Lone Survivor - The Director's Cut

Im Indie-Horror-Spiel "Lone Survivor" von Jasper Byrne spielt ihr einen namenlosen Jungen der sich in einer nahezu menschenleeren Welt befindet. Diese wird aufgrund von einer tödlichen Seuche von Mutanten bevölkert. Nur mit einer kleinen Pistole und einer Taschenlampe bewaffnet durchquert ihr die dunklen Level in 2D-Seitenperspetive. Außerdem wird das freigeschaltete Ende von euren Entscheidungen im Spielverlauf beeinflusst.
  • PC
  • PS3
  • PS Vita
Publisher: 
Curve
Genre: 
Action Adventure, Adventure
Letzter Release: 
27.03.2012 (PC)
Altersfreigabe: 
n/a
Releases: 
27.03.2012 (PC)
24.09.2013 (PS3, PS Vita)
85
spieletipps-Wertung

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Lone Survivor - The Director's Cut

Bilder & Videos

Leserwertungen

90
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 1 Meinung
PC: Gefühlter Horror
07. August 2012
90

PC: Gefühlter Horror

Von
Es gibt zwei Arten von Horror-Games: Diejenigen Games, die uns dazu bringen von unserem Stuhl aufzuspringen peinlich aufzukreischen (Dead Space) und diejenigen Games, die nicht einmal eine gruslige Geschichte bräuchten um ein Horrorgame zu sein (Amnesia oder LoZ: Majora's Mask) Lone Survivor fällt in die letzte Kategorie. Die Atmossphäre des Spiels ist grossartig; spielt man es alleine und mit Kopfhörern kann man sich richtig darin verlieren. Eine Leistung, die viele Games nicht einmal annähernd erbringen. Dies liegt einerseits daran, dass es im Grunde ein "Metroidvania" Game mit einer Horrorgeschichte ist. Jeder Gamer, welcher die alten Metroidgames gespielt hat, weiss, dass auch diese einem das Gefühl geben, allein in einer seltsamen Welt gefangen zu sein. Der andere Grund, weshalb man richtig in das Game eintauchen kann, ist das wunderschöne Leveldesign und der Protagonist des Spiels. Tatsächlich ist die zu steuernde Figur sehr sympatisch und man könnte schon fast Mitleid mit dem armen Kerl kriegen. Dies macht das Spiel noch um einiges intensiver, da man wirklich nicht möchte, dass unserem Helden etwas zustösst. All dies wird unterstützt von einer kompetent-unheimlichen Geräuschkulisse und bedrohlich wirkenden Monstern und Umgebungen. Es gäbe noch mehr zu sagen, aber ich glaube nicht das dies nötig ist. Zusammengefasst kann ich sagen: Ein echtes Horrorgame mit toller Geschichte, grossartiger Atmossphäre, interessanten Survival-Elementen (zum Beispiel Essens- und Schlafbedarf) und nachvollziehbaren Rätseln. Fazit: Kauft es euch, egal was für eine Art Gamer ihr seid.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
  1. Startseite
  2. Lone Survivor - The Director's Cut
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website