Just Cause 4

meint:
Just Cause 4 stiftet noch mehr Chaos in der Welt als sein Vorgänger - richtig cool! Wenn es auf der Konsole bloß besser aussehen würde... Test lesen

Neue Videos

Weitere Videos

Trümmer-Teufelskerle - erster Expansion Pack verfügbar!
Rico im Kampf gegen die Schwarze Hand und die Elemente!
Rico Rodriguez - die Ein-Mann-Armee
Deep Dive in die absurde Action

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Square Enix setzt mit Just Cause 4 ihre erfolgreiche Action-Adventure-Spielreihe fort, im neuen Teil wird "Rico Rodriguez" eine Rebellion anzetteln. Die Geschichte spielt in der fiktiven, südamerikanischen Welt "Solis", in der grausame Konflikte und Unterdrückung an der Tagesordnung sind, genauso wie extremes Wetter und Naturkatastrophen.

Rico nimmt es im neuen Teil mit der grausamen, hochgerüsteten Militärorganisation "die Schwarzen Hand" auf und ihrem durchtriebenen Anführerin "Gabriela Morales", sie wird für euch ein gefährlicher und unberechenbarer Gegenspieler sein. Außerdem will Rico Rodriguez die Wahrheit über die Vergangenheit von Ricos Vater in Solis herausfinden und die wahren Gründe für die extremen Wetterbedingungen in Solis. Die Spielwelt im neuen Action-Adventure ist riesig, ihr werdet weitläufige Regenwälder, Wüsten und Bergregionen sehen, mit vielen Sehenswürdigkeiten, Städten und ländlichen Gebieten. Jede Region verfügt über ein unterschiedlich simuliertes Wettersystem, mit verschiedenen Gefahren, wie zum Beispiel Tornados und tödliche Tropenstürme.

Der neue Teil bietet euch ein ungeahntes Level an Zerstörung, ihr könnt ganz neue Stunts und Zerstörungsmethoden erfinden. Rico ist zudem wieder mit einem Fallschirm, Wingsuit und dem "Grapplehook" (Greifhaken) ausgerüstet. Der neue Greifhaken wurde verbessert und kann nun mit neuen Funktionen aufgerüstet werden, es ist das perfekte Multi-Tool. Darüber hinaus stehen euch zahlreiche Fahrzeuge zur Verfügung, zum Beispiel Sportwagen, Kampfjets, Helikopter und Baufahrzeuge. Ihr werdet eure Feinde auf unterschiedlichste Arten bekämpfen, auch wenn ihr dafür mit einem Wingsuit aus dem Flugzeug springen müsst, während gerade ein Tornado tobt.

Meinungen

76

14 Bewertungen

91 - 99
(4)
81 - 90
(2)
71 - 80
(5)
51 - 70
(1)
1 - 50
(2)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.7
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 3.9
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.9
Jetzt eigene Meinung abgeben 3 Meinungen Insgesamt

38

b0007

19. März 2019PS4: Suppe ohne Salz

Von (11):

Es scheint der Trend zu sein: Auf Biegen und Brechen noch einen Nachfolger herauszubringen, siehe auch Far Cry.

Folge: Qualität und Spielspass bleiben auf der Strecke! So auch bei Just Cause 4.

Grafik: Aus der Ferne alles easy, aber im Detail wird es grausam.

Audio/Sound: Der Sound ist in Ordnung und stimmig, gerade wenn man mit dem Wingsuit durch die Gegend segelt. Dafür wird dass durch die stereotypen Dialoge wieder zunichte gemacht, dies nervt dann nur noch.

Story/Gameplay: Spätestens nach der 2. Mission wird es öde und langweilig.Das Game besteht aus zwei Handlungssträngen: 1.Nebenmissionen, wobei man zu 90 % hier nur Schrott als "Belohnung"
bekommt. (z.B. finde alle Statuen). 10 % "braucht" man um seinen Haken aufzurüsten.

Der Haken wurde ja komplett überarbeitet, ich finde ihn aber total überfrachtet. Wer jetzt nicht permanent das Game zockt, weiss nach 3,4 Tagen bestimmt nicht mehr was welche Einstellung bewirkt.
2. Hauptmissionen: Bestehen hauptsächlich daraus, dass man wie ein zugekokster Affe von Konsole zu Konsole hüpft. Oder man muss für die zwei strunzdoofen Hacker irgendwelche Antennen beschützen.
Leider ist es egal ob man in El Balabala oder Les Kracho ist, es sieht im Prinzip alles gleich aus. Es wird auch immer das Gleiche herumgelabbert, echt laaaangweilig.

Ehrlich gesagt haben mir Stunts etc. teilweise mehr Spass gemacht als das Game an sich, dabei sind die Stunts nun auch nicht gerade einfallsreich.

Wenn man mal durch die Gegend streift, wirkt das Alles irgendwie tot und steril, auch wenn mal ein Schaf durch die Linse springt.
Übrigens, eine kurze Erläuterung zu den Waffen, scheint man auch nicht mehr nötig zu haben, wie bei Far Cry. Da darf man erstmal 1000 Tode sterben, um herauszubekommen wie es geht, sinnlos!

Dieser Teil ist nur für Insider-Fan's! Werde mir den Nächsten bestimmt NICHT holen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

crybaby76

08. Januar 2019PS4: Total enttäuscht

Von :

Gut.... Nach den ersten 3 Teilen die ich gerne komplett spielte dachte ich mir da kann ja nichts schief gehen und *Vorbestellung*
Ich freute mich riesig darauf doch dann eine sehr starke Ernüchterung!

Nicht nur das dieses Game in der Grafik total stark versagte,es hatte gar keine Substanz! Das Handling war auch nicht besonders gut....
Die Patches konnten das Schlamassel nur marginal verbessern.Es blieb eine große Enttäuschung!!! So viel Potential und dann so ein Spiel!

Was "Versprochen" wurde in etlichen "Vorschau Videos" konnte nicht ansatzweise gehalten werden und das Game versagt auch genau da wo es glänzen sollte...! z.B. Wetterbedingungen usw.
KEINE KAUFEMPFEHLUNG!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

75

BlackCatXIII20

07. Januar 2019Xbox One: Just Cause 3.5

Von (10):

Mit Teil 4 versucht Square Enix frischen Wind in die langsam eintönige Welt des Chaos zu bringen. Das schafft man aber durch unnötige Fehler wird dies gleich wieder zunichte gemacht.

Was sofort auffällt ist das die Grafik nicht die Schönste ist und Teil 3 hier sogar schöner ausschaut. Das wird grade beim Wasser das altbacken ausschaut oder machen Texturen sichtbar die einfach nur Matschig sind. Auch die Zwischensequenzen sind nicht wirklich schön anzusehen. Dem Spiel Spaß tut das nicht schaden aber ist schon etwas schade. Die Spiel Welt ist wie in den anderen Teilen recht groß und lädt zur Erkundung ein. Die neuen Tornados, Gewitterfronten, Sandstürme und Blizzards sind leider nur Experimentales Beiwerk.

Die Neue Arme des Chaos ist auch auf den ersten Blick eine tolle Sache. Man generiert Chaos um in der Chaos Stufe aufzusteigen und so Truppen in neue Regionen vorrücken zu lassen und diese zu erobern. Dies ist aber nicht immer möglich den viele Regionen müssen erst durch eine Quest Angreifbar gemacht werden was echt nervig wird mit der Zeit. Da die Belohnungen auch eher dürftig sin in Form von Waffen und Fahrzeugen ist die Motivation nur für bestimmte Belohnungen gegeben.

Auch die Neuen Modi für den Enterhacken sind sehr cool aber nutzen hat man nur wenn man viel Fantasie mitbringt und rum experimentiert. Die Mods lassen sich durch kleine Quests/Herausforderungen der Gadget Geber verdienen. Wenn man genug EP für den Zugmotor, Luftheber oder Schubrakete gesammelt hat bekommt man einen Mod punkt den man verteilen kann. Die Aufgaben sind recht Interessant und sind eine gelungene Abwechslung zu den Story Quests.

Ob die DLC´s Dare Devils, Demons oder Agency Strikes Back noch was herausreisen können wird sich nächstes Jahr zeigen.

Fazit: Ein gutes Spiel mit wenig sinnvollen Verbesserungen und Schwächelnder Grafik. Wer Teil 3 hat kann erst Später zuschlagen wenn es billiger ist oder die Complete Edition Kaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Infos

Spielesammlung Just Cause 4

Just Cause 4 in den Charts

* Werbung