Gothic

Gothic, das ist der erste Teil der inzwischen fast legendären Rollenspieltrilogie über die Abenteuer des namenlosen Helden. Dieser landet aufgrund eines kleines Vergehens in der Strafkolonie des Minentals, dem Knast der Insel Khorinis. Der ist mit einer magischen Barriere ausgestattet, durch die zwar jedes Lebewesen reinkommen, doch niemand mehr rauskommen kann. Für seinen Besuch in der Kolonie hätte sich der Held keinen denkbar schlechteren Zeitpunkt aussuchen können, den es herrscht ein grausamer Krieg im Königreich Myrtana. Wilde Streitheere der Orks greifen die Menschen an und König Rhobar II braucht dringend magisches Eisenerz zur Verteidigung seines Landes. Genau dieses Erz wird von den Sträflingen der Kolonie abgebaut. Der Knast ist zu dem Zeitpunkt in zwei Lager gespalten: Das alte Lager unter der Führung der königsergebenen Erzbarone und einiger Feuermagier, die sich an das Leben unter der Kuppel gewöhnt haben und das neue Lager, eine Gruppe wilder Söldner und Wassermagier, die verzweifelt an Fluchtplänen aus der Barriere arbeiten und eine eigene Erzmine betreiben. Neben den beiden Lagern gibt es da noch den Sektentempel, eine Gruppierung spirituell angehauchter Weltuntergangspropheten, die das Erwachen des mysteriösen Schläfers voraussagen. All diesen Gruppen kann sich der namenlose Held anschließen und in allen Gruppen findet er gute Freunde wie den erfahrenen Dieb Diego, den kräftigen Söldner Gorn oder den jungen Feuermagier Milten, die ihn durch seine Geschichte begleiten. Bald schon trifft der Held auf Xardas, einen mächtigen Schwarzmagier, einst der höchste Würdenträger der Feuermagier. Was genau will der undurchschaubare Xardas von dem namenlosen Held und was hat es mit dem Schläfer auf sich? Der erste Teil von Gothic überrascht mit einer, für damalige Verhältnisse exzellenten Grafik, einer weitläufigen und detailreich gestalteten Spielwelt, witziger Dialoge, einer tollen Waffen- und Rüstungsauswahl sowie einer spannenden Story und einer Vielzahl nützlicher erlernbarer Talente für den namenlosen Helden. Wenn man dann einmal die komplizierte Bedienung erlernt hat, steht dem Rollenspielvergnügen mit Gothic nichts mehr im Weg. Alleine schon um die Story von Gothic 2 und dem 2006 erschienen Gothic 3 verstehen zu können, ist dieses Spiel ein „must have“ für alle Rollenspielfreunde.
  • PC
Publisher: 
Egmont Interactive
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
16.03.2001 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
16.03.2001 (PC)
90
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

  • Cheats

    Cheats für Unverwundbarkeit, volle Energie, Gegner töten und Gegenstände erstellen.

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Gothic

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Gothic oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Gothic - Trailer

Weitere Spiele aus der Gothic-Serie

Leserwertungen

93
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 39 Meinungen
PC: Ist es wirklich so gut?
17. Dezember 2015
74

PC: Ist es wirklich so gut?

Von
Fand es früher echt überzeugend, aber was soll ich sagen, ich war damals 10, entsprechend getrübt war meine Sicht was Qualität betrifft. Atmosphäre: Der stärkste Punkt an Gothic. Ich war immer ein Freund düsterer Fantasy und Gothic bringt dieses raue Feeling unheimlich gut und vor allem mit einer unglaublichen Leichtigkeit an den Mann. Die Welt lädt einen durchaus zum Erkunden ein, weshalb jeder, der nichts gegen etwas veraltete Grafik hat und Wert auf eine gute Atmosphäre legt mal einen Blick auf das Spiel geworfen haben sollte. Die Welt und die Atmosphäre sind auch die Punkte, die mir wirklich positiv in Erinnerung geblieben sind und die dem Hype auch durchaus gerecht werden. Story/Charaktere: Die Story ist nicht schlecht, aber auch nichts weltbewegendes. Die Charaktere sind ehrlich gesagt stellenweise sogar recht stumpf und manche der Charaktere wirken nur aufgesetzt um möglichst die düstere Atmosphäre zu untermalen. Andere sind zwar ganz cool, aber im Durchschnitt sind sowohl Story als auch Charaktere, besonders im Vergleich zu den wirklich guten RPGs der Zeit, die gezeigt haben, wie eine packende Story auszusehen hat, leider bestenfalls gutes Mittelmaß. Besonders wirkt die Story arg improvisiert und das letzte Viertel des Spiels empfand ich als ziemlichen Witz, da es eigentlich nicht mehr wirklich viel zu tun gab und man nur noch dumm durch die Welt gehetzt ist, statt das ganze etwas kompakter zu halten. Zu den wirklich brachialen Fehltritten, die Gothic sich erlaubt: Das Gameplay. Das Spiel ist ziemlich verbuggt, gerade das Kampfsystem ist so undurchdacht und so schlecht umgesetzt, dass es das Spiel stellenweise fast unspielbar macht. Manche Bugs waren einfach nur lächerlich und hätten sich leicht vermeiden lassen. Gothic hatte seine Momente, war aber in vielen Punkten nur gutes Mittelfeld, mehr nicht. Gerade die Bugs und die technischen Schwächen haben den Spielspaß oft sehr getrübt, sodass ich leider nicht bereit bin, weit mehr als 70 Punkte zu geben.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Gothic eins der besten Spiele seiner Zeit
15. November 2015
95

PC: Gothic eins der besten Spiele seiner Zeit

Von
Als aller erstes möchte ich auf das Alter des Spieles hinweisen. Es ist aus dem Jahr 2001 und hat für die Zeit eine erstaunlich gute Qualität. Allerdings ist das nur eine kleine Nebensache. Das was bei diesem grandiosen Spiel wirklich überzeugt ist die Story des Spiels. Diese behinhaltet ca. 30h Spielzeit und wenn man sich dann noch die meiner Meinung nach sehr gelungene Umgebung anschaut und sich um sieht kommt man locker auf 45h Spielzeit. Das macht das Spiel auch irgenwie aus und die Entwickler haben auch sehr viel Wert auf die Umgebung gelegt und das ist ein sehr wichtiger teil in einem Spiel. Zumindest für micht. Was allerdings bei diesem Spiel noch überzeugen kann ist die Einzigartige Community die diesem Spiel einfach nochmal eine ganz neue Seite geöffnet haebn. Denn erst durch die Community ist dieses Spiel zu dem geworden, was es wirklich ist. Es gibt viele Leute die sich an das Spiel gesetzt haben und immer noch setzten, um dafür zu sorgen, dass das Spiel auch auf den neuen Windows Versionen funktioniert. Außerdem gibt es viele Mods die man installieren kann um die Grafik in dem Spiel nochmal ein gutes Stück zu puschen was zwar nicht unbedingt nötig ist aber trotzdem etwas sehr cooles. Das ist Gothic eine unglaubliche Community die dem Spiel neuheit bringt und sich untereinander hilft und ein Grandioses Spiel konzept das die Leute überhaupt verbindet. Meiner Meinung nach ist dies eines der besten Spiele die es gibt und ich hatte schon sehr viel Spaß mit diesem Spiel und werde auch weiterhin sehr viel Spaß haben.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Gothic - So verlor ich mich in diesem Spiel
09. November 2015
90

PC: Gothic - So verlor ich mich in diesem Spiel

Von gelöschter User
Ich habe dieses Spiel durch reinen Zufall für mich entdeckt. Während mir auf einem anderen PC etwas gezeigt wurde, fand ich es - Gothic! Am Anfang sagte es mir nichts, aber ich wollte es unbedingt einmal ausprobieren. Doch dann... Als ich anfing, hatte ich Probleme mit der Steuerung, da keine Anleitung mehr vorhanden war und der Besitzer selber nicht mehr genau wusste, wie alles funktionierte. Doch schon bald merkte ich, dass ich mich schnell einfuchsen konnte, auch wenn es, wie bei den heutigen Spielen kein Tutorial gab. Man fand schnell Einklang im Spiel. Die Musik passt einfach perfekt und alle Geräusche und Bewegungen um einen herum sind stimmig und verleihen bereits am Anfang ein unglaubliches Spielgefühl. Wenn man liebend gerne Rollenspiel spielt, also ein super Einstieg! Gleich am Anfang wird man in eine Situation rein"geschmissen", dies sorgt von Anfang an für Spannung und man verspürt den Drang nach Wissen und Antworten. Allein wegen der Tatsache, dass man nicht weiß wo man ist, wer man ist und was jetzt eigentlich alles auf einen zukommt. Das ganze Spiel über, verspürte ich immer wieder gleich zu erfahren wer man ist, bzw. zu erfahren wie man heißt. Der Bezug zum Charakter wird immer stärker und so auch das Verlangen eine Antwort zu bekommen. Das gute an der Story finde ich, ist, dass man sie sehr individuell für sich gestalten kann. Man hat die freie Wahl an welches Lager man sich anschließen möchte und wie man dort und überall anders auftritt. Zusammenfassend kann ich also sagen, dass mich dieses Spiel in seinen Bann gerissen hat und mich von vorn bis hinten überzeugt hat. Klar, die Grafik ist alt, aber das ist das Spiel auch. Vielleicht ist es auch ein Teil des Charmes dieses Spiels, das die Grafik so ist, wie sie ist. Auch vor den weiteren Teilen (2+3) sollte man keinen Bogen machen. Es lohnt sich die Spielreihe anzufangen! Viel Spaß beim Spielen! Liebe Grüße StoppelPi (Steffi)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Legendäres Spiel
15. Juni 2015
90

PC: Legendäres Spiel

Von
Also ich persönlich kann das Spiel nur empfehlen, auch wenn die Steuerung seeehr Gewöhnungsbedürftig ist, hat es bei mir den Spielspaß nicht gestört. Die Grafik von dem Spiel ist halt sehr Retro, ist halt auch schon 2001 rausgekommen. Es wurde von einem kleinen deutschen Entwicklerstudio rausgebracht und deshalb sind die Dialoge meiner Meinung nach besser als in teilweise neueren Spielen wie z.B. in Skyrim. Die musikalische Untermalung gefällt mir auch sehr gut und allgemein mit wie viel Liebe die Spielwelt erstellt wurde ist echt unglaublich. Die Story ist so fesselnd, dass ich ab und zu Momente hatte, da konnte ich den Rechner einfach nicht verlassen. Das Levelsystem ist auch sehr gut gestaltet, einfach kämpfen und Aufgaben erledigen und dafür bekommt man Erfahrungspunkte und durch die bekommt man Level-Aufstiege und durch die bekommt man Lernpunkte. Mit den Lernpunkten und dem nötigen Kleingeld - öööh ich meinte Klein(Erz) geht man dann zu den entsprechenden Lehrern und lernt. Rüstung/Kleidung findet man hier auch nicht an jeder Ecke, sondern die muss man sich verdienen z.B. durch Gildenbeitritt - für die erste Rüstung oder durch ein wenig Sklavenarbeit für z.B. die Buddlerhose. Und die Viecher die in der Kolonie leben haben es teilweise echt in sich .. Wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist, und dann z.B. einem Warg zu früh begegnet, dann kann man direkt die Koffer packen, denn die benötigen dann nur 1-2 Bisse und ihr seit down, jaja so schnell kann das in Gothic gehen, also ich würde das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber genau das macht es auch so Spannend finde ich, ist halt nicht so ein Spiel, welches man mal schnell in paar Stunden durchzocken kann. So ich denke Mal das war alles - also eine fette Spielempfehlung von meiner Seite für alle Rollenspiel-Fans !!!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Bestes Retro- RPG aller Zeiten
09. Juni 2015
99

PC: Bestes Retro- RPG aller Zeiten

Von
Mir ist mal aufgefallen, dass ich eigentlich immer ein grosser Fan der Gothic- Reihe war, aber noch nie einen Teil durchgespielt habe... also habe ich den quasi schon uralten ersten Teil noch einmal ausgegraben! Und es katapultierte mich in eine nostalgische Welt! Auch wenn man die Grafik heutzutage nicht mehr anbieten kann und das Spiel unzählige Bugs beinhaltet, hat mir ein Spiel schon lange nicht mehr so viel Spaß gemacht! Und das von Anfang bis Ende. Die Atmosphäre des Spiels ist atemberaubend, vor allem dafür, dass das Game schon so steinalt ist. Die Charaktere sind individuell gestaltet und sehr authentisch. Auch hat mir das Skillsystem von Gothic schon immer sehr gut gefallen. War immer anders, aber anders gut! Die Story ist einfach nur der Hammer und die Haupt- und Nebenquests sind alle sehr Abwechslungsreich und teils auch sehr nervtötend und zeitaufwendend. Aber zu keiner Zeit hat mich das Spiel gelangweilt, und das kommt nicht so oft vor! Verliere nach anfänglicher Euphorie öfters mal das Interesse an manchen Spielen, diesmal nicht. Ich liebe einfach die düstere Stimmung und die rauen Charaktere des Spiels. Und selbst die wirklich unzähligen Bugs machen einem dann nichts mehr aus. Ich musste zu keiner Zeit Cheats benutzen, auch wenn ich es das ein oder andere mal in Erwägung gezogen habe, aufgrund von lästigen Bugs. Aber ich denke, wenn man alles absucht und abschließt, sollte man abgesehen vom Schwierigkeitsgrad keine Probleme haben. Und zur Steuerung: naja, die war schon immer gewöhnungsbedürftig, aber das schafft man schon... Lege jetzt direkt Gothic 2 plus Addon ein und freue mich auf alte Charaktere und eine hoffentlich noch bessere Story! Auch wenn das wohl kaum vorstellbar ist. Auf jeden Fall ein Muss für jeden RPG- und/oder Retro- Fan. Ein Kultgame, dessen Bugs mit der Zeit einen gewissen Charme entwickelt haben.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
34 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Gothic
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website