Far Cry 4

Im Ego-Shooter "Far Cry 4" von Ubisoft Montreal übernehmt ihr die Rolle von Ajay Ghale. Die fiktive Spielwelt - genannt Kyrat - ähnelt der Region des Himalaya. Der Protagonist wurde hier geboren und floh zusammen mit seiner Mutter nach Amerika. Viele Jahre später kehrt ihr zur Geburtsstätte zurück um die Asche eurer verstorbenen Mutter zu verstreuen.Bei eurer Ankunft lernt ihr den Antagonisten - Pagan Min - kennen. Es ist nun eure Aufgabe seine Schreckensherrschaft zu beenden Kyrat zu befreien und den letzten Wunsch eurer Mutter zu erfüllen.Ihr kämpft mit tödlichen Waffen gegen Pagan Mins Armee jagt wilde Tiere mit Pfeil und Bogen und nutzt zahlreiche Fortbewegungsmittel wie einen Gyrocopter Hovercrafts oder Quads um die Berge zu erkunden.
  • PC
  • PS4
  • PS3
  • Xbox One
  • Xbox 360
Publisher: 
Ubisoft
Genre: 
Ego Shooter
Letzter Release: 
18.11.2014 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
18.11.2014 (PC, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360)
88
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

37 weitere Seiten der Komplettlösung

Cheats

Guides

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Far Cry 4

Bilder & Videos

Far Cry 4: Infos zu Charakteren

Weitere Spiele aus der Far Cry-Reihe

Leserwertungen

85
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 42 Meinungen
PS3: Ballergame mit Witz und Kultur
09. Februar 2021
85

PS3: Ballergame mit Witz und Kultur

Von
Ein Ballergame nach Indien zu verfrachten ist eine merkwürdige Idee. Am Fuss des Himalaya geht die Post ab! Karma und Tibetflaggen sind allgegenwärtig und geben dem Spiel einen mystischen Touch. Was mir besonders gefällt: Man kann viele Dinge in die Luft sprengen. Auch gefällt das Spiel wesentlich besser als Nr.3 Die Steuerung ist gefühlt besser und reaktiver als in den vorhergehenden Spielen. Die Nebenmissionen machen teilweise mehr Spass als die Hauptmission sind aber teilweise recht schwierig (Shangrila z.B) Alles in allem viel Spielspass bei deftigem Geballer.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox One: Besser als Far Cry 3
02. Mai 2018
96

Xbox One: Besser als Far Cry 3

Von
Ich verstehe den hate gegen Far Cry 4 nicht, ich finde das Spiel klasse und finde es macht vieles richtig. Und es hat schon einige coole Neuerungen im Vergleich zu Teil 3 bekommen. Pagan Min gefällt mir noch besser als Vaas, da Vaas mir irgendwie zu verrückt war. Die MG42 allein macht das Spiel schon super,bloß das Inselsetting war cooler als die Berge. Eine coole Neuerung sind die Festungen, es macht sehr viel Spaß Sie schon zu erobern bevor man sie geschwächt hat. Ich kann das Spiel bloß jedem entfehlen, finde es sogar besser als Teil 5!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Hammer
01. September 2016
99

Xbox 360: Hammer

Von
Absolut genialer Nachfolger von Far Cry 3. Sehr geniale Atmosphäre, überragender Sound und immer noch eine wunderbare Grafik. Auch auf der Xbox 360 ist das Spiel ein Genuss und ich lasse mich von Stunde zu Stunde sogar dazu hinreißen, zu sagen, das dieser Titel besser als sein Vorgänger ist. Vaas bleibt zwar die unübertroffene Nummer 1, was gestörte Protagonisten angeht, und auch die Story von F4 ist nicht so spannend wie die von F3, aber die Atmosphäre verbunden mit den viel lebendigeren Tierwelt und die neuen, vorhandenen Möglichkeiten (wie z.B auf Elefanten reiten ) machen es dann doch ziemlich wett und sticht dadurch als Ehrwürdiger Nachfolger heraus.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Bürgerkrieg im Himalaya
14. Mai 2016
90

PS3: Bürgerkrieg im Himalaya

Von
Im vierten Teil des Serie geht es nach Kyrat, ein fiktives Land am Rande des Himalaya. Ihr spielt als Ajay Ghale (mit der Stimme von J.D. aus Scrubs), der Sohn eines Rebellenanführers, der ins Land reist um die Asche seiner Mutter in ihrem Heimatland beizustetzen. Bei eurer Ankunft trefft ihr auf Pagan Min (mit der Synchronstimme von Wesley Snipes), dem wahnsinnigen, tyrannischen König von Kyrat, welcher der Hauptantagonist des Spiels ist. Die Welt von Kyrat ist mehr als schön anzusehen, sehr detailreich und mit einer dynamischen Tierwelt ausgestattet, was daem Spiel eine sehr tiefe Atmosphäre verleiht, die mich direkt gepackt hat. Dass die PS3 hier grafisch an ihre Grenzen stößt merkt man u.a. an gelegentlichen Bugs und vergleichsweise langen Ladezeiten. Dennoch ist das Spiel auch auf PS3 definitiv spielbar und nichts Halbbackenes, was nur alibimäßig auch für die ältere Generation auf den Markt geworfen wurde (Stichwort "Mordors Schatten"). Die Missionen sind vielfältig, die Karte groß und die Nebenmessionen führen zu einer langen Spielzeit (ca. 60h). Ebenfalls stehen reichlich Fahrzeuge und Waffen zur Verfügung um euch zum Held von Kyrat aufzuschwingen. Einziger kleiner Minuspunkt, den ich an dem Spiel finde, ist die Story. Das Bürgerkriegssetting ist zwar stimmig und an Charakteren mangelt es nicht, jedoch sind einige davon irgendwie fehl am Platz und erscheinen "reingequetscht". Insbesondere Agent Willis, den ihr schon aus Far Cry 3 kennt und ein völlig überflüssiges Kiffer-Duo. Auch Ajays Motivation im Krieg mitzumischen ist fragwürdig, da Pagan ihm zu keinem Zeitpunkt einen persönlichen Grund dazu gibt (Im Gegenteil zu Vaas in FC3, der am Anfang euren Bruder erschießt und euch samt euren Freunden gefangen hält). Im späteren Storyverlauf werden noch mögliche Gründe angeschnitten, diese wirken aber nachgeschoben und eine wirkliche Erklärung liefern sie auch nicht. Alles in Allem ist Far Cry 4 nur minimal schwächer als der Vorgänger aber immernoch ein Top-Spiel!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Guter Nachfolger
18. November 2015
90

PC: Guter Nachfolger

Von
Far Cry 4 ist ein ganz guter Nachfolger,da es an sehr vielen Stellen an den 3. Teil erinnert und man nicht vom Spiel enttäuscht wird. Für die hohe Fps-Zahl ist die Grafik atemberaubend und vermittelt mit der First-Person Sicht des Spielers eine Form von Realität, was für ein schöneres Umfeld und einer guten Sichtweise der Situation sorgt. Die Story basiert auf einem Hauptcharakter mit dem Namen Ajay Ghale, welcher sich auf die Suche nach einer Stelle, wo er die Asche seiner Mutter verstreuen muss, begibt und dabei auf einer Insel, die von dem Exmann seiner Mutter beherrscht wird, landet, wo er sich auf die Seite der Unterdrückten schlägt und für dessen Befreiung sorgt. Die Story ist sehr gut durchdacht und folgt zu mehreren Komplikationen zwischen den Entscheidungen im Spiel ,wo man sich zwischen zwei Freunden stellen und handeln muss,woraus auch Konsequenzen für den weiteren Spielverlauf entstehen. Durch die vielen Dialoge und den einzelnen Missionen lebt man sich in den Charakter hinein und trauert bzw. freut man sich auch über Wendungen in der Geschichte und über das Vergangene bzw. neu erworbene Erinnerungen über seine Mutter. Wie für fast jedes Openworld-Game bieten sich neben der Story die Side-Quests ,wo man paar interessante und aufregende Aufgaben, unter anderem die Arena und Shangri-la, erledigen kann, um nebenbei Spaß oder Geld für seine Waffen zu erlnagen. Die sehr beeindruckende Tierwelt führt zu einer lebensechten Darstellung der Insel auf die sich der Spieler befindet und haltet das Spiel neben der Story auch recht spannend. Das einnehmen mehrerer feindlicher Außenposten oder Türme fordert das Geschick und die Strategie eines Spielers und lässt die Möglichkeiten eines Spielers auch an seine Grenzen stoßen.Das überaus große Waffenarsenal und die vielen Fähigkeiten(Skills) geben dem Spieler ein übermass an Methoden sich in seinem Spielfeld zu agieren oder sich an bestimmte Situationen anzupassen. Fazit: sehr gutes Spiel
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
37 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Far Cry 4
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website