Memento Mori ist ein Spiel aus dem Genre Adventure. Der erste Release des Spiels war am 31.10.2008 für die Plattform PC. Auf dieser Seite und in der dazugehörigen Übersicht findet ihr alle wichtigen News, Gerüchte, Infos und Trailer zu Memento Mori. Außerdem versorgen wir euch gemeinsam mit unserer Community nach Möglichkeit mit zahlreichen Tipps und Tricks zu Memento Mori. Aktiviert weiter unten den News-Agenten für dieses Spiel, um bei den neuesten Infos zu Memento Mori sofort per E-Mail informiert zu werden.
Publisher: 
Dtp
Genre: 
Adventure
Letzter Release: 
31.10.2008 PC
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
31.10.2008 (PC)

Neustes Video

Memento Mori Trailer

weitere Videos

82
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Memento Mori

Aktuelles zu Memento Mori

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Memento Mori

Leser Meinungen

1 Meinung Insgesamt Durchschnittsbewertung 88

77

littlebillie

17. August 2015PC: Memento Mori - viele gute Ideen, einige davon leider zu schlecht umgesetzt

Von littlebillie (3):

Memento Mori scheint am Anfang wie eines von vielen Grafik-Adventures - man wird beauftragt ein Geheimnis zu lösen, einen Fall aufzuklären, ... Was dieses Spiel von vielen anderen unterscheidet ist jedoch zunächst einmal die Internationalität. Es gilt einen Fall in der Eremitage in St. Petersburg zu lösen. Im Laufe des Spiels besucht man dabei neben Russland auch Frankreich, Portugal, Schottland und Finnland. Dabei wechselt man zwischen den beiden Hauptfiguren Lara und Max hin und her, wobei in die Charakterentwicklung von Max offensichtlich einiges mehr an Arbeit gesteckt wurde - Lara wirkt irgendwie hölzern.

Die Charaktere können sich an den Plätzen frei bewegen und alles erkunden, überall hinlaufen ... was ja eigentlich ganz toll ist, wäre da nicht die furchtbare Steuerung, das nervigste Feature des ganzen Spiels. Man muss oft umständlich herumklicken um auch in die letzte Ecke von Räumen zu gelangen und Gegenstände zu finden. Auch muss man oft mehrmals auf einen Gegenstand klicken bis man ihn endlich verwenden kann. Das kombiniert mit der Tatsache, dass die Charaktere sich in den (nicht überspringbaren) Animationssequenzen wie Schnecken bewegen raubt dem Spiel vieles an Spannung, da das Gefühl in brenzligen Situationen schnell handeln zu müssen verloren geht.
Die Geschichte selbst ist ganz ok, richtig Spannung kommt jedoch erst kurz vor Ende des Spieles auf. Das Spiel kann unterschiedlich enden, je nach dem wie man sich in bestimmten Schlüsselszenen verhält. Eigentlich eine gute Idee, dumm nur das einige der Schlüsselszenen recht lächerlich sind (ist man bereit sich Karten legen zu lassen oder nicht, muss man ermahnt werden oder sichert man eine Leiter von selbst ab, ...).

Alles in allem ein sehr gut gelungenes Spiel, für Fans von Grafik-Adventures sicher empfehlenswert, auch für alle anderen die sich nicht an der furchbaren Steuerung stören.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion