Im Jahr 2001 kam mit GTA 3 der dritte Teil der GTA-Reihe von Rockstar Games die zuvor über 45 Millionen verkaufte Exemplare aufweisen konnte auf den Markt. Das erfolgreiche Konzept ist nahezu gleich geblieben schließlich konnte man mit einer Mischung aus Gangstersimulation und Autorennen im Cartoonstil gewürzt mit einer Prise schwarzem Humor weltweit unzählige Fans gewinnen. Die größte Änderung zu den beiden Vorgängern Grand Theft Auto (1997) und GTA 2 (1999) ist die Grafik. In Hinblick auf die neuen Videospielkonsolen erhielt GTA 3 erstmals eine 3D-Grafik. Natürlich lässt es sich für eingefleischte Fans auch in der altbewährten Vogelperspektive spielen.GTA 3 spielt in der fiktiven Stadt Liberty City die New York sehr ähnelt. Hier müssen Sie brandgefährliche Missionen erfüllen um sich den nötigen Respekt der gefährlichsten Gangs der Stadt zu verschaffen.Kaum ein Spiel konnte eine solche lebensechte und lebendige Stadt liefern wie GTA 3 mit Liberty City. Zudem ist die Hintergrundstory stark verbessert worden. Mit 80 Missionen und 50 Fahrzeugen darunter auch Luxuskarossen Busse und sogar Boote und einem ca. 3 Stunden langen Soundtrack der von Pop über Reggae bis zu Klassik reicht bietet GTA 3 soviel Abwechslung wie nie. Außerdem herrscht bei den Missionen eine unvergleichbare Spielfreiheit. Sie bestimmen welche Mission Sie wann und wie erledigen möchten.Die PC-Version bietet noch ein paar besondere Features. Neben der nochmals verbesserten 3D-Grafik gibt es eine Replay-Option mit der Gameplay in einer Länge von bis zu 30 Sekunden aufgezeichnet und per E-Mail versendet werden kann. Zusätzlich gibt einen editierbaren Charakter für den man z.B. ein eigenes eingescanntes Foto verwenden kann sowie ein eingebauten Mp3-PLayer mit dem man seine Lieblingslieder in das Spiel einfügen kann.GTA 3 ist eine sehr gute Weiterentwicklung des Klassikers bietet aber keinen Mehrspielermodus und ist erst ab 18 Jahren freierhältlich.
Publisher: 
Take 2, Rockstar, Bigben
Genre: 
Third Person
Letzter Release: 
24.05.2002 PC
Altersfreigabe: 
ab 18
Auch bekannt als: 
gta3, Grand Theft Auto 3
Releases: 
24.05.2002 (PC)
05.12.2015 (PS4)
22.10.2011 (iPhone, Android)
22.10.2001 (PS2)
22.01.2004 (Xbox)
31.12.2002 (GBA)

Neustes Video

10th Anniversary Edition

weitere Videos

93
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Grand Theft Auto 3

Aktuelles zu Grand Theft Auto 3

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Grand Theft Auto 3

Weitere Spiele aus der GTA-Reihe

GTA-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

33 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 74

76

kazoolegend

06. Juli 2018iPhone: Mobil leider nicht ganz optimal

Von kazoolegend (187):

Es ist zunächst einmal ziemlich geil gewesen, als ich von einer Smartphone-Version von GTA gehört habe. Mittlerweile bin ich was dieses Spiel betrifft eher hin- und hergerissen, hier mal meine Meinung:

Die Story und die Atmosphäre ist wie man es von GTA gewohnt ist: Geile Missionen, coole Schießereien und und und...

Von der Grafik und vom Sound war ich allerdings sehr enttäuscht und hat mich persönlich nach ein paar Spielstunden zunehmend vom Weiterspielen gehemmt. Die Steuerung ist ganz in Ordnung, in Fahrzeugen funktioniert sie aber nicht so optimal. Der Umfang kann sich meiner Meinung nach auch sehen lassen, so wie man es beim Original schon hatte.

Insgesamt ist für GTA 3 was die Motivation anbelangt in so einer 50/50 Situation: Die Story und das ganze Gangsterfeeling sind richtig genial, die Performance zieht das ganze aber wieder nach unten und so bin ich letztendlich von dem Game nicht überzeugt. Eingefleischte Fans sollten es sich trotzdem runterladen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

74

sigigamer

20. November 2015Android: Ein tolles Spiel mit unschönen Schwachpunkten

Von sigigamer (9):

Der Klassiker GTA 3 für Mobilgeräte? Hört sich erstmal super an, ist es in vieler Hinsicht auch. Nur leider lässt die Portierung etwas zu wünschen übrig.

Einerseits wurde ordentlich an der Grafikschraube gekurbelt. Die Spielwelt zeigt viel mehr Details auf, als es 2001 der Fall war und die Umgebung verschwimmt bei schneller Action nicht mehr. Außerdem wurde die Sichtdistanz deutlich erhöht. Andererseits ist die Steuerung besonders für Fahrzeuge und Waffen ein Graus. Man merkt deutlich, dass das Spiel für einen Controller konzipiert wurde. Fahrzeuge lassen sich in den Standardeinstellungen voll und ganz digital steuern. Und das wird einem bei jeder zweiten Kurve zum Verhängnis. Sämtliche Fahrzeuge steuern sich nämlich viel zu sensibel und sind damit unlenkbar. In den Einstellungen kann man zwar auf analoges Lenken umschalten, wobei sich die Fahrzeuge dann deutlich feinfühliger steuern lassen, dafür ist die Steuerung dann auf der geraden Strecke deutlich schwammiger.

Wer nur etwas in der Stadt cruisen und Unsinn anstellen möchte ist mit der mobilen Version von GTA 3 bestens bedient. Wer aber gedenkt die Story durchzuspielen und das Spiel dann wieder von der Speicherkarte zu löschen, dem sei geraten sich zumindest einen Controller für Mobiltelefone zuzulegen, wenn nicht sogar auf die PS 2 Version des Spiels zurückzugreifen, sonst endet eine harmlose Spielsitzung damit, dass das arme Handy oder Tablet frustgeladen gegen die nächste Wand geschmettert wird.

Wer allerdings auf ein Open World Spiel für sein Mobilgerät nicht verzichten möchte, der sollte bei GTA Vice City zugreifen. Gleiche Spielmechanik, die viel stabiler und flüssiger läuft und ohne Übertreibungen wirklich klasse zu steuern ist.

Ansonsten macht GTA 3 alles richtig und man kann in Erinnerungen schwelgend eine Menge in Liberty City anstellen.

Fazit: Eine schöne Portierung von einem echten Spieleklassiker, der die Steuerung massiv im Wege steht.
Eine echte Herausforderung für jeden Speedrunner!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

strangelove

15. Januar 2015PS2: Ein Meisterwerk sondergleichen, auch noch zehn Jahre danach

Von strangelove (20):

Viele scheinen den Einfluss, den der dritte "GTA"-teil auch heute noch hat, nicht so recht zu erfassen: es war das erste Open-World-Spiel in einer frei erkundbaren 3D-Umgebung. Damit ist es ein Meilenstein der Videospiel-Geschichte.

Doch nicht nur aufgrund des Gameplays ist "GTA 3" so bekannt geworden, auch die Kontroverse über die übermäßige Gewaltdarstellung und die Objektifizierung von Frauen trug einiges dazu bei, es in aller Munde zu bringen. Diese sind Mittel zum Zweck, um den Punkt den das Spiel bezüglich übermäßigen Sozialem Darwinismus, den Rockstars Karikatur von der USA ausmacht rüberzubringen -- zumindest teilweise; so muss ich doch zugeben, dass das Spiel auch ganz klar provoziert, um, wie vorhin schon erwähnt, Medienpräsenz zu erlangen.

Etwas anderes, was "GTA" seit dem dritten Teil ausmacht, ist der Humor: die Parodien im Radio, die einem im Schon-Fast-Groening-Style ihre Schwachsinnigkeit nahezu ins Gesicht pressen, die Mafiosi, die nun wirklich klischeebehaftet sind, auf Familienwerte beharren (oder es zumindest zu versuchen), nur um von zwei Opportunisten, die ihre eigene Fehde haben, fast vollkommen zerstört zu werden.

Das Spiel spiel ist, wie gesagt, ein Third-Person-Shooter in einer Open-World. Es ist wundervoll, wie viel Spaß man noch heute mit dem Spiel haben kann -- Chaos anrichten, skrupellos morden und mit Prostituierten eine schnelle Nummer im Auto schieben. Das Gameplay zeigt das Tier und den Anarchisten in uns allen: fürchten wir Konsequenzen für unsere Taten? Nein! Haben wir mehr Macht als die anderen Charakter, die Passanten? Ja! -- Also: Lasset uns morden! Es ist eigentlich erschreckend, das wir so ticken und es zeigt perfekt die Schwächen in der amerikanischen Denkweise: denn am Ende belohnt Sozialer Darwinismus nicht den, der Recht hat, sondern den brutalsten, der seinen Instinkten folgt: mit dem Leben; so überlebt auch am Ende nur der Opportunist Claude.

"GTA 3" bekommt zwei Daumen hoch oder anders ausgedrückt: 4/4 Sterne!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

batmobil24

25. November 2014PC: Das erste gute GTA

Von batmobil24 (30):

Da die Gta-Teile, welche in der Vogelperspektive spielen wohl immer mein größter Feind sein werden, war ich froh, als ich dieses Stück Software in den Händen hielt und mir so einige spielerische Freiheiten bot und mich in dessen Welt entführte. Das Problem: Wenn man Gta Online kennt findet man Gta 3 einfach scheise, das ist einfach so. Niemand kann das leugnen, ist einfach so. Trozdem finde ich Gta 3 keinesfalls schlecht, nur eben, wie bei Vice City stinkt es gegen Gta 5 total ab..

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

72

only_bock

25. August 2014Xbox: Großartiges Action-Spiel, nur halt nicht für die Xbox

Von only_bock (12):

GTA 3 ist bekanntermaßen das erste 3D-GTA und ein Meilenstein in der Videospielgeschichte. Meiner Meinung nach efreut es sich zurecht großer Beliebtheit und sollte von jedem, der sich GTA-Fan nennt genauso gespielt worden sein wie die aktuelleren Ableger. Die Story wird damals wie heute in den Zwischensequenzen erzählt, die abwechslungsreiche Missionen einleiten. Auch heute ist die Geschichte spannend. Und eigentlich ist auch grafisch alles gut, zwar stark veraltet aber fast schon "kult".

Klar, Liberty City aus GTA 3 lässt verglichen mit jenem aus GTA IV kaum das Vorbild (New York) erkennen, aber hey: Es gibt trotzdem einiges zu entdecken. Alles in allem ist GTA 3 auch ein gutes, ja sogar hervorragendes Spiel, wäre da nicht das große aber:

Die Steuerung: Funktioniert diese beim Laufen, Fahren und sonstigen Dingen noch tadellos, versagt sie auf der XBox beim Schießen völlig ihren Dienst. Doch gerade in einem Gangster-Spiel sollte das wirklich funktionieren. Möchte man einen Gegner anvisieren, der wohlmöglich gerade auf einen schießt, kann man sich glücklich schätzen, wenn auch tatsächlich dieser anvisiert wird. Das Spiel wählt den angezielten NPC offenbar rein zufällig aus, befindet man sich in einer Schießerei, kann es passieren, dass man sich wenn man Zielen drückt plötzich um 180° dreht und irgendeinen Zivilisten anvisiert, der weder eine Bedrohung ist, noch überhaupt im Blickfeld war. Und das alles, während man von den Gegnern erschossen wird. Hat man zufällig mal den richtigen Fadenkreuz, kann man wenn dieser erschossen ist nicht einfach auf den nächsten Gegner durchwechseln, nein, man muss erneut zielen und das Glücksspiel wiederholt sich. Das macht das Ganze fast schon unspielbar und regt mich wirklich ungemein auf.

Wie gesagt, GTA 3 ist ein gutes Spiel, dass ich z.B. für PC in jeder Hinsicht empfehlen kann, allerdings ist die Xbox-Version derart verkorkst, dass ich mich heute wundere, dass es damals überhaupt wer für gekauft hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

57

DorLangi94

12. Mai 2014Android: Ganz okay

Von DorLangi94 (5):

Ich liebe es GTA zu spielen. Und für unterwegs das hört sich ja mal richtig gut an. Aber leider ist es ohne einen Controller zu verwenden fast unspielbar, was vorallem die Missionen angeht.

Grafisch ist es sogar besser als auf der Konsolen-Version da man ja auf Highend-Amartphones meist eine HD Unterstützung hat.

Eine nette Idee wäre es GTA 5 weniger aufwändig gestaltet für's Smartphone zu machen. Aber für ein Spiel zwischen durch ist es nett.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

gelöschter User

19. November 2013PS2: Perfekt

Von gelöschter User:

GTA 3 ist mit Abstand eines der besten GTA's da draußen. Ein absoluter Klassiker denn jeder (richtige) GTA Fan haben sollte, wenn nicht alle PS2/PS3 Besitzer. Es macht verdammt viel Spaß durch Liberty City zu fahren und in Feuergefechte mit der Polizei zu kommen, zwar ist es nicht so schön anzusehen wie ein GTA 4 oder 5. Doch GTA 3 war für mich schon immer ein besonderer Teil der Serie er hat etwas an sich, das bis jetzt kein anderes GTA hat, so wie in Vice City z.B. perfekte Atmosphäre. Die Missionen machen auch spaß aber wie jedes Spiel gibt es leider einige (schlechte) Seiten des Spieles. Was man dem alten Spiel aber verzeihen kann. Außerdem ist es irgendwie immer so dunkel und trüb in Liberty, aber das passt zum Comic style.

Man kann nicht Schwimmen, und manche Missionen sollte man vor anderen machen weil manche dann nahe zu unmöglich werden können, und selbst wenn man es 100% durch hat gibt es nicht viel zu tun außer... einen Amoklauf zu starten. Es ist ein sehr Herausforderndes Spiel vor allem wenn man versucht 100% zu erreichen manches wird auch einfach nicht richtig erklärt (z.B. das man in einem Amoklauf, (nur in der Uncut version) Headshots mit der Sniper machen muss aber das nicht gesagt wird.) Waffentypen gibt es so auch nicht wie ab VC man hat die, die es gibt und man kann alle mit sich nehmen. Außerdem gibt es keine Motorräder und man kann nur den Dodo fliegen. (Was verdammt schwer ist)

Alles in allem ist es nahezu perfekt! Das Perfekte GTA Spiel, wie auch VC und SA. Jedes hat was Besonderes an sich und jeder der es noch nicht gespielt hat, der sollte es! Jetzt noch geht in den Laden holt es euch/bestellt es euch! Aber nur richtige GTA Fans.
Niemmand der was gegen "schlechtere" Grafik hat und/oder wenig Abwechslung verträgt. Wenn schon am besten gleich die Uncut Version.

Wie gesagt nicht alles gut, aber genug.

Achja und super Musik! Außer das die Laufzeit etwas kurz ist!

81

Bigfudge

21. August 2013PC: Revolution?

Von Bigfudge (9):

Ach Ach GTA 3, das war eine Revolution. Wieso? Natürlich weil es der erste Gangster/Mafia-Auftakt der Serie war. Zuvor sah man alles als ob man über dem Charakter schwebend spielen würde. Aber jetzt machte man sich aus 3rd Person mit Flammenwerfer und solch anderem Todesgerät auf um größtmöglichen Schaden anzurichten. Aber nun die Story:
Obwohl nicht viel von GTA für die Story erwartet wurde, ist sie dennoch einigermaßen gut. Man fängt bei Luigi an, nein von Super Mario ist nicht die Rede, trifft Joey und arbeitet sich zu Salvator, der wie in Mafiaszenarien erwartet, der Vater Joeys ist. Aber zuvor werdet ihr von einer Kumpanin während eines Coups angeschossen und landet im Gefängnis. Eigentlich sehr klischeelastig, dennoch gut.

Gameplay
Wie in jedem GTA nur keine betretbaren Gebäude.

Sound
Akzeptabel

Atmosphäre
Gute alte "Angebot, das sie nicht ablehnen können" Atmo

Grafik
Zu seiner Zeit- Gut Heute- Veraltet

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

gelöschter User

14. Juli 2013PC: Ein gutes Spiel

Von gelöschter User:

Im diesen Spiel gibt es einige Missionen von Leicht bis schwer. Die ersten Missionen beginnen bei einen Mann im Anzug das gehst meistens um Frauen umher fahren und zum Ziel Bringen
wenn alle Missionen von dem Mann im Anzug gemacht hat kommen die anderen Missionen dran die sind schon ein Bisschen Schwieriger als die anderen aber das macht nichts es gibt noch Nebenmissionen wie zum Beispiel die Krankenwagenmission hat man die erfüllt bekommt man 200 Leben und stirb nicht so schnell

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

Maxoji

25. Mai 2013PS2: Der Klassiker

Von Maxoji (2):

Sicherlich schrecken ein paar Faktoren an Grand Theft Auto III ab.
Wie zum Beispiel, dass man weder fliegen, noch Motorrad fahren kann.
Auch dazu kommen die Umstände der wenigen Waffen, den 55 Automodellen und der kleinen Stadt in der man fast kein Gebäude betreten kann.

Ist man allerdings ein richtiger GTA Fan sollte sowas nicht stören sondern eher als "Herausforderung" angesehen werden. Vom Spielprinzip ist es vermutlich eines der originellsten in der Reihe.
Rätselhaft wirkt das Spiel durch den Protogonisten in dessen Rolle man schlüpft. Ein etwa 1,90 großer, dunkelhaariger Mann mit breiten Schultern und ausdruckslosen Gesicht. Sein eindeutigstes Merkmal ist allerdings immer noch seine Stummheit. Es ist wahr im gesamten Spiel redet der (übrigens auch) Namenlose kein einziges Wort.

Lustig wird es wenn man auf Leute schießt, denen man sogar Körperteile abtrennen kann.
Für jemanden, der gerne cheatet ist dieses Spiel, aufgrund der wenigen Möglichkeiten, nicht sehr empfehlungswert. Darüber hinaus weist es einige Kontroversen mit San Andreas auf. Das bedeutet: Im Verlaufe des Spieles wirst du einige Charaktere aus San Andreas wiedererkennen, aber ich will nicht zu viel verraten.

Fazit: Für jemanden der GTA noch nie im Leben gespielt hat ist es der perfekte Einstieg, da man aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten nichts vermissen wird und gleichzeitig anhand der leicht zerstörbaren Autos "Vorsicht" mit der Steuerung erlernt. Nicht zu vergessen die Tatsache, dass man die Map niemals in voller Übersicht ansehen kann, dadurch lernt man gut die Stadt kennen und kennt sich vor allem gegen Ende des Spiels so gut aus als wäre man in seiner eigenen Heimatstadt.
Natürlich ist es durch die origenellen Missionen und der genialen Handlung ein Teil der in einer GTA Sammlung auf keinen Fall fehlen darf.

Allen die ich mit meiner Wertung vielleicht irgendwie begeistert habe wünsche ich viel Spaß in Liberty City.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung