In Harvest Moon - Geschichte zweiter Städte von Rising Star Games gibt es die beiden zerstrittenen Städtchen Bluebell und Konohana. Das erste besticht durch eine europäische Bauweise und bevorzugt Tiere das zweite ist japanisch angehaucht und liebt Pflanzen. Zu Beginn entscheidet ihr in welchem von beiden ihr lieber leben wollt. Zwischendurch könnt ihr aber auch jederzeit wechseln da es eure Aufgabe ist den Streit der beiden Städte zu beenden. Wie immer erledigt ihr neben eurer Arbeit auf der Farm auch kleinere Aufgaben wie Fischen Käfer fangen oder Kleinigkeiten für die Bewohner der beiden Städte erledigen. Wie immer stellen Beziehungen ein zentrales Element in Harvest Moon - Geschichte zweier Städte dar.
Publisher: 
Rising Star Games
Genre: 
Simulation
Letzter Release: 
17.08.2012 3DS
Altersfreigabe: 
ab 0
Auch bekannt als: 
Harvest Moon - The Tale of Two Towns
Releases: 
17.08.2012 (3DS, NDS)

Neustes Video

Trailer

weitere Videos

73
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Harvest Moon - Geschichte zweier Städte

Aktuelles zu Harvest Moon - Geschichte zweier Städte

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Harvest Moon - Geschichte zweier Städte

Weitere Spiele aus der Harvest Moon-Reihe

Harvest Moon-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

31 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 90

99

The_Hope

20. Juli 20163DS: Gelunges Spiel, doch nicht ohne Fehler

Von The_Hope :

Ich habe mir das Spiel bereits vor einigen Jahren im Nintendo Shop heruntergeladen. Viele meiner Freunde sagten mir, dass das Spiel toll sei. Also entschied ich mich, es ebenfalls mal auszuprobieren. Anfangs war ich auch noch total begeistert. Die Story, die Grafik, den Sound. Das alles hat mich gefesselt. Doch mit der Zeit verlor ich das Interesse und spiele es seither nur gelegentlich. Was schade ist, denn das herunterladen hätte ich mir dann sparen können.

Pro:
+ die Grafik
+ die Story (zwei Städte sind im Streit und man fungiert als eine Art Streitschlichter)
+ die Charaktere (sehen nett aus und sind abwechslungsreich)
+ der Sound (harmonisch, macht das Spiel angenehmer)

Kontra
- die Eintönigkeit (4x im Monat findet ein Kochwettbewerb statt, bei dem man leider nicht alleine antreten kann. Die anderen Charaktere kochen ebenfalls mit und machen den Sieg hin und wieder unmöglich)
- es nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Ist anfangs noch zu verkraften, doch nervt mit der Zeit, wenn man sieht, dass man seit Monaten spielt und keine Veränderung zu sehen ist)

Fazit: Im Großen und Ganzen ein Spiel, dass mich lange fesselte, doch mit der Zeit zu eintönig wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Kajira

15. September 20153DS: Mein toller Hof

Von Kajira (13):

Harvest Moon: Geschichten zweier Städte ist ein tolles Spiel für jeden Simulator-Fan. Es hat zwar keine atemberaubende Story, aber dafür gibt es viele Möglichkeiten, sich zu beschäftigen.

Pro:
+ man kann seinen eigenen Hof führen
+ man kann mit wildlebenden Tieren Freundschaften schließen
+ niedliche Charaktere
+ viele Arten von fangbaren Fischen und Insekten
+ viele Arten von Hoftieren (z.B. Kuh, Huhn, Lama, usw.)
+ viele Arten von Anbaupflanzen (z.B. Kartoffel, Zwiebel)
+ man kann auch Blumen anbauen
+ man muss bei dem Anpflanzen die Jahreszeiten berücksichtigen
+ Heirat und sogar Kind möglich
+ jede Entscheidung beeinflusst Verhältnis zu Bewohnern

und Kontra:
- Textfehler
- kann mit der Zeit eintönig werden

Insgesamt ist Harvest Moon: Geschichten zweier Städte also ein tolles Spiel, wenn man schon immer mal seinen eigenen Hof haben wollte. Allerdings haben sich die Übersetzer oder wer auch immer keine große Mühe gegeben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

InuKy

01. August 20153DS: Ein netter Zeitvertreib für unterwegs

Von InuKy (4):

Ich habe allgemein Harvest Moon Teile geliebt. Seit ich es damals auf dem SNES gespielt habe. Nach der meiner Meinung nach doofen Steuerung von Mein Inselparadies (ist meine persönliche Meinung) finde ich diese Steuerung weitaus angenehmer. Es macht mir einfach wieder Spaß Harvest Moon zu spielen.
An diesem Spiel finde ich es gut, dass man zwischen zwei Städten wählen kann, aber das man auch umziehen kann, um die Vorteile von dem anderen Dorf zu benutzen. Außerdem wird es so nicht langweilig. Das einzige was mich persönlich etwas nervt, ist die Umsetzung von 3D aber ich benutze es selbst so oder so nicht, da ich davon irgendwann Kopfschmerzen bekommen.
Aber im Allgemeinen ist das Spiel wirklich gut gelungen und ein netter Zeitvertreib zwischendurch. Wenn zum Beispiel gerade der eigene PC belegt wird :D

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

gelöschter User

05. Januar 20153DS: Gutes Spiel - gelungen

Von gelöschter User:

Ich habe das Spiel schon eine Weile, ich finde die Idee grossartig, dass man zwischen zwei Wohnorten entscheiden kann, ich finde auch die Atmospäre in den beiden Städten angenehm, und die Berglandschaft schön gestaltet. Gut finde ich auch, dass man verschiedenste Quests der Dorfbewohner lösen kann. Was mich ein bisschen stört, ist, dass man nicht bei den Festen der anderen Stadt teilnehmen kann. Es wird von einigen Bugs in diesem Spiel berichtet, mir sind zu Zeit noch keine aufgefallen und darum Bewerte ich das auch nicht negativ. Ein sehr gelungenes Spiels mit schönen Städten und guten Möglichkeiten, sehr empfehlensert!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

Popuri-Lover-hdl

18. August 2014NDS: Nicht sehr realistisch, trotzdem sehr hübsch gestaltet

Von Popuri-Lover-hdl :

Sehr interessant, aber auch ziehmlich langweilig am Anfang. Man bekommt kaum Tipps für schnelle Geldmacherei und auch die Aufträge sind manchmal sehr mysteriös (bzw. unlösbar, da man nicht weiß, was genau man jetzt sammeln muss).

Ich bin auch ein bisschen enttäuscht, denn "Harvest Moon - Friends of Mineral Town" ist vom Gameplay sehr anders. Worauf aber gut aufgebaut wurde, ist die Atmosphäre, die Grafik und die Charakter der Dorfbewohner. Es ist etwas schade, dass nur manche Männer den Heiratsantrag selbst machen, falls man ein Mädchen spielt. Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit dem Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

75

Rikku-93

20. Mai 2014NDS: Aufjedenfall gut, aber kein Dauerspiel

Von Rikku-93 (2):

Also, grundlegend finde ich das Spiel ganz gut. Es gibt viele neue Tiere und die Hunde und Katzen, die man halten kann, helfen einem mit den Tieren, denn die Hunde bringen das Vieh bei Sonne raus und bei Regen und Nacht rein. Die Katzen machen das selbe mit den Hühnern, allerdings nicht von Anfang an. Je mehr Herzen sie haben desto mehr machen sie.

Man kann sich zwischen zwei Wohnorten entscheiden, was am Anfang ganz nett und toll ist, aber das ständige Hin und Her der Dörfer nervt nach einiger Zeit. Gut ist aber, dass man zwei Höfe bestellen kann, wenn man in jeder Stadt mal gewohnt hat (man kann umziehen). Wirklich schlecht finde ich aber, dass man maximal einmal im Monat eine Erweiterung in Auftrag geben kann (und es gibt ja nur vier Monate im Jahr, also nur viermal im Jahr). Außerdem muss man die Miene erst bauen lassen und das kann man nur wenn man schon alles ausgebaut hat,da es viel gibt dauert es sehr lange.

Ich persöhnlich habe in den älteren Spielen meist einen Jungen gespielt wenn man sich entscheiden konnte, da ich fand, dass die männlichen Heiratskanditaten meist beknackt aussahen und die Frauen größtenteils im Vergleich süß (aber das ist ja Ansichtssache). In diesem Teil gibt es geschmacklich alles dabei, sowohl bei denn männlichen Heiratskanditaten wie auch bei den weiblichen Heiratskanditaten. Eigendlich sollte jeder jemanden finden der einem gefällt, und da die Heirat in Harvest Moon eigendlich für viele Spiele ein wichtiger Bestandteil ist, finde ich das in diesem Teil gut gelöst.

Was mich allerdings noch stark stört sind die Feste. Jede Stadt hat ihre eigenen Feste, was grundlegend gut ist, man kann allerdings nur an denen teilnehmen, in deren Stadt man auch gerade wohnt. Ausserdem findet viermal im Monat ein Kochfest statt, das zuerst wichtig für die Geschichte ist, da sich die Städte durch die Feste anfreunden. Doch man kann nie alleine antreten, Dorfbewohner machen zufallsbedingt mit und desswegen verliert man oft. Außerdem ist es sehr langwierig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Lillybe

06. Oktober 2013NDS: Nettes Spiel, nervige Rechtschreibfehler

Von Lillybe (7):

Ich bin im Spiel schon ziemlich weit und ich muss sagen das es mit der Zeit echt langweilig werden kann!
Nachdem mir endlos erscheinenden Einführung, in der man sich für eines der beiden Dörfer entscheiden muss, kann es endlich richtig losgehen. Man muss durch Kochfeste die beiden Bürgermeister der Städte Bluebell und Konohana wieder dazu bringen sich Zuvertragen, weil die ehemaligen Bürgermeister der Städte sich gestritten hatten und das hat die Erntegöttin geärgert. Deshalb ließ sie den Tunnel, der die Dörfer einst verbunden hatte Einstürzen und nun liegt es an euch den Tunnel nach und nach wieder Aufzubauen!

+Viele Tiere
+Man hat die Möglichkeit zwischen Konohana (Pflanzenzucht) und Bluebell (Tierzucht) zu wählen
+Große Landschaft
+/- 4 Kochfeste pro Jahreszeit (31 Tage) Anfangs Notwendig um den Tunnel wieder aufzubauen, Später echt lästig
-Am Anfang dauert es Ewig bis man in dem anderen Dorf ist
-Rechtschreibfehler!

Insgesamt ein ordentliches Spiel das sich lohnt!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

-(Johanna)-

24. September 2013NDS: Super Spiel

Von -(Johanna)- :

Ich persönlich finde, dass das Spiel ''Harvest Moon - Geschichten zweier Städte'' gut ist.
Man hat wie in der kompletten Harvest Moon Reihe natürlich einen eigenen Hof mit Tieren zu versorgen und Felder wo man verschiedene Früchte, Pflanzen usw. anbauen kann.

Anfangs reitet man mit seinem Pferd und Wagen einen Weg entlang und hat einen Unfall.
Dann kommen die beiden Bürgermeister der Stadt Bluebell und der Stadt Konohana und wollen dir helfen.
Da ist schon das erste was ich gut an dem Spiel finde. Man kann sich zwischen zwei Städten entscheiden, wo man leben möchte. In der einen bezieht man sich auf die Viehzucht (Bluebell) und in der anderen auf den Ackerbau (Konohana).
Dann finde ich noch gut, dass mehr Tiere zum Kauf stehen wie z.B. Alpaka oder mehrere Hühner- und Kuharten.
Die blöden Herzen für die Freundschaftspunkte und Liebespunkte stehen da auch nicht mehr. Stattdessen sind dort schöne Blumenranken.
Die Grafik hat sich auch verbessert.
Zum Heiraten muss man die vier Blumenevents machen. Wenn man das gemacht hat brauch man noch ein Doppelbett, die blaue Feder und so viele Liebespunkte bis die Blume rot ist. Je nachdem welche Person man heiraten möchte, muss man bei anderen noch eine gewisse Anzahl an Freundschaftspunkten haben.
Jeden Monat hat man vier Kochfeste und zudem noch andere schöne Feste.

Doof ist das da ein paar Rechtschreibfehler unterlaufen sind. Die meisten oder so gut wie alle Fehler hätte sogar ein Erstklässler lösen können...
Man kann leider nur am Abend speichern, wenn man ins Bett geht.
Speichert lieber jeden Abend, denn es könnte öfters vorkommen, dass das Spiel abstürzt. (War bei mir auf jeden Fall so)
Jeden Monat hat man nur einmal die Chance etwas aus zu bauen. Was doof ist, denn ich würde lieber mehrere Sachen in einem Monat ausbauen können.

Im Großen und Ganzen finde ich das Spiel einfach super.
PS.: Ich hoffe dass ich euch trotz den paar Nachteilen dazu bringen konnte das Spiel zu kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Momo-aus-Konohana

21. April 20133DS: Ich kann nicht ohne

Von Momo-aus-Konohana :

Ich liebe dieses Spiel!
Es ist vielseitig und es dauert sehr lange bis man es durch hat und dann geht es noch weiter.
Man hat die Wahl zwischen dem schönen Bluebell und dem traumhaften Konohana.
Dazu gibt es jede Menge Neuerungen wie Alpakas (keine Lamas), neue Pflanzen und schöne Charaktere (Nori).
Man kann sogar im Sturm das Haus verlassen und so wohl Snow- als auch Skateboard fahren.
Doof finde ich allerdings, dass das Mädchen (eigener Charakter) so unfräulich aussieht.
Wenn ihr den Körperbau von dem weiblichen Spieler mit dem von Nori vergleicht, wisst ihr vielleicht was ich meine.
Aber mit etwas Phantasie ist es nicht so tragisch.
Das Spiel lohnt sich auf jeden Fall!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

MagicofManga

24. März 2013NDS: Sehr unterhaltsam

Von MagicofManga :

Als Fan der langen Harvest Moon Reihe war auch ich gespannt auf das neue Harvest Moon DS game, welches ich dann auch voller Freude an Weihnachten ausgepackt habe. Diese Freude hat sich im weiteren Verlauf auch bestätigt, denn schon als ich mir das Spiel und dessen Atmosphäre genau angesehen habe, wusste ich dies würde auch ein gutes Spiel von Harvest Moon werden.

Zunächst will ich einmal sagen, was mir persönlich aufgefallen bzw. nicht gut gefallen hat:
Erst einmal fällt evtl. jedem einmal auf dass bei den Dialogen in der deutschen Version öfter mal Rechtschreibfehler oder anders auftreten. Dies finde ich zwar nicht schlimm, nervt aber ab und zu mal. Dann finde ich es nicht gut, dass es am Anfang keine nähere Beschreibung zu Bauholz/Bausteinen, neuem Werkzeug, Mienen, etc. gibt. Mehr habe ich an dem Spiel jedoch nicht auszusetzen.
Außerdem fehlen in diesem Spiel die Erntewichtel.

Nun zu den guten Seiten des Spiels:
Erst einmal möchte ich sagen, dass die Steuerung für mich persönlich viel besser ist als in den Vorgängern ,,Mein Inselparadies´´ und ,,Sonnenscheininseln´´ , da ich mit dem Steuerkreuz besser lenken kann.
Ich finde die Idee mit dem Pferd und dem Wagen ebenfalls gut, da man so Sachen schnell und in großer Menge transportieren kann. Die Städte sind sehr schön gemacht, die Charaktere mit viel Liebe gestaltet und sowohl die Feste als auch alles andere mit viel Mühe überdacht worden.

Insgesamt also überzeugt mich dieses Spiel sehr. Die Idee ist sehr schön und neu, sodass man lange Freude daran hat auch, wenn ich auch die kleinen Wichtel sehr vermisse.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion