Professor Layton - Schatulle der Pandora

In "Professor Layton und die Schatulle der Pandora" machen sich Layton und sein Gehilfe Luke erneut daran, mit eurer Hilfe einen äußerst verzwickten Fall aufzuklären: Auf den mysteriösen Todesfall von Laytons ehemaligem Mentor hin gilt es, das Rätsel der "Schatulle der Pandora" zu lüften, wobei die beiden Hauptcharaktere sich schon bald auf den Spuren des sogenannten "Molentary Express" wiederfinden und eine spannende Zugreise antreten. Auch im zweiten Teil der Layton-Serie gibt es wieder weit über Hundert knifflige Rätsel sowie zahlreiche herunterladbare Bonus-Denksportaufgaben zu lösen, wobei das Spielprinzip des Vorgängers beibehalten und beispielsweise durch Minispiele oder noch ausgefeiltere Rätsel weitgehend verbessert wurde.
  • NDS
Publisher: 
Nintendo
Genre: 
Denkspiel
Letzter Release: 
25.09.2009 (NDS)
Altersfreigabe: 
ab 0
Releases: 
25.09.2009 (NDS)
89
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Guides

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Professor Layton - Schatulle der Pandora

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Professor Layton - Schatulle der Pandora oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Deutscher Trailer

Weitere Spiele aus der Professor Layton-Reihe

Leserwertungen

89
Durschnittsbewertung
errechnet aus 21 Meinungen
NDS: Ein geniales Spiel - nicht nur für Knobler
05. März 2016
95

NDS: Ein geniales Spiel - nicht nur für Knobler

Von
Der zweite (eigentlich fünfte) Teil der Layton-Reihe ist, schon grafisch, besser als der Vorgänger. Wie auch bei diesem ist das Spiel gefüllt mit recht kniffligen (und teilweise auch ziemlich witzigen) Rätseln, die es zu lösen gilt. Sehr schön war, dass es (anders als bei dem Vorgänger) deutsche Sprecher gab. Also musste man bei den Szenen nicht unbedingt mitlesen, weil man kein Englisch versteht, sondern kann sich alles von Layton, Luke und den anderen Charakteren erzählen lassen! Etwas, was auch schon beim "Geheimnisvollen Dorf" der Fall war, tritt leider auch hier wieder auf: Das Spiel hat einen sehr geringen Wieder-Spiel-Wert. Das heißt, wenn man das Spiel erst einmal komplett fertig hat, findet sich schwer ein Grund, es in nächster Zeit noch einmal einzuschalten. Und einfach durch das Dorf zu laufen und mit den Bewohnern dort zu sprechen, ist langfristig auch nicht sehr unterhaltsam, da sich die Dialoge ja nicht mehr ändern. Nichtsdestotrotz ist es ein tolles Spiel, welches nicht nur Rätselfreunde begeistern dürfte - und eventuell den einen oder anderen Spieler erst zum Rätselfreund machen könnte!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
NDS: Rätseln wie ein Professor
16. November 2015
95

NDS: Rätseln wie ein Professor

Von
Professor Layton ist ein Lehrer an einer Universität und verbringt seine Freizeit immer wieder damit schwere Fälle zu lösen. Mit seinem inoffiziellen Lehrling Luke begibt er sich auf Reisen durch ganz England. Zu dem Spiel an sich gibt es nicht viel zu sagen, außer dass es das Motherfucking geilste Denkspiel ist was ich kenne. Die Grafik ist bei dem Spiel eigentlich egal da man sich sowieso mehr aufs Rätsel lösen konzentriert als auf die Grafik aber die ist natürlich auch recht schick im animierten Stil wird dieses wunderschöne Spiel dargestellt. Neben den Rätseln gibt es auch immer wieder schöne Cutscenes die sich anfühlen als würde man sich einen Film anschauen. Was auch gut gelungen und auch passend ist, ist die Musik die hat so einen wunderschönen Klang dass man schon mit dem Spiel verschmilzt. Die Rätsel sind natürlich am Anfang immer recht einfach gehalten damit man sich reinfinden kann und danach kommen dann halt immer mehr schwierigere Rätsel wo mann auch manchmal echt zu knubbeln hat. Die Geschichte ist auch eine ziemlich gute die erst trübe anfängt mit etwas traurigen und dann immer spannender wird, aber "Die Schatulle der Pandora" gehört für mich mit zu den besten Teilen der Layton-Serie wenn es nicht sogar das beste ist. Das einzige was ich kritisch betrachte ist ob das Spiel ab 0 Jahren seien sollte. Ich persönliche finde dass Spiele nämlich nicht nur wegen Gewalt einen Altersgrenze bekommen sollten sondern sollte man auch gucken ob die Altersklasse überhaupt geistig vom Denken geeignet ist um das Spiel spielen zu können. Aber sonst ist dieses Spiel genauso wie die anderen Teile ein Meisterwerk.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
NDS: Eine tolle Fortsetzung der Spiele Reihe
07. Februar 2014
95

NDS: Eine tolle Fortsetzung der Spiele Reihe

Von
Prof. Layton und die Schatulle der Pandora ist eine super Fortsetzung vom ersten Teil. Diesmal werden sie von de neuen Charakter Flora begleitet. Alles beginnt mit einem Brief von Adrew Shrader, Laytons Lehrmeister, der eine Schatulle fand und versuchte dessen Geheimnis zu enthüllen. Für diesen Versuch musste er offenbar mit den Leben bezahlen und nun soll Layton den Wunsch seines Mentors fortsetzen. Natürlich wird man von bekannten Charakteren aus dem ersten Spiele Teil begleitet. Eine Fesselnde Story wartet die bis zum Schluss des Spiels spannend bleibt. Ähnlich wie auch schon im ersten Teil sind die Figuren des Spiels sehr markant und haben hohen Wiedererkennungswert. Atmosphärisch und Grafiktechnisch kann ich nichts bemängeln. Die Figuren scheinen außerdem noch einige Feinschliffe im vergleich zum ersten Teil bekommen zu haben. Die gesamten Umgebungen sind sehr schön dargestellt und auch die Videosequenzen untermalen das alles noch sehr schön. Man kommt sich quasi schon vor wie in einem Film. Musikalisch besticht das Spiel ebenfalls, die Musik ist passend zur Atmosphäre und wird nie langweilig oder nervig. Die Steuerung ist dieselbe wie im ersten Teil so simpel wie genial. In diesem Spiel gibt es sogar 3 Minigames neben den Rätseln, die ebenfalls sehr schön sind und Spaß machen. Wie auch schon im ersten Teil hält die Story wieder so einige Wendungen bereit die man zu Anfang nie erwartet hätte. Außerdem gibt es für die Rätsel, aus dem ersten Teil bereits bekannt, die Hinweismünzen die einem bei dem Lösen der Rätsel unterstützen. Fazit: Dieses Spiel ist seinem Vorgänger ebenbürtig und hat auch noch einige Verbesserungen bekommen. Diese Story ist sogar meiner Meinung nach noch Spannender als die vom ersten, wo bei der Erste Teil schon spannend wie sonst was war. Für alle Rätsel Fans und die die es werden wollen ein muss. Wobei es auch für alle Nintendo Fans seinen Kauf allemal Wert ist.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
NDS: Der beste Teil der Reihe
22. April 2013
99

NDS: Der beste Teil der Reihe

Von
Verlieren wir keine Reden über das Spielprinzip und die Steuerung, die dürften ja mitlerweile alle kennen! Die Grafik ist umwerfend schön wie man es von Layton gewohnt ist! Einfach aber genial! Die deutchen Stimmen passen super zu den Charaktern! Das war der 1. Teil der Layton Reihe den ich gespielt habe und ich wurde süchtig. Ja es ist immer noch ein problem, dass die Rätsel nicht direkt in die Story integriert sind, aber ich bin der Meinung, dass ihre da Wissen müsst, auf was ihr euch einlasst ;) Der Punkt ist in diesem Spiel ist die Geschichte so unglaublich mitreißend, dass ihr unbedingt bis zum ende kommen müsst ;)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
NDS: Immerwährender Spiel- und Knobelspaß
03. April 2013
97

NDS: Immerwährender Spiel- und Knobelspaß

Von gelöschter User
Professor Layton reißt einen sofort mit. Man beginnt zu spielen und das Erste, das man zu sehen bekommt ist eine vielversprechende Story, die vollgespickt mit lustigen, aber auch kniffeligen Rätseln ist. Das Charakterdesign ist jetzt zwar nicht für jedermann ein Genuss, aber ich finde ihn ganz nett. Der Spielspaß Nummer eins! Dieses Mal geht es um die Schatulle der Pandora, eine Büchse die jeden tötet, der es wagen sollte, sie zu öffnen. Durch einen Zufall werden der berühmte Archäologe, der für seine Intelligenz, Rätselliebhaberei und Liebe zu Tees, bekannt ist, Professor Layton und sein selbsternannter Lehrling Luke Triton in einen tragischen Vorfall eingesogen. Andrew Schrader, der alte Lehrer des Professors gelangt in den Besitz jener besagten Schatulle und schreibt in einem Brief, dass er vorhabe sie zu öffnen. Der Professor und Luke stürmen natürlich so schnell es geht zu der Wohnung Andrew Schraders, doch dort erwartet die beiden bereits der Beginn ihrer großen Reise.. und der Beginn eines riesigen Mysteriums. Die Spielreihe ist in erster Linie dafür bekannt den Spieler mit Rätseln zu fesseln und ihm eine großartige Story zu bieten. Das erreicht dieser Teil natürlich auch. Am Ende jedes Teils erwartet einen eine große Wendung die man sich zu Beginn des Spiels niemals hätte vorstellen können. Neben den Rätseln und der großartigen Story gibt es unter anderem auch drei Minispiele im Koffer des Professors, die bei jedem Teil anders sind. Dieses Mal sind es das Teespiel, der mollige Hamster und die Kamera. Vielleicht enthüllen diese nach dem Lösen ja etwas Besonderes? Die Steuerung ist eigentlich nichts allzu Interessantes, aber einfach gehalten. Man muss lediglich auf den Schuh und dann auf den Pfeil (bzw. die Hand) klicken, um z.B. einen Raum zu verlassen, eine Leiter hochzuklettern, usw. Durch diese Funktion kann man Hinweismünzen und/oder versteckte Rätsel finden. Wenn man jemanden ansprechen möchte, dann geht dies zumeist auch nur so. Ein Meisterwerk!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
16 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Professor Layton - Schatulle der Pandora
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website