allem auf Erfahrung.
Publisher: 
Capcom
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
25.05.2012 PS3
Altersfreigabe: 
ab 16
Releases: 
25.05.2012 (PS3, Xbox 360)

Neustes Video

Dragon's Dogma: Trailer

weitere Videos

85
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Dragon's Dogma

Aktuelles zu Dragon's Dogma

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Dragon's Dogma

Leser Meinungen

39 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 88

90

jessi3003

18. Januar 2017PS3: Sehr gutes Spiel, das einen lange in seinen Bann zieht

Von jessi3003 (3):

Dragon‘s Dogma ist eines der wenigen Spiele die ich mir vorbestellt hatte, die Erwartungshaltung war also hoch. Trotzdem konnte mich das Spiel auf ganzer Linie überzeugen.

Gerne streife ich durch die Wälder auf der Suche nach der nächsten Chimäre, einfach weil die Kämpfe extrem Laune machen und die Spielwelt vollgepackt ist mit interessanten Orten. Man muss zwar eingestehen, dass die Welt vielleicht etwas klein geworden ist, da man jedoch zunächst keine Schnellreisemöglichkeit hat, bzw. diese erst spät im Spiel und nur für viel Geld zu erwerben ist, ist die Größe genau richtig.

Was die Grafik angeht, wäre auf der PS3 sicherlich deutlich mehr möglich gewesen. Die Gegner sehen zwar gut aus, aber was die Umgebung angeht, sollte man ab und an besser nicht zu genau hinsehen. Trotzdem kann das Spiel mit seiner Atmosphäre punkten. Gerade wenn die Nacht anbricht, man auf seine Laterne angewiesen ist und hofft, dass das Öl noch bis zur Stadt reicht, kommt ein Gefühl auf, das man so kaum aus anderen Spielen kennt.

Dazu trägt auch das Vasallensystem bei. So lernen eure Vasallen neue Taktiken gegen Gegner, je öfter ihr sie bekämpft, oder lernen das Gebiet besser kennen. Gerade wenn ihr euch Mitstreiter eines anderen Erweckten in euer Spiel holt, kann es passieren, dass er euch in Kämpfen nützliche Tipps gibt oder euch besondere Orte zeigt.

Obwohl die Story linear ist und beim erneuten Durchspielen die Gegner sich am exakt selben Ort wie vorher befinden, ist der Wiederspielwert, dadurch dass sich die verschiedenen (Misch-) Klassen so unterschiedlich Spielen lassen und man im nächsten Durchlauf doch noch etwas neues entdeckt, enorm hoch. Eine epische Story darf man von Dragon‘s Dogma nicht erwarten.

Wer das nicht tut, wird jedoch ein actiongeladenes Rollenspiel mit umso epischeren Kämpfen und einer coolen Welt vorfinden, die einen lange in seinen Bann ziehen kann.

Fazit:
Für mich das beste (Action-) Rollenspiel für die PS3.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

Der_Rote_Shanks

03. November 2014PS3: Gutes Action-RPG mit einigen Mängeln

Von Der_Rote_Shanks (68):

Das Spiel ist eines der besten Action-RPGs auf dem Markt und macht deutlich mehr Spaß als "Dragon Age 2". Zum Einen gibt es ein Kampfsystem das mit seinen Vasallen stark an "Monster Hunter" erinnert. Zum anderen gibt es eine breite Palette an Monstern zu bekämpfen, was hier viel dynamischer abläuft als in vielen andern RPGs. So könnt ihr z.B. auf den Kopf eines Monsters klettern und hier ordentlich austeilen und gezielt diverse Schwachstellen bekämpfen, was z.T. großen Spaß macht. Weiter gibt es eine große Welt zu entdecken und einige Aufgaben zu erledigen. Hier kommt aber auch das Hauptproblem.

Trotz der Größe der Spielwelt gibt es keine gescheite Schnellreise-Möglichkeit. Die Konsequenz ist stundenlanges Backtracking zu immer den gleichen Orten, ständig gegen dieselben Feinde an denselben Stellen kämpfen. Das macht das Spiel unglaublich mühselig und passagenweise sehr monoton.

Zu dem ist der Einstieg sehr widrig. Ihr kommt des Öfteren an Orte, wo ihr auf Gegner trefft die übermächtig sind. Oft werdet ihr aus Kämpfen fliehen müssen, bis ihr ab ca. Charakterlevel 35 wirklich ohne größere Gefahren die meisten Gegner mit der richtigen Strategie, Gruppe und ein paar Heilmitteln besiegen könnt.

Eine weitere Schwäche des Spiels ist die Story: Ein Drache stiehlt euer Herz, trotzdem lebt ihr irgendwie und die ganze Sache wird gegen Ende noch viel wirrer. Nebenquest werden zudem nur "abgearbeitet". Sie erzählen keine eigene Geschichte, wie z.B. in "Skyrim", oft gibt es nicht mal eine sinnvolle Erklärung oder Grund, warum ihr eine Aufgabe ausführen solltet und oft ist es nur stupides Gegenstände sammeln und -kopieren, was auch extrem eintönig werden kann.

Die Charaktergestaltung ist hingegen sehr gut gelungen! Es gibt viele Klassen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Strategien, die man alle ausprobieren kann, wenn man möchte und ständig dazwischen wechseln kann. Das bringt etwas frischen Wind in die sonst sehr monotone Spielweise des Spiels.

Alles in Allem ein gutes Spiel!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Yohohoho

21. Oktober 2013PS3: Spiel des Jahres

Von Yohohoho (2):

Als ich das Spiel begonnen habe, war ich ein wenig am verzweifeln. Ich als Magier, schlechte Rüstung schnell Tod! Somit legte ich das Spiel eine Zeit lang in den Schrank. Nach 1-2 Wochen, habe ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und es nochmal Probiert. Es hat geklappt. Besser gesagt es hatte mich. Ich war der Erweckte der Spiel zu Ende spielen musste.

- Charakter gestalten ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Viele kleine Details so das jeder Erweckte oder Begleiter einzigartig ist.
- Eigentlich machen mir solche Games alleine kein Spaß. Es wird schnell langweilig, aber nicht Dragons Dogma. Da man 1 Begleiter hat der immer da ist und einen Unterhält und Mitkämpft als wäre man in einem Multiplayer spiel. Dazu kann man noch 2 weiter Begleiter anheuern.
- Das Kampfsystem ist sehr Action- und abwechslungsreich. Viele unterschiedliche Attacken und Taktiken um ein Monster in die Knie zu zwingen.
- Die Monster sind ein richtiger Hingucker. Klasse Design und die Bewegungen erschreckend gut!
- Die Grafik ist ganz gut. Dennoch habe ich noch kein Spiel gesehen in dem die Grafik viel besser ist.
- Die Umgebung ist nicht riesig, aber man brauch lange um das andere Ende zu Fuß zu erreichen, manchmal mühsam, aber man findet immer was neues.
- Was mich total Fasziniert hat, war die Nacht. Ich hatte kein Öl mehr für meine Lampe und habe rein gar nichts gesehen. Einfach ein geiles Feeling.
- Die Quests sind sehr abwechslungsreich gestaltet und machen immer Spaß.

Also ich habe das Spiel jetzt insgesamt 5 mal durchgespielt und bei jedem Spiel-gang habe ich immer was neues entdeckt. Durch das Add-On Dark Arisen hat das Spiel natürlich noch mehr Finsternis und Spaß in sich.

Mein Fazit: Geiles Spiel, geile Story, geil geil geil!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

MrFluff189

12. Juli 2013PS3: Dragons Dogma oder Skyrim?

Von MrFluff189 (11):

Dragons Dogma ist meiner Meinung nach ein RPG was es lange nicht gab. Mit einer Großen Welt die jedoch kleiner ist als die von Skyrim, ist es endlich auch mal wieder eine Herausforderung zu überleben, die in Skyrim meiner Meinung nach nie da war. Das Kampfsystem ist ist Spitze nicht nur bei der Steuerung sondern auch weil man richtig spürt wie heftig der Angriff ist, wie z.B. auch in Monster Hunter. In Skyrim ist die Welt deutlich detaillierter, jedoch kann man durch die ganze Welt latschen und es wird sehr langweilig werden weil einfach nichts Großartiges passiert. In Dragons Dogma jedoch trifft man auf seiner Reise richtig geile Gegner und fette Monster die ein jeder Zeit attackieren können zudem ist der Kampf auch viel interessanter gestaltet, sodass es auch Spaß macht ein Monster mehrere Male zu machen, weil der Kampf immer anders ist.
Zwar gibt es auch Gegner die ein irgendwann zum Halse raus hängen doch das sind meist nur die Anfangsbiester und da man am Zeitpunkt wo es anfängt zu nerven eine gute Ausrüstung hat sind diese auch schnell besiegt.
Die Vasallen gefallen mir deutlich besser als die Mitstreiter aus Skyrim, ich hatte bei Skyrim z.B. einmal das Problem mit einem Mitkämpfer aus einer Stadt gehen wollte, ich bin aber nicht durch die Hauptpfade gelaufen doch der KI Helfer geht nur durch Hauptpfade somit hat es ewig gedauert bis er hinterher kamen. Bei Dragons Dogma spawnen Vasallen beim Spieler sobald er aus der Reichweite ist und das ist sehr positiv denn man kann dann auch vor Kämpfen flüchten falls man sich überschätzt.

Alles im allen gefällt mir Dragons Dogma besser als Skyrim da es viel spannender ist die Bossgegner zu besiegen, Zudem wird die Story gut erzählt und das Vasallen System ist besser umgesetzt.

85

Arkan002

23. Mai 2013PS3: Größtenteils nichts Neues

Von Arkan002 (12):

Dragon's Dogma ist ein von Capcom entwickeltes Fantasy-RPG, das Genre-Giganten wie Skyrim oder Dark Souls, aber auch das ebenfalls von Capcom stammende Monster Hunter vereinigt. Im gesamten könnte man es sogar einfach kurz als schwereres Skyrim mit Monster Hunter-Kampfsystem beschreiben.

1. Story: Zuerst sollte hier gesagt werden, dass das Spiel ganz offensichtlich nicht auf die Story baut, denn diese ist relativ eintönig. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Aufträgen, die immer neue Handlungsstränge starten. Diese werden müssen über Nebenquests weiter verfolgt werden. Es gibt einige Entscheidungsmöglichkeiten in Dragon's Dogma, die im Gegensatz zu den meisten Spielen, dann sogar die gesamte folgende Geschichte um krempeln. Trotzdem halte ich die Story einfach für ein paar Aufträge à la Monster Hunter (meine Meinung).

2. Kampfsystem, etc: In DD (Dragon's Dogma) bekämpft man Kreaturen wie Goblins oder Harpien aber auch große Monster, wie Greife oder Zyklopen. Gesamt verhält sich die Anzahl der Verschiedenen Arten , jedoch eher als klein. Du hast es dir als der "Erweckte" zur Aufgabe gemacht das Lang Gransys vor Monstern und vor allem dem fiesen Drachen Grigori zu beschützen. Dabei helfen die sogenannten Vasallen, Wesen ohne eigenen Willen, welche du dir aus einer anderen Welt als Kampfgefährten holst. Nur einer bleibt ständig bei dir: dein Hauptvasall. Die anderen sind nur die Hauptvasallen der anderen PSN-Nutzern unter den DD-Spielern-eigentlich ein gelungenes System. SO bringt dir dein eigener Hauptvasall des Öfteren Mitbringsel von Abenteuern mit anderen Erweckten mit. Nun zu Kampfsystem: Du verwendest Waffen, wie Bögen, Schwerter oder Schilde, um auf Monster-oder sogar Menschen- draufzuschlagen, sie zu erschießen oder ihre Angriffe zu blocken. Es gibt bestimmte Klassen, wie Waldläufer oder Krieger, welche je eigene Fähigkeiten für den Kampf besitzen. Diese Klassen können du und dein Hauptvasall jederzeit wechseln.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

kai229

22. Mai 2013PS3: Ist das noch ein Spiel?

Von kai229 (9):

So ein geilen Rpg in meinen Besitz zu haben finde ich einfach nur geil. Die Story ist meiner Meinung nach sehr interessant aber für Leute ohne Fantasie ziemlich komisch.Es gibt viele Klassen unter denen man wählen kann und viele Fähigkeiten die man leren kann.

Eine große Welt die unendlich groß scheint da es keine Schnellreise-Punkte gibt. Trotzdem macht es Spaß. Die Vasallen sind eine nette Idee und vereinfachen das Spiel ein wenig. Sie labbern euch manchmal zu aber irgendwie kann man nicht weg hören. Der Charakter-Editor ist umfangreich und gut gestaltet. Jeder Zocker sollte sowas haben in seinem Schrank und damit hat voll Skyrim einen echten Gegner gefunden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

davidpalzer

25. April 2013Xbox 360: Lieber auf Englisch

Von davidpalzer :

Ich wollte ja zuerst auf die deutsche Version des Spiels abwarten, doch ich habe das Spiel dann mittlerweile so um die 100-Mal durchgespielt und habe mich langsam gelangweilt. Und deswegen hab ich mir einfach die englische Version gekauft und auf Deutschen Untertitel gestellt. Ist ja im Grunde genau das gleiche, wie auch bei der Deutschen Version.

Ehrlich gesagt-Ich hab das Spiel gerade mal 10 Minuten gespielt und hab festgestellt:
1.Verbesserte Grafik
2.Neue Techniken
3.Ganz neu ordinierte Geschichte
4.Einfach eine viel bessere Version


Ich gebe zu

Entweder warte noch 3 Tage auf die original Version oder ihr kauft euch halt ums schneller zu haben die englische Version und stellt auf Deutschen Untertitel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

OwNeEd-ShOoT

03. April 2013PS3: Sehr gutes Spiel

Von OwNeEd-ShOoT (2):

Also meiner Meinung nach lohnt sich der kauf von Dragons Dogma auf alle Fälle. Ich habe hier schon einige Meinungen gelesen und muss sagen das ein paar davon einfach nur schei*e sind ;). Die Vasallen in Dragons Dogma sind keines falls dumm. Ganz im Gegenteil! Die Vasallen haben mir schon sehr oft das Leben geretten und sind wirklich eine große Hilfe in der Welt von DD. So zeigen erfahrene Vasallen einem den Weg zu der Questmarkierung auf der Karte was sich wirklich als große Hilfe erweist, da in DD die Karte erst entdeckt werden muss.

Das Kampfsystem in DD ist wirklich gut. So hat jede Klasse seine ganz eigenen Fähigkeiten. Die Gegner in DD sind teilweise wirklich schwer zu besiegen wen man nicht die richtigen Vasallen zur Seite hat. Die Story finde ich wird erst so zur Hälfte des Spieles interessant und fängt dann auch wirklich an den Spieler zu packen. Grafisch ist es jetzt keine Augenweide doch ist es auch nicht wirklich schlecht. Z. b. die Weitsicht in DD ist wirklich atemberaubend doch das Charakterdetail ist nicht ganz so gut. Ich weiß nicht wie das Spiel auf de Xbox 360 aussieht da ich DD mit PS3 spiele aber ein kleines Problem bei der PS3 ist das manchmal die Menschen in DD einfach vor einem aufploppen.

Die Atmosphäre von DD ist atemberaubend vor allem bei Nacht. Es gibt zwar kein fast travel System aber bei diesem Spiel macht es überhaupt nichts. Ich persönlich finde das Spiel einfach nur super und sein Geld ist es auf alle Fälle wert. Ich freue mich schon auf die Erweiterung! Hoffe meine Meinung konnte ein bisschen helfen. Für Rollenspieler die eine Vielzahl von Gegnern liebt und eine kleine Herausforderung suchen ist DD genau das richtige :))

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

73

ErzPaladin

13. Februar 2013PS3: Ein Spiel ohne roten Faden

Von ErzPaladin (5):

Dragon' Dogma spielt sich ein wenig wie eine Mischung aus Monster Hunter, Shadow of the Collossus und einem Action-RPG.
Man kann definitiv sagen, es hat sich von den ersten beiden genannten Titeln einige Ideen und Konzepte abgeguckt ohne diese 1:1 zu übernehmen. Allerdings ist das Spiel damit auch nicht konsequent genug.

Vergleichen wir mal das Itemsystem von der MH-Reihe mit dem System aus DD:

In DD gibt es zwar zich kombinierbare Hilfsitems, allerdings haben die ganzen Heilitems eigentlich überhaupt keinen wirklichen Nutzen. Man kann sich ebenso gut 1000 mal Quellwasser von einer Heilquelle holen, welches so gut wie ein AoE-Heiltrank, der 2000 Gold kosten würde und das Wasser braucht man nur abzufüllen.
Im Endeffekt macht das über die Hälfte aller Supportitems nutzlos und das ist nur ein Bsp.
MH hat zwar weniger Items, aber fast jedes Item erfüllt auch einen fundamentalen Zweck. DD spielt sich wie ein Hack'n Slay, man kann Totenschädel oder ähnliches nach den Gegnern werfen, aber letzten Endes braucht man das alles nicht.
Man benötigt nicht mal mehr Pfeile. Allenfalls benötigt man Öl für die Laterne. Im Grunde genommen spielt sich DD wie ein Hack'n Slay, wobei das Groß-Monsterkloppen z. B. an MH oder SotC erinnert.

Das Vasallensystem ist zwar nett gemacht, die KI der Vasallen ist nicht stockdoof, allerdings stellt sich da die Frage, warum nicht gleich ein MMO draus machen? Dann wäre es zumindest eine Konkurrenz für MH. So spielt es sich auch nur wie ein extrem mittelmäßiges Action-RPG. Ganz ehrlich, optisch ist es nichts besonderes, inhaltlich ist es auch keine Konkurrenz zu z. B. Skyrim. Skyrim hat sicherlich seine ganz eigenen Schwächen, allerdings was die Story, das sich zusammenfügende Weltbild mit all seinen Region und Zeitaltern betrifft. In Skyrim kann man wie in einer Chronik eine Weltgeschichte erleben. DD kommt nicht ansatzweise da heran. Optisch hat DD bis auf den Cosplay-Faktor (bei den Vasallen) auch nicht viel zu bieten.

Also wo will DD hin?



Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

16Phoenixxx

22. Januar 2013PS3: Ist sein Geld wert

Von 16Phoenixxx :

Ich möchte die unten stehende Meinung ein für allemal widerlegen.
Zwar haben alle ihre Meinung, nur die von Black_Death001 ist völliger Unsinn. [Sorry, Mann]

Die Steuerung ist exzellent. im Gegensatz zu Resident Evil 6 (trotzdem ein tolles Game)
Die Steuerung ist nicht schwammig, nein!
Wenn man seine Attacken richtig verbindet und mit dem Controller umgeh'n kann, kommen optisch echt gute Kombos raus.

Die Grafik ist einigermaßen okay, es "hakelt" noch etwas beim Aussehen von Menschen, aber das ist nicht schlimm, ist bei Minecraft nicht anders, oder?
Das Spiel punktet sowieso mit Effekten wie Feuerbälle, Blitzen und anderen unglaublich gut aussehenden magischen Angriffen. (bsp: Beben, Mahlstrom und Versteinerung)

Die Atmosphäre ist packend, wenn man mal eine kleine Wanderung macht um ein paar Chimären (Großer Gegner) zu jagen und dann die Sonne erblickt wie sie ihren Schein auf die recht große Spielwelt wirft.
Wie gesagt, packend.

Zur KI: Die Vasallen haben mir schon oft das Leben gerettet, was darauf deutet das sie ganz und gar nicht dumm sind.
Gegner. Goblins sind von Natur aus dumm, oder? Vor Allem dann, wenn man den SCHWIERIGKEITSGRAD auf Einfach stellt!

Story ist verwirrend, aber ist ne gute Idee, weil es mal was anderes ist.

Das Einzige was dem Spiel fehlt ist eine Fortsetzung und ein Online-Modus, wie in Monster Hunter Tri (ebenfalls von Capcom)
Meine Wertung von 99 ist damit zurecht verdient.
Ich hoffe ich konnte Leuten helfen, die nicht wissen, ob das Spiel das Geld wert ist.

Meine Meinung: Absolut!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung