Fallout 76

meint:
Erste Schritte in Fallout 76 zeigen: Es ist immer noch Fallout, wenngleich diesmal Online mit menschlichen Mitspielern. Vorschau lesen

Neue Videos

Weitere Videos

Live-Action-Trailer zur Mehrspieler-Apokalypse
Bevor die Bomben fielen!
Vault-Tec präsentiert: Atomkraft für den Frieden!
Vault-Tec präsentiert: Die Grundsteine legen!

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Bethesda bringt nach dem Erfolg von Fallout 4 ein weiteres Mitglied der Fallout-Familie auf den Markt. Fallout 76 ist ein Online-Open-World-Rollenspiel, es ist das Prequel zu vorherigen Abenteuern im Fallout-Universum.

Bereits im Prolog von Fallout 4 wurde der Vault 76 zum ersten Mal angeteasert. Der Vault 76 gehört zu einer ganzen Reihe von Kontrollvaults, welche überall in den USA errichtet wurden, in ihnen sollten die klügsten Köpfe den Atomkrieg überdauern, um nach der atomaren Katastrophe das Land neu zu besiedeln. Vault 76 ist ein ganz besonderer Vault, der zum 300 Jahrestag der amerikanischen Unabhängigkeit eröffnet wurde und Platz für 500 Personen bot. Für euch beginnt das Abenteuer am Rückeroberungstag im Jahre 2102, der Atomkrieg ist seit schon seit 25 beendet, wenn ihr aus dem Vault steigt und nun müsst ihr das postnukleare Amerika wiederaufbauen.

Im Spiel könnt ihr euch einen eigenen Charakter erstellen, mit Hilfe des bekannten S.P.E.C.I.A.L.-Systems. Das Ödland bietet zahlreiche unerforschte Orte und Regionen, eure Wege werden euch durch verschiedenen Gebiete West Virginias führen, zum Beispiel durch die Wälder Appalachias oder durch die Cranberry Sümpfe, hier erwarten euch natürlich viele Gefahren. Im Ödland lauern Mutanten und gefährliche Kreaturen auf euch, aber auch Belohnungen. Ihr müsst euch nur entscheiden, ob ihr Fallout 76 entweder als Einzelspieler oder zusammen mit anderen Spielern erkunden wollt.

Für den Neustart wird euch das neue mobile Computer-Assistenzsystems (C.A.M.P) unterstützen, es hilft euch Gebäude und Verteidigungsanlagen und andere Dinge herzustellen. Mit Hilfe des C.A.M.P könnt ihr aber auch Kontakt zu anderen Überlebenden aufbauen und Waren oder andere wichtige Materialien tauschen, leider wird euch nicht jeder Fremde freundlich gesinnt sein. Außerdem steht euch die Macht des Atoms zu Verfügung. Die mächtigen Atomraketen können eure Feinde vernichten und sie hinterlassen im Einschlagsgebiet seltene und wertvolle Materialien. Es liegt am euch, ob ihr diese ultimative Vernichtungswaffe einsetzen wollt, die Verantwortung liegt bei euch.

Meinungen

67

11 Bewertungen

91 - 99
(2)
81 - 90
(2)
71 - 80
(3)
51 - 70
(2)
1 - 50
(2)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.1
Sound: starstarstarstarstar 3.8
Steuerung: starstarstarstarstar 3.7
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

89

Morpheus989

15. November 2018PC: Persönliche Erfahrungen

Von :

Ich spiele bereits seit der Beta und trotz einiger Fehler (aber welche Spiele haben diese beim Release heutzutage nicht), macht das Spiel doch sehr viel Spaß. EDas fehlen der NPCs empfinde ich jetzt nicht als Problem.

Es gibt sehr viel zu entdecken, Masse an Quests und Events.

Das Einzige was wirklich stört, ist dass das Baulimit und der Lagerplatz zur Zeit sehr gering ist. Soll aber in Zukunft behoben werden. Eigentlich ist eine richtige Wertung noch viel zu früh.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Infos

  • Publisher: Bethesda
  • Genre: Rollenspiel
  • Release:
    14.11.2018 (PC, PS4, Xbox One)
  • Altersfreigabe: ab 18

Spielesammlung Fallout 76

Fallout 76 in den Charts

* gesponsorter Link