Die Geschichte von Gothic 2 fängt genau da an, wo der erste Teil aufhört: Der Schläfer ist besiegt, die mystische Barriere durchbrochen. Du bist ein Held, Deine Geschichte verbreitet sich im Lande wie ein Lauffeuer. Auch Xardas, der aus dem ersten Teil bekannte Zauberer, bekommt Wind von Deiner Heldentat.
Das Land wird von fiesen Drachenhorden heimgesucht. Xardas hält Dich für den Richtigen für den Job des Drachentöters. Erste Aufgabe: Ein Artefakt finden - das mächtige Auge Innos.
Nachdem schnell klar wird, dass der Schläfer lediglich ein kleiner Handlanger von Beliar, dem Gott der Dunkelheit war, fängt Dein neues Abenteuer richtig an...

Gothic 2 glänzt im Vergleich zum Vorgänger mit noch mehr Gegnern von einfach bis knifflig und einer unglaublichen Handlungs- und Bewegungsfreiheit.
Ob man sich gleich den Hauptaufgaben widmet, oder erst ein paar kleinere Quests bestreitet um Erfahrungspunkte zu sammeln, liegt ganz beim Spieler selbst.
Die Aufgaben gestalten sich dabei von simpel (Rüben für einen Bauer pflücken) bis hin zu extrem tricky und umfangreich. Spätestens, wenn man ein Räubernest ausheben oder ein Wolfsrudel töten soll, ist eine kluge Vorgehensweise gefragt. Eine große Stärke von Gothic 2 liegt darin, dass es meist mehrere Wege gibt, eine Aufgabe zu lösen. Probieren geht dabei über studieren.

Auftreten kann man im Spiel als Paladin, Drachenjäger oder Feuermagier. Natürlich verfügt jeder dieser Charakter über unterschiedliche Stärken, Schwächen und Kenntnisse.
Mittelpunkt des Spiels ist die Hafenstadt von Khorinis mit ihren Händlern. Hier findet man alles, was man benötigt, um im Spiel zu überleben. Auch das Waffenarsenal kann sich sehen lassen. Ob Dolch, Schwert, Axt oder Zaubersprüche, gegen jeden Gegner ist das passende Kraut gewachsen.

Grafisch erstklassig umgesetzt und mit einer Handlungsfreiheit ausgestattet, die ihresgleichen sucht, verspricht Gothic 2 stundenlangen Spielspaß.
Publisher: 
JoWood
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
29.11.2002 PC
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
29.11.2002 (PC)

Neustes Video

Gothic 2 - Teaser

weitere Videos

90
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Gothic 2

Aktuelles zu Gothic 2

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Gothic 2

Weitere Spiele aus der Gothic-Serie

Gothic-Serie anzeigen

Leser Meinungen

28 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 92

98

Swalbanger

03. November 2015PC: Einfach das beste Rollenspiel ...

Von Swalbanger (7):

Die Gothic Teile (die rede ist von Gothic 1 bis Gothic 3) sind einfach nur großartig!

Atmospähre, Sound, Charakter, alles passt einfach perfekt zusammen, und das ist einfach nur Atemberaubend, was Piranha Bytes, und Jowood zusammen erreicht haben!

Jetzt zu der Bewertung von Gothic 2:

Gothic 2 ist ein Klassiker unter den Rollenspielen. Es hat Atmospähre, den passenden Sound, und die Charakter sind auch richtig gut gemacht. Das einzige, was ich leider etwas negativ Bewerten muss, ist das etwas unfaire Kampfsystem, denn das Kämpfen in Gothic 2 kann ziemlich knifflig sein, wenn man noch nie Gothic 1, oder bzw, Gothic 2 gespielt hat. Aber man gewöhnt sich daran ;-)

Die Missionen sind richtig abwechslungsreich, und das Spiel Gothic 2 dauert, wenn man wirklich alle Missionen macht, gut über 150 Stunden!!!

Wenn man nur die Hauptmissionen macht, hängt man aber auch so über 40 Stunden an Gothic 2!

Fazit: Absolut zum Empfehlen, und auch im Jahre 2015 zocke ich das Game richtig viel! Für alle Rollenspiel Fans ein absoluter Muss, auch im Jahre 2015!!!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Flusenmann

09. April 2014PC: Wieder ausgegraben und immer noch geil - 11/10 Punkte

Von Flusenmann (5):

Also ich finde Gothic 2 einfach nur geil, ich habe es letztens wieder ausgegraben und mal installiert und wieder angefangen zu zocken. Dieser olle Schinken kann immer noch mit heutigen Rollenspielen mithalten, einfach nur es ist geil, die Welt ist einfach nur spannend zu erkunden, man kann nur einen Beruf haben, dass Levelsystem ist sehr gut und und und... Die Grafik ist, naja, nicht so gut selbst für 2004 ist das veraltet aber die Grafik ist bei dem Spiel unwichtig, weil die Atmosphäre kommt immer noch geil rüber, also wenn ihr es mal seht für ein paar Euro irgendwo, kauft es!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Sephiiroth93

19. Dezember 2013PC: Einfach Kult

Von Sephiiroth93 (2):

Der Namenlose Held ist zurück wuhay!
Neue Quests neue Welt neue Gegner alles echt toll gemacht.
Die Story an sich war für mich als ich es zum ersten mal gespielt hab echt fesselnd und ich saß knapp 10 Stunden am Tag einfach an Gothic weil ich einfach alles erkunden und jede Quest die es gab erledigen wollte.

Auch die verschiedenen Gilden wie die Stadtwache / Paladin , Die Söldner / Drachenjäger oder die Feuermagier von Innos einfach nur wow
Das einzige was mich dennoch ein kleines bisschen stört sind die Synchronstimmen... nicht gerade zahlreich sag ich mal und auch viele Charaktere sehen genau gleich aus haben nur eine andere Kleindung / Rüstung an aber wenn man nur nach der Atmosphäre der Hintergrundmusik und der ganzen Story geht ist das Spiel einfach nur eins , dass man haben MUSS.
Selbst die MODS die es gibt einfach nur ein Kracher hab mich selten so amüsiert.

Um es einfach zu sagen ich liebe dieses Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

2

Gandalf5

25. Dezember 2012PC: Naja

Von Gandalf5 :

Den 1. Teil fand ich besser, weil die Story besser war und die Atmosphäre auch noch besser war.

Gothic 1: 95/100 = 2
Gothic 2: 81/100 = 3

3, weil die Graphik schon damals veraltet war, und die Bedienung schwach ist.

Grafik: 1/10

Atmosphäre: 9, 5/10

Umfang: 9, 5/10

Bedienung: 4/10

Kampfsystem: 8/10

Balance: 8/10

Handlung: 10/10

Charakter: 10/10

Kampfsystem: 10/10

Items: 10/10

81/100

(Sound= 9/10, wird aber nicht berücksichtigt)








Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

Y3ST3RD4Y

30. November 2012PC: Die zweite Runde

Von Y3ST3RD4Y (9):

Gothic geht in die 2. Runde! Der gleiche Held, eine andere Umgebung und jede Menge neuer Aufgaben.
Lohnenswert? Oh ja.

Die Geschichte beginnt da, wo der erste Teil geendet hat. Ihr habt den Schläfer besiegt und somit die Barriere zerstört, ihr seid ein Held! Nur blöd, dass sich im Minental bereits eine neue Gefahr aufstaut, und zwar die Drachen! Herrische Diener Beliars, welche die Welt zerstören wollen! Und dann auch noch die Orks. oh je.

Aufjedenfall soll man jetzt im Auftrag von Xardas, dem Dämonenbeschwörer, ein heiliges Artefakt, das Auge Innos in seinen Besitz bringen. Blöd das einem das Auge Innos nicht einfach so ausgehändigt wird, und so beginnt die spannende Story an deren Ende man sich auf ein aufregendes Finale gefasst machen kann.

Die Grafik ist meinen Augen nach im Gegensatz zu Teil 1. doch leicht verbessert wurden. Sie ist zwar im Gegensatz zu heutigen Grafikspektakeln wie Skyrim nichts, jedoch immer wieder hübsch anzusehen.
Man merkt, dass Personen, Monster und die Umgebungen mit viel Liebe detailliert erarbeitet wurden.

Die KI ist hier mal wieder sehr ''unbeschreiblich''. Nicht besonders schlau, aber auch nicht dumm, kann man mit NPC's doch relativ viele unterschiedliche Sachen durchmachen, ohne dass sie gleich irgendeinen Mist verbocken.
Allerdings bleiben sie gerne mal an Ecken und Kanten hängen, was sogleich auch nervt.

Die Atmosphäre ist wieder einmal legän - warte es kommt gleich - där! Es ist ein tolles Gefühl, wenn man gerade einen Schattenläufer niedergestreckt hat oder man gerade einen besonderen Moment erlebt, als Beispiel das Wiedersehen mit Lares, Diego oder Lester.

Es gibt allerdings auch ein wenig was zu bemängeln. Die Grafik ist zurzeit nicht mehr aktuell, was aber nicht weiter schlimm ist.
Einige Bugs die den Spielspaß trüben, sind nicht toll, aber halb so wild.

Im Großen und Ganzen ist Gothic 2 eine gelungene Fortsetzung, welches mit einer großen, frei begehbaren Welt auftritt und Gothic 1 ebenbürtig ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

96

LodirLP

28. November 2012PC: Der (namenlose) Held unter den Rollenspielen

Von LodirLP (17):

Gothic 2 setzt nahezu nahtlos an den Vorgänger an. Der Namenlose Held wird von Xardas gerettet und direkt ins nächste Abenteuer geworfen. Und so macht sich unser Held mit dem Polygonzopf auf, die Welt zu retten - mal wieder. Der Richtige Mann am falschen Ort, sozusagen.

Story und Gameplay:

Die Story ist mal wieder genial und sehr spannend gestaltet. Ich werde hier NICHT spoilern. Das Kampfsystem könnte besser sein, ansonsten ist Gothic 2 ein astreines Rollenspiel. Man sammelt Erfahrung, steigt in den Stufen auf und erhält Lernpunkte, welche man in Fähigkeiten und Attribute investiert. Zudem kann man Mitglied in mehreren verschiedenen Gilden werden, etwa bei den Paladinen. Es gibt viele Quests und Aufgaben, auch abseits der Hauptquests herrscht keine Langeweile. Die Welt ist lebendig und - typisch für ein Piranha Bytes Spiel - düster. NPCs gehen ihrem eigenen Tagesablauf nach und führen (teils lustige und unlogische) Gespräche miteinander, was für eine dichte Atmosphäre sorgt.

Technik:

Die Grafik ist - für damalige Maßstäbe - atemberaubend hübsch, aber leider braucht das auch einen (damals) High-End-PC. Die Hintergrundmusik ist wunderschön und passt sich perfekt an die malerischen Täler, düsteren Wälder und grauen Stadtviertel an. Die zahlreichen Dialoge sind ausgezeichnet vertont, Die Sprecher sind mit viel Freude dabei.

Leider wimmelt es auch vor Bugs, ungepatcht ist das Spiel teilweise unspielbar.

Steuerung: Die Steuerung ist eine der größten Schwächen. Zwar ist die Charakterbewegung problemlos und auch das Öffnen der Spielmenüs, wie das Inventar oder das Charaktermenü ist mit einem Tastendruck erledigt, aber das Inventar ist unsortiert und nur mit der Tastatur steuerbar, Maussteuerung ist nur mangelhaft integriert.

Fazit: Gothic 2 hat es - trotz vieler Mängel - geschafft, mich in wenigen Stunden zu fesseln und zu begeistern. Einmal in die Welt von Khorinis eingetaucht, kommt man nicht mehr so schell wieder raus.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

97

DasLp96

07. August 2012PC: Ein Meilenstein der Rollenspiele

Von DasLp96 (3):


Story:
Ich werde als allererstes ganz kurz die Story zusammenfassen. Nach deinem Kampf gegen den Schläfer (aus Teil 1) wachst du in neben deinem Freund Xardas auf. Er erklärt dir dass der Schläfer einer der kleineren Probleme war, denn jetzt gibt es die Drachen! Nun liegt es mal wieder an dem namenlosen Helden Khorinis zu retten. Auf der Reise triffst du auf alte Freunde und findest auch neue.

Grafik:
Als ich das Spiel zum allersten Mal gestartet habe, war ich einfach nur erstaunt. Das Intro sah wunderschön aus, man kann es mit dem Intro von „Oblivion“ vergleichen. Als das Spiel dann anfing, sahen die Texturen immer noch richtig gut aus. Man merkt dass sich die Entwickler richtig viel Mühe gegeben haben. Man kann es wieder mit „Oblivion“ vergleichen.

Atmosphäre:
Das Spiel hat eine klasse Atmosphäre …. halt, die Atmophäre ist mies. Sie ist düster und Angsteinflößend. Genau das braucht aber so ein Spiel. Die Siedlungen sehen heruntergekommen und einfach gebaut aus. Die Städte dagegen sehen prächtig aus. Als ich das erste Mal einen Wald sah, wollte ich nicht reinlaufen, da der bloße Anblick mich erschauern ließ. Er sah dunkel und böse aus.
Die Musik ist in der Wildnis auch gemein und angsteinflößend gehalten, doch in den Städten klingt sie prächtig und man fühlt sich sofort sicher. Ich greife noch einmal das Beispiel mit dem oben genannten Wald auf. Als ich in dem Wald war, hatte ich die ganze Zeit Angst, dass mich etwas angreift. Das lag nicht nur daran, dass der Wald böse aussah, sondern auch daran das die Musik richtig gemein war. Ich hatte immer Angst, dass hinter dem nächsten Baum ein fieses Monster auftaucht.

Fazit:
Das Spiel lohnt sich zu kaufen, da es sehr viel zu bieten hat. Nicht nur grafisch sondern auch spielerisch. Ich persönlich spiele das Spiel immer noch, obwohl ich es schon 5- bis 6-mal durchgespielt habe. Es ist einfach ein klasse Spiel und meiner Meinung nach ein Meilenstein der Rollenspiele.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

profilohnenutzen

22. Juni 2012PC: Kann mich nur anschließen

Von profilohnenutzen (3):

Ich kann hier nicht viel schreiben, denn all die guten Dinge in Gothic2 sind bereits in anderen Meinungen gesagt worden und dem kann ich mich nur anschließen.

Man merkt sofort, dass hier Macher dahinter stecken, denen es nicht darauf ankommt maximalen Gewinn zu erzielen.

Auch auf solche Experimente wie Steuerung PC/Playstation in Einklang zu bringen, wurde verzichtet, sehr löblich.

Es ist ein Spiel, das eine Welt geschaffen hat. Und das nicht nur grafisch.

Bei Gothic3 beispielsweise hat mich gehörig gestört das überall wahllos irgendwelche Kisten herumstehen.

Bei G2 konnte man sich noch vorstellen was da wahrscheinlich passiert sein muss. Da hatte die Kiste eine gewisse Berechtigung.

Schön fand ich auch, dass man auf Entdeckungstouren abseits der Story immer mal wieder irgendwelche Waffen und so weiter entdecken konnte. Das fehlt bei G3 GÄNZLICH!

Eine riesige Welt und die ist tot. Nein, dann doch lieber die "kleine Variante".

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

Tiberias

15. April 2012PC: In allen Punkten überragend!

Von Tiberias (3):

Wo soll man bei Gothic II anfangen zu beschreiben, es gibts so viel Positives darüber zu sagen.

Ich fang mal an bei der Steuerung:
Die ist größtenteils extrem einfach, auch wenn das Schlagsystem mit der Vorwärststaste etwas ungewöhnlich ist, und ich erst gestern rausgefunden habe wie man etwas fallen lässt. Aber seis drum, Schleichen, Laufen, Kämpfen - alles kein Problem.

Die Story:
Die ist jetzt nicht die kreativste Geschichte, aber sie ist schön umgesetzt und knüpft gut an den Vorgänger an. Mit der Zeit treten verschiedene Personen mit verschieden Zielen auf, deren Handlungsweise sich meist erst später nachvollziehen lässt, und so das Spiel spannendner macht. Die Geschichte an sich, Drachen und Orks greifen an ist ja keine Neuheit mehr, aber die Geschichte zwischen den drei Göttern ist noch etwas Interessanter. (Es lohnt sich, Vatras am Tempelplatz mal zuzuhören.

Die Welt und ihre Grafik:
Die Welt ist wunderschön und realistisch angelegt. man entdeckt lange neues, und es dauert schon eine Weile, bis man sich überall in und um Khorinis zurechtfindet. Die Stadt und die Wälder sind schön gestaltet und das alte Minental hat eine coole, düstere Atmosphäre. Die Grafik ist dem Erscheinungsjahr entsprechend nicht mit heutigen Spielen zu vergleichen - Aber mir gefällt diese Grafik an Gothic II extrem gut, mit der Grafik der Spiele ab 2011 würde es mir wahrscheinlich weniger Spaß machen das Spiel zu zocken.

Der Spaß an der Sache:
Die Hauptgeschichte dauert lang, und beansprucht den Spieler gegen Ende voll, aber dazwischen kann man die Welt erkunden, nebenquests annehmen und auf Monster- oder Schatzjagd gehen, oder neue Personen treffen und was Zusätzliches über die Geschichte erfahren. Gothic II bietet Tagelangen Spielspaß.

Fazit:
Gothic II ist eines der besten, wenn nicht das beste Rollenspiel aller Zeiten, da es einfach in allen Punkten den richtigen Wert trifft. Wer dieses Spiel nicht gespielt hat, hat eindeutig was verpasst.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Zerox808

27. März 2012PC: Der Höhepunkt der Saga

Von Zerox808 (19):

Gothic II war der Höhepunkt der ganzen Gothic Reihe und das zurecht!

Es war ein Spiel mit einer wirklich fesselnden Story, von der ich mich auch nach Tagen des Spielens nicht losreißen konnte, spannende Höhepunkte und überraschende Wendungen, gefährliche und bösartige Gegner, zweifelhafte Verbündete und bot eine Vielzahl an abwechslungsreichen und tollen Quests!

Die Videosequenzen gaben dem Spiel einen guten Nervenkitzel, der die Story an ihren Wendepunkten gut unterstütze und glaubhaft machte - ebenso glaubhaft wie die Charakter, ihre Motive, Absichten und Ideologien, die sie zu dem machten, was sie sind und wie sie auf die Story Einfluss nahmen, wenn auch nur irgendwo am Rande.

Diesmal auch mit mehr weiblicher Besetzung als im Vorgänger und einem noch faszinierenderen Landschaft.

Die Stadt Khorinis hat mich umgehauen und ich konnte wirklich eintauchen in eine andere Welt, die mich auch noch im Traum mitriss. Sie war authentisch, lebhaft, mit toller Vegetation und einer Vielzahl von Tieren und Gegnern.

Die Gilden waren mal wieder sehr interessant strukturiert, die Rüstungen sehr passend und gut aussehend gestaltet, die Dialoge mal wieder sehr amüsant, mit rauen Sprüchen und die Synchrostimme von Xardas und seine, ihm dadurch verliehene Persönlichkeit, sind ja so oder so sehr beliebt unter den Fans.

Die Bewegungs- und Entscheidungsfreiheit im Spiel war überragend, der Held hatte mal wieder mit einer Vielzahl an Problemen zu kämpfen.

Nebenbei erfährt man im Spiel noch einiges über den Vorgänger Gothic, es ist also nicht notwendig, den vorherigen Teil gespielt zu haben, auch wenn es durchaus sinnreicher ist, da alte Freunde wie Diego, Milten, Gorn, Lester und Xardas in Teil II wieder auftauchen und es sehr toll ist, sie im zweiten Teil wieder zu treffen.

Die Musik von Kai Rosenkranz hat die tolle Atmosphäre der Gothic Welt noch um einiges besser gemacht und ihr den runden Schliff zum Legendentreppchen verpasst, denn Gothic muss in jedem Regal stehen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion