Mass Effect

Mit "Mass Effect" ist den Programmierern aus dem Hause Bioware ein hervorragendes Rollenspiel gelungen. Die Story findet im Jahr 2183 statt in dem nach 50.000 Jahren wiedermal eine riesige Horde von Robotern auftaucht die damit droht das Universum und alles Leben darin zu vernichten.Der Spieler taucht in diese Welt alias Commander Shepard ein. Der nahezu perfekt animierte Shepard zeigt genau wie andere Charaktere eine ausgeprägte Mimik. Der Spieler muss Multiple Choice Fragen beantworten und kann dem Gegenüber einfach ins Wort fallen wenn es ihm passt. Commander Shepard ist der Oberbefehlshaber auf dem Raumkreuzer Normandy. Hier kann sich der Spieler frei bewegen und mit jedem Mitglied der Besatzung plaudern auch wenn diese keine relevanten Informationen oder Aufgaben erfüllen. Es gilt weit entfernte Sternensysteme zu erkunden und dort verschiedenste Aufgaben zu erfüllen. Die Nebenquests sind quantitativ so hochwertig dass sie die Spielzeit beinahe verdoppeln.Der Unterschied zum Vorgänger zeigt sich während der Kämpfe. Wie in einem Shooter wirft de Spieler Granaten muss Deckung suchen und bekämpft seinen Gegner in Echtzeit. Ungewöhnlich bei dem Spiel ist dass kleineste Entscheidungen den gesamten Spielverlauf ändern können. Shepard und seine Besatzung sind auf der Suche nach Saran. Dieser böse Charakter hat ein Heilmittel gegen das "Genophage-Virus" gefunden das die Rasse der Krogans auszulöschen droht. Sarans Forschungslabor muss unbedingt zerstört werden.Der Kroganer Wrex ist ein guter Freund Shepards und ist natürlich an dem Erhalt seiner Rasse interessiert. Hier ist der Spieler mit moralischen Aspekten konfrontiert. Im Laufe des Spieles ändert sich auch dessen Charakter wenn er unmoralische Entscheidungen trifft.
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
Publisher: 
EA, Microsoft
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
05.06.2008 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 16
Releases: 
05.06.2008 (PC)
07.12.2012 (PS3)
23.11.2007 (Xbox 360)
89
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

  • Cheats

    Cheats für Fliegen, Spawnen von Waffen und Rüstungen und Planeten.

Tipps und Tricks

Downloads

  • Trainer

    Trainer für unendlich Leben, Omni-Gel, Credits, Munition und Änderung der Talentpunkte.

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Mass Effect

Fragen & Antworten

Du findest auf deine Frage keine Antwort in unseren Guides? Oder kennst einen genialen Tipp, den wir noch nicht erwähnt haben? Dann sende sie uns per Mail an redaktion@spieletipps.de, und wir versuchen, unsere Guides entsprechend zu erweitern.

Bilder & Videos

Wir sind Reisende

Weitere Spiele aus der Mass Effect-Serie

Leserwertungen

90
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 47 Meinungen
Xbox 360: Mass Effect - anspruchsvolle Action
18. November 2015
90

Xbox 360: Mass Effect - anspruchsvolle Action

Von
Als Gelegenheitsspielerin ist dieses Spiel für mich eine echte Herausforderung gewesen. Es wurde sehr, sehr viel Story in dieses Spiel gepackt, so dass man manchmal Gefahr läuft den Faden zu verlieren. Die häufigen Zwischensquenzen fördern aber natürlich auch die äußerst dichte Atmosphäre des Spiels. Ich muss zugeben, dass einen das Spiel wirklich in seinen Bann zieht und man länger spielt, als man eigentlich ursprünglích wollte. Dies liegt allerdings auch an dem etwas heftigen Schwierigkeitsgrad, der selbst auf der Stufe "Leicht" schon ganz schön happig ist. Manchmal kann ich mich auch nicht ganz der Vermutung erwehren, dass ein bisschen der Zufall mitspielt, ob man nun eine Horde von Gegnern besiegt, oder ihr erliegt. Zum Glück kann man viel Speichern, so dass die Frustmomente sich in Grenzen halten. Insgesamt ein tolles Spiel, für das man sich ruhig Zeit nehmen sollte.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: SciFi Trilogie mit gutem Start
04. Mai 2015
86

PC: SciFi Trilogie mit gutem Start

Von
Auch wenn der Release schon ein paar Jährchen zurückliegt, möchte ich hier mal eine kleine Meinung dazu schreiben. Das Spiel startet mit einer RPG-typischen Charaktererstellung. Auch wenn sie im Detail etwas mau ausfällt, sind doch Einstellungen zu treffen, die im weiteren Spielverlauf einen kleinen Einfluss haben werden, wie z.B. die Herkunft unseres zu spielenden Charakters Commander Shepard. Dass man sich durch die Klassenauswahl auf einige Waffen beschränkt und man innerhalb des Spiels keine neuen Erlernen kann, ist dabei ein kleiner Minuspunkt, denn ein bisschen Abwechslung zwischen den verschiedenen Waffen ist doch immer ganz schön. Durch Levelaufstiege verbessern wir unseren Commander und unser Team, mit welchem wir verschiedenste Weltraummissionen erledigen. Dass die uns gegebenen Antwortmöglichkeiten den Spielverlauf oft beeinflussen, steigert den Wiederspielwert. Die Grafik des Spiels ist natürlich heute nicht mehr auf dem neuesten Stand, aber das sollte kein Kritikpunkt sein, um es nicht auch noch heute zu spielen. Denn die Hauptstory zieht einen enorm in seinen Bann und der Soundtrack untermalt die sowieso schon schöne Weltraumatmosphäre. Die Nebenmissionen sind allerdings sehr eintönig gestaltet und beschränken sich größtenteils auf das Einsammeln von Dingen und Abfliegen von entlegenen Planeten, was diese sehr uninteressant macht. Die Menüs sind bis auf das Inventar, weil es sehr unübersichtlich ist, auch recht gut gestaltet. Die Steuerung ist aus der Third-Person-Sicht sehr angenehm, an das Einsetzen der Spezialfähigkeiten durch Anhalten des Spielgeschehens muss man sich erst gewöhnen, aber geht dann doch schnell von der Hand. Zusammenfassend bietet der erste Teil von Mass Effect mit ungefähr 20-30 Stunden Spielspaß also einen gelungenen Einstieg in die Trilogie und lohnt sich auch heute noch.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Ich dachte ich bin im Himmel
10. Dezember 2014
97

PS3: Ich dachte ich bin im Himmel

Von
Wenn ich dieses Spiel beschreiben soll, dann na gut, okay also 1.Macht Laune, denn wer schießt nicht gerne dämonischen Aliens in die Fresse. Trotzdem kann man auch taktisch vorgehen, schickt eins euer Teammitglieder vor oder Flankiert eure Feinde während die anderen sie ablenken, Campt oder stürmt vor, niemand würd euch dran hindern... 2.Enjoy, wähle deinen Weg und beantworte die Fragen so wie du willst, geh mit deinen Freunden wie Dreck um, oder helfe wo du kannst! 3. Okay es gibt auch Mängel, aber die sind so klein im Vergleich zur besten Story ever! Die Grafik ist nun mal schlecht,aber für ein Spiel das so alt ist kann man nicht meckern, die Steuerung kann auch besser sein, ist aber alles noch in Ordnung. Wenn man nun vom Gesamt Bild Mass Effects ausgeht dann ist dieses Game ein Meilenstein der Sience Fiction Genre. Fazit; Story ist so gut umgesetzt das man sich wie im Spielehimmel vorkommt, sie ist so mitreißend und packend,wenn ihr am Ende des Spiels nicht eine Träne verliert dann seid ihr entweder Chuck Norris, Rambo oder ihr habt nicht in der Story aufgepasst, spielerisch unterhaltend aber nicht perfekt, dennoch recht gut, auch wenn eben die Grafik ein wenig stört...
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Shepard ist der coolere Kirk
14. August 2014
92

Xbox 360: Shepard ist der coolere Kirk

Von
Ja ich weiß Mass Effect ist schon lange auf dem Markt, aber das ist mir egal. Den das Spiel macht soviel richtig, dass ich es hier loben muss. Für die, die noch nicht einmal Mass Effect spielten, ein kleiner Einblick. Es ist ein Third-Person-Shooter-Rollenspiel. Es vermischt perfekt zwei unabhängige Genre miteinander, wie einst Deus Ex Ego-Shooter mit Rollenspiel mixte. Auch die Story ist super und auch ziemlich typisch Sci-Fi. Und genau das wollte ich und bekam es. Die Story: Shepard wird auf eine Mission geschickt, um zu beweisen, dass er würdig ist ein Spectre zu sein. Dabei berührt er ein Uraltes Artefakt, die ihn einen Blick in die Zukunft sehen lässt, die sehr düster ist. Die sogenannten Reaper sind auf dem Vormarsch um alles Leben zu zerstören. Saren ein anderer Spectre, erschießt den Turianer der Shepard (Saren ist auch ein Turianer) bekleidet hat und offenbart sich Shepard als Feind und flieht. Shepard will ihn vors Gericht ziehen, doch der Rat will mehr beweisen. Nun macht sich Shepard auf den Weg um die Schuld von Saren zu beweisen. Die Steuerung ist wie ein Third-Person-Shooter und orientiert sich im selben Stil wie Gears of war. Auch die Rollenspiel-Elemente sind wichtig. Dadurch bekommen Shepard und seine Crew neue Fähigkeiten, die sich clever im Spiel sich einbauen. Auch die Dialoge im Spiel sind recht super gemacht. Alles was man sagt hat Auswirkungen auf das spätere Spiel. Die deutsche Synchronisation hat ihre Höhen und Tiefen. Einzig Hubertus von Lerchenfeld bringt mich immer wieder zum Lachen, der die Meisten als deutsche Stimme von Jason Segel in How I Met Your Mother, Jimmy aus South Park oder Sanji in One Piece bekannt sein sollte. Dieser synchronisiert Joker (nicht der Batman Joker), der Pilot der SSV Normandy, Commander Shepards Raumschiff. Das Spiel ist einfach Top und die Reihe ist auch allgemein Top.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Auftakt einer epischen Serie
29. Juli 2014
95

Xbox 360: Auftakt einer epischen Serie

Von
Mass Effect ist eins meiner Lieblingsspiele. Warum? Grafik: 2007 kam das Spiel, hat eine Bombast-Grafik, die COD auf jeden Fall in den Schatten stellt. 10/10 Punkte. Gameplay: Anders als erwartet ist Mass Effect ein Open-World Rollenspiel. Man erstellt sich den Charakter, macht ein paar Missionen und, zack, kann man die Spielwelt erkunden. Von der ganzen Serie hat Mass Effect 1 die meisten Rollenspielelemente. 9/10 Punkte. Spielwelt: Wie schon erwähnt, ist Mass Effect ein Open-World Game. Leider kann man nicht auf jeden Planeten gehen. 8/10 Punkte. Atmosphäre: "Wow" dachte ich mir, als ich das Spiel zum ersten Mal durchgespielt habe. Mass Effect hat einfach eine unglaublich gute Atmosphäre. Diese wird allerdings durch die schwachen Nebenmissionen geschwächt. 9/10 Punkte. Kritikpunkte: Die Spielwelt ist zwar offen, aber man kann nicht auf jeden Planeten gehen. Dafür schon mal 8/10 Punkte. Die wirklich schwachen Nebenmissionen dämpfen den Spielspaß. 6/10 Punkte für die Nebenmissionen. Dass man nach durchspielen des Spiels einen neuen Charakter erstellen muss, ist mir neu. 7/10 Punkte. Fazit: Mass Effect ist ein super Rollenspiel. Die Grafik, die Spielwelt, die Atmosphäre, alles stimmt. Leider sind die Nebenmissionen schwach und die Romanzen... die sind, vor allem in Amerika, Geschmackssache.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
42 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Mass Effect
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website