Avatar sieht klasse aus und macht auf dem Papier viel her, schwächelt in der Praxis aber mit öden Missionen und wenig Abwechslung.

Neustes Video

Ignite The War Trailer

weitere Videos

74
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu James Cameron's Avatar

Aktuelles zu James Cameron's Avatar

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu James Cameron's Avatar

Leser Meinungen

38 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 78

55

GamingFan330

23. Januar 2015PC: Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen

Von GamingFan330 (5):

Ich war von dem Film so sehr begeistert, dass ich dachte, das Spiel könnte mindestens genauso toll sein...falsch gedacht. Die Grafik ist echt mies und die Charaktere weisen in den Videosequenzen wenig bis überhaupt keine Mimik und Gestik auf, was ich echt schade finde. Was ich allerdings gut finde ist, dass man sich für eine Seite entscheiden muss.

Ich finde es auch ganz gut, dass einige Charaktere aus dem Film zu sehen sind. Die Steuerung ist leicht zu handhaben. Aber im Großen und Ganzen bin ich ein wenig enttäuscht von dem Spiel. Man hätte da echt mehr daraus machen können.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

60

LilFredi

23. Juli 2014PC: Hohe Erwartungen, aber stark enttäuscht

Von LilFredi (3):

Zunächst mal Liebe ich den Film und seine Story und ich habe das Spiel noch nicht komplett durchgespielt also kann sich meine Meinung noch ändern, aber vorerst bleibt sie so. Hier meine bewertung aller einzelnen Spielaspekte:

Grafik: Die Lichteffekte sind sehr schön und toll anzusehen und dass Wasser reflektiert realitätsgetreu.

Leveldesign: Die Texturen sind komplett matschig, selbst auf maximaler Auflösung mit höchsten Grafikdetails. Man erkennt zwar noch was es darstellen soll, aber man hat keine Freude daran es anzuschauen. Außerdem sind die Level relativ gleichgebau (gleiche Pflanzen, oft gleiche Tiere, etc.). Was mich besonders enttäuscht ist das aussehen des Wassers: Es ist ECKIG! Es gibt keine abgerundeten Ränder sondern nur Ecken und Kanten.

Steuerung: Sehr schwammig, die Tiere sind sehr schwer zu steuern und es gibt leider keine Möglichkeit sich zu ducken oder Schnellauswahltasten für die unterschiedlichen Waffen.

Gameplay: Teilweise sind die Gegner viel zu stark und oft spawnen sie nach Videoszenen aus dem nichts. An manchen Stellen stirbt man viel zu oft und zu leicht, andere hingegen sind viel zu einfach. Die Quests sind sehr repetetiv.

Sound: Man bemerkt außer Kampf- und Tiergeräuschen fast gar keinen Sound, was aber nicht wirklich stört, das Spiel aber auch nicht besonders macht.

Spaß: Der Spaß leidet sehr stark unter den oben genannten Schwächen und macht deswegen auch sehr wenig Spaß und man regt sich sehr leicht auf.

Zusammenfassung: Gute Grafik, schlechtes Lebeldesign, schwammige Steuerung, langweiliges Gameplay, kein besonderer Sound, wenig Spielspaß: Keine Kaufempfehlung!

Ich hoffe ihr versteht meine Kritik und ich konnte euch damit weiterhelfen :)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

Fireman2000

14. März 2013PC: Atemberaubendes Spiel

Von Fireman2000 (3):

Die Grafik ist ausgesprochen okay. Man sollte sie überarbeiten. Aber sie ist ausreichend. Somit 4 von 5 Punkten.
Die Steuerung ist einfach und schnell lernbar. Volle Punktzahl.

Aber die Story ähnelt ansatzweise dem Film aber eher nicht. Sie ist aber gut strukturiert und führt gut durch das Spiel.
Ich persönlich habe es schon mehrmals durchgespielt und würde es jederzeit erneut spielen.

Es ist empfehlenswert für jeden der ein bisschen Aktion auf einem anderen Planeten will. Sofern man den Film gesehen hat, muss man sich unbedingt dieses Spiel kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

negromongo65

29. November 2012PC: Wie der Film, so das Spiel

Von negromongo65 :

Die Pflanzen, die Technik und die Landschaften sind wie im Film. Durch eine umfangreiche Bibliotheke kann man wirklich alles über die virtuelle Welt Pandoras erfahren. Die Grafik ist absolut toll und es macht einen riesigen Spass auf Pandora umherzulaufen. Man kann die verschiedensten Charaktere aussuchen und sich auf die Seite der Vavid oder der Menschen schlagen. Es stehen eine Vielzahl von Fahrzeugen oder eben Tiere zur Fortbewegung zur verfügung. Wer gerne Ballert, kann dies auch tun. Es ist aber auch sehr angenehm, sich Zeit für das Erkunden der tollen Landschaft zu nehmen.

Alles in allem bekommt man genau das was einem versprochen wurde. Ich denke der Verkaufpreis ist absolut angemessen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

39

HardcoreWar

28. November 2012Xbox 360: Schlechte Film-zu-Spiel-Umsetzung oder doch ein würdiger Titel?

Von HardcoreWar (8):

Ubisoft entwickelte in Zusammenarbeit mit Terminator-Schöpfer James Cameron den Third-Person-Shooter parallel zum Film. Die Handlung des Spiels hat eine vom Film unabhängige Geschichte.

Die Menschen haben ihre Ressourcen ausgeschöpft und die RDA wollen den Planeten Pandora besiedeln, um so an neue Rohstoffe zu kommen und ein Weiterleben zu sichern. Die Alien-Rasse Na’vi leben seit Urzeiten auf diesem Planeten und wollen diese Ausbeutung um jeden Preis verhindern.

Spielaufbau:
Der Spieler kann nach ca. 1 Stunde Spielzeit zwischen zwei Kampagnen wählen, die zu einer eigenen Handlung, unterschiedlichen Waffen und sonstigen Ausrüstungen führen. So entscheidet man sich für die gute oder böse Seite und ändert damit den Spielverlauf. Spielerisch haben die Menschen nicht viel mit den Na’vi zu tun. Während ihr als Mensch auf rohe Waffengewalt angewiesen seid, kämpfen die eigentlich friedliebenden Ureinwohner mit primitiven Waffen wie Pfeil und Bogen oder Stöcke und setzen mehr auf Nahkampf. Durch Kills oder absolvierte Missionen können Erfahrungspunkte ergattert werden, dadurch können Fähigkeiten wie in einem Rollenspiel nach und nach erweitert werden.

Multiplayer:
Der Mehrspieler-Modus wurde sehr umfangreich gestaltet und es können bis zu 16 Spieler teilhaben. Neben dem Standart-Modus Team-Deathmatch oder Capture the Flag könnt ihr unabhängig von der Kampagne den Conquest-Modus spielen, wo ihr weitere Gebiete von Pandora erobern könnt. Auf den insgesamt 10 Maps könnt ihr eurer Können als Mensch oder Na’vi gegen andere Spieler unter Beweis stellen.

Der Anfang des Third-Person-Shooters scheint sehr vielversprechend, ernüchtert aber leider im Werdegang. Die Story wird viel zu langsam aufgedeckt, vor allem anfangs bleiben einfach zu viele Fragen offen. Die Gefechte wirken auf Dauer stupide und es kommt schnell zur Langeweile. Dafür kann sich die Grafik in Avatar sehen lassen, Flora und Fauna erstrahlen überaus glaubhaft.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

32

gelöschter User

12. August 2012PC: Einfallslosigkeit in blau

Von gelöschter User:

Avatar - Das Spiel zum Film hat nichts mit dem Film gemeinsam.

Das Spiel hat wenige gute Aspekte. Der eine wäre die wunderschöne Umgebung, die auch im Spiel wirklich gut gestaltet wurde. Der andere ist ein Aspekt des Gameplays. Und zwar der, dass man fliegen kann, denn das hat wirklich Spaß gemacht. Was mir auch noch gefallen hat, ist dass dem Spieler die Wahl gelassen wurde, ob er sich für die Na´vi oder die Menschen entscheidet, was zwar nicht in die Story des Films passt. Aber es frischt das Spiel ein wenig auf und dadurch ist es weniger linear.

Das Kämpfen an sich war auch nicht schlecht, da das Kämpfen als Na´vi eigentlich ziemlichen Spaß gemacht hat. Irgendwann wurde es aber dann doch auch nur sinnloses Rumgebalze. Die Fähigkeiten der Menschen und Na´vi waren auch nicht schlecht, denn diese haben ein wenig den Kampf aufgefrischt.

Was auch noch gut war, war dass man ziemlich viel sammeln und freischalten konnte. Zum Beispiel die Rüstungen und Outfits oder die Waffen.

Jedoch ist der supergroße Minuspunkt, dass das Spiel sich so gut wie gar nicht an den Film hält. Und dass die Story des Spiels nur aus Such- und Killquests besteht. Dadurch wird es schnell langweilig und irgendwann hat man nicht mal mehr Lust darauf das Spiel überhaupt zu starten. Da bringt auch die schöne Ästhetik und die ganzen Extras des Spiels nichts, denn es kommt nicht auf das Äußere sondern auf das Innere an. Und in diesem Spiel steckt so gut wie gar nichts.

Fazit: Auf keinen Fall empfehlenswert. Nur für Leute, die nichts dagegen haben, ein Spiel zu spielen, in dem man die ganze Zeit immer wieder dasselbe macht. Man hätte aus dem Film sehr viel für ein Spiel rausholen können. Und es wäre dann vielleicht sogar ziemlich gut geworden. Jedoch war das hier definitiv nicht der Fall.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

75

General-Vader

12. August 2012Wii: Gut, aber kein Vergleich zum Film

Von General-Vader (16):

Grafik: Ja Ja alle Fanboys von Microsoft oder Sony sagen es ständig. Die Wii hat nicht die überpro Grafik von Battlefield 3 oder Assassins Creed. Und dieses Spiel ist leider ein Beweis. Selbst für die Wii Verhältnisse ist die Grafik wirklich schlecht.

Steuerung: Die Steuerung ist wirklich gut. Nur blöd das Leute mit einer Wii-Motion einen Vorteil haben im Spiel haben (Sie können eine Wespe wie eine Drohne steuern) Vor allem die Tarneinsätze haben Spaß gemacht. Man kann um eine Banshee zu steuern auch ein Wii-Balance Board benutzen aber ich habe damit nur schlechte Erfahrungen gehabt.

Atmosphäre: Argh wie ich mich aufgeregt habe, als ich sah, dass das Spiel nichts mit dem Film zu tun hat. Die Story beginnt lange bevor der Hauptcharakter des Films auf den Planeten kommt. Man spielt eine gewissen Rai´ku dessen Stamm von den Menschen ausgelöscht wurde. Andererseits ist die Atmosphäre im Spiel selbst wirklich gut es ist episch wie man im ersten Moment noch mit seinem Bogen auf den richtigen Moment wartet den Gegner unauffällig auszuschalten und im nächsten Moment man vor einem riesigen Roboter mit Raketenwerfer steht.

Sound: Nichts Besonderes.

Fazit: Kenner des Films werden sich tierisch aufregen. Nichtkenner werden sich den Film bald ansehen und Leute die Attentat/Tarneinsatz spiele mögen sollten zugreifen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

72

MrQuack

03. August 2012PC: Spiel mit toller Grafik ( Welt) und viel Potenzial

Von MrQuack (16):

Avatar the Game! Wie ich es gerne bezeichne ist eine durchaus gute Umsetzung des Kinokrachers "Avatar - Aufbruch nach Pandora" wobei das eigentliche geschehen offiziell 10 Jahre früher Spiel wobei, dass durch die Story bedingt nach einer gewissen Zeit hinfällig ist. Nun ja zuerst muss ich sagen bin ich absolut erstaunt darüber das Avatar eine so gute Grafik hat, sie ist nicht so sehr vom Grafikkracher "Crysis" entfernt und bietet dieses Spiel auch einige parallelen. Außerdem positiv anzumerken ist, dass man ähnlich wie bei GTA in einer Open-World ist, das heißt man kann überall herum laufen "mit einer Ausnahme" im Endboss-Fight ist die Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt.

Außerdem ist Spitze, dass man sich für beide Seiten, das heißt im Klartext die "Na´vi" und die "RDA" entscheiden kann. Und dies wird auch noch so geschickt abgespeichert, dass man nach dem Durchspielen am Zeitpunkt der Entscheidung weiter machen kann, und auch mit der anderen "Fraktion" das Spiel durchspielen kann. Zudem gibt es viele viele Fortbewegungsmöglichkeiten mit denen man auch viel Spaß haben kann wobei man bei der RDA (durch deren technischen Know-How" meiner Meinung nach etwas besser dran ist als bei den Na´vi. Trotzdem macht es dank EXP und tollen Fähigkeiten auf beiden Seiten wahnsinnig Spaß. Allerdings muss man zugeben, dass das Spiel nach einiger Zeit etwas eintönig und linear ist.

Zudem sehr positiv ist mir die Pandorapedia aufgefallen. Bei ihr kann man alles nachschauen was man wissen möchte. Der schönste Moment ist natürlich dann wenn man Thuruk fliegt es ist ein atemberaubendes Gefühl insbesondere wenn man den Film im Kino gesehen hat. Der RDA "Drache" ist zwar bombastisch groß kann dem Thuruk aber leider nicht das Wasser reichen. Doch das Spiel hat mehr zu bieten. Der Multiplayer ist Ubisoft sehr gut gelungen. So jetzt zum Fazit: Zwar ist Avatar durchaus ein TOP-Spiel trotzdem ist es mir (trotz der wunderschönen Welt) nach einiger Zeit viel zu Linear.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

gelöschter User

02. August 2012PS3: Im intergalaktischen Amazonas

Von gelöschter User:

Mit dem Spiel zum Mega-Blockbuster von James Cameron bietet Ubisoft den Fans mit Avatar-Das Spiel ein durchweg gutes Spiel, dass auch wirklich Spaß macht. Doch entpuppt sich vielleicht doch nur eine unter Termindruck entstandene Filmumsetztung?

Story: Die Geschichte des Spiels ist zeitlich vor dem Film angelegt. Als Signalexperte Rayder werdet ihr auf Pandora wortwörtlich in den Krieg hineingeworfen und müsst euch für eine Seite entscheiden. Alles was der Story fehlt, ist die wirkliche Spannung und Tiefgang. Die Charaktere sind lieblos und werden dem Spieler kaum näher gebracht.

Gameplay: Das Spiel ist ein waschechter Third-Person-Shooter mit Adventure-Elementen. Entweder mit Na'vi-Waffen oder menschlichen Schiesseisen erlebt ihr das Abenteuer in der Verfolgerperspektive. Hier beweist Ubisoft Geschick. Mit den Hilfsfähigkeiten und weiteren freischaltbaren Waffen ist für entsprechenden Umfang gesorgt. Nur unfair ist die KI, die schon viel zu früh viel zu gemein und vor allem stark wird.

Grafik: Grafisch bewegt sich das Spiel auf dem oberen Durchschnitt. Tolle Wassereffekte und eine tolle Umgebung wie im Film. Avatar - Das Spiel bietet echt was fürs Auge. Nur manche Texturen sind sehr verschwommen und matschig, sind aber nur mit einem genauem Blick zu erkennen. Aber kleine Fehler kann man verkraften.

Technik: Das Spiel hat teils mit kleinen Zeilenverschiebungen zu kämpfen. Doch ruckeln tut es selten. Meistens läuft es flüssig, nur ab und zu kann das Spiel aber nicht mit dem schnellen Vorgängen auf dem Bildschirm mithalten. Lustig, aber auch zugleich lästig.

Multiplayer: Der Multiplayer von Avatar ist schlicht gehalten. In typischen Modi Kämpfen Na'vi und Menschen gegeneinander. Jede Fraktion kann auf andere Besonderheiten und Waffen zurückgreifen. Die Fraktionen sind sich ebenbürtig und bei Kämpfen kommt es wirlich auf das Können an.

Fazit: Dieses Spiel kann sich für Fans des Films wirklich sehen lassen und hat eine Menge zu bieten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

TomHarley

15. April 2012PS3: Trotz schlechter Meinungen ein gutes Spiel

Von TomHarley (2):

Ich habe mir mehrere male den Film Avatar angeschaut, und war begeistert. Nun habe ich mir gedacht, kaufe ich mir noch das Spiel. Also habe ich die Seite geöffnet um mir die Meinungen anzusehen.

Als ich also die Meinungen gesehen hatte, war ich enttäuscht. War das Spiel wirklich so schlecht Ich wollte es mir erst nicht holen, aber ich dachte nur weil die es schlecht finden, muss ich es nicht schlecht finden. Also kaufte ich mir nun das Spiel und habe sofort gespielt. Von Anfang an fand ich es ziemlich gelungen und es hat mir auch Spaß gemacht. Deswegen kann ich einfach nicht verstehen, warum die Meinungen hier so schlecht ausgefallen sind.

Grafik:
Für das Jahr 2009 ist die Grafik recht gut. Die Grafik ermöglichte auch eine bessere Atmosphäre im Spiel. Ich fand das die Grafik zwar etwas besser hätte sein können, dennoch habe ich wenig auszusetzen an der Grafik.

Sound:
Den Sound finde ich ebenfalls ganz gut. Man hört genau die Stimme der Gegner, was ich auch sehr gelungen fand. Von einer Skala 1 bis 10 würde ich den Sound eine 7 geben, da er zwar schon gut ist, aber dennoch besser gemacht werden können.

Steuerung:
Die Steuerung finde ich eigentlich ganz einfach zu verstehen. Anfangs muss ich mich zwar an die Steuerung gewöhnen, aber nach ca. 5 bis 6 Missionen kann man mit der Steuerung gut umgehen.

Atmosphäre:
Zu der Atmosphäre muss ich eigentlich nur sagen Perfekt. Die Atmosphäre im Spiel ist ist sehr angenehm und man fühlt sich auch sehr wohl. Deshalb habe ich die Story auch ungefähr 3 mal durchgespielt.

Dieses Spiel ist empfehlenswert da es Viel Spaß macht und auch sehr viel bietet. Ich würde es wirklich empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion