Zielen, schießen und auch treffen? Mit dem neuen Spiel Links Crossbow Training kommt auch gleichzeitig ein neuer Controller; Der Wii Zapper. Jetzt kannst du nicht nur dein Schwert wie Link schwingen, sondern auch mit der Armbrust zielsicher schießen und treffen.

Musste man früher mühsam das Ziel suchen, und sich dann auch noch langwierig vergewissern, dass die Waffe, gleich welcher Art, geladen war, kann man das jetzt in einer einzigen fließenden Bewegung tun. Der Nunchuck ist für die Richtung zuständig, und der B-Button fürs Schießen. Drück den Button länger und deine Pfeile fliegen kraftvoller. Mit dem Z-Button kannst du zoomen, und innerhalb kürzester Zeit wirst du der beste Schütze im Lande Zelda sein.

Zahlreiche mit Action und Speed geladene Missionen warten auf dich. Neun Levels, mit jeweils drei Ebenen, verlangen von dir so viele Treffer wie möglich zu landen, bevor die Zeit rum ist. Natürlich wird es mit jeder bestandenen Mission und Aufgabe schwieriger, aber sonst wär’s ja auch langweilig. Du kannst wählen, ob du von einer festen Position aus kämpfen willst, oder dich frei bewegen willst. Beider Methoden haben Vor- und Nachteile. Auf jedenfall sind das zwei zusätzliche Modi, in denen du dich mit dem Zapper besser vertraut machen kannst. Beweglich Ziele sind natürlich diejenigen die am schwersten zu treffen sind.

Du kannst hier auch Wettkämpfe mit deinen Freunden oder der Familie austragen, und dabei feststellen wer von euch der Würdigste Link Vertreter ist. Feuer frei!
Publisher: 
Nintendo
Genre: 
Action
Letzter Release: 
12/2007 Wii
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
12/2007 (Wii)
76
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Link's Crossbow Training

Aktuelles zu Link's Crossbow Training

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Link's Crossbow Training

Weitere Spiele aus der Zelda-Reihe

Zelda-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

3 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 73

71

Nintandy

03. August 2020Wii: Kleine Demo im Zelda Universum

Von Nintandy (91):

Wenn man bedenkt das dieses Spiel damals für 30 Euro herauskam und eigentlich nur als "Demo" für den Wii Zapper gedacht war, so finde ich das Preisleistungsverhältnis trotzdem sehr gut. Klar ist das kein richtiges Spiel und man kann es nach ein bis zwei Stunden beenden, doch mehr will es auch nicht sein.

Bis heute macht es Spaß immer Mal wieder zu versuchen seine Rekorde zu brechen und wenn man, so wie ich, ein großer Zelda Fan ist und Twilight Princess zu seinen Lieblingsteilen zählt, so hat man dann doch gleich noch mehr Spaß daran. Auch wenn man sagen muss, dass bis auf die Waffe von Link nichts neues integriert wurde. Auch finde ich es ein bisschen komisch das nichts über die Schattenwelt oder Wolf-Link zu sehen ist.

Doch das wars dann auch leider schon, denn mehr als eine Runde zwischendurch bleibt es trotzdem nicht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

49

grandmanXD

16. August 2013Wii: Schrecklich

Von grandmanXD (5):

Das Spiel ist in der Welt von Twillight Princess angesetzt. Jedoch ist es kein wirkliches Zelda sondern eher eine Jahrmarktsschießbude im Zelda Stil.
Gegner erscheinen wie Papierfiguren vor dir, Link tritt kaum in Erscheinung, Geschichte ist fehl am Platz und der Spielspaß ist minder. Ich würde die CD eher als Frisbee für Hunde oder als Vogelscheuche mit anderen grauenvollen Zelda Spielen wie Zelda 2 verwenden anstatt meinen Wiispeicher damit zu vergeuden!
Fazit:
Das Spiel ist Schrecklich selbst eingefleischten Zeldafans würde ich diesen Müll, nicht empfehlen!

70

gelöschter User

19. Februar 2012Wii: Wohl eher: Link´s Schießbude!

Von gelöschter User:

Zuerst einmal zur Atmosphäre und Steuerung des Spiels.
Die Umgebung ist allen bekannt die "The Legend of Zelda: Twilight Princess" spielen oder gespielt haben. Das Spiel ist an sich eine Erweiterung der Pfeil- und Bogenquests von Zelda. Es gibt keine neuen Sonderebenen oder Gegner die man noch nicht von "The Legend of Zelda Twilight Princess" kennt.

Die Steuerung ist jedem bekannt der "Twilight Princess" für Wii besitzt und dort schon mal mit Pfeil und Bogen geschossen hat, jeder der es nicht besitzt kann sich es so vorstellen: Man steuert mit dem Wii-Remote ein Fadenkreuz, mit dem man auf die Gegner zielt und mit A schießt man. Simpel und einfach.
Normalerweise ist bei dem Spiel ein Wii-Zapper, also ein Modul für das Wii-Remote die dann dass Gefühl gibt als würde man mit einer Armbrust schießen.

Die Grafik ist wie erwähnt von Twilight Princess und der Sound ebenfalls.

Das Spiel ist mit 9 Levels sehr schnell durchgespielt (ca. 2-4 Stunden) Auch die "Herausforderung" die ganzen Levels mit perfekter Punktzahl zu schaffen, fordert einen nicht wirklich.

Fazit: Ich würde das Spiel keinem empfehlen der Zelda nicht mag. Für Zeldafans ganz in Ordnung.
Der größte Nachteil ist, dass das Spiel mit "Wii-Zapper" 60-80 € kostet, die das Spiel nicht wert ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion