Harvest Moon - Light of Hope

Neue Videos

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

70

11 Bewertungen

91 - 99
(3)
81 - 90
(2)
71 - 80
(3)
51 - 70
(0)
1 - 50
(3)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 2.9
Sound: starstarstarstarstar 3.4
Steuerung: starstarstarstarstar 3.8
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 2 Meinungen Insgesamt

45

ahnungslos204

09. August 2018PS4: 20 Jahre Harvest Moon - das ist ein schlechter Witz

Von (2):

Ich habe in das Spiel so viel Hoffnung gesetzt nach Friends of Mineral Town und Magical Melody einen neuen guten Teil der Reihe zu kriegen und wurde bitter enttäuscht.

Grafik:

Harvest Moon soll ja ein wenig kindisch wirken, aber das hier ist ein Witz. Die gleiche Grafik war bei Friends of Mineral Town schon auf dem Gameboy, zum Teil sogar besser.

Die Spieltiefe:

Es gibt so gut wie keine Events mehr und nur noch 10-12 Bewohner, die einfach langweilig aussehen. Da scheint sich niemand eine genaue Biographie, wie früher ausgedacht zu haben...
Insgesamt kann man nicht viel machen, nur ein wenig Anbauen, das Einkommen hierfür ist relativ gering. Man müsste 2/3 des Feldes anbauen, um die Hälfte an Einkommen zu kriegen, als wenn man einfach schnell in die Miene geht und Kristalle uä. zu kaufen.


Das Gemüse:

Das ist der einzige positive Punkt zu diesem Spiel. Es gibt sehr viele schöne Sorten, die sich dann auch noch zufällig anders entwickeln (zB Grüne Paprika zur Roten) Es gibt verschiedene Felder und man kann das richtige Feld für die richtige Pflanze aussuchen.

Die Story:

Um die Insel wieder fit zu machen, muss man 5 Münzen finden, die einen Leuchtturm betreiben, der die Insel am leben hält. Das geht so einfach, dass ich schon im ersten Jahr im Herbst durch war... ok.. wow...
Man muss weiterhin die Leute zur Insel zurückbringen, aber auch das war so einfach, dass bereits im ersten Frühjahr alle Bewohner, von denen es ja nur ein paar gibt, wieder zurück waren.

Fazit:

Das Spiel ist ein schlechter Witz. Man hat das einfach auf den Markt geworfen, ohne eine vernünftige Story, mit 10-12 Bewohnern, mit einer Grafik, die schlechter nicht sein kann und so wenig Spieltiefe, dass das Spiel nach 5h (den Rest habe ich mich gezwungen um die Story zu beenden) total langweilig ist.

Ich kann das Spiel nicht empfehlen. Dafür kann ich nur dem Publisher empfehlen sich für das nächste Spiel mehr Zeit zu lassen und Marvelous wieder zurück zu holen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

74

MayaChan

05. Juli 2018Switch: Solide, aber nichts besonderes

Von (8):

Optik:
Die Entwickler haben sich dazu entschieden, Charaktere und Tiere in 3D und die Umwelt in 2D zu entwickeln. Außerdem wirken auch die Animationen des Charakters recht abgehackt. Hier hätten die Entwickler durchaus noch mehr Arbeit reinstecken können. Am Ende gewöhnt man sich aber schnell dran und es stört nicht wirklich viel.

Gameplay:
Man findet hier die meisten HM-Elemente aus vergangenen Teilen, wirklich etwas neu Erfunden wurde hier nicht. Der größte Unterschied findet sich hierbei darin, dass man keine Werkzeuge mehr auswählt, sondern je nachdem, worauf man gerade schaut, das richtige Werkzeug ausgewählt wird. An einigen Stellen kann das zwar auch nerven, aber man gewöhnt sich schnell dran.

Story/Welt:
Wie gewohnt fallen Story und Charaktere eher flach aus. Es gibt zwar vor allem Anfangs eine Menge zwischensequenzen, aber man sollte hier kein Wunder erwarten. Schade ist hier auch, dass es die Kleidungswahl aus dem Wii-Teil nicht in den neuesten Ableger geschaft hat und auch gleichgeschlechtliche Ehen sucht man hier nachwievo vergeblich.

Koop:
Leider bietet das Spiel keinen vollwertigen Koopmodus, bei dem ein 2. Spieler die Kontrolle über einen Farmer übernehmen kann. Sobald Soleil freigeschaltet wurde, kann der 1. Spieler mithilfe von Edelsteinen diesen Hilfscharakter rufen, der vom 2. Spieler gespielt wird. Dieser kann einige Arbeiten übernehmen (Gießen, Hacken, etc. und das von Anfang an sogar in einem 3x3 Feld), allerdings kann er nicht mit anderen Charakteren interagieren und teleportiert sich immer zum 1. Spieler, wenn er den Bildschirm verlässt.

Fazit:
Alles in allem ist es kein schlechtes Spiel. Wer die vorherigen Teile mag wird hier durchaus seinen Spaß finden. Man sollte aber auch keine großartigen Neuerungen erwarten, in dem Fall würde ich nachwievor eher Stardew Valley empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Infos

Spielesammlung Harvest Moon - Light of Hope

Harvest Moon - Light of Hope in den Charts

* gesponsorter Link