Commander Shepard ist tot! Nach dem spektakulären Finale von Mass Effect 1 folgt mit Mass Effect 2 ein beeindruckender Nachfolger auf noch höherem Niveau. Das packende Intro sorgt sofort für wohlige Schauder: Commander Shepard ist tot - und ist es doch nicht. Nach der Vernichtung des Raumschiffes Normandy durch die bösartigen Reaper stürzt Shepard hilflos auf einen Planeten. Im Gegensatz zu den meisten Standard-Sci-Fi-Helden bedeutet für Commander Shepard ein Sturz durch Atmosphäre eines Planeten allerdings nicht zwangsläufig den Tod. Einflussreiche Freunde setzen ihn wieder zusammen und planen mit Shepards Hilfe die Rettung des Universums vor einem noch größeren Feind als es die Reaper aus Teil eins je waren.Mass Effect 2 ist ein modernes Rollenspiel mit cineastisch erzählter Handlung. Im Vergleich zum ersten Teil wurden zwar die Rollenspielanleihen stark zurück gefahren um zusätzlicher Action Platz zu machen. Allerdings wirkt die Erzählweise noch überzeugender die Charaktere noch glaubhafter als es schon im ersten Teil der Fall war.Shepard bekommt zwar schnell eine verbesserte Version der Normandy zur Verfügung gestellt seine Crew zur Rettung des Universums muss er sich allerdings erst zusammensuchen. Dabei gilt es auf verschiedenen Planeten und Raumstationen nach potentiellen Crewmitgliedern zu sehen und Rätsel zu lösen um diese zur Mitarbeit zu bewegen.Die Rettung des Universums will gelernt sein - daher gibt es weiterhin rollenspieltypische Stufenaufstiege mitsamt Fertigkeitspunkten mit denen sich verschiedene Fähigkeiten erlernen und verbessern lassen. Neu hinzugekommene Gruppenmitglieder können zu Beginn einer Mission für den jeweiligen Auftrag gewählt werden so dass sich für jede Aktion das passende Team zusammenstellen lässt. Doch Vorsicht: Der finale Endkampf benötigt gut ausgebildete und ausgewogen zusammengestellte Gruppenmitglieder.
Publisher: 
EA
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
28.01.2010 PC
Altersfreigabe: 
ab 16
Releases: 
28.01.2010 (PC, Xbox 360)
20.01.2011 (PS3)

Neustes Video

Mass Effect 2: Ankündigungs Trailer

weitere Videos

88
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Mass Effect 2

Aktuelles zu Mass Effect 2

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Mass Effect 2

Weitere Spiele aus der Mass Effect-Serie

Mass Effect-Serie anzeigen

Leser Meinungen

98 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 91

99

RavenCore

30. Dezember 2014Xbox 360: Nicht weniger als perfekt.

Von RavenCore (11):

Ich bin großer Fan von Sci-Fi muss ich gleich zu Beginn sagen, aber Mass Effect hat mir ganz klar gezeigt das auch dieses Genre verdammt gut sein kann.
Ich hab leider vor einigen Jahren mit dem 2. Teil angefangen, hab mir aber dieses Jahr die Triologie zugelegt. Mass Effect ist für mit Abstand der beste Teil der Reihe und allein für sich schon mehr als empfehlenswert. Man kann seinen Charakter erstellen wie man möchte, Aussehen Verhalten etc. duch Entscheidungen im Spiel verändert sich der Spielverlauf und die Einstellung der Crew gegenüber dir und deinen Entscheidungen. Mann kann durchs All reisen wie man will ohne an eine Story 100% gebunden zu sein und macht so sein eigenes Ding bevor man zur Hauptaufgabe zurückkehrt. Die Story ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen und bieten viel Action, Gefühle, Spannung und vor allem Spaß. Ich konnte eigentlich nicht mehr wirklich mit dem spielen aufhören weil es einfach fesselt und einen in der Geschichte festhält. Die Nebenmissionen sind abwechslungsreich und bieten viel Spaß und gute neue Items. Auch das man die Gespräche fast selber führt (Auswahl von Antwortmöglichkeiten) finde ich sehr gut umgesetzt und einfach stimmig für diesen Titel. Deine Antworten und dein Verhalten beeinflussen das ganze Spiel, dies behaupten viele Spiele von sich aber Mass Effect 2 hat es für mich ganz klar am besten umgesetzt. Die Atomsphäre ist stimmig und auf vielen Planeten schön anzusehen.
So bleibt mir am Ende nur zu sagen, einfach ein super Titel nur weiter zu empfehlen und wenn ihr Bock drauf habt Triologie kaufen und fesseln lassen.
Filmreifes Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

96

RuddiLove

17. Juli 2013PC: Das wohl beste Sci-Fi Spiel, dass es je gab!

Von RuddiLove (36):

Es gibt einen einfachen Grund, warum ich Mass Effect 1-3 wohl als beste Sci-Fi Trilogie einstufe, die es überhaupt zu kaufen gibt. Mass Effect 2 ist meiner Meinung nach sogar, der beste Teil von allen. Das ganze Spiel überzeugt emotional und bringt dazu weiterzuspielen. Man lebt sich ein, und fühlt sich wie in einem atemberaubenden Film. Wenn nicht, fühlt man sich sogar selbst mitten im Weltraum. Mass Effect 2 ist für mich der beste Teil, da ich finde, dass dieser die meiste Freizeit und Spielzeit bietet. Man kann mit seinem Raumschiff auf viele Planeten landen, und diese Erkunden. Man kann seinen Charakter nach seinen eigenen Wünschen individualisieren und anpassen. Egal ob Aussehen, oder Rüstungen. Mass Effect ist ein Wahnsinns-Spiel!

Ich untergliedere meine Meinung in folgende Kategorien:

Grafik
Die Grafik ist für ein schon älteres Spiel ausgezeichnet, und es verbraucht nicht zu viel Leistung der Hardware. Grafisch sieht Mass Effect aber nur sehr gut aus, mehr nicht.

Sound
Der Sound ist ein Teil von vielen, welches das Spiel so Klasse macht! Die Soundeffekte klingen Realistisch. Es ist nich ein einfaches verschießen eines Laserstrahles der eine Pistole abgibt. Es steckt irgendwie mehr dahinter. Es fühlt sich alles sehr Real an. Die Musik und die Soundtracks im Spiel sind bombastisch. Sie lassen das gesamte Spiel emotionaler und echter wirken. Es ist wie in einem Film.

Steuerung
Mass Effect 1 Spieler müssen sich sehr umgewöhnen, da die Steuerung komplett überarbeitet wurde. So ist es Beispielsweise nicht mehr möglich auf Shift zu sprinten. Dies macht man nun indem man die Leertaste beim Laufen gedrückt hält. Die Steuerung ist allerdings nicht schlecht, oder schwammig.

Atmospähre
Die letzte und wichtigste Kategorie in meinem Bericht ist wohl die Atmosphäre des Spiels. Euch steht quasi die ganze Galaxie offen! Es ist ein wunderschönes Bild, wenn man beispielsweise gerade nicht auf einer Mission ist, und in seinem Raumschiff einfach aus dem Fenster schaut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

fordsimi

09. Juli 2013Xbox 360: Einfach nur geil

Von fordsimi :

Mass Effect 2 im Test: Der zweite Teil der Mass Effect-Trilogie soll - laut Bioware - seinen mitreißenden Vorgänger weit übertrumpfen. Ob das gelingt, klärt der PC Games-Test.


Episch, ergreifend, intelligent, riesig - das sind nur einige der Eigenschaften, die man den Rollenspielen von Bioware (Dragon Age, The Old Republic) nachsagt. Im Falle von Mass Effect haben sich die kanadischen Entwickler gar so viel vorgenommen, dass sie das Spiel gleich zu Beginn als Trilogie, als ein gewaltiges Epos in drei Akten konzipierten. Der erste Teil erschien im Sommer 2008 für PC und gilt als Musterbeispiel für packend erzählte, kluge Science-Fiction.

Dass Mass Effect aber auch inhaltliche Mängel besaß, hat selbst Bioware hinterher eingesehen: schwache Nebenmissionen, furchtbare Fahrzeug-Levels und ein halbherziges Kampfsystem musste man verzeihen können, um sich auf die packende Geschichte einzulassen. Für Mass Effect 2

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

81

Alex9195

23. Juni 2013PC: Storyline Top, aber manche Bugs machen einem echt das Leben schwer

Von Alex9195 (12):

Mass Effect 2 ist eine gelungene Fortsetzung einer guten Spiele-Serie. Ich finde, dass Bioware das gut gemacht hat, mit diesen Rekrutierungs-Missionen parallel zu den Loyalitäts-Missionen. So hat man ein wenig Abwechslung in der Missions-Abfolge und man lernt auch alle Teammitglieder kennen, da man die jeweiligen Charaktere bei diesen Missionen dabei haben muss. Der Hauptplot läuft nebenbei natürlich auch noch, obwohl ich es doof finde, dass man durch ein "harmloses" Gespräch direkt in eine der Hauptmissionen reingezogen wird, ohne darüber Bescheid zu bekommen.

Grafisch ist zwischen Mass Effect und Mass Effect 2 schon ein sichtbarer Sprung. Die Texturen sind schärfer, und die Umgebung sieht wesentlich besser aus meiner Meinung nach.

Ein weiterer positiver Punkt ist, dass man nun für einen anderen Arbeitgeber arbeitet, und man nun eine komplett neue Perspektive sieht. Es gibt neue Teammitglieder, auch wenn sich der ein oder andere Charakter aus Mass Effect 1 auch mal blicken lässt, was ich sehr angenehm finde, da ich in Mass Effect gerne mit allen Charakteren gespielt habe.

Nun aber zu meinem Negativpunkt: Ab dem Schwierigkeitsgrad "Veteran" wird es schon knifflig mit dem Benutzen der Biotik-Fähigkeiten. Die KI reagiert einigermaßen schnell, und wenn man zu lange ohne Deckung gegenüber dem Feind verbleibt, bekommt dafür dementsprechend die Quittung, sprich Tod und Neustart ab dem letzten Kontrollpunkt. Wenn da dann natürlich ein Clipping-Fehler auftaucht, und man denkt man hätte eine Deckung, wo man schnell Deckung hat, obwohl da eigentlich gar keine ist, da bekommt man gerne mal zu viel.
Wenn man dann z.B. ein PDA hackt, welches auf einem Tisch liegt, und dann nach dem Hacken bemerkt, dass man plötzlich auf dem Tisch steht, und da nicht mehr runterkommt wegen einer unsichtbaren Wand, das gibt auch Punktabzug.

Fazit: Im Großen und Ganzen lohnt sich Mass Effect 2. Es gibt ein neues Team und einen neuen Arbeitgeber, aber man muss mit den Bugs leben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

98

GenerationLost

05. Mai 2013PC: Und wieder überzeugt BioWare mit gutem Stoff

Von GenerationLost (6):

Wer Teil 1 kennt und liebt, wird den Nachfolger sicherlich nicht missen müssen! Auch hier zeigt BioWare wieder, dass sie es drauf haben!

Story:
Gleich zu Beginn wird es wieder dramatisch und emotional. Und so zieht es sich durch das ganze Spiel. Man trifft auf viele neue Charaktere und man freut sich, so manch bekannte Gesichter aus ME 1 wieder zu sehen. Aktion, Drama und Gefühl, verpackt in einem glaubwürdigen Zukunfts-Szenario. So toll wie Teil 1 schon war, legt BioWare noch eine schöne Schippe oben drauf!

Grafik:
Teil 2 der Trilogie sieht schon mal um einiges besser aus als der Vorgänger, lässt einen aber nicht vergessen, dass es immer noch Mass Effect ist. Tolle Lichteffekte und ein super aussehendes Sci-Fi-Setting, auch hier wieder.

Sound:
Man hat sich den Makel aus ME 1 wohl angenommen und die Atmosphäre durch vielerlei Umgebungsgeräusche wie Gespräche, Nachrichten, Werbeansagen oder Raumschiffrauschen aufpoliert. Man hat nun mehr das Gefühl in einer lebendigen Welt herumzulaufen. Auch die deutsche Sprachausgabe hat sich dank des Wechsels des Tonstudios deutlich verbessert. Einziger Nachteil dadurch: Viele altbekannte Charaktere haben eine neue Stimme, einschließlich Shepard. Diese hören sich jedoch teilweise sogar besser als die aus dem Vorgänger an.

Gameplay:
Allgemein etwas schneller und actionlastiger als der Vorgänger, aber auch so überzeugend. Die Kämpfe machen weiterhin viel Spaß und sind auf höherem Schwierigkeitsgrad durchaus anspruchsvoll. Rollenspielfreunde ärgert wohl am meisten das sehr abgespeckte Skillsystem. Auch Waffenmods gibt es keine mehr. Schade eigentlich.

Fazit: Auch hier gilt: Wer seit ME 1 aufgehört hat, verpasst eine verdammte Menge an super erzähltem und inszeniertem Sci-Fi-Stoff!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

dead1323

14. März 2013Xbox 360: Die Fortsetzung einer wunderbaren Trilogy

Von dead1323 (9):

Commander Shepard is back, mit den Entscheidungen die ihr bereits im ersten Teil getroffen habt, vorausgesetzt ihr importiert euren Speicherstand in den 2. Teil. Das Spielgeschehen setzt 2 Jahre nach den Ereignissen mit den Reapern an. Plötzlich aus dem nichts taucht ein unbekannter Feind auf und entführt Menschen aus Kolonien, was wir natürlich nicht so toll finden als erster Spectre der Menschen, und um all dem ein Ende zusetzen verbünden wir uns mit Cerberus einer paramilitärischen Gruppierung.

Das Spielprinzip ist gleich geblieben, ihr müsst wieder eine haufenweise Entscheidungen treffen, euch dem Kampf stellen, Skill Points verteilen und Herzzerreißend mit ansehen in welches Dilemma Shepard wieder einmal geraten ist. Diesmal merkt man aber auch dass die Action ein bisschen zu viel in den Vordergrund gerückt ist, dennoch gibt es wie nach wie vor Rollenspielelemente leider in einer abgespeckten Form.

Am Kampfsystem hat sich einiges verbessert, so sucht die KI aktiv Deckung und kämpft geschickter wobei sie auch die Umgebung nutzt, dass macht das ganze Temporeicher und dynamischer. Insgesamt gibt es diesmal 19 Waffen mit denen ihr euch vergnügen könnt, einziger Hacken bei der Sache nicht jede Klasse kann jede Waffe benutzen was sehr schade ist.
Das Überhitzungssystem wurde abgeschafft, so dass ihr ganz normale Munition braucht wie in anderen Shootern, außerdem wurde der Lebensbalken komplett überarbeitet so regeneriert sich nach einiger Zeit in Deckung eure Gesundheit.

Das Charaktersystem in Mass Effect 2 hat sich ein kleines bisschen verändert, es wurde bisschen da was weggenommen und bisschen dort. So habt ihr 6 Klassen mit jeweils 7 Spezialtalenten und 4 Balken zum Skillen, was in meinen Augen zu wenig für ein Rollenspiel ist.

Mein Fazit: Mass Effect 2 schafft es mit grandioser Story und guter Inszenierung ein weg in mein Herz, das wichtigste ist doch sowieso dass es sich immer noch wie ein richtiges Mass Effect anfühlt, und das tut es!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

SergioBabba

14. März 2013PC: Epos des Rollenspieles

Von SergioBabba (5):

Mir war das Mass Effect Universum völlig fremd, als ich mir diesen Titel zulegte, was mir anfangs ein paar Schwierigkeiten einhandelte, der Story komplett zu folgen. Das Spiel schien das zu wissen, denn nach nur ein paar Spielstunden war mir, als würde ich noch nie etwas anderes gespielt haben. Das schaffen nicht viele Spiele, die mit so einer Story aufwarten.
Die Grafik bewegt sich im gewohnten Bioware Niveau und ist auch heuer noch schön anzusehen, was allerdings schnell zur Nebensache wird, denn dieses Spiel kann sich, was Umfang angeht, locker mit anderen Vertretern des Genres messen und bietet eine lineare Haupthandlung, die allerdings sehr stark beeinflusst wird durch jede einzelnen Entscheidung.
So kann man sich entscheiden, ob man als Abtrünniger oder als Vorbild spielen will, was einem in dem jeweiligen Bereich Punkte einbringt, mit denen man Dialogoptionen freischalten kann. Nun werdet ihr euch fragen: "Dialoge?" Ja, genau, dass was jedes gute Game ausmacht und einen in die Personen hineinversetzt, was heutzutage allerdings schwer zu finden ist. Jene Dialoge helfen euch Quests zu erfüllen und somit in der Handlung voranzuschreiten, die euch immer auf dasselbe Ende hinlenkt, allerdings in eurer Ausführung. Aber keine Sorge, auch die CoD Freunde, die beim Dialog die Augen rollen ließen kommen hier nicht zu kurz, den die Feuerkraft eurer Waffen und auch euer "Superkräfte" sind immer noch euer stärkstes Argument zur Rettung der Erde. So kann man vor Spielbeginn wählen, mit welchen Eigenschaften man den Commander Shepard spielen möchte, zum Beispiel mit biotischen Kräften oder mit einem besonderen Händchen für Scharfschützengewehre.
So ballert und redet ihr euch also durch das Universum, dass mehr zu bieten hat, als jedes Gothic je bieten wird.
Und auch das Ende ist eines der besten, dass die Gamegeschichte je gesehen hat, mir persöhnlich fielen kaum Mängel an dem Game auf. Ich kann dieses Spiel jedem Gamer nur empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

BuffaloBill

14. März 2013Xbox 360: Sci-Fi vom Feinsten

Von BuffaloBill (20):

Mass Effect 2 ist in fast jedem Bereich ein geniales Spiel. Erzählerisch und spielerisch abwechslungsreich, spannend und bombastisch. Ihr schlüpft wieder in die Rolle von Commander Sheppard, der die Bedrohung durch die Reaper entdeckt hat. Aber selbst nach der Rettung der Citadel wird nicht geglaubt, dass die Reaper wirklich existieren.

2 Jahre nach dem Angriff der Souvereign wird Sheppard auf die Jagd nach verbleibenden Geth geschickt, anstatt sich auf den Angriff der Reaper vorzubereiten. Ab hier kann ich aber nicht zu viel sagen, da es zu große Storyinhalte verraten würde.

Sheppard muss sich jedenfalls eine Crew für eine sehr gefährliche Mission zusammensuchen. Dabei kommt ihr z.B. auf die Raumstation Omega, das Gegenstück zur Citadel. Diese wird von Söldnern und Kriminellen bewohnt.

Mass Effect 2 erzähl wieder eine grandiose Geschichte, in der ihr schwierige Entscheidungen treffen müsst und entscheidet, wie euer Charakter handelt. Ihr trefft auf tolle Charaktere, führt viele interessante Dialoge und müsst gefährliche Einsätze auf den verschiedensten Standorten durchführen. Außerdem könnt ihr die Galaxie nach Rohstoffen und Nebenmissionen durchscannen.

Ihr könnt euch zwischen verschiedenen Klassen entscheiden und euren Stil aussuchen. Seid ihr lieber Infiltrator mit Pistolen und Scharfschützengewehren? Oder Soldat mit Zugriff auf alle Waffen, aber weniger Spezifikationen? Ihr habt die Wahl.

Das einzige Manko ist die Liniarität der Missionen, ihr habt kaum Wahlmöglichkeiten bei der Vorgangsweise, das ist allerdings meckern auf hohem Nivau

Mass Effect 2 ist ein Meisterwerk mit einer fantastischen Kampagne. Unvergessliche Charaktere und schwierige Entscheidungen runden diese ab.

Ihr braucht sicherlich 25 Stunden zum durchspielen. Klare Kaufempfehlung für Fans von Rollenspielen, Third-Person-Shootern und Sci-Fi.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

94

mr_smithpip1

11. März 2013PC: Universum 2.0

Von mr_smithpip1 (21):

Im 2. Teil der Serie gibt es einige Neuerungen dem ersten Teil gegenüber. Die wohl größte ist die komplett überarbeitete Steuerung, mit der sich der Spieler zurechtfinden muss. Diese ist, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen und das Spiel lässt sich, gerade in schnellen Actionsituationen enorm gut spielen und Steuern. Man ist präzise und Fähigkeiten werden nicht unnütz eingesetzt, da man die falsche Taste drückt, wie man es von allen anderen Spielen gewohnt ist.

Die Grafik ist fantastisch und das jetzt nach mehreren Jahren. Licht und Schatteneffekte sind super, und alle Details an den Charakteren sind enorm, sodass außerirdische Rassen sehr lebendig und real wirken.

Der Spieler hat die Möglichkeit auf jede Mission je zwei Begleiter mitzunehmen. Dies ermöglicht ihm, gerade bei schweren Missionen taktisches Vorgehen und das Nutzen mehrerer Fähigkeiten, die man kombinieren kann. Der Spieler muss im Verlauf des Spiels ein Team zusammenstellen, was ihm später verschiedene Begleiter mit besonderen Fähigkeiten einbringt. Jeder dieser Begleiter hat eine eigene fesselnde Geschichte und der Spieler kann mit ihnen mitfühlen, was sie bedrückt. Zu jedem dieser Begleiter gibt es außerdem noch Missionen, die sein Vertrauen sichern.

Nicht zu vergessen ist der großartige Soundtrack, der die verschiedenen Situationen mit einem dramatischen und packenden Thema untermalt.

Die DLCs sind zum Teil lohnenswert. Unnötig sind die ganzen optischen Sachen, die den Spieler Echtgeld kosten, und nur einige äußere Veränderungen im Spiel einbringen. Toll sind aber die Story-DLCs, welche dem Spieler zusätzliche Missionen einbringen.

Das lästige jedoch sind die zum Teil linearen Abschnitte, welche dem Spieler manchmal kaum Raum zum taktischen vorgehen lassen. Diese sind jedoch nicht so häufig vorkommend, sodass man nicht durch stark behindert wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Tornado2k84

07. März 2013PS3: Perfektes SiFi-Rollenspiel

Von Tornado2k84 (53):

Lange Zeit hielt ich von Rollenspielen auf den neueren Konsolen nichts. Kein Dragon Age, Oblivion oder wie sie alles heissen kamen an Spiele wie Secret of Mana oder Final Fantasy 7 heran. Auf Mass Effect 2 bin ich durch Zufall gestoßen. Erst wollte ich den Titel nicht erwerben, es war ja immerhin ein "neues" Rollenspiel, allerdings wurde ich dann von einer nicht namentlich genannten Person dazu fast gedrängt.

Aus einem kurzen antesten wurden dann Minuten, Stunden, Tage, Wochen. Das Spiel fesselt ungemein an den Bildschirm aufgrund seiner Story und der technischen Umsetzung. Die Vorgeschichte zu Mass Effect 2 muss man nicht zwingend kennen, da es hierfür Infomaterial für den Spieler gibt, allerdings ersetzt dieses Material nicht die stundenlange Spielzeit des ersten teils mit all ihren Storywendungen die auch wieder in Mass Effect 2 möglich sind, je nachdem wie man spielt bzw. sich entscheidet.

Technisch macht das Spiel viel her, auch wenn man hier und da grafisch das Alter anmerkt. trotzdem sieht das Spiel hübsch aus und wird grafisch maximal Durchschnitt an manchen Stellen. Der Sound überzeugt sowohl vom Klang als auch von der Qualität der Synchronstimmen. Es gibt zwar hin und wieder kleinere Soundaussetzer, diese kann man dem Spiel aber aufgrund seiner sonstigen "Perfektion" nicht wirklich übel nehmen.

Das Spiel fesselt für viele Stunden an den Bildschirm und endet nicht wie viele neuere Titel nach 4-8 Stunden. Aber Achtung vor der Suchtgefahr. Wer das Spiel erstmal gespielt hat und zum Ende gekommen ist, ist innerlich quasi gezwungen den im nichts nachstehndenden dritten Teil von Mass Effect zu erwerben.

Ein Titel der für alle was bietet. Spiel, Spaß und Spannung, sowie wohldosierte Action und interessante Gespräche.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung