Dungeon Defenders

Alleine ist Dungeon Defenders knackschwer, im Team dafür endlos motivierend.
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
Publisher: 
Trendy
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
18.10.2011 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
18.10.2011 (PC)
21.12.2011 (PS3)
19.10.2011 (Xbox 360)
82
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Dungeon Defenders

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Dungeon Defenders oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Leserwertungen

90
Durschnittsbewertung
errechnet aus 11 Meinungen
PS3: Echt ein geniales Spiel
31. Januar 2013
99

PS3: Echt ein geniales Spiel

Von
Also ich hab mir zuerst die Demo des Spiels heruntergelade und hab die ein paar Tage mit Freunden offline gespielt und dann bin ich, weil ich die Demo schon Affengeil fand in den Store um nach dem Preis zu schauen. Ich war total erstaunt, dass das spiel so wenig kostet. Deshalb hab ich es mir mit meinem PSN guthaben für 9, 99 Euro gekauf! Mein tipp erst die Demo laden und das Spiel ne Zeit lang ausprobieren, da man wenn man die Demo schon angespielt hat den Speicherstand der Demo behält und noch kein Geld ausgegeben hat. Die Grafik ist je nach Bildschirm gut bis sehr gut nur man sieht im Splitscreen mit nem kleinen Fehrnseher fast nichts. Der Soundtrack ist zwar eintönig (also es läuf immer das selbe Lied das man aber nach besiegen des Endgegners im verstekten Raum ändern kann) aber es passt sehr gut zum Spiel. Die Steuerung ist meiner Meinug nach einfach und schnell einzuprägen wenn man das spielen an der PS3 gewohnt ist. Die Atmosphäre istepisch und nach jedem Wellenabschluss fühlt man sich wie ein echter Held. Fazit: Das Spiel ist einfach genial und zum spielen für zwischendurch oder auch zum langzeitgame durchaus geeingnet. Die Level sind abwechslungsreich und in jedem Level herrscht eine ganz andere Stimmung. Ich kann das Spiel nur an alle empfehlen die sich für Action und Tower Defense Spiele interressieren.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Action-Rollenspiel Towerdefender
12. August 2012
85

PC: Action-Rollenspiel Towerdefender

Von
Die 4 spielbaren Charaktere sind die Nachkommen der legendären Helden Etherias. Diese haben die bösen Mächte in einem finalen Kampf in Kristalle eingeschlossen und haben sie der Obhut ihrer Nachkommen anvertraut. Ausversehen lassen die Charaktere die bösen Mächte frei und müssen nun alleine die restlichen Kristalle beschützen. Die Geschichte wird in Standbildern erzählt und bildet die Übergänge zwischen den Akten. Jeder der 4 auswählbaren Charaktere hat verschiedene Möglichkeiten die Wellen der Gegner aufzuhalten. Leider ist der spieleigene Ratschlag leider danebengegangen und somit ist der Charakter für "Anfänger" zu schwach um in den frühen Leveln effektiv Gegner gegenzuhalten. Auch das Balancing ist leicht danebengegangen. Somit ist eine Klasse so stark, dass sie afk gehen kann, nach Platzieren einiger Auren. Die Level besitzen ein gutes Design und fordern einen gewissen Grad an Taktik, damit es effektiv gelöst werden kann. Die auftauchenden Bosse nach einigen Leveln sind eine positive Überraschung, da sie anders Gestaltet und angegangen werden müssen, als die üblichen bei einem Towerdefender. Waffenvielfalt, sowie Übergange zu anderen Spielen, wie Portal und Team Fortress 2 sind hervorragend. Auch die Möglichkeit Talentpunkte zu verteilen und somit individuell seinen Charakter aufzubessern bekommt deutliche Pluspunkte. Somit ist es jedem selber überlassen, wie er das Spiel angeht. Fazit: Ein Spiel das Spaß macht und fesselt, bei zusätzlich immer neuen Downloadinhalten ist definitiv ein Testen wert. Es kostet auch nicht so viel Geld und somit ist es definitiv als eines der momentan besten Investitionen zu betrachten.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Gutes Spiel
11. August 2012
91

PS3: Gutes Spiel

Von
DD ist gut gelungen, hat jedoch eine 'Schwachstelle'. Wenn man zu 2t spielt kann man nicht gut lesen, was im Shop, Inventar etc. steht. Doch es macht einfach zu viel Spaß um es deswegen nicht mehr zu benutzen. Egal ob Lokal/Online alleine oder mit bis zu 3 Freunden. Es ist ein klasse Game, man bekommt zwar selten sehr gute Waffen oder Rüstungsteile, aber wer hartnäckig ist und Online zusammen spielt mit welchen die ein höheres Level haben, dann hat man gute Chancen auf gute Items. Die Grafik ist durchschnittlich aber Ok! Jeder der Spiele mag in denen man sich einen Charakter erstellt und mit diesem einige Matches bestreitet kann sollte zugreifen. Da man auch Türme benutzen kann ist es nicht so einseitig, dass man immer mit seiner Waffe herumläuft und die Monster tötet. So kann man den Kristall auch alleine lassen und ihn von seinen Türmen beschützen lassen. Wer immer noch nicht überzeugt ist kann sich anfangs die Demo herunterladen und für sich entscheiden ob es seinen Geschmack trifft, wobei man wissen sollte das es Online erheblich mehr Spaß macht. Hat man erst die Demo und kauft sich die Vollversion anschließend, braucht man keine Angst haben seinen Charakter nicht zu benutzen können. Normalerweise sollte er von der Vollversion übernommen werden und man kann ihn weiter nutzen. Der Preis ist echt fair, bei Sonderaktionen statt 10 Euro nur ca. 7 Euro, also Zugreifen lohnt sich!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Das strategische Rollenspiel
09. August 2012
96

PC: Das strategische Rollenspiel

Von
Schon mal ein Rollenspiel gespielt, welches gleichzeitig ein Tower Defense Spiel ist? Wahrscheinlich nicht! Dem kleinen Entwickler ist trotzdem ein gutes Spiel gelungen, welches nur als Download erhältlich ist. Das ewige Beschützen: Ihr seid die Nachkommen der legendärsten Helden in Etheria, welche die Mächte des Bösen in Kristalle eingeschlossen haben. Als ihr alleine gelassen werdet, befreit ihr ausversehen diese Mächte und müsst jetzt alleine die Kristalle vor Unmengen von bösen Gegnern beschützen. Dabei werdet ihr ab und zu durch schön gezeichnete Bilder durch die mäßige, aber nicht wirklich wichtige Geschichte geführt. Der Survival-RPG-TD-Mix: Ihr habt am Anfang die Wahl zwischen mindestens 4 Heldenklassen, welche man anpassen kann und selbst mitten im Spiel wechseln kann, selbstverständlich mit jeweils eigenem Level. Jede Klasse spielt sich anders, manche setzen eher auf Türme, manche eher auf den Kampf in der Nähe oder der Distanz. Welle um Welle verteidigt man seinen Kristall und schaltet neue Maps mit schwierigerem Schwierigkeitsgrad frei. Mit Mana, was man auf der Map finden kann, baut man neue Türme, die einem bei der Verteidigung helfen. Dabei hinterlassen die Gegner unmengen an Items, welche man ausrüsten kann oder verkaufen kann, um z. B. neue Begleiter kaufen zu können. In der Kampfphase kämpft man entweder an der vordersten Front oder verschanzt sich hinter den Türmen. Schicke Grafik: Die Grafik ist im ComicStil gehalten und ist nicht so aufwendig wie bei Skyrim zum Beispiel, aber sie wirkt trotzdem liebhaft gestaltet und schön. Gemeinsam stehen wir: Natürlich kann man das Spiel auch mit bis zu 3 Freunden gemeinsam Spielen, was auch Sinn macht. Dafür gibt es mehr Gegner, was aber wiederrum nur fair ist. Grenzenloser Inhalt: Neben den normalen Maps gibt es noch Herausforderungs Missionen, die frischen Wind bringen. Darüber hinaus werden weitere Maps und Modi von der Community entwickelt. Es gibt zudem endlos viele DLCs.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Es geht um das Leben des Kristalls
08. August 2012
85

Xbox 360: Es geht um das Leben des Kristalls

Von
Dieses Arcadespiel ist im Marktplatz für 1200 Microsoftpoints zu haben. Es ist eine Mischung aus einem Tower Defense Spiel und einem Rollenspiel. So kann zu Beginn ein Charakter ausgewählt werden: Der Knappe geht geschickt mit Nahkampfwaffen um und sorgt für eine Menge Schaden. Seine Spezialität sind Türme und Ballisten die er errichten kann, um die Feinde daran zu hindern den Kristall zu zerstören. Der Lehrling. Ein Zauberer, der mit Magiestäben angreift und magische Türme erbauen kann. Die Jägerin kann am besten mit Fernkampfwaffen umgehen. Flinten, Gewehre, oder Armbrüste. Als Verteidigung platziert sie verschiedene Arten von Bomben. Und zuletzt der Mönch. Die Klasse für erfahrene Spieler, denn er vereint den Nahkämpfer und den Magier. Seine Verteidigungswaffen sind Auren, die auch er beliebig platzieren kann, um so seine Gegner zu verlangsamen, Schaden anzurichten, oder sich zu heilen. Zu viert an einer Konsole, oder Online kann man gemeinsam mit seinen Freunden den bzw. die Kristalle beschützen. Heerscharen von unterschiedlichen Feinden greifen an. Die Verteidigungen müssen klug platziert werden. Einzelgänger werden das ganze Team ins Unglück stürzen. Eine Menge Waffen und Rüstungen sind zu erwirtschaften. Leider jedoch ändert sich beim Charakter einzig die Waffe die er ausgerüstet hat. Die Kluft sieht immer gleich aus. Also ich kann das Spiel nur empfehlen. Man könnte zwar kritisieren, dass es mehr Klassen hätte geben können, oder dass man im Mehrspielerpart zu sehr seinem Team trauen muss, da sie einem alles vor der Nase wegschnappen können, aber das ist Kritik auf hohem Niveau. Wollt ihr ein gutes Koop-Arcadespiel. So ist Dungeon Defenders die beste Wahl!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
6 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Dungeon Defenders
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website