Das russische Entwicklerstudio Battlestate Games entwickelt Escape from Tarkov, das voraussichtlich 2016 verfügbar sein wird. Zwei private Militärunternehmen, die USEC und das BEAR bekämpfen sich auf den Straßen von Tarkov. Schüsse fallen, Schreie hallen - die Kämpfe haben bereits begonnen.

Anmeldungsmöglichkeiten zur Beta gibt es unter http://www.escapefromtarkov.com/.

Neustes Video

Update 0.8 Patch Trailer

Entwickler Battlestate Games hat das Update 0.8 für die Closed Beta von Escape from Tarkov veröffentlicht! Der Trailer liefert euch erste Infos zu den Inhalten!

weitere Videos

Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Escape from Tarkov

Aktuelles zu Escape from Tarkov

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Escape from Tarkov

Leser Meinungen

1 Meinung Insgesamt Durchschnittsbewertung 78

80

iDeno

24. Januar 2020PC: Zu viel Wert auf Geschlechter

Von iDeno (2):

In letzter Zeit lese ich immer öfter Kritiken gegenüber Spielen die nicht beide Geschlechter abbilden, die einem nicht die Wahl zwischen den Sexualitäten überlassen. Und ganz ehrlich? Ich verstehe es nicht. Ich mein versteht das nicht falsch, ich bin absolut für Gleichberechtigung, dafür das jeder sich ausleben kann wie er möchte. Aber irgendwann wird es mir persönlich zuviel.

In reinen Rollenspielen in denen man selber definiert wer sein Alter Ego sein soll, in denen man Entscheidungsfreiheiten hat bei allem was man tut, kann ich absolut nachvollziehen das die Geschlechterwahl ein muss ist. Ich beziehe mich hier auf Spiele wie z. B. Skyrim, in denen man seine eigene Geschichte schreibt. Spiele wie Assassins Creed - Odyssee zählen für mich nicht darein. Hier hätte ich viel lieber einen vorgegebenen Charakter, egal ob männlich oder weiblich der authentischer wirkt. Die gleichen charakterlichen Eigenschaften auf zwei verschiedene Charaktermodelle ist meiner Meinung nach Witzlos.

Das bringt mich nun zu spielen wie Escape from Tarkov. Für mich besteht keine Bindung zu meinem Charakter in Battle Royal- Spielen oder Shootern, deshalb verstehe ich nicht wie einem das Geschlecht hier so wichtig sein kann, warum das Spiel sogar Boykottiert wird. Hier wäre es mir völlig egal ob es nur weibliche Charaktere geben würde oder die Charaktere einfach nur Kartoffeln mir Armen sind, das Spiel bleibt absolut das gleiche. Es macht keinen Unterschied weil der Charakter sowieso eine Leblose Hülle ist, im Prinzip ein Vehikel über das die Spielmechanik transportiert wird. Vielleicht liegt es auch eher am Entwickler, als am Spiel.

Zurück zu meiner Aussage vom Anfang. Ich verstehe es tatsächlich nicht. Zugegeben, in Rollenspielen spiele ich auch lieber männliche Charaktere. Mir ist es aber tatsächlich noch nie in den Sinn gekommen ein Spiel zu boykottieren, nur weil es mir keine Wahl des Geschlechts lässt.

Ich respektiere die Meinung, aber ich verstehe es leider nicht.

Spielempfehlungen der Redaktion