Dieses neue Spiel der Final Fantasy Reihe steht seinen Vorgängern in nichts nach. Für die Playstation 3 konzipiert stellt es grafisch die restlichen Teile in den Schatten.Das Kampfsystem hat sich im Gegensatz zu den Vorgängern bei Final Fantasy XIII auch verändert. Während früher Zufallskämpfe an der Tagesordnung standen werden hier Feinde direkt angezeigt und man kann auswählen ob man kämpfen möchte oder nicht. Auch neue magische Fähigkeiten der Protagonistin Lightning und schnelle Kampfbewegungen machen das Game zu einem Renner. So zeigt sich dass auch die Magie wieder eine wichtige Rolle spielen wird. Die magischen Kristalle der Vorgänger Versionen tauchen auch hier wieder in verschiedensten Formen auf. Auch der Aufruf von Bestia wird Lightning weiter möglich sein so wird zum Beispiel Shiva in diesem Final Fantasy Teil über neue Fähigkeiten verfügen. Lassen sie sich einfach überraschen und probieren sie es aus.Lassen Sie sich von Lighning in die neuen futuristischen Welten entführen und lösen sie das Rätsel um ihren wahren Namen.Für jeden Final Fantasy Fan ist dieses Spiel ein absolutes Muss. Wie seine Vorgänger ein Solo-Spiel wird es dieses Mal Blu-Ray-Disc sei Dank eine längere Spieldauer als seine Vorgänger haben. Auch jeder der sich gerne in ein Spiel hineinversetzt wird mit Final Fantasy XIII eindeutig auf seine Kosten kommen. Die Grafik und die Story lässt einfach jedes Gamerherz höher schlagen. Und jetzt viel Spaß beim Rätsel lösen kämpfen und geniessen der überwältigenden Filmszenen.

Neustes Video

Trailer

weitere Videos

83
spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Final Fantasy 13

Aktuelles zu Final Fantasy 13

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Final Fantasy 13

Weitere Spiele aus der Final Fantasy-Reihe

Final Fantasy-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

216 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 85

90

Viperwarfare

15. Dezember 2014PS3: Prepare to face your fate

Von Viperwarfare (12):

Final Fantasy XIII - Eines der glaube ich am meisten umstrittensten Final Fantasy-Spiele. Es gab sehr viele, die es verabscheuen, aber auch einige, die es gut finden. Ich gehöre zu Zweiterem.

"Ehh, Final Fantasy XIII ist soo schlecht! Keine Nebenquests, blöde Charaktere und die Story macht null Sinn! VII war soviel besser!" Das ist glaub das, was ich am meisten gelesen oder gehört habe, wenn es um XIII ging. Und ich verstehe nicht wieso.

Fangen wir mal mit dem schwächsten an. Oft wird gesagt, XIII hat keine Nebenquests oder das herumreisen in andere Städte fehlt. Nun, das stimmt so halb. Man kann in der Tat, nicht mehr in die anderen Städte gehen, doch das braucht es auch nicht. Was sollte ich dort tun? Nichts. Man ist ein L'Cie, man hat nicht unbegrenzt Zeit um sich noch schöne Ferien bei Palum Palum zu machen. Orphan zu besiegen ist das Einzige was man tun muss, um sich das Überleben zu sichern. Da passen keine Kurzurlaube! Das aber keine Nebenquest gibt, ist falsch. Im späteren Verlauf wird man eine ganze Auftragserie erledigen können, was gut und recht ist.

Dann zu der Story und den Charas: "Die Charas sind voll dumm und die Story ist unlogisch!" kann ich nicht zustimmen. Für mich macht alles Sinn. Vom Anfang bis zum Ende. Ich mag die Charas (Bis auf Vanille) und die Story macht Sinn. Jeder Chara hat seinen TGeil bei der Story, welche im Ganzen aufgeht.

Und zu guter Letzt: "Das Gameplay ist schlecht!" Warum? Das ist das Einzige, was ich nicht verstehe! Das Gameplay geht gut von der Hand! Man kann sich halt nicht OP-leveln, wie man es immer gewohnt war, was zur Abwechslung gar nicht mal schlecht ist! Man braucht Taktik und nutzt die Paradigmen und verschafft sich Strategien, was mir Spaß bereitet!

Fazit: Final Fantasy XIII ist für mich unberechtigt fertig gemacht worden. Ironischerweise gehörte ich auch zu der ersten Kategorie, nur habe ich auf die Meinung der Anderen gehört und wurde inzwischen eines Besseren belehrt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

89

RehwillererTyp

01. September 2014Xbox 360: Bringt die 13 Unglück

Von RehwillererTyp (48):

Die geheimnisvolle Zahl 13. Eine Zahl die Unglück bringen soll und in der Kombination mit dem Wochentag Freitag für die Menschen, die daran glauben, der schrecklichste Tag ist. An sich ist es Schwachsinn, denn eine Zahl kann kein Unglück bringen. Obwohl, vielleicht ist die 13 die Antwort auf Final Fantasy 13. Hier scheiden sich die Geister der Spielegemeinde. Die einen sagen Final Fantasy 13 ist wie die 13 (also nicht gut) und andere sagen, dass sie davon begeistert sind. Also zu welcher Seite soll ich mich zuwenden?

Da wahrscheinlich sowieso jeder Japano-RPG-Spieler Final Fantasy 13 gespielt haben, nenn ich nur die Dingen die mich begeistert haben und was mich kalt gelassen hat.

Gute Dinge:

- Die Story von Final Fantasy passt zum Stil der Serie. Freudige, wie auch traurige Momente halten den Spieler gefesselt und halten die Geschichte perfekt in Waage. Und auch die Motivation und Handlungen der Protagonisten sind nachvollziehbar.

- Die Charaktere sind sich sehr ähnlich und können doch unterschiedlicher nicht sein. Dass man also auch ein Oxymoron nicht nur in einem Gedicht, sondern auch in einem Spiel in Aktion sieht, ist eine sehr interessante Entwicklung und war für mich ein großes Highlight.

- Natürlich darf man die Grafik nicht vergessen. Final Fantasy 13 war so schön anzusehen, dass mir die Spucke aus dem Mund gelaufen ist.

- Die Esper haben mir besonders gut gefallen. Denn diesmal waren sie nicht nur die Geheimwaffe, nein sie können mit einem zusammenarbeiten und sich sogar transformieren.


Schlechte Dinge:

- Die erste Hälfte des Spiels ist in Prinzip ein Tutorial. Und natürlich ist dieser lang und lang und lang.

- Das die Welt anfangs schlauchartig sein wird, hab ich erwartet. Jedoch war das mehr schlauchartig wie ein Schlauch. Etwas mehr Freiheit wäre angemessen gewesen.

- Am meisten nervte mich Leona Lewis's My Hands, was im Westen als Soundtrack genommen wurde.

Also muss ich nach den Punkten und meinem Herzen den Befürwortern beitreten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

82

gelöschter User

25. August 2014PS3: Eine lange und unglaubliche Geschichte mit verdammt schlechten Aussichten

Von gelöschter User:

Während der Kampf gegen die Regierung für die Menschen an Sinn verloren hat, versuchen kleine Gruppen von Leuten immer weiter für die einfachen Menschen in ihrem Land zu kämpfen. Und das bis weit über ihre Grenzen hinaus. Die Regierung tötet Massen von Menschen, und sagt, dass das Land kein zu Hause mehr für diese sei. Grund dafür sind Menschen, die eine auferlegte Bestimmung in ihrem Leben aufgedrückt bekommen haben. Verfehlen sie diese Bestimmung, verwandeln sie sich in Monster. Erfüllen sie diese, erlangen sie ewiges Leben in Form eines Kristalls. Für die Regierung, wohl das Sanktum, sind solche Menschen eine Gefahr für die Öffentlichkeit und müssen daher von der Erde getilgt werden.

Man hat den Eindruck, dass dieses Spiel auf schon recht schwere Weise dem Spieler vermitteln möchte, dass man mit seinem positiven Glauben Berge versetzen kann. Denn die Gegner sind oft schwer und von den Boss-Gegnern glaubt man öfters, dass die nicht zu schaffen sind. Geschweige denn vom Endboss des Spiels. Bei dem hat man wirklich den Eindruck, dass der absolut unbesiegbar ist, dennoch versteckt sich dahinter ein etwas kniffeliger Trick.

Eigentlich ist Final Fantasy 13 schon recht super. Es macht dauerhaft Spaß und ist recht interessant anzusehen, wie sich die ganze Geschichte in über 60 Spielstunden hin weiterentwickelt. Ab einem gewissen Punkt werden alle Kämpfe ganz schön schwer. Auch sind manche Charaktere und Momente in diesem Spiel schon zu kitschig.
Das Kampfsystem ist dabei eigentlich sehr simpel doch man muss sich der Situation oft von Sekunde zu Sekunde anpassen und dabei schnell handeln, weil man sonst K.O. geht.

Für Final Fantasy-Fans und für Leute die sich für so Fantasy-Geschichten interessieren, ist es eine gute Empfehlung wert. Wer nichts von Liebe, Freundschaft und Kitsch hält, dem kann ich es eher abraten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

DerRazor444

28. April 2014PS3: Sehr schönes Spiel

Von DerRazor444 :

Ich beginne einfach mal mit den Pros und Kontras

Pro:
-Schöne Grafik, für 2010 einfach unglaublich
-Gute Story, wobei die FF Reihe immer mit solchen Glänzt
-Sympathische Charaktere, wobei Vanille sehr nervig war

Kontra
-Keine Offene Welt
-Eintönige Musik
-Das Paradigmen System ist nicht das Beste Kampfsystem.
-Man kann mit keinen NPCs reden

Fazit: Es hat seine Stärken und Schwächen, aber alles in allem muss ich sagen, übertrifft es dann doch die Erwartungen vieler.
Das Kampfsystem ist nicht so das beste, aber nach einiger Zeit machen die Kämpfe Spaß.

Für mich ist es aber kein würdiger Nachfolger der Final Fantasy Reihe, wegen einer Sache.
Der nicht vorhandenen Open World Funktion.
In allen anderen Teilen, bestes Beispiel Final Fantasy 12, konnte man immer an die Orte die man schon mal bereist hat zurück.
Naja ich finde es ist trotzdem ein super Spiel und hoffe das Square Enix wieder den richtigen Weg findet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Darkhawk1221

20. April 2014PS3: Kein Meisterwerk, aber.....

Von Darkhawk1221 (4):

Final Fantasy XIII ist für mich ein gelungenes Final Fantasy- Spiel aus dem Hause Square Enix.

So dann mal zu den Einzelheiten:

Spielzeit: Die Story spielt man unter den vorgegeben 40 Stunden durch, aber wenn man so spielt wie ich (Alle Items sammeln und all die Nebenmissionen machen etc.) dann hat man viel mehr Spielzeit. Ich spielte das Spiel erst vor kurzem Komplett durch in 124 Stunden!

Atmosphäre: Sehr schöne Areale die einen Blick verdient haben.

Grafik: Ich glaub besser ging es wirklich nicht! Was man aus der Ps3 raus holen kann...einfach unglaublich!

Story: Anfangs etwas Kompliziert, aber nach einer gewissen Zeit weiß man was los ist und man möchte vor ran kommen. Manche stellen sind auch echt Emotional. Gefällt mir sehr gut.

Musik: Hat mir jetzt nicht so gefallen. Die Musik hört sich oft gleich an. Nur an manchen Stellen hört man was Neues.

Fazit: Final Fantasy XIII ist für mich ein ebenbürtiger Nachfolger der Final Fantasy-Reihe. Mit Grafik, Gameplay, Atmosphäre und der Story punktet das Spiel. Ein Makelloses Spiel, wenn da nicht diese Linearen Level wären!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

Indiegamer

12. Oktober 2013PS3: Gutes Rollenspiel

Von Indiegamer (6):

Final Fantasy 13 ist ein Spiel der Final Fantasy Reihe aus dem Hause Square Enix. Das Spiel ist ein tolles Spiel aber auch nicht das beste Spiel der Welt.
Jetzt zur Meinung:
Die Story von Final Fantasy 13 ist Unglaublich. Jeder Charakter erzählt seine eigene Geschichte. Die Story punktet mit sehr viel Emotionen.
Das Kampfsystem ist wie üblich. Der ATB Balken muss gefüllt werden, damit man Attacken ausführen kann. Das Kristarium ist der Skillbaum jedes einzelnen Charakters. Es gibt aber was zu kritisieren: den Schwierigkeitsgrad. Die meisten Bosse sind sehr schwer zu besiegen. Das kann nach einer Zeit nerven. Die Grafik des Spiels ist bombastisch. Es sieht so aus, als wär das Real-Life Grafik.
Das Rollenspiel Final Fantasy 13 ist ein gutes Rollenspiel, aber es hat auch Schwächen wie den Schwierigkeitsgrad.
"0 Euro lohnen sich für das Spiel. Eine echte Langzeit Investition.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

84

Yagju

17. Juli 2013PS3: Typisch Final Fantasy

Von Yagju (3):

Wie wir es von FF gewohnt sind ist auch dieser Teil der FF Reihe eine Grafik Bombe mit vielen Emotionen und, wie sollte es anders sein, einer Menge Fantasie.

Die Story startet etwas fortgeschritten wird jedoch im Verlauf des Spiels durch Rückblenden erläutert und leicht verständlich erklärt.
Was anfangs als komplizierte Geschichte erscheint wird im späteren Verlauf leichter verständlich jedoch sollte man immer zuhören und aufpassen.

Auch in diesem Teil wird wieder mehr auf Taktik gesetzt. Wildes rumspringen und eigenständiges ausweiche/schlagen ist nicht möglich.
Während der ATB Balken sich füllt wählt man die gewünschte Aktion und unsere Helden führen diese auf Wunsch aus. Fans der Reihe kennen diese Art der Auseinandersetzung schon und wer auf geregelte und mehr strategische Kämpfe steht wird sich hier wohlfühlen.

Die Grafik ist, wie für FF üblich, eine einzelne Augenweide. Die einzelnen Areale sind wunderschön gestaltet und abwechslungsreich die Gegner tauchen leider oft einfach in anderen Versionen wieder auf. Ein Großteil des Spiels verläuft linear, erst später bekommt man mehr Freiraum mit einer Palette von insgesamt 64 Nebenmissionen.

Alle die hier die Platin Trophäe erlangen wollen dürfen ordentlich reinklotzen, eine Spielzeit von an den 100 Stunden ist schwer zu unterbieten um an diese rein zukommen und ein Großteil endet leider im Farmen der KP.

Einzelne Gebiete können sich auch mal in die Länge ziehen doch die super Story macht dies wieder wett. Ein + Punkt ist auch das mit 6 Spielbaren Charakteren viel und den 6 "Klassen", wo jeder Charakter sein eigenes Potenzial hat, jeder sein eigenes Team zusammenstellen kann. Doch mit einfachem draufhauen wird man hier nicht weit kommen...

Mein Fazit:
Ein sehr schönes und tolles Spiel mit einer sehr guten Story wie man es auch von Final Fantasy gewöhnt ist.
Jeder der auf taktische kämpfe steht und viel Zeit investieren will ist mit diesem Spiel gut beraten!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

iceFreezy

14. März 2013PS3: Es ist ein wahres Final Fantasy

Von iceFreezy (16):

Wie Uncharted 3, eine geniale Grafik, aber dies sollte nicht alles sein. Das Spiel an sich besteht aus einer sehr tiefgründigen und aufregenden Geschichte, welche recht linear gestaltet ist, sich aber zu Ende dem Spieler öffnet.

Was das Spiel so toll macht sind die sechs Characktere und ihre völlig unterschiedlichen Eigenschaften. Jeder bringt seine eigene Geschichte mit sich und alle tragen gemeinsam ein Schicksal.

Die Verlauf der Welt ist zu Anfang wahrlich etwas steiff aufgebaut. Dies ändert sich aber nach der Mitte des Spiels und ist vor dem finalen Prolog (und auch danach) voll für den Spieler begeh- und erkundbar. Zudem werden in den 64 Zusatzmissionen viel Geschick und Köpfchen gefordert. Dies hebt den Spielspaß ordentlich an und dafür wird man auch dementsprechend belohnt.

Der Spielspaß dieses Spiel wird aus meiner Sicht einzig und allein durch das Kampfsystem getrübt, da es für manche Spieler (aus meiner Sicht) ungeeignet erscheint. Es ist sehr komplex aufgebaut und aus dauert anfangs, bis man sich richtig hineinfindet. Allerdings muss man noch dazu sagen, dass es sehr viel Geschick benötigt, dieses System nahezu perfekt zu beherrschen. Um Gefallen daran zu finden, muss man sehr viel Erfahrung damit gesammelt haben.

Trotz dieser Tatsachen ist FF 13 immer noch ein Spitzenspiel. Die atemberaubende Geschichte, ihre Höhen und Tiefen, die Vielfalt an spielbaren Kombinationen im Kampf, die wirklich toll ausgearbeitete Welt und viele andere Dinge, welche teilweise oben schon genannt wurden, machen Final Fantasy 13 zu einem sensationellen Spieleerlebnis welches einen stundenlang forden und begeistern wird!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

DesertAssassin

08. März 2013Xbox 360: Zwischen genial und grottenschlecht

Von DesertAssassin (12):

Also Final Fantasy 13 ist wohl, von der Geschichte her, eins der absolut besten Spiele die ich je gespielt habe. Die Geschichte reist einen mit in sein Universum und mal kommt überhaupt nicht mehr heraus bis man es durchgespielt hat.

Die Grafik ist einfach nur der absolute Hammer, dafür gibt es überhaupt keine Worte, alles ist so unglaublich detailliert dargestellt. So dass man das Gefühl hat sie hätten diese Welt nicht erschaffen, sondern Kopiert.

Der Sound ist auch eigentlich in den meisten Situationen sehr Klasse, obwohl die Gelegentlichen Anfälle von Freejazz, bei Bosskämpfen, den selbigen ihre Atmosphäre nehmen. Ansonsten ist die Musik wie immer wunderschön Komponiert und untermalt die Situationen Akustisch sehr gut.

Die Charaktere sind die besten und gleichzeitig schlechtesten, die es je in einem Final Fantasy gab. Auf der einen Seite, sind die Charaktere sehr speziell und gut in Szene gesetzt. Auf der anderen Seite, geben sie sich aber auch zu sehr ihren Rollen hin. Lightning zum Beispiel, ist als Hauptfigur sehr gut gewählt, aber dieses ganze eiskalte, gefühllose, Gehabe ist auf Dauer ein wenig nervig.

Das Kampfsystem ist nicht schlecht wegen einfacher Steuerung, jedoch ist dem Spieler fast jegliche Verantwortung abgenommen, da die Charaktere durch Beeinflussung der Paradigmen eigentlich alles selber machen, was zwar entspannend erscheinen mag aber auf Dauer nur langweilig ist.

Es gibt nur zwei Punkte an dem Spiel wirklich zu bemängeln. Zum einen sind die Kämpfe immer relativ eintönig und die Level immer etwas zu schlauchartig. Zum anderen wurde bei der grafischen Ausgestaltung der Bestia ein großer Rückschritt gemacht. Denn jetzt können sich alle Bestia in Verschiedenste Fahrzeuge oder Maschinen Verwandeln, wie zum Beispiel die Shiva-Schwestern in ein Motorrad. Auch der groß teil der Gegner scheint Mechanisch, was dem Fantasy Aspekt einen kleinen Abbruch tut.

Im Großen und Ganzen sollte man es als Fan der Reihe mal angespielt haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

87

Dark-Neo

08. März 2013PS3: Hammer Grafik, vorhersehbare Storyline

Von Dark-Neo (13):

Das erste was man bei diesem Spiel denkt: Wow! Was für eine Grafik! Man hat wirklich das Gefühl, als wäre das Spiel Realität. Nachdem man sich dann an die überwältigende Grafik gewöhnt hat, beginnt das Spiel mit Lightning. Man merkt recht schnell an ihrem Charakter, dass sie eine Soldatin ist. Daher wird ein Charakter benötigt der immer positiv denkt und gute Laune verbreitet. Der Held Snow.

Es ist schwer die Story zu erläutern, da man beim Spielen selbst erst einige Zeit benötigt um einen Durchblick zu bekommen. Aber dadurch, dass Snow und Lightning versuchen Serah zu retten, werden sie zu L’Cie. L’Cie sind Geschöpfe, die von Menschen gehasst sind und eine Bestimmung haben, doch egal was sie tun: Sie sind zum Tode verdammt. Dennoch versuchen Lightning und ihre Freunde ihre Bestimmung zu erfüllen, da sie bald merken, dass ihre Welt Cocoon in Gefahr ist.

Nicht nur die Grafik ist grandios, sondern wie in allen andern Final Fantasy Teilen auch die Musik. Das Kämpfen mit dem ATB-System macht bei der Musik richtig Spaß. Auch beim Level-System hat sich Square Enix wieder etwas einfallen lassen. Diesmal ist es kein Sphärobrett oder Lizenzbrett sondern ein Kristarium. Dieses ähnelt dem Sphärobrett aus FF10 sehr, doch man kann selbst entscheiden, ob man bei den Charakteren die Brecher-Rolle, die Heiler-Rolle oder eine andere in den Vordergrund stellt. Normales Leveln gibt es bei Final Fantasy eben nicht.

Im Großen und Ganzen find ich das Spiel sehr gelungen und es macht sehr viel Spaß. Ich finde es aber schade, dass die Story sehr linear ist, ähnlich wie bei FF 10 mit dem Unterschied, dass man bei FF10 irgendwann in aller Ruhe Sidequests machen kann, welche bei FF 13 fast ausbleiben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion