In Final Fantasy 15 von Entwickler Square Enix schlüpft ihr in die Rolle des letzten Erben der Caelum-Dynastie. Noctis Lucis Caelum hat die schwierige Aufgabe den letzten magischen Kristall seines Königreiches gegen einfallende Truppen aus Nilfheim zu verteidigen. Da der Gegner jedoch übermächtig ist, sieht sich Noctis gezwungen zu fliehen. Mithilfe seiner Gefährten muss er nun verhindern, dass der Feind die Stadt mit dem Kristall wieder verlässt. Final Fantasy 15 verzichtet als Action-Rollenspiel auf rundenbasierte Kämpfe und bleibt ansonsten aber größtenteils bei der altbewährten Formel.
Publisher: 
Square Enix
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
26.02.2018 PC
Altersfreigabe: 
ab 12
Auch bekannt als: 
Final Fantasy Versus 13
Releases: 
26.02.2018 (PC)
29.11.2016 (PS4, Xbox One)
tba (Switch)
19.11.2019 (Stadia)

Neustes Video

Die Geschichte von Ardyn Izunia - Prolog-Trailer

Square Enix veröffentlicht den Prolog-Trailer "Episode Ardyn" (engl. Untertitel), das Video erzählt die Geschichte des berüchtigten Ardyn Izunia.

weitere Videos

80
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Final Fantasy 15

Aktuelles zu Final Fantasy 15

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Final Fantasy 15

Weitere Spiele aus der Final Fantasy-Reihe

Final Fantasy-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

17 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 83

85

ScufBr3cher

07. Dezember 2017PS4: Ein gelungenes Final Fantasy

Von ScufBr3cher :

Final Fantasy XV habe ich erst sehr kritisch beachtet.
Die ersten Trailer wirkten wie ein neues Musikvideo der Backstreet Boys genau so sehen auch die Hauptcharaktere aus. Jedoch sollte man sich davon nicht täuschen lassen, denn die Charaktere habe ihre Tiefe und überzeugen.

Nach einer tollen Einführung, die einem zum Schmunzeln bringt und die Charakterzüge schon etwas vorstellt, ist man der Welt von Final Fantasy XV zum Großteil ausgesetzt. Diese überzeugt bei Tageslicht und auch im Dunkeln klasse.

Viele NPC werden mit in die Story integriert und haben auch ihren eigenen Charakter. Somit fühlt man sich in der Welt gleich viel wohler.

Das Kampfsystem ist schnell und sehr abwechslungsreich (durch sehr viele verschiedene Waffen) Wem das Kampfsystem jedoch zu schnell ist, kann auf den Wartemodus umstellen und so dann viel taktischer und langsamer an Kämpfe herangehen. Jedoch ist auf der normalen PS4 mit Rucklern zu rechnen.

Die Story ist anfangs sehr schwer zu verstehen, klärt aber gegen Ende "einige" offene Fragen. Die vielen Sidequest bestehen im Allgemeinen nur aus Sammeln von Gegenständen oder Besiegen bestimmter Gegner. Da hätte man sich weitaus mehr Mühe geben können.

Auch das Reisen in der Welt ist sehr flexibel. Mit dem Auto, auf einem Chocobo, per Schnellreise oder auch zu Fuß erkundet man sehr gerne alle Ecken der Welt, denn man findet überall Items.

Die Musikalische Untermalung ist mal wieder sehr gut von Square Enix gewählt worden. Zudem kann man während des Spiels auch auf Melodien der Vorgänger wählen, was einem manchmal echt in den Gedanken bringt die älteren Teile mal wieder zu spielen.

Der Schwierigkeitsgrad ist okay. Auf dem normalen Schwierigkeitsgrad wird man sich auch mit einigen Gegnern etwas länger auseinander setzen müssen.

Fazit:

Im Allgemeinen ein sehr tolles Spiel, dass durch die Erkundung der Welt und den Sidequests, einen stundenlang beschäftigen kann. Die Charaktere sind super und die musikalische Untermalung passt auch.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

71

Aktep

04. Dezember 2017PS4: Schade, einfach nur Schade...

Von Aktep (2):

Schon lange Zeit bin ich Fan der Final Fantasy-Reihe. Begonnen habe ich mit Teil 7 auf der Playstation 1.

Das frische und für Final Fantasy neue Kampfsystem in Teil 15 ist super und macht Spaß. Die Story, die Charaktere, die Welt und auch die Kontrahenten sind einzigartig gestaltet und laden zum entdecken ein. Das Spiel hat am Anfang begeistert und gefesselt.

Leider hatte ich das Gefühl, dass den Entwicklern ab ungefähr der Hälfte der Story die Lust an dem Projekt verloren ging und es einfach nur noch "durchgezogen" werden sollte.

Die gemächlich verlaufende Spannungskurve verlief ab diesem Zeitpunkt Steil nach oben zu einem schnellstmöglichen Ende zu und verdarb damit das ganze Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

75

Rondarius

22. September 2017PS4: Kein schlechtes Game

Von Rondarius (10):

Ich kenne FF seit Teil 7 und ich hatte es in keine Game je so einfach wie in FF-15 !

Die Story ist vorgegeben und man kann sie jederzeit wiederfinden, wenn man die Storyline mal vergessen hat bzw. seinen eigenen Weg gegangen ist.
Das Skillsystem ist etwas mager und am Ende echt teuer.

Dagegen ist das leveln der Charakter schon wieder einfacher, man darf nur nicht vergessen; regelmäßig "Schlafen" zu gehen, wobei es für jeden Geldbeutel eine Alternative gibt; bei der billigen kann man sich sogar vom Koch etwas zu essen machen lassen, wenn man dann genug Gegenstände für die Herstellung hat, das jedoch kann man kaufen oder farmen.

Etwas blöde sind jedoch die Sonderaktivirung der "Königswaffen" und der "Götter".
"Götter" kommen nur wenn man nahe am Tod ist (aber nie wenn es brennt/brenzlich ist) und die "Königswaffen" brauchen meist viele Versuche, wozu man sehr wenig Zeit hat.
Beides hätte man besser machen können.

Aber das ganze Game ist nicht schlecht und wirklich für Fan´s und Neulinge.

Das beste jedoch:
Jeder Händler hat Original-Musikstücken von Teil 1 bis 15, man muss sie nur kaufen, was sehr billig ist.
Und für "unterwegs" gibt es später dann noch ein tragbares Radio, das man auch nutzen kann wenn man auf einen Chocobo reitet oder frei rumläuft.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

1

EgoBlader

10. März 2017PS4: Hin und her gerissen.

Von EgoBlader (5):

Dieses Spiel hat sehr viele Stunden mit Spaß und geniale Atmosphäre geboten aber jeder schöne Teil hatte auch seine Kehrseite.
Fangen wir bei der Grafik an: Das Spiel zeigt in vielen Momenten wirklich unglaubliche Grafik aber wenn man an einigen Spots genauer Hinschaut, könnte die Pixeltextur aus 2006 kommen. Oft wird man durch unsichtbare Wände davon abgehalten die Landschaft genauer zu erkunden. Es kommen oft und gerne Grafikfehler vor die schlichtweg vermeidbar sind und mich an AC Unity erinnern.
Dann kommen wir zur Story: Diese hat mich einfach kein Stück befriedigt. Sie kam zu kurz, Charaktere wurden nur Oberflächlich behandelt und so viele Ereignisse kommen so kurz , dass ich keine Emotionale Bindung zu Orten und Beziehungen entwickeln kann, mit denen Noctis in Verbindung
stand. Am Anfang muss man irgendwo einfach den Film Kingsglaive gesehen haben um überhaupt die genauen Umstände zu verstehen. Dabei haben so verdammt viele Charaktere und das ganze Universum um die Lucis und Niflheim ein riesen Potential.
Und dann das Gameplay: Viele Mechaniken sind gut und machen Spaß aber grade das Kampfsystem wirkt nicht fertig und besteht fast immer aus blindem raufgekloppe. Man muss kaum taktisch denken und man muss seine Fähigkeiten nicht gezielt einsetzen. Ich liebe solch ein schnelles Kampfsystem aber es muss auch mehr dahinter stecken...
Das lobenswerteste im Punkto Gameplay ist wohl der Dungeon bei den Pitioss-Ruinen. Dieser Dungeon hat so viel Spaß gemacht und mich gleichzeitig zum verzweifeln gebracht. Die Rätsel waren manchmal ein totaler Mindfuck und haben mich an meine Grenzen gebracht.

Fazit: Trotz vieler Mängel ist Final Fantasy 15 trotzdem besser als viele andere Spiele aktuell. Es macht Spaß und hat auch immer wieder Überraschungen im Gepäck. Es ist ein neuer weg den Square Enix da einschlägt, der sich aber als genial erweisen kann, wenn Verbesserungen an einigen Kritikpunkten vor genommen werden. Es ist einen Blick wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

gelöschter User

27. Februar 2017PS4: Letzte Fantasie, die Fünfzehnte

Von gelöschter User:

Es war ein langer Weg: Das als Final Fantasy Versus 13 angekündigte Spin-Off zu Final Fantasy 13 verschwand in der Versenkung, tauchte wieder auf und verschwand erneut, bis Square es als den fünfzehnten Hauptteil der Serie neu ankündigte. Fans haben lange gewartet und Square hat sich auch gehörig Zeit gelassen. Doch was ist Final Fantasy 15 nun geworden? Eine Enttäuschung oder doch das erhoffte Meisterwerk?

Noctis Lucis Caelum, Prinz von Lucis, ist mit seinen Freunden Ignis, Gladiolus und Prompto auf einer Reise, um sein Königreich vom Imperium Niflheim zurückzufordern und die Kräfte des Königs in sich zu erwecken. Die Charaktere machen was her und sind toll gezeichnet. Nur ist man, um manche Phasen der Geschichte zu verstehen, auf den Film und den Anime angewiesen, da das Spiel diese Ursprünge nicht beleuchtet.

Beim Gameplay scheiden sich verständlicher Weise die Geister. Das flotte Kampfsystem wirkt überladen, erzeugt doch einen starken Flow und fackelt gerade in den Bosskämpfen ein wahres Feuerwerk ab. Talente und Fortschritt wirken wie aus einem Guss, die offene Spielwelt ist einladend und kitzelt viele zusätzliche Spielstunden heraus durch diverse Nebenmissionen. Stellenweise fallen allerdings unnötige Spielinhalte wie Schleichen auf. Auch einige Gruselpassagen stören, da es einfach nicht recht funktioniert und auch nicht wirklich passt. Ebenso stören lange Ladezeiten und Laufwege den Spielfluss. Gerade diese Kriterien sind stark vom Geschmack der Spieler abhängig und demnach auch für die Meinungen.

Technisch ist FF15 jedoch grandios: Tolle Details und Effekte, klasse Sound und ein atmosphärischer Soundtrack. Auch die erstmals in einem Hauptspiel vorhandene deutsche Synchro ist echt gelungen. Ich war positiv überrascht, hatte ich doch schlimmeres befürchtet.

Fazit: FF15 ist wirklich Geschmacksache. Flottes Kampfsystem, tolle Technick, Open World und viel zu tun, dazu epische Fantasy-Story. Wem das gefällt, hier eine Empfehlung. Taktiker bleiben da bei FF10.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

97

Kinggrass

08. Februar 2017PS4: Ein episches Abenteuer.

Von Kinggrass :

In diesem Spiel wurde nichts wirklich falsch gemacht (also nichts was schwer negativ ins Gewicht fällt), was meiner Meinung nach bereits aus diesem Grund alleine eine gute Wertung verdient.

Es bietet exzellente Grafik, gewohnt epische Musikkompositionen und eine packende Geschichte.
Ebenfalls punktet es mit Content im High-Lvl also selbst nach dem die Story durchgespielt ist, so dass mir eigentlich nie langweilig ist.

Ich spiele es schon seit dem Release-Date und hab noch nicht alles entdeckt, was es zu entdecken gibt wie auch nicht alles an Fähigkeiten usw.. Da steht auch schon demnächst ein DLC zur Verfügung, also den Content aufzuholen ist schon sportlich, was in Bezug auf Games positiv zu sehen ist.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass das Spiel eine solide Arbeit von Square Enix ist.

Zum Schluss noch eine Anmerkung: Das Spiel als Fortsetzung zum Film „Kingsglaive“ zu setzen ist auch sehr gut gelungen. So hat alles eine umfassende Geschichte bekommen, die noch erlebt werden konnte, wenn auch nicht im Spiel direkt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

70

Lufia18

16. Januar 2017PS4: Gewartet für nichts

Von Lufia18 (39):

Als ich zum ersten Mal die Bilder des neuen Final Fantasy sah, war ich begeistert und freute mich sehr darauf.
Nun, da ich das Spiel durchgespielt habe, ist mir klar geworden, wie sinnlos meine Freude doch war. Um es genauer zu verdeutlichen, zähle ich es euch in Punkten auf.

Positiv:
+ Große Welt
+ Nette Grafik
+ Deutsche Synchro, wenn auch nicht perfekt

Negativ:
- Die große Welt ist quasi leer, hier und da ein paar Tankstellen und Gegner.
- Das Magie-System ist viel zu einfach. Man kann im Grunde nur die drei Hauptmagien mit kleinen Zusatzeffekten ausrüsten.
- Begleiter sind unfähig, ihr Schadensoutput ist mies. Sie stellen sich dumm an und ich muss ihnen ständig meine Heil-Items geben, da sie nichts aushalten.
- Zu wenig Bestias, gerade mal die Klassiker sind dabei.
- Kamera ist noch unfähiger als meine Begleiter, sie zoomt bei großen Gegner direkt in mich rein, bleibt in so gut wie allem stecken und steht großteils auch sonst ungünstig.
- Autofahren ist ja nett, aber ich kann immer nur der Straße folgen und das ist langweilig.
- Erkunden wurde in alten Teilen praktisch immer belohnt, aber hier habe ich nicht mal die Lust hinter einen Baum nachzusehen, weil ich fast nur sinnlose Items bekomme.
- Viel zu wenig Techniken.
- Viel zu wenig Gegnerarten, es gibt nur ein paar Arten und teilweise haben die oft nur andere Namen, sehen aber optisch 1:1 gleich aus und haben maximal ein höheres Level.
- Die Geschichte ist langweilig und kurz. Es gab keine Überraschungen und man konnte sich fast immer denken was passieren wird.
- Sehr wenig Waffen und Ringe, die sich maximal ein wenig voneinander unterscheiden.
- Fertigkeitenbäume sind die billige Variante des Sphärobretts.
- Viele Nebenaufgaben gibt es nicht. In 90% eurer Spielzeit macht ihr langweilige Jagd-Quests, wo ihr meist das gleiche Getier jagd, was auch sonst herum steht.

Ich finde es sehr schade, was sie aus dem neuesten FF-Teil gemacht haben. Neulinge können zwar eventuell einen Blick riskieren, aber Veteranen der Reihe sollten die Finger davon lassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

mettsu

04. Januar 2017PS4: War das das Spiel worauf wir alle gewartet haben?

Von mettsu :

Bevor ich das Spiel in meine PS4 eingelegt habe, habe ich mir den Film "Kingsglaive: Final Fantasy XV" und den Anime "Brotherhood - Final Fantasy XV" angesehen (was ich auch jeden empfehlen würde, um mehr als der Story rauszuholen aber dazu komme ich noch). Also ich habe mir den Mund wässrig gesehen und war auch dem entsprechend gespannt auf die Endversion.

Die Grafik sah anfangs gar nicht mal so schlecht aus, auch wenn es jetzt nicht das atemberaubendste Erlebnis war. Allerdings sehen die HD-Cutscenes super gut aus (typisch Square Enix eben).

Die Steuerung war auch sehr komfortabel und alles ging leicht von der Hand. Einzig das Kampfsystem machte mir anfangs noch Probleme, selbst mit Tutorials fand ich mich in den Kämpfen oft nicht zurecht und die Position zu korrigieren fiel mir mit Warpangriffen und allem nicht sonderlich leicht.

Ein weiteres Manko war die KI der Gruppenmitglieder. Mir kam es vor als würde ich mich um Kinder kümmern. Ich musste sie andauernd mit Heiltränken füttern und das geht mit der Zeit echt ins Geld.

Nun zur Story und hier bin ich etwas enttäuscht. Sie nahm nie wirklich Fahrt auf und war, aus meiner Sicht, zu schnell durchgespielt. Ohne meine Vorarbeit (Filme & Animes) wäre gar keine richtige Tiefe zu den Gruppenmitgliedern entstanden und selbst die Bösewichte kamen mir zu Platt vor und die Motive hauten mich auch nicht sonderlich vom Hocker.

Mein Fazit: Dieses Spiel ist, meiner Meinung nach, die lange Wartezeit nicht wirklich wert gewesen. Ich würde dieses Spiel einem "Die-Hard-Fan" der Serie durchaus nahelegen aber einem Casual-Spieler jetzt weniger. Schon gar nicht für den vollen Preis.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Heiwajima

03. Januar 2017PS4: Eines der besseren Spiele

Von Heiwajima :

Ich hatte eigentlich vor mich mit Final Fantasy XV beschenken zu lassen, jedoch wollte ich nicht allzu lange warten und habe es mir direkt geholt und nach 90 Stunden Spielzeit und Platin, bereue ich meine Laune nicht im Geringsten.

FFXV konnte mich durchgehend unterhalten. Es gab lediglich einen Missionsstrang, der mich genervt hat, durch dessen Aufbau und Prinzip, darüber lässt sich allerdings streiten zumal das Spiel deutlich mehr zu bieten hat und der Umfang macht es überdies leicht über derartige Kleinigkeiten hinwegzusehen.

Zum Schwierigkeit sei gesagt, dass es jetzt nicht so die Zerreißprobe ist. Eventuell berücksichtigen, dass ich ein versierter Spieler bin und dieses Final Fantasy ab 12 freigegeben ist. Was so im Autoradio läuft ist jedoch gewöhnungsbedürftig und ich habe es überwiegend außer Acht gelassen, da man relativ schnell rumkommt oder auch auf gewissem Terrain eher auf die Wendigkeit der Chocobos angewiesen ist.

Die Bosskämpfe sind fein inszeniert, wenn auch bisweilen etwas zu leicht, was einige für die Haupthandlung essentielle Bosse betrifft. Und die Map ist recht groß und man kann sich gut an ihr orientieren, auch wenn es wegen der Größe vorkommen kann, dass man sich verfährt. Die Synchronisation ist meines Erachtens gelungen. Bei der Grafik, will ich nicht meckern und wenn es nicht die Grafik ist, macht die Atmosphäre oder die Geschichte den Sack zu. Das HUD scheint nicht komplett auf meinem Bildschirm zu passen, bin da kein Einzelfall. Die Charaktere sind alle klasse und es gibt viel in Eos zu tun, vor allem jetzt wo weitere Updates auf sich warten lassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

98

Geralt_von_Riva

14. Dezember 2016PS4: Eine Reise mit den besten Freunden

Von Geralt_von_Riva :

Final Fantasy 15 ist meiner Meinung nach das beste Spiel des Jahres 2016. Von der ersten Begegnung mit Noctis und Co. bis zum Ende des Spiels habe ich so viele Dinge erlebt, so viele Kämpfe ausgefochten und so viele Szenen genossen. Es war für mich ein fantastisches Erlebnis die Geschichte zu spielen, doch jedes gute Spiel hat leider auch seine Macken.

Da wären zum Beispiel nervige Nebenquest oder ab und an plötzliche Inkompetenz der Gefährten, welche sich bei einem wichtigen Kampf oder bei Jagdaufträgen nervenzerreißend zeigen kann.

Doch wenn man auf die grafisch exzellente Spielwelt, die schöne und sehr passende musikalische Untermalung der Szenen, Kämpfe etc. und den einsteigerfreundlichem Kampfsystem zurückschaut, fallen diese Macken quasi weg.

Ein weiterer Pluspunkt ist die emotionale Bindung, die man zu den Charakteren mit der Zeit aufbaut. Man fühlt sich einfach als gehöre man dazu. Die Freundschaft die zwischen den Jungs besteht könnte nicht schöner dargestellt werden. Sie rührt einen einfach nur und zeigt einem noch dazu, dass man mit Freunden so viel erleben kann.

Und da wird es umso emotionaler für einen selbst wenn man das Ende des Spiels erreicht. Das ist es auch meiner Meinung nach, was ein gutes Spiel ausmacht. Die Bindung zwischen Spieler und Charakter/ Charakteren.

Abschließend kann ich Final Fantasy 15 jedem empfehlen, der eine schöne Story mit Freude, Witz und Drama erleben will.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung