Lost Odyssey

Lost Odyssey führt Dich auf eine Reise in eine fantastische Welt, die von dem japanischen Rollenspiel-Spezialisten Sakaguchi stammt. Du übernimmst die Rolle des Kaim, eines unsterblichen Helden, der schon seit 1000 Jahren auf der Erde lebt. Sein Ziel ist es, seine verlorenen Erinnerungen wiederzufinden. Unterstützt wird er von vielen Gleichgesinnten, denen er im Laufe seiner Reise begegnet. Dabei erlebt er viele dramatische Situationen und muss einige Verluste erleiden. Aber er ist auf seiner Mission nicht allein, denn er findet eine Gefährtin, die in der gleichen Situation ist, wie er. Gemeinsam versuchen die beiden, ein wenig Licht in das Dunkel in ihr Schicksal zu bringen. Die Story ist spannend und perfekt in Szene gesetzt. Auch Neulinge dieses Genres kommen von Anfang an mit der Steuerung zurecht, aber auch die Profis werden gleich zu Anfang von dem Spiel in den Bann gezogen. Die Atmosphäre ist gefühlsbetont und zeichnet sich durch die Liebe zum Detail aus. Gleichzeitig wurde viel Wert auf die Gestik und Mimik der Charaktere gelegt. Das Spiel ist spannend inszeniert und der Spieler leidet förmlich am Schicksal der beiden Hauptfiguren mit und einige Momente in diesem Game sind emotionsgeladen. Kenner der japanischen Rollenspiele werden von diesem Spiel begeistert sein und stundenlangen Spielspaß haben.
  • Xbox 360
Publisher: 
Microsoft
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
tba (Xbox 360)
Altersfreigabe: 
n/a
Releases: 
tba (Xbox 360)
86
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Lost Odyssey

Bilder & Videos

Leserwertungen

89
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 6 Meinungen
Xbox 360: Der Final Fantasy Killer
01. Juni 2015
93

Xbox 360: Der Final Fantasy Killer

Von
Ich bin ein großer Final Fantasy Fan aber Teil 11 und alles was danach kam fand ich enttäuschend . Man merkt das der FF Erfinder nicht mehr bei Square ist. Nun zu Lost Odyssey. Grafik/Präsentation: Sehr detailiert, viele schöne Landschaften die darauf warten von euch erkundet zu werden. Auch gut zu erkennen ist die überzeugende Gestik und Mimik. Unübertrefflich sind aber die schönen und toll inszenierte Renderszenen. Es gibt auch ne Deutsch Synchro. Die ganz Okay ist. Story: Die Story ist sehr spannend und emotional inszeniert. Der Protagonist ist Kaim Argonar der unsterblich ist und seid über 1000 auf der Welt wandert er wird beauftragt vom Rat den großen Stab sicher zu stellen. Auf seiner Reise begegnet er viele Gefährten und auch welche die das gleiche Schicksal haben wie er. Gameplay: Gekämpft wird rundenbasiert mit zufallskämpfe neu ist jedoch das man Ringe ausrüsten kann die ein Bonuseffekt haben. Es erscheint ein Ring und ihr müsst das richtige Timing erwischen, um den Effekt zu verstärken. Außerdem gibt es ein sogenanntes Wallsystem. Übrigens gibt es auch nebenquest was FF13 nicht hat. Die Bosse die übrigens sehr schwer sind ab den 2. Boss wäre ich fast soweit gewesen das ich das Spiel abbreche aber nicht aufgeben! Sound: Die ist in goßen und ganzen sehr gut außer dass das Battletheme sich ständig wiederholt und der Bossthemen ist nicht mein Geschmack. Atmosphäre: Die Atmosphäre passt sehr gut zur story und der Grafik schön gefühlvoll und gut detailiert. zieht euch sofort in euren bann Fazit: Wer von FF 11,12,13 entäuscht war und Sakaguchis werke liebt den würde ich Lost Odyssey an Herz legen. Die Charaktere sind alle sympatisch und liebenswürdig. Atmosphäre stimmungsvoll Gameplay klassisch. Wie schon gesagt sind die Boss richtig schwer, aber Mit der richtigen Taktik und gute Ausrüstung und Fähigkeit kriegt ihr jeden Boss klein. Es ist wirklich einer meIner all time Favoriten(Lieblingspiele). Meine Empfehlung!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Man merkt Sakaguchis Wurzeln
01. September 2014
85

Xbox 360: Man merkt Sakaguchis Wurzeln

Von
Als ich das erste mal Lost Odyssey sah, war ich misstrauisch ob ein Microsoft exklusiver Titel ein gutes JRPG werden kann. Damals dachte ich noch, dass ein Amerikaner hinter diesem Spiel steckt. Als ich dann mal nach ein Spiel für mich suchte, um auf ein anderes Spiel zu warten, sah ich es wieder. Es war zwar gebraucht, aber ich kaufte es sofort ohne daran zu denken wie skeptisch einst war und in welchen Zustand das Spiel ist. Zuhause hielt ich es erstmal fünf Minuten in der Hand, untersuchte die Disks (keine Kratzer zum Glück) und erst da las ich den Namen der hinter diesem Spiel steckt: Hironobu Sakaguchi. Der Mann, der Final Fantasy erfunden hatte. Dadurch sank auch meine Skepsis und ich musste es erst einmal reinlegen. Die Geschichte dreht sich um Kaim. Dieser kämpfte auf einen Schlachtfeld, bis ein Meteorit auf das Schlachtfeld einschlägt. Nur Kaim und eine Piratin namens Seth überlebten. Grund dafür ist, dass beide unsterblich sind. Nun sollen die beiden zum großen Stab, eine Art Ölbohrinsel aber für magische Energie, denn dieser wird als Grund für den Einschlag vermutet. Dass das ganz unproblematisch funktioniert kann man sich denken. Dabei erlangt Kaim seine Erinnerungen zurück, die er schon länger verloren hat und trifft auf weitere Begleiter. Dies ist nur der Anfang, doch wenn ich weiter machen würde, gäbe es für die, die mit dem Gedanken spielen es zu kaufen, nur noch Spoiler. Beim Gameplay bleibt Sakaguchi sich treu und setzt auf die altbewerde Final Fantasy Rezeptur. Dieser ergänzt er mit dem Ringsystem. Dabei erscheinen 2 Ringen, einen inneren schmalen und einen äußeren großen Ring. Wenn sich beide berühren und der Finger verlässt hier den Trigger, sind die Nahkampf-Attacken stärker. Grafisch sieht das Spiel nicht ganz japanisch aus. Zwar sehen die Gesichter nach japanische Einflüsse, doch die Optik der Welt und das Gegnerdesign wirken schon fast westlich. Es ist ganz klar eine Empfehlung und eine super alternative für Final Fantasy.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Mitreissendes Rollenspiel
12. Juni 2013
92

Xbox 360: Mitreissendes Rollenspiel

Von
Ich habe das Spiel erst sehr spät geholt, aber nur weil die Xbox 360 günstig verscherbelt wird. Das spiel war eins von 2 was mir zu gesagt hatte. Aber das es mich so dermaßen fesselt, hätte ich nie Gedacht. Die Geschichten aus der Vergangenheit des Helden sind so toll geschrieben auch wenn sie wahnsinnig traurig sind. Dafür das es ein recht lineares Spiel ist, merkt man es durch das ganze Geschehen kaum. Ein hoch auf Hironobu Uematsu =) Da hat er noch was tolles geschaffen. =)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Square Enix hat wieder gebastelt
11. August 2012
95

Xbox 360: Square Enix hat wieder gebastelt

Von gelöschter User
Und wie gewohnt mit Erfolg, ein Einzelspiel hätte kaum besser sein können. In der Story fangt ihr auf dem Schlachtfeld quasi mitten im Getümmel an. Und zwar mit Kaim Argonar der offenbar ein passabler Schwertkämpfer ist. In der ersten Szene schlachtet ihr erst mal ein paar Soldaten bevor es weiter zum Belagerungsturm geht, den ihr natürlich auch kurzerhand auseinander nehmt. Dann auf einmal reißt der Himmel auf und Lava Fließt raus. Ein großer Meteor stürzt auf das Schlachtfeld und vernichtet alles darauf Kämpfende. Wie es weiter geht werdet ihr ja dann selbst erfahren. Kämpfen tut man hier ganz normal Runden basiert, allerdings diesmal mit vordere und hintere Reihe. Will sagen wer hinten steht bekommt weniger schaden als die die vorne stehen. Das Fähigkeiten System hier ist recht einfach, die normalen Sterblichen lernen die Fähigkeiten, während die Unsterblichen eben jene Fähigkeiten quasi ab gucken können also von den Sterblichen erlernen. Was der Unterschied zwischen beiden Kategorien ist werdet ihr im Spielverlauf erklärt bekommen. Die Grafik ist wie es nicht anders zu erwarten war, unglaublich gut, vor allem in den Zwischensequenzen ist sie einfach nur bombig. Auch das Artwork ist super gelungen, speziell die Endgegner haben mich jedes Mal aufs Neue zum Staunen gebracht, weil sie einfach super animiert waren. Auch die Mimik der Charaktere ist super gut animiert, so dass man geradezu erkennen kann was die Charaktere wirklich meinen, wenn sie was sagen. Die Musik ist jedes Mal sehr gut gewählt und untermalt die Stimmung immer aufs Neue. Die Kampfmusik, sowie die Bosskampf Musik ist gut Komponiert und nervt nicht, was ein wichtiger Punkt ist, da nervige Bosskampf Musik in einem Rollenspiel das schlimmste ist was einem passieren kann. Alles in allem ist das Spiel mal wieder in gewohnter Square Enix Qualität super gut gemacht, es fesselt einen wirklich lange, schon aufgrund all der Nebenquests, holt es euch es lohnt wirklich.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Ein mitreißendes Spiel
03. Juli 2012
81

Xbox 360: Ein mitreißendes Spiel

Von
Lost Odyssey habe ich ebenfalls für wenig Geld erstanden. Als ich die erste Stunde gespielt hatte war ich bereits so fasziniert von diesem Spiel, dass ich einfach nicht mehr loskam. Ich habe viele Teile der Final Fantasy-Reihe gespielt, Lost Odyssey aber hat mich viel mehr überzeugt. Es hat keine innovativen Spielelemente, aber alles in allem ein mehr als abgerundetes Spiel, das ich jedem nur wärmstens ans Herz legen kann. Die Figuren sind authentisch, die Story mitreißend und die nebengeschichten durchdacht.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
1 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Lost Odyssey
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website