Final Fantasy 14

Nach Final Fantasy 11 ist Final Fantasy 14 das nächste in der Spielreihe, das sich zu den Online-Rollenspielen, oder auch MMORPGs, zählt. Square Enix siedelt das Spiel während einer Astral-Ära im Reich Hydaelyn an. In diesem könnt ihr wiederum eine Region namens Eorzea erkunden, die besonders reich an Äther ist. Ihr wählt einen der drei Staaten Ul'dah, Gridania und Limsa Lominsa als eure Heimatstadt aus. Die vielfältigen Rassen sind die Hyuran, Elezen, Lalafell, Miqo'Te und Roegadyn. Mithilfe von Gildenfreibriefen erledigt ihr Missionen und passt euren Charakter individuell an. Ein Level-System gibt es allerdings nicht.
  • PC
Publisher: 
Square Enix
Genre: 
MMORPG
Letzter Release: 
27.09.2010 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
27.09.2010 (PC)
81
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Tipps, Cheats oder Komplettlösungen zu Final Fantasy 14 sind aktuell noch keine vorhanden. Wenn du Tipps, Tricks oder Cheats zu diesem Spiel auf Lager hast, kannst du einen Beitrag einsenden und damit anderen Lesern helfen.

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Final Fantasy 14

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Final Fantasy 14 oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Launchtrailer zur dritten Erweiterung

Ungewöhnlich: Mit der neuen Erweiterung Shadowbringers für Final Fantasy 14 rückt auf einmal die Dunkelheit als Hoffnung für die Welt in den MIttelpunkt. Das Online-Spiel erscheint am 02. Juli.

Weitere Spiele aus der Final Fantasy-Reihe

Leserwertungen

72
Durschnittsbewertung
errechnet aus 5 Meinungen
PC: Mit eines der wohl langweiligsten MMOŽs auf Zeit
21. November 2018
1

PC: Mit eines der wohl langweiligsten MMOŽs auf Zeit

Von
Nach über 1500 Std. Spielzeit und mehreren Jobs auf lvl70 auch Handwerker, ist das Spiel nur noch langweilig. Kurz den Sinn des Spieles: Seinen Charakter auf lvl70 bringen durch Dungeons und nochmal Dungeons. Das Spiel besteht aus langweiligen endlosen Wiederholungen der Dungeons oder Fates. Handwerk in hoher Qualität auf dem eigenem LVL kaum machbar. Mobs droppen nur Handwerkzeug was mittlerweile kaum noch jemand im Game kauft, weswegen die Preise im AH(Marktbrett) ein Witz sind! Am Ende macht man nichts anderes mehr als Rohstoffe sammeln, Items herstellen und die versuchen für viel Geld zu verkaufen. Doch mittlerweile stehen die Items teils Wochen im AH weil sie kaum einer mehr braucht, denn der Großteil ist bereits lvl70. Somit unterbieten sich die Leute um wenigstens noch die Anschaffungskosten reinzuholen. Deswegen folgt nun im Frühjahr knapp etwas 1 Jahr nach diesem Addon ein neues. Damit die Spieler nicht weiter weglaufen! Wenn ein Spiel dafür sorgt, dass man am Ende nur noch einloggt um zu schauen ob man etwas verkauft hat, dann ist es mehr als langweilig! Wie in allen MMOŽs stehen sie nun Abends alle in einer Stadt und posen mit ihren Errungenschaften (Emotes + Kosmetiks). Außerhalb der Städte dann mit ihren tollen Mounts, die teilweise so groß sind, dass sie den halben Bildschirm füllen! Wer nicht reagiert auf einen solchen Poser wird dann von ihm mit seinem Mount gestalkt! Wer kein französisch kann und eine Beschwerde einreicht hat dann Pech gehabt, denn selbst englisch scheint den GMs eine unbekannte Sprache zu sein, oder sie schicken eine typische Antwort und nichts passiert gegen Mobbende Spieler! Hinzu kommt selbstverständlich die Bots die anscheinend mehr vorhanden sind als echte Spieler und das Spiel sogar mit eigenen Gesellschaften fluten! Die meisten Gilden bestehen aus 1-10 Spielern wobei nicht mal die Hälfte online ist. Kein Wunder, dass man über dies Spiel kaum aus aktuellem Datum im Netz etwas finden kann.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Ein Spiel, das ich nur weiter empfehlen kann
29. August 2013
99

PC: Ein Spiel, das ich nur weiter empfehlen kann

Von
Verglichen mit WOW und Guildwars2 - ist dieses Spiel gelungen. Es geht nicht, einfach durchzurennen und zu questen, was das Zeug hält, nur dass man den Highlvl hat. Sicher, andere meine (Kritiken der Gamezeitschriften) das Spiel wäre nicht Einsteigerfreundlich. Sicher, man muss teilweise überlegen, was kann/soll/muss ich jetzt machen, aber erst das macht für mich ein Spiel interessant. Sehr viele Möglichkeiten in FF gibts, Dungeons etc. gehn über Browser (Freibriefe). Verglichen mit GW2 bin ich in FF14 RtB nicht abhängig von einer Gruppe, ich kann alleine farmen, ich habe meine Singlequest und muss mich auch nicht abhängig machen. Vieles wurde meiner Ansicht nach von WOW übernommen - Layouteinstellung Taskleiste etc, was sehr benutzerfreundlich ist. Ich nenne dieses Spiel - das spielbare Buch - schon weil die Geschichten mit Videos toll sind. Berufe sind ein bisschen gewöhnungsbedürftig (auch langwierig) aber wenn man mal eine Auszeit möchte und gedanklich vor sich hin träumen, macht man seinen Beruf. Auch sehr toll - die ABO-Gebühren von 11 Euro im Monat, nicht wie bei anderen Games, die Edelsteinkauferei GW, oder Tera - mann kommt nur weiter wenn man seinen Geldbeutel ständig zückt. Ich kann dieses Game zu 100 % weiterempfehlen - ICH LIEBE ES - Mir fehlt es bis jetzt an gar nichts.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Warum nicht für Xbox 360?
03. Januar 2013
2

PC: Warum nicht für Xbox 360?

Von
Ich bin enttäuscht, geradezu schockiert. Alle Teile habe ich gezockt und was jetzt. Nicht für Xbox 360 erhältlich. Was denkt sich Square Enix eigentlich dabei Denken die Leute dort, dass mal jeder eben so genug Geld für eine Ps 3 hat Ich jedenfalls nicht. Meine Lieblingsfirma hat mir psychisch einmal schön in die Fresse gehauen und mich auf Selbstmordgedanken gebracht. Glücklicherweise lebe ich noch. Doch nun weiß ich nichts mehr mit mir anzufangen. Ich hoffe wirklich, dass die Leute irgendwann nochmal nachdenken und das tun, was ich verlange *WUUT*
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Immernoch so schlecht?
20. Juni 2012
84

PC: Immernoch so schlecht?

Von
22.09.2010 die Geburt von Final Fantasy 14 und gleichzeitig auch der Absturz. Es war wirklich eine Katastrophe. Das Spiel war zu schwer, hatte zu wenig Quests, eine miese Steuerung, viele Bugs und deswegen natürlich auch wenig Mitspieler. Aber jetzt das Jahr 2012 und ich muss sagen, dass mir das Spiel heute wirklich Spaß macht. Viele Bugs gibt es nicht mehr dafür gibt es viele Quests und das ist gut. Die Grafik ist immernoch gut und die Mitspieler sind nett. Bis jetzt kam ich auch gut alleine zurecht, also zu schwer ist es auch nicht mehr. Bald kommt auch der heißersehnte Patch 2.0 raus und ab da soll das Spiel - so wie es Square Enix beschreibt - der Hammer werden! Also wer das Spiel richtig genießen will, wartet lieber bis der neue Patch 2.0 da ist. Außerdem kommt da auch die PS3-Version raus.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Nichts für Einzelkämpfer!
31. Dezember 2010
75

PC: Nichts für Einzelkämpfer!

Von
Ich habe in meinem Leben wenige Titel gesehen, die mit längerer Spielzeit besser werden. Final Fantasy 14 gehört dazu. Der brutal harte Einstieg verschreckt Einzelgänger, die gewohnt sind, von einem modernen Online-Rollenspiel jeden Mausklick erklärt zu bekommen. Wer als Solist die komplexe Welt von Hydaelyn betritt, ärgert sich zu Recht über die scheinbar wenigen Quests und sucht nach Inhalten. Aber es gibt sie, sie erschließen sich allerdrings erst mit der Zeit und mit einer Gruppe von Mitspielern. Die bilden in Final Fantasy 14 eine außerordentlich freundliche und hilfsbereite Gemeinschaft, wie ich sie so zuletzt in Star Wars: Galaxies erlebt habe. Allerdings darf Square für die nächsten Patches einiges von modernen MMOs abschauen: besser ausgenutzte Hardware, ein eleganteres Interface, ein Auktions- und Postsystem sowie Handwerks-Infos direkt im Spiel. Fazit: Zäher Einstieg, dann steigt die Motivation.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Final Fantasy 14
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website