Zum x-ten Male wird nichts von dem gehalten, was die berühmte Vorlage verspricht. Enttäuschend und ärgerlich.
Publisher: 
Bit Composer
Genre: 
Adventure
Letzter Release: 
10.09.2010 PC
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
10.09.2010 (PC)
48
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Jekyll & Hyde

Aktuelles zu Jekyll & Hyde

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Jekyll & Hyde

Leser Meinungen

2 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 37

67

Keeper2

05. Mai 2011PC: Spielspaß mit nervender Steuerung

Von Keeper2 :

Das Spiel spielt im Londoner Untergrund 1867.

Geschichte:
Die Geschichte ist spannend und interessant.

Rätsel:
Es gibt zahlreiche Rätsel, die jedoch nicht sonderlich schwer zu lösen sind. Nach einer gewissen Zeit kommt man schnell drauf. So richtige Kopfzerbrecher gibt es nicht. Im letzten Kapitel besteht die Hauptaufgabe in Jump & Run.

Grafik:
Die Grafik an sich ist nicht so schlecht. Für ein Spiel diesen Alters eigentlich fortschrittlich.

große Minuspunkte in "Kameraführung Steuerung":
Obwohl das Spiel in 3D aufgebaut ist, kann man die Kamera nicht selbstständig hin und her schwenken um eventuell den Blickwinkel zu ändern. Oftmals ändert sich der Blickwinkel in extrem ungünstigen Zeitpunkten, so zB wenn du gerade über einen Abgrund springen willst und durch die plötzlich andere Sichtweise voll ins Leere läufst. --> kommt oft vor! Als Resultat stirbst du natürlich

Der Charakter kann entweder mit der Maus, der Tastatur oder per Joypad gesteuert werden. das ist aber auch schon alles an Positiven in diesem Bereich. Die Figur bewegt sich teilweise "schwerfällig", reagiert oft zu spät wenn es um Sprünge geht (--> besonders ärgerlich im letzten Level -- siehe oben). Ich habe hauptsächlich mit der Maus gespielt, weil es einfach bequemer ist. Nur, sobald es um Sprünge und eine gewissen Weise von Geschick geht bin ich auf die Tastatur umgestiegen, da die Steuerung per Maus in solchen Fällen eher hindernd ist als fördernd.

Fazit:
Die Geschichte ist interessant und spannend aufgebaut. ( ) Die Grafik ist nicht schlecht. ( ) Der Sound und die Geräusche kommen gut rüber. ( ) Die Rätsel sind kreativ, abwechselnd und nicht so kniffelig zu lösen ( ) Spielspaß dadurch ( ) Automatische Speicherung mit vielen Respawn-Punkten (o/ ) Die Steuerung und Kameraführung sind ein Disaster. (--)

Das Spiel ist in meinen Augen EUR 5,00 wert. Jeder der auf Adventure steht findet hier seinen Gefallen. Nerven sind bei der Steuerung gefragt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

1

Auron95

06. Oktober 2010PC: Das Allerletzte!

Von Auron95 (20):

Das Spiel Jekyll& Hide ist mit Abstand das schlechteste Spiel das ich je gespielt habe. Gekauft habe ich es in England, aber mit oder ohne englische Sprache: Das Spiel ist SCHLECHT. Ich kann es einfach nur immer wieder wiederholen. Die Grafik ist mehr als nur mies, die Story viel zu eintönig, langweilig und auch sehr kurz (zum Glück). Der berühmte Roman mit seiner einzigartigen Geschichte wurde einfach missbraucht um ein drittklassiges Spiel herzustellen, das kein Mensch braucht. Nachdem ich es durchgespielt habe lag das Spiel von da an irgendwo in einer Ecke herum.
Ich kann nur sagen: holt euch dieses Spiel auf keinen Fall!

Spielempfehlungen der Redaktion