Killzone 3 ist der dritte Teil der Killzone-Reihe und schließt geschichtlich an die Geschehnisse des Vorgängers Killzone 2 an. Der Diktator Visari ist tot und die Helghast-Soldaten übernehmen den Planeten Helghan. Als Teil der den Helghast verfeindeten ISA-Armee führt der Spieler einen verzweifelten Kampf ums Überleben. Die Killzone-Reihe fand ihren Anfang mit dem am 1. Dezember 2004 für die PS2 erschienenen Killzone. mehr als vier Jahre später, am 25. Februar 2009 erschien Killzone 2 für die PlayStation 3. Alle Titel der Killzone-Reihe erschienen ausschließlich für Sonys Spieleplattformen.
Publisher: 
Sony
Genre: 
Ego Shooter
Letzter Release: 
25.02.2011 PS3
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
25.02.2011 (PS3)

Neustes Video

PS3 Killzone 3 - Story Trailer

weitere Videos

90
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Killzone 3

Aktuelles zu Killzone 3

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Killzone 3

Weitere Spiele aus der Killzone-Serie

Killzone-Serie anzeigen

Leser Meinungen

37 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 89

91

Mr-Deutschland

03. August 2012PS3: Top Spiel

Von Mr-Deutschland (16):

Das Spiel ist fast perfekt und macht verdammt viel Spaß. Es ist etwas anderes, wie die ganzen anderen Games. Killzone ist ein eigenes Spiel, nicht wie bei COD und Battlefield, das alles abgeschaut ist. Auch wenn Waffen erfunden sind, machen es wirklich Spaß mit ihnen zu spielen. Der Nahkampf ist sehr gut gemacht und abwechslungsreich. Was ich aber schade ich Vergleich zum 2 teil finde, ist dass die Story viele leichter und kürzer ist. Dafür ist die Grafik noch ein bisschen besser und das Beste ist, dass man die Story zu zweit spielen kann! So etwas hab ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Es gehört zu meinen Lieblingsspielen (wenn nicht sogar mein Lieblings Game) weil einfach fast alles stimmt und die Grafik besser ist wie bei allen anderen Spielen. Mir ist aufgefallen das Killzone das einzige Spiel in Deutschland ist, das wirklich Brutal ist. Es fließt nicht nur viel Blut sondern es fallen auch mal Gliedmaßen ab, wenn man mit der richtigen Waffe trifft.

Fazit:
Es lohnt sich wirklich, das Spiel zu kaufen, weil es etwas anderes ist aber trotzdem viel besser wie andere Spiele.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

KILLALEGEND14

06. Juli 2012PS3: Noch immer genial

Von KILLALEGEND14 :

Ich spiele Killzone 3 jetzt schon seit über einem Jahr und finde es noch immer klasse.

Singleplayer:
Der Singleplayer ist anfangs sehr gut, jedoch kurz, mit einer Spielzeit von 7 Stunden beim ersten Mal spielen ist es meiner Meinung nach sehr kurz! Jedoch hat man die verschiedenen Schwierigkeitsstufen und mit jeder Stufe wird es besser und unterhaltsamer.

Koop-Kampagne:
Killzone 3 ist dass erste Spiel, dass besser ist, wenn man es zu zweit spielt als im Singleplayer. Zu zweit ist es manchmal auch ziemlich lustig und schnell schimpft der eine über den anderen. Das einzige Problem beim Zweispielermodus ist, dass die Bildschirme des Einzelnen sehr klein sind, und man einen großen Fernsehen benötigt. Jedoch dürfte dass in der heutigen Zeit kein Problem sein, dass man sich einen 30-Zoll Fernseher kauft.

Multiplayer:
Der absolute Höhepunkt des Spiels. In dem einen Jahr in dem ich das Spiel spiele, habe ich noch immer nicht alles entdeckt. Ich habe das Spiel online schon über 200 Stunden gespielt und habe auch schon über 5.000.000 Punkte, jedoch entdeckt man immer neue Verstecke und leichtere Wege, die Missionen zu erfüllen. Ich finde es genial, wie verschidene Klassen wie Taktiker, Infiltrator und Scharfschütze verschiedene Fähigkeiten und Waffen haben. Jedoch ist es im Multiplayer schwer die campenden Scharfschützen auszuschalten, weil sie unsichtbar sind. Trotzdem ein Spielspaß auch lange Zeit.

Ich wünsche viel Spaß beim Spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

G36crifle

13. Mai 2012PS3: Ein gutes Spiel

Von G36crifle (2):

Meine Meinung über Killzone 3.

Der Sound ist richtig gelungen. Es hört sich alles sehr realistisch an. Die Grafik ist sehr gut! Kleine Mängel beim springen!
Spielspaß: Ist vorhanden zwar nicht lange aber vorhanden.

So jetzt zur Spielzeit:
Kampagne 6H auf Leicht, 9H auf Schwer, 11-12H auf Elitesoldat waren es ca.
Multiplayer: Spielspaß blieb mir 40H, also auch empfehlenswert!

Es ist ein gutes Spiel und ein Muss in jeder Sammlung! Eigentlich wollte ich 92 als Bewertung angeben aber es gibt noch ein kleinen Punkt den man beim Kauf beachten sollte: Das Spiel beitreten dauert lange - ca. 1-3min!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

Blacktiger600

04. Mai 2012PS3: Multiplayer top, Singleplayer flop.

Von Blacktiger600 (20):

Also, ich bin in den Laden gegangen, hab mir Killzone 3 gekauft und in die PS3 reingeschoben. Als erstes habe ich den Singleplayer getestet. Sagen wir es mal so: Bei all den Call of Dutys und Battlefields sieht der Singleplayer von Killzone 3 alt aus. Es kommt einem wie ein uninspirierter Call of Duty Klon vor, bei dem man extrem lange vor stationären Geschützen sitzt und nur ballert ohne einen Sinn. Singleplayerwertung von mir: 76 von 100 Punkten.

Nun kommen wir zu dem Kern von Killzone 3, dem Multiplayer. Dieser ist umfangreich, super inszeniert, und bietet sehr viel Abwechslung dank 3 Spielmodi, die sich sehr voneinander unterscheiden. Es gibt 5 unterschiedliche Klassen, die von Sanitäter bis hin zu Ingenieur reichen, das fördert das Teamplay. Alles in allem ein super gelungener Multiplayershooter, der locker mit Call of Duty und Battlefield mithalten kann. Wertung: 91 von 100 Punkten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Jackbleacher

30. April 2012PS3: Bester Shooter auf der PS3

Von Jackbleacher :

Kampagne: Ich fand die Kampagne nicht schlecht, aber auch nicht sehr gut. Sie dauert ca. 7 Stunden und bietet viele abwechslungsreiche Szenarien, wie die Mission im Dschungel, wo es gilt möglichst unauffällig zu sein.

Auch die Funktionen des Controllers werden ausgenutzt, zum Beispiel, wenn man eine Sprengladung platziert, gilt es den Controller zu neigen. Leider ist in der Kampagne meistens das Ziel einfach nur zu ballern. Das wirkt auf Dauer ein bisschen eintönig.

Eine wichtige Neuerung zum Vorgänger ist der harte Nahkampf, bei dem ihr eine kurze Videosequenz seht, wie ihr den Gegner mit dem Messer tötet. Nebenbei gibt es noch einen Splitscreen-Modus, leider nur für die Kampagne.

Sound: Der Sound der Waffen ist ganz okay, meistens ziemlich laut bei dem ganzen Geballer. Jedoch gefällt mir der Soundtrack zu Killzone 3 sehr gut.

Grafik: Die Grafik ist gut, aber nicht wirklich eine Konkurrenz zu Battelfield 3, sprich sie ist nicht herausragend.

Gameplay: Viele denken, die Steuerung ist schlecht, zumindest anfangs ist sie etwas schwer zu lernen. Jedoch kann man die Steuerung an die eines Call of Duty anpassen, sprich L1 zum Zoomen und R3 für den harten Nahkampf.

Das Geschehen spielt sich nicht ganz so flüssig wie ein CoD. Es ist jeher ein bisschen träge, heißt aber nicht, dass dies schlecht ist.

Online: Online bietet dieses Spiel unzählige Medaillen, wie töte 250 Gegner mit hartem Nahkampf etc. und bietet so noch Monate langen Spielspaß. Außerdem gibt es 5 verschiedene Klassen (Scharfschütze, Infiltrator, Ingenieur, Feldsanitäter, Taktiker) und jede Klasse besitzt ihre eigene Fähigkeit.

Für jede Klasse gibt es ein Skillsystem, wo man bessere Waffen und Fähigkeiten freischalten kann. Bei jedem Levelaufstieg gibt es einen oder mehrere Skillpunkte (geht bis Lv. 45). Neben dem normalen Teamdeathmatch (Guerillakrieg genannt) gibt es auch noch Einsatz und Kriegszone.

Fazit: Ein super Shooter, welcher nicht nur offline sondern auch online sehr viel Spaß bereitet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

Burt

08. Dezember 2011PS3: Shooter of the Year!

Von Burt (41):

Ist Killzone 3 die neue Referenz am PS3 Shooterhimmel? Ich kann für mich die Frage mit einem klaren ja beantworten. Ich war selten so von einem Spiel angetan und noch seltener, wenn im Vorfeld ein solcher Hype um ein Spiel gemacht wurde. Killzone 3 wird diesem Hype nahezu in jedem Punkt gerecht und hat meine Erwartungen teilweise sogar übertroffen.

Die Singleplayerkampagne reißt einen einfach nur mit. Scolar Visari ist tot und die Helghast schwer getroffen. Die ISA, in Form des Protagonisten Sergeant "Sev" Sevchenko, seinem Kollegen Rico und unter dem Befehl von Captain Narville versucht nun von Helghan zu entkommen, um wieder, nach schweren Verlusten, zu ihren Familien auf der Erde zu gelangen.

Neben dem Gameplay ist auch die Grafik eine der größten Stärken von Killzone 3. Mindestens im Shooterbereich, wenn nicht auch allgemein bietet Killzone 3 das ultimative Spielerlebnis auf der Playstation. Das Schlachtfeld ist einfach nur lebendig und an allen Ecken und Enden brennt oder explodiert etwas. Ein grandioser Schärfegrad, scharfe Texturen und die Liebe zum Detail machen das Spiel der Entwickler von Guerilla Games aus.

Der Multiplayer ist das Herzstück von Killzone 3 und bietet insgesamt 3 Spielmodi. Guerilla Krieg, Kriegszone und Einsatz. Ich möchte nicht allzu viel von ihm erzählen, aber er ist wirklich sehr gelungen. Schade nur, dass ihn nur noch wenige spielen.

Was man an Killzone 3 besser hätte machen können, sind ernsthafte Neuerungen. Vielleicht hat es eine umwerfende Grafik und einen super Singleplayer, aber irgendwie fehlt das gewisse Etwas.

Fazit: Killzone 3 ist für mich neben Battlefield 3 der Shooter des Jahres.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

Lord_Kain

06. Dezember 2011PS3: Einmal Helghan und zurück: Unbezahlbar!

Von Lord_Kain (9):

"Sehr geehrte Damen und Herren, Seien Sie herzlich Willkommen auf ihrem Flug in der Boeing Killzone 3! Bitte stellen Sie sicher, dass sie gut angeschnallt sind, nicht mehr auf Toilette müssen und genug Nervennahrung auf Reserve haben. Stellen Sie sich bitte darauf ein, die nächsten acht Stunden Ihres Lebens nichts anderes mehr erleben zu wollen.

Bitte halten Sie ihre Augentropfen bereit. Es wird abgeraten zu blinzeln, da Sie wichtige Inhalte verpassen könnten. Epileptische Anfälle sind vorprogrammiert. Versuchen Sie also garnicht erst, sich dagegen zu wappnen. Setzen Sie nun bitte Ihre 3D-Brillen auf.

Now, we`re ready for Take Off! "

Bereits das Intro begrüßt einen mit satten Bässen, klasse Synchronsprechern und einer bombastischen, detaillierten und farbenstarken Grafik, welche keineswegs versucht, fotorealistisch zu sein, sondern ihren ganz eigenen Charm hat und deutlich bunter ausfällt als in KZ2.
Für die nächsten rund acht Stunden geht es alleine oder Koop (Online/Splitscreen) in durchgängiger Action weiter in den verschiedensten Gefährten (Meist Railgun-Shooter) und zu Fuß weiter durch stark abwechslungsreiche Areale: Von Sümpfen, über Wüsten bis hin zu Eisregionen.

Dabei hagelt es durch die Bank weg von allen Seiten nur so von Effekten. Schusswechsel, Truppenlandungen, Explosionen, die Welt steht nie still. Das einzige ruhige, und zugleich grafisch am beeindruckendste, Level ist Stahl Arms Deep South, in welchem u. a. auch die Einführungsmission spielt.

Die KI reagiert erfreulich intelligent, geht in Deckung, gibt sich Schützendeckung und wirft Granaten in eure Deckungen. Dabei bleibt Killzone 3 jedoch immer fair und behält einen moderaten Schwierigkeitsgrad. Die Steuerung wurde etwas abgeändert, sodass euer Held sich etwas behändiger bewegt, als noch in KZ2. Als einzige Wermutstropfen kann man die wenigen Bossgegner und den geringen Wiederspielwert nennen.

Jeder Shooter-Fan sollte zumindest ein Mal in seinem Leben Helghan selbst bereist haben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

RaidonBischi

26. November 2011PS3: off- und online Killzone 3

Von RaidonBischi :

Das Spiel hat eine sehr packende Story und hat eine gute Grafik. Man hat ein großes Waffenarsenal, dass einen immer wieder aus verzwickten Situationen retten kann, es besteht aus Primär-, Sekundär- und Schwerenwaffen. Die Primärwaffen sind z. B. das M82 Sturmgewehr, Die Sekundärwaffen sind z. B. die Schrotpistole, Der Schwierigkeitsgrad besteht aus Rekrut(einfach) Soldat(normal) Veteran(schwer) und Elitesoldat(sehr schwer) Wenn man Killzone zum ertsen mal spielt, sollte man erst mal auf Rekrut spielen, da dieser Schwierigkeitsgrad einem schon Probleme machen kann. In Killzone 3 spielt man Tomas Sevchenko.

Die Missionen bestehen nicht nur aus reinem geballer. So z. B. im Dschungel, da kann man die Gegner leise ausschalten; entweder mit der Maschinenpistole oder mit einem Nahkampfkill. Killrone 3 beginnt damit dass euer Freund und Partner Rico Velasques den Anführer der Helghast Visari heimtückisch tötet.

Bei der Flucht wird euer Panzer einen Hügel runtergeschossen und ihr müsst zum restlichen Konvoi aufschliessen. Der Onlinemodus hat gute Maps und lässt sich gut spielen, aber die Stärke und die Panzurung sind von einem Level abhängig. Dass macht es den Levelniederen schwer Kills zu machen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

watchmen

02. September 2011PS3: Schickt mir gleich den nächsten Teil

Von watchmen (43):

Die Story ist in der Zukunft angesiedelt und geht dort weiter, wo Killzone 2 aufgehört hat. Sie ist sehr gut inszeniert und ihr dürft euch auf einige epische Augenblicke freuen. Im Allgemeinen ist die Geschichte aber ziemlich leicht durschaubar und das Ende wird sicherlich nicht alle Fans zufrieden stellen.

Zur Grafik, sicherlich gibt es stellenweise Treppchenbildung, was der Auflösung von 720p geschuldet ist, aber von Leveldesign her ist es schlicht atemberaubend. Vor allem die Dschungellevel haben es mir angetan. Extrem verspielt vom Artdirectoring und unfassbar detailreich. Stellenweise muss man einfach stehen bleiben und genießen.

Vom Gameplay her wurde an dem Vorgänger angeknüpft, Kritik wurde aber angenommen und umgesetzt. Soll heißen, das die Steuerung nicht mehr so träge wie in Teil 2 ist, dass aber immer noch klasse rübergebracht wird, dass man ein schwer bepackter Soldat und keine leichte Ballarina ist, die über das Paket schwebt. Je dicker die Waffe, umso langsamer die Bewegungen.
Die Level sind abwechslungsreich und wissen zu gefallen. Die Gegner sind bisher das intelligenteste, was ich auf dem Shootersektor gesehen habe. Dadurch macht es mir unheimlich Spaß, sich mit dem virtuellen Gegner zu messen.
In den Level hat man neben Shootereinlagen zu Fuß auch Sequenzen mit Jetpacks, auf Panzern und Walkern. Klasse und kurzweilig.

Der Soundtrack kommt von ruhig melancholisch bis brachial aufreibend daher. Das Voiceacting hat mir auch gefallen und die Sounds der Waffen klingen voll und basslastig. Da klatscht die Dolby Digitalanlage vor Freude in die Hände.

Hier Trumpft Killzone 3 deutlich. Es gibt verschiedene Klassen und jede Klasse hat max. 3 Upgrades bei den schweren und leichten Waffen. Dadurch werden Pros nicht unmenschlich stärker durch ihr Equipment, was einen Einstieg und das Gelegenheitsspiel attraktiver macht.


Killzone 3 gehört definitiv zu den Blockbustertiteln 2011 und wird seinem Ruf gerecht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

70

Black_Death001

10. August 2011PS3: Doch kein Überflieger

Von Black_Death001 (32):

Für jeden Fanboy, der das nun liest, wird sicherlich meine Meinung verfluchen. Doch sei jedem Fanboy gesagt sein, das nicht alles Gold ist was glänzt. Und meiner Meinung nach hat Sony mit diesem Speil erneut ein Parabelbeispiel bewiesen, dass Quantität vor Qualität steht.

Ich besitze sowohl einen leistungsstarken PC und diverse Konsolen und ich stelle leider immer wieder fest, dass die PS3 in allen Zügen am schlechtesten abschliesst. und diesmal bei Killzone 3. Es macht anfangs relativ viel Spaß, aber dieser Spaß ist leider nur sehr kurzweilig. Nach ca. zwei Stunden Spielzeit liegt das Spiel bei mir nur in der Ecke. Nach einer Woche raffe ich mich mal auf, dieses Spiel etwas weiter zu spielen.

Es hat mehrere Gründe, warum meine Motivation sehr gerig ist. und ich das Spiel nur als Durchschnitt bezeichne.
1. Die Grafik ist für PS3 - Niveau sicherlich gut. Doch für mich ist die allgemein relativ schlecht: Selbst auf der XBox 360 bekommt man viel bessere Grafik hin (Gears Of War zum Beispiel) Außerdem flimmert es an manchen Stellen und bietet generell somanche unschöne Bugs. Auch diverse Ruckelorgien bei den Zwischensequenzen sorgen für etwas Frust.
2. Die Soundeffekte sind die einzigen positiven Aspekte an dem Spiel, denn die rocken wirklich sehr gut. Lediglich die deutsche Sprachspur hätte Sony besser an die jeweiligen Charaktäre anpassen können.
3. Ein Shooter für die Konsole ist eine Vergewaltigung des ganzen Genres, denn einen Shooter spielt man nicht auf einem Controller. HILFE. Wie es auf dem Move aussieht, kann ich nicht beurteilen. Aber Controller sind einfach nur pervers für so welche Spiele.

Fazit: Für PS3 - Niveau sicherlich in Ordnung, für Leute mit mehr Wissen, Erwartungen und Niveau eine herbe Enttäuschung. Ich sagte ja, Sony geht oft den Weg Quantität vor Qualtität. Und dafür noch 70€ verlangen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung