Mafia 3

Der Publisher 2K und die Entwickler aus dem Hause "Hangar 13", bringen mit Mafia 3 endlich einen weiteren Teil ihrer beliebten Mafia-Spielreihe heraus. Die Spielhandlung bringt euch zurück in das Jahr 1968, in die fiktive Stadt "New Bordeaux". Der Protagonist "Lincoln Clay" bewegt sich in der Welt krimineller Mafia-Syndikate und führt einen Rachefeldzug gegen die Mafia-Familie Marcano, dabei ist es euer Ziel zum "fiesesten" Gangster der Stadt aufzusteigen.
  • PC
  • PS4
  • Xbox One
Publisher: 
2K Games
Genre: 
Third Person
Letzter Release: 
07.10.2016 (PC)
Altersfreigabe: 
n/a
Releases: 
07.10.2016 (PC, PS4, Xbox One)
74
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Guides

2 weitere Guides

Tipps und Tricks

Erfolge und Trophies

Specials

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Mafia 3

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Mafia 3 oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Gratisspiele im August 2018

Acht statt sechs: Im August gibt es zwei Spiele mehr für Abonnenten von PlayStation Plus. Angeführt wird das Angebot von Mafia 3 für die PlayStation 4.

Leserwertungen

72
Durschnittsbewertung
errechnet aus 11 Meinungen
PS4: Ein solides Spiel aber kein gutes Mafia
15. März 2018
75

PS4: Ein solides Spiel aber kein gutes Mafia

Von
Mafia 3 spielt sich nach einigen Patches deutlich besser als zu Anfang, jedoch können auch diese nicht alles rausreißen. Ich muss den Kritikern in den meisten Belangen Recht geben. Das Spiel fühlt sich unfertig an. Die Atmosphäre ist gut, das Setting stimmt, aber der totale Mafia Flair will nicht wirklich aufkommen. Das größte Manko ist wie schon oft erwähnt die Eintönigkeit. Man fährt wohin, räuchert ein Nest aus und tötet den Boss bzw. klaut oder zerstört irgendwas. Das wiederholt sich unzählige Male. Die Umwelt wirkt auf den ersten Eindruck relativ gut, ist im zweiten dann jedoch relativ ernüchternd. Die Passanten und Autos reagieren nicht auf die Hupe, Fußgänger springen bei gewagter Fahrweise vor das Auto anstatt davon weg und man hat nie wirklich das Gefühl, dass die Stadt lebt. Die Polizei ist teilweise gewaltaffiner als man selbst, aus welchem Grund auch immer. Man hat das Gefühl, dass die Nebenquests ertraglos sind. Das zusätzliche Geld wird meist lediglich in Adrenalinspritzen, Schusswesten und Munition gesteckt. Das Spiel trumpft mit der Hauptstory auf. Auch wenn ich mir persönlich unter einem Mafiosi keinen Dwayne "The Rock" Johnson Verschnitt vorstelle, packt einen die Geschichte hinter Lincoln schon. Das Thema Rassismus kommt zur Geltung, auch wenn ich mir hier ein wenig mehr Tiefgang gewünscht hätte. Die Dialoge machen Spaß beim Zuhören, da sie ziemlich vulgär daher kommen, so wie man sich das vorstellt. Das Positivste am ganzen Spiel war für mich der Soundtrack. Da haben die Entwickler voll ins Schwarze getroffen und eine Liste an zeitgenössischen Liedern der 60er Jahre zusammengestellt, wie sie besser wohl kaum sein könnte. Mafia 3 ist solide, aber fühlt sich nicht wirklich an wie ein Teil der Reihe. Es kommt eher wie ein GTA DLC daher. Einige Monate mehr Entwicklung und das Spiel hätte zum Klassiker werden können, wie seine Vorgänger. Mafia 3 kann die Erwartungshaltung leider nicht erfüllen. Schade.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox One: Gutes Spiel aber kein richtiger Nachfolger
01. Dezember 2017
70

Xbox One: Gutes Spiel aber kein richtiger Nachfolger

Von
Ich bin ein Großer Fan von Mafia II gewesen und feierte die Atmosphäre in diesem, doch das kann mir hier nicht mehr sagen da das Spiel versuchen will etwas eigenes zu sein aber daran scheitert. Die Story ist am Anfang ziemlich interessant aufgebaut wenn auch ziemlich unschlüssig mit den ganzen 1000 Mission an Rückblenden, es gefiel mir, es hatte etwas Episches an sich aber danach ist es einfach keine Rede mehr wert, das Spiel driftet davon ab. Ich will nicht sagen das es Schlecht wird, das wäre zu Hart denn es passieren noch beeindruckende Sachen aber man macht nur immer wieder die gleichen Mission, Geschäfte ruinieren in dem man ihr Geldhahn zu dreht oder ihre Informanten tötet. Das passiert ständig und wird mit der Zeit echt langweilig repetitiv und nimmt dieses gewisse Epische. Aber eine andere Frage, überzeugen die Charaktere? Naja, Der Hauptprotagonist Lincoln wirkt sehr gut auf dem Spieler, er hat gute Charakterentwicklungen während des Spielverlaufes und man merkt die Harmonie mit seiner Familie. Doch das Spiel hätte es besser machen können. Schon in den ersten Mission sagt man das Lincoln eine Schwere Kindheit hatte, er hatte niemanden gehabt oder war alleine bis Sammy ihn aufnahm. Man will hier also versuchen mit Lincoln mitzufühlen aber das Spiel lässt nichts dafür offen. Man sieht sein Zimmer nie, man sieht nie alte Bilder von ihm oder alte Erinnerungen von seiner schlimmen Kindheit. Man spielt nur Lincoln Clay aber in Mafia 2 war man sozusagen Vito Scarletta weil man so viel mit ihm fühlend konnte. Mafia 3 ist ein gutes Spiel, es bietet etwas aber macht dies teils falsch in dem sie Dinge einfach nicht genug erläutern oder einfach nur Faul sind. Trotzdem würde ich es nicht als Mafia Nachfolger ansehen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Ein unwürdiger Nachfolger
17. Januar 2017
65

PS4: Ein unwürdiger Nachfolger

Von
Ich wäre gar nicht so enttäuscht, wäre Mafia 3 das erste Mafia Spiel gewesen. Da es aber zwei monumentale Teile vor Mafia 3 gibt, die die Messlatte sehr hoch legen, muss man sagen, dass Mafia 3 enttäuscht. Nicht mal wegen der Geschichte, die finde ich eigentlich ganz gut. Der Afroamerikaner Lincoln Clay kommt Ende der 60er-Jahre in seine Heimatstadt New Bordeaux, angelehnt an New Orleans, aus dem Krieg zurück und muss miterleben, wie seine Familie von der Mafia abgeschlachtet wird. Lincoln überlebt diesen Anschlag nur knapp und sinnt auf Rache. Alleine geht das natürlich nicht. Deshalb holt er sich drei Verbündete ins Haus, die als seine Unterbosse fungieren und startet so seinen Rachefeldzug, indem er sich Bezirk für Bezirk New Bordeaux unter den Nagel reißt. Die Atmosphäre des Spiels ist ein absoluter Pluspunkt, was fast zur Gänze dem genialen Soundtrack geschuldet ist. Man fühlt sich richtig in die Zeit zurückversetzt. Sobald man Lincoln aus der Verfolgerperspektive steuert, fällt einem sofort auf, dass das Schleichen übermächtig ist. Hinter einer Ecke stehen zum Beispiel fünf Gegner, also pfeift man und lockt somit einen nach dem anderen in den Tod. Es kommt wirklich immer nur ein Gegner und die anderen kümmert es gar nicht, dass ihr Freund nicht wieder erscheint. Ansonsten funktioniert das Deckungs- und Schusswechsel-System gut. Auch können wir unsere Unterbosse stärken und Boni freischalten, wenn wir deren Einkommen durch Hol- und Bringmissionen, beziehungsweise Attentate, aufstocken. Doch gerade die Questmarker der Hol- und Bring-Missionen, welche immer die gleichen sind, sind ständig aktiv, auch wenn das Einkommensmaximum des Unterbosses erreicht ist und am Zielort nichts abzuholen ist. Ärgerlich. Fazit: Ich kann sagen, dass Mafia 3 zwar ganz ok ist, aber nicht so im Gedächtnis hängen bleibt, wie beispielsweise ein Mafia 2. Dazu hätte man alles erst zu Ende denken und sauber in das Spiel implementieren müssen. So bleibt Mafia 3 leider nur Durchschnitt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Wer Mafia II kennt, muß Mafia III nicht unbedingt kaufen
02. Dezember 2016
51

PS4: Wer Mafia II kennt, muß Mafia III nicht unbedingt kaufen

Von
Die Story ist zu langweilig! Immer wird das Selbe gespielt: Auftrag abholen und den Gegner bekämpfen! Teilweise waren laut Auftrag gar keine Boote oder Trucks da, die man eigentlich stehlen sollte! Also umsonst nach mehrmaligen Anlauf diesen "Auftrag" angenommen! Sehr komisch!!! (Sprich, es sind keine Gegner und natürlich auch kein Boot oder LKW da) Fahren kann man mit über 120 Mph, ohne das es die Polizei interessiert! Genauso bei Ampeln, die darf man ruhig bei Rot ignorieren! Fast keine Aha Effekte oder extra Anforderungen! Außer auf dem Schiff! Man kann Geld aus den Kneipen, Bars, Waschcenter, etc. klauen. Ohne das es einen Interessiert! (Auch wenn's nicht viel ist) Autos braucht man nicht mehr in eine Garage schaffen, um diese zu reparieren! Wenn die Karre Schrott ist, steigt man aus und "erhält über das Menü" 'ne Neue! S-Bahnen gibt es nur als "Schienen", die nie fahren! Der einzige Vorteil ist, man kann auf den Schienen fahren, ohne überfahren zu werden! Fazit: Wer Mafia III nicht kennt, der sollte es ruhig mal ausprobieren, so schlecht ist es nicht! Die Grafik ist genial !!! (z.B. blendende Sonne bei Aufgang oder Untergang, die nassen Straßen oder der Schatten einer Figur, der sich im Gegenlicht wieder spiegelt)! Wer aber Mafia II schon gespielt hat, wird nicht unbedingt begeistert sein! Sorry, das ist meine Meinung!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Da ist das Ding.......
02. Dezember 2016
81

PS4: Da ist das Ding.......

Von
.......und nun? Na ja zu erstmal einlegen und installieren(dauert gefühlt ewig). Dann gehts los. Zuerst schaut man auf die Grafik (na ja). Da wäre schon mal mehr drin gewesen. Ne Woche vorher Tomb Raider zu Ende gespielt, davor Uncharted4. Also ist man ein wenig verwöhnt. So nach 15-20 Minuten Spielzeit bekommt man ein Gefühl fürs Gameplay und fängt an in die beeindruckende Atmosphäre ein zu tauchen. Ab dann ist die Grafik und die manchmal zickige Kamera vergessen und ehe man sich versieht hat man 4 Uhr morgens(Echtzeit) Ups, schnell in die Kiste um 07.00 ist die Nacht zu Ende. Alles in allem bin ich vom Game begeistert. Das Game mit der Optik und der Steuerung der beiden genannten Games wäre schon unglaublich zu nennen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
6 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Mafia 3
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website