Im Ego-Shooter "Far Cry 4" von Ubisoft Montreal übernehmt ihr die Rolle von Ajay Ghale. Die fiktive Spielwelt - genannt Kyrat - ähnelt der Region des Himalaya. Der Protagonist wurde hier geboren und floh zusammen mit seiner Mutter nach Amerika. Viele Jahre später kehrt ihr zur Geburtsstätte zurück um die Asche eurer verstorbenen Mutter zu verstreuen.Bei eurer Ankunft lernt ihr den Antagonisten - Pagan Min - kennen. Es ist nun eure Aufgabe seine Schreckensherrschaft zu beenden Kyrat zu befreien und den letzten Wunsch eurer Mutter zu erfüllen.Ihr kämpft mit tödlichen Waffen gegen Pagan Mins Armee jagt wilde Tiere mit Pfeil und Bogen und nutzt zahlreiche Fortbewegungsmittel wie einen Gyrocopter Hovercrafts oder Quads um die Berge zu erkunden.

Neustes Video

Das Tal der Yetis - Walkthrough

weitere Videos

88
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Far Cry 4

Aktuelles zu Far Cry 4

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Far Cry 4

Weitere Spiele aus der Far Cry-Reihe

Far Cry-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

41 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 85

96

eckersbach

02. Mai 2018Xbox One: Besser als Far Cry 3

Von eckersbach (2):

Ich verstehe den hate gegen Far Cry 4 nicht, ich finde das Spiel klasse und finde es macht vieles richtig.
Und es hat schon einige coole Neuerungen im Vergleich zu Teil 3 bekommen.

Pagan Min gefällt mir noch besser als Vaas, da Vaas mir irgendwie zu verrückt war.
Die MG42 allein macht das Spiel schon super,bloß das Inselsetting war cooler als die Berge.

Eine coole Neuerung sind die Festungen, es macht sehr viel Spaß Sie schon zu erobern bevor man sie geschwächt hat.
Ich kann das Spiel bloß jedem entfehlen, finde es sogar besser als Teil 5!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

GyatsoJigme

01. September 2016Xbox 360: Hammer

Von GyatsoJigme :

Absolut genialer Nachfolger von Far Cry 3.

Sehr geniale Atmosphäre, überragender Sound und immer noch eine wunderbare Grafik.

Auch auf der Xbox 360 ist das Spiel ein Genuss und ich lasse mich von Stunde zu Stunde sogar dazu hinreißen, zu sagen, das dieser Titel besser als sein Vorgänger ist.

Vaas bleibt zwar die unübertroffene Nummer 1, was gestörte Protagonisten angeht, und auch die Story von F4 ist nicht so spannend wie die von F3, aber die Atmosphäre verbunden mit den viel lebendigeren Tierwelt und die neuen, vorhandenen Möglichkeiten (wie z.B auf Elefanten reiten ) machen es dann doch ziemlich wett und sticht dadurch als Ehrwürdiger Nachfolger heraus.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Der_Rote_Shanks

14. Mai 2016PS3: Bürgerkrieg im Himalaya

Von Der_Rote_Shanks (68):

Im vierten Teil des Serie geht es nach Kyrat, ein fiktives Land am Rande des Himalaya. Ihr spielt als Ajay Ghale (mit der Stimme von J.D. aus Scrubs), der Sohn eines Rebellenanführers, der ins Land reist um die Asche seiner Mutter in ihrem Heimatland beizustetzen. Bei eurer Ankunft trefft ihr auf Pagan Min (mit der Synchronstimme von Wesley Snipes), dem wahnsinnigen, tyrannischen König von Kyrat, welcher der Hauptantagonist des Spiels ist.
Die Welt von Kyrat ist mehr als schön anzusehen, sehr detailreich und mit einer dynamischen Tierwelt ausgestattet, was daem Spiel eine sehr tiefe Atmosphäre verleiht, die mich direkt gepackt hat. Dass die PS3 hier grafisch an ihre Grenzen stößt merkt man u.a. an gelegentlichen Bugs und vergleichsweise langen Ladezeiten. Dennoch ist das Spiel auch auf PS3 definitiv spielbar und nichts Halbbackenes, was nur alibimäßig auch für die ältere Generation auf den Markt geworfen wurde (Stichwort "Mordors Schatten").
Die Missionen sind vielfältig, die Karte groß und die Nebenmessionen führen zu einer langen Spielzeit (ca. 60h).
Ebenfalls stehen reichlich Fahrzeuge und Waffen zur Verfügung um euch zum Held von Kyrat aufzuschwingen. Einziger kleiner Minuspunkt, den ich an dem Spiel finde, ist die Story.
Das Bürgerkriegssetting ist zwar stimmig und an Charakteren mangelt es nicht, jedoch sind einige davon irgendwie fehl am Platz und erscheinen "reingequetscht". Insbesondere Agent Willis, den ihr schon aus Far Cry 3 kennt und ein völlig überflüssiges Kiffer-Duo. Auch Ajays Motivation im Krieg mitzumischen ist fragwürdig, da Pagan ihm zu keinem Zeitpunkt einen persönlichen Grund dazu gibt (Im Gegenteil zu Vaas in FC3, der am Anfang euren Bruder erschießt und euch samt euren Freunden gefangen hält). Im späteren Storyverlauf werden noch mögliche Gründe angeschnitten, diese wirken aber nachgeschoben und eine wirkliche Erklärung liefern sie auch nicht.
Alles in Allem ist Far Cry 4 nur minimal schwächer als der Vorgänger aber immernoch ein Top-Spiel!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

NotSlenderman

18. November 2015PC: Guter Nachfolger

Von NotSlenderman (5):

Far Cry 4 ist ein ganz guter Nachfolger,da es an sehr vielen Stellen an den 3. Teil erinnert und man nicht vom Spiel enttäuscht wird.
Für die hohe Fps-Zahl ist die Grafik atemberaubend und vermittelt mit der First-Person Sicht des Spielers eine Form von Realität, was für ein schöneres Umfeld und einer guten Sichtweise der Situation sorgt.
Die Story basiert auf einem Hauptcharakter mit dem Namen Ajay Ghale, welcher sich auf die Suche nach einer Stelle, wo er die Asche seiner Mutter verstreuen muss, begibt und dabei auf einer Insel, die von dem Exmann seiner Mutter beherrscht wird, landet, wo er sich auf die Seite der Unterdrückten schlägt und für dessen Befreiung sorgt.
Die Story ist sehr gut durchdacht und folgt zu mehreren Komplikationen zwischen den Entscheidungen im Spiel ,wo man sich zwischen zwei Freunden stellen und handeln muss,woraus auch Konsequenzen für den weiteren Spielverlauf entstehen.
Durch die vielen Dialoge und den einzelnen Missionen lebt man sich in den Charakter hinein und trauert bzw. freut man sich auch über Wendungen in der Geschichte und über das Vergangene bzw. neu erworbene Erinnerungen über seine Mutter.
Wie für fast jedes Openworld-Game bieten sich neben der Story die Side-Quests ,wo man paar interessante und aufregende Aufgaben, unter anderem die Arena und Shangri-la, erledigen kann, um nebenbei Spaß oder Geld für seine Waffen zu erlnagen.
Die sehr beeindruckende Tierwelt führt zu einer lebensechten Darstellung der Insel auf die sich der Spieler befindet und haltet das Spiel neben der Story auch recht spannend.
Das einnehmen mehrerer feindlicher Außenposten oder Türme fordert das Geschick und die Strategie eines Spielers und lässt die Möglichkeiten eines Spielers auch an seine Grenzen stoßen.Das überaus große Waffenarsenal und die vielen Fähigkeiten(Skills) geben dem Spieler ein übermass an Methoden sich in seinem Spielfeld zu agieren oder sich an bestimmte Situationen anzupassen.
Fazit: sehr gutes Spiel

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

2

Scoutout

24. Juli 2015PC: Was ist das für ein Schauspiel?

Von Scoutout (2):

Bei einem Nebenauftrag hängen geblieben. Schon zig Mal versucht innert einer begrenzten Zeit Vorräte an einen markierten Punkt zu bringen. Den Punkt innerhalb der Zeit erreicht 0m Abstand zum Ziel und trotzdem kann man die Vorräte nirgends deponieren??!?!?!

Und weil dann die Zeit ausläuft beginnt die ganze Kacke wieder von vorne. Kann ich nicht einfach diesen Mist weglassen, so dass ich aus dieser Endlosschlaufe komme?

Das ist ziemlicher Hamburg, was hier mit einem getrieben wird!!!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

RuddiLove

27. April 2015PS4: Ein gelungener Nachfolger

Von RuddiLove (36):

Far Cry 4 gebar in meiner Seele von Anfang an ein großes Gefühl der Skepsis. Auch ich war erst besorgt, als ich hörte, dass eben genau dieser Teil viel zu stark an den Vorgänger rankommt und so eher ein "Update" für Far Cry 3 ist. Nun habe ich mir das Spiel mal ausgeliehen und genug gespielt, um mir eine Meinung zu machen.

Grafik: Die Grafik ist auf der Konsole trotz Einschränkungen im Gegensatz zum PC sehr detailreich und schön anzusehen. Sowohl Schatten, als auch Lichteffekte sind gut anzusehen. Auch die Texturen machen was her. Als ich das erste mal die Grafikpracht von Far Cry 4 erblicken konnte und endlich in Kyrat die Gegend unsicher machen konnte, war ich beeindruckt.

Story: Normalerweise fallen Nachfolger Exemplare von Videospielen ab Teil 2-3 langsam auseinander. Bei Far Cry ist das anders. Auch Teil 4 überzeugt storytechnisch.

Sound: Hier und Da ein paar Bugs, mehr nicht. Manchmal hört der Sound abrupt auf oder Lippen sind mit der Stimme nicht Synchron. Darüber kann man zwar hinwegsehen, ist auf Dauer allerdings trotzdem nervig. Die Soundtracks passen gut zum Spiel und auch die Waffen klingen gut. Die Synchronsprecher leisten gute Arbeit.

Steuerung: Die Steuerung hat sich im Gegenzug zu Teil 3 nicht wirklich verändert und weist die normale Ego-Shooter Steuerung auf, die man aus vielen Genre-Freunden kennt. Meiner Meinung nach ist diese Battlefield 4 Ähnliche Fahrzeugsteuerung allerdings zu kompliziert. So kann man nur noch komplett mit dem linken Stick fahren, was verursacht, dass man das Fahrzeug nicht mehr gut kontrollieren kann.

Atmosphäre: Enorme Weitsicht, schöne Landschaften und tolle Charaktere lassen das Spiel sehr gut wirken.

Fazit: Far Cry 4 wird sicher nicht unser Dasein revolutionieren, bietet aber durchaus unterhaltsame Actionkost für Freunde des Genres. Der Umstand, dass Ihr beim Spielen die ganze Zeit eine schöne Grafik mit toller Landschaft vor der Nase habt, macht auch noch was wett.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

godi1001

08. April 2015PC: Auch im höheren Alter kann man das PC-Spielen geniessen

Von godi1001 (3):

Erst mit 70 Jahren bin ich überhaupt etwas ernsthafter zum PC-Spielen gekommen. Mein erster, zufälliger Versuch war Far Cry 3. Hier habe ich zu meinem eigenen Erstaunen schnell Fortschritte gemacht und das Spielen je länger je mehr genossen. Ich konnte das Spiel zur Hauptsache bis zum Ende durchspielen, was ich vorher für unmöglich gehalten habe.

Heute nun bin ich bereits bei etwa 55% Spielfortschritt von Far Cry 4 und das PC-Spielen ist zu einem festen Inhalt meines Rentnerdaseins geworden. Ich denke, was die Spielehersteller da leisten, ist einfach phänomenal und verdient grossen Respekt. Und so spiele ich denn weiter.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

65

gelöschter User

16. März 2015PS4: Nichts Neues

Von gelöschter User:

Ich habe als es raus kam Far Cry 3 gespielt und es gefeiert... gute Grafik, guter Sound, alles drum und dran und eine Story zum hineinversetzen und verlieben! Ein nahezu perfektes Spiel (und ich bin mehr ein RPG-ler als Ego-Shooter Spieler!)
Deswegen bestellte ich mir Far Cry 4 vor mit großen Erwartungen.

Diese wurden enttäuscht... während im dritten Teil man noch merkte das es ein ganz normaler Kerl war den man steuert und kein Elitesoldat (am Anfang des Spiels die Reaktion von Jason als er den ersten Gegner tötete) so fehlt jetzt alles dergleichen. Man bekommt eine Waffe in die Hand und tötet einfach alles und jeden.

Davon abgesehen ist es eine bombastische Grafik sowieso Sound und Steuerung sind auch gut wie im Vorgänger.
Die neuen Jagdmissionen wie Fleisch beschaffen kommen mir mehr als Zeitschinder und Lückenfüller vor. Also geholfen hat es mir nicht mich in das Volk hineinzuversetzen...

Zu Pagan Min als neuen Oberbösewicht muss ich sagen er war schon sehr interessant auf seine eigene Art aber mit Vaas kann er nicht mithalten.

Achtung Spoiler:
Zudem hat es mich doch sehr enttäuscht das egal wen man hilft im Spiel am Ende es trotzdem dem Volk nicht besser geht als vorher... also entweder das Spiel ist für mich dann noch nicht vorbei, denn ich wollte ja dem Land und den Bewohnern helfen und nicht dafür sorgen das wer anders sie versklavt oder grundlos erschossen werden...
Das sind bestimmte Szenen die man nach dem Ende sieht wenn man zum Jalendu Tempel reist (Sabal unterstützt) oder nach Tirtha reist (Amita unterstützt)

Ich habe sehr lange zum durchspielen gebraucht aufgrund fehlender Motivation.
Eine Verbesserung hat Ubisoft aber doch noch geschafft, denn der Coop und Multiplayer ist bedeutend angenehmer.
Aber bitte Ubisoft... wenn du es geschafft hast gute Spiele rauszubringen... ruhe dich für die danach nicht auf Loorbeeren aus... (AC war ja net besser mit den Bugs)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

GameoLP

18. Februar 2015PC: Nicht zum Kauf empfohlen

Von GameoLP (2):

Im momentanen Zustand ist Far Cry 4 unspielbar. Ubisoft bekommt es leider nicht hin Hotfixes raus zubringen. Sondern man muss immer 3-4 Wochen warten bis mal ein Patch rauskommt der auch nicht sonderlich viel bringt. Als es dann einmal funktioniert hat habe ich direkt 4 stunden gespielt und es hat echt Spaß gemacht. Aber das blieb auch bei diesem einen Mal.

Ich muss andauernd zwischen Fenstern hin und her wechseln, damit überhaupt die Startsequenzen weiter laufen. Meistens kann ich nachdem das Spiel mir beim ersten Laden einen Fehler angezeigt hat keine Türen öffnen. Manchmal fehlen ganze Gebäude. Oder ich gehe zu einem Außenposten töte alle, nichts... Laufe ein bisschen weg, gehe wieder hin, töte alle, nichts... Laufe ein bisschen weg, gehe wieder hin, töte alle, OMG ich hab den Außenposten erobert.

Momentan NICHT zum Kauf geeignet.

(Edit: Hab es jetzt zum 2. Mal neuinstalliert und jetzt läuft alles.)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

75

Derridak

06. Februar 2015PS4: Ein nettes Update

Von Derridak (10):

Nach Far Cry 3 bin ich mit riesigen Erwartungen an das Spiel gegangen.
Richtig geflasht hat mich das Spiel aber nicht.

Story: Laaaaangweilig! Absolut ohne Sinn, ohne emotionale Bindung, ein unlogischer Charakter - sucht euch was aus.
Im Vergleich zu Teil 3 war die Story ein Witz und Pagan Min ein schlechter Vaas Abklatsch. Das wird auch nicht besser, wenn man gefühlte hundert Drogen Missionen reinpackt. Ich hatte das Gefühl, dass den Entwicklern die Lust und Ideen für etwas vernünftiges ausgegangen sind.

Welt: Tut mir leid, aber nach GTA V wird mir die Eintönigkeit dieser Welt bewusst. Wald, Berge, Täler und Seen, sowie ein paar Höhlen. Definitiv nett anzuschauen, aber tut mir leid, auf Dauer ermüdend. Kyrat ist ein eigenständiges Land, hat aber nicht einmal eine Stadt. Immer nur diese langweiligen Wellblechhütten, danke reicht. Die zu entdeckenden Plätze sind nach einiger Zeit auch gleich.
Die Welt hat Potential, aber wird nicht genutzt. Gleiches gilt für die Nebenaufgaben, die eigentlich immer ähnlich sind und keine Abwechslung bieten. Komplett vermissen tue ich Tätigkeiten, die eine komplett andere Beschäftigung ermöglichen. Mit sowas würde man die Shooter Missionen auch mehr schätzen können.
Das Sammelbare ist einfach mal wieder lieblos ohne Motivation in die Welt gehauen.

Grafik: Sieht super aus, kann man nicht viel sagen. Klar, die Gras- und Moosdarstellung ist teilweise immer noch ein Witz und einige Kanten sehen aus, als hätte man sie mitten in der Bearbeitung vergessen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

An sich muss ich gestehen, dass meine Erwartungen zum Teil zu hoch waren, Far Cry 4 konnte das nicht halten.
Es hat definitiv Spaß gemacht, Außenposten zu erobern, aber das reicht meiner Meinung nicht um ein Top Spiel zu werden.
Gerade die dünne Story hat mir viele vermiest.
Im Endeffekt ein Grafik- und Kartenupdate von Far Cry 3, bleibt abzuwarten, wie Teil 5 wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion