Micky Epic

Micky Epic kombiniert eine spannende Handlung mit hübscher Präsentation. Allerdings schwächelt das Mausabenteuer bei der Steuerung und Kamera.
  • Wii
Publisher: 
Disney Interactive
Genre: 
Jump & Run
Letzter Release: 
25.11.2010 (Wii)
Altersfreigabe: 
ab 6
Releases: 
25.11.2010 (Wii)
84
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Du findest auf deine Frage keine Antwort in unseren Guides? Oder kennst einen genialen Tipp, den wir noch nicht erwähnt haben? Dann sende sie uns per Mail an redaktion@spieletipps.de, und wir versuchen, unsere Guides entsprechend zu erweitern.

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Micky Epic

Fragen & Antworten

Du findest auf deine Frage keine Antwort in unseren Guides? Oder kennst einen genialen Tipp, den wir noch nicht erwähnt haben? Dann sende sie uns per Mail an redaktion@spieletipps.de, und wir versuchen, unsere Guides entsprechend zu erweitern.

Bilder & Videos

Weitere Spiele aus der Micky Epic-Serie

Leserwertungen

85
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 13 Meinungen
Wii: Disneys kleine Wundertüte
06. November 2015
84

Wii: Disneys kleine Wundertüte

Von
Ja Micky Epic wo fange ich an, dieses Spiel hat es mir nicht leichtgemacht es zu mögen, auch wenn ich seit meiner Kindheit Disney wirklich schätze und mag. Die Grafik in diesen Spiel gehört zu einem der größten Pluspunkte, die Welten sehen gut aus und haben einen etwas finsteren Anstrich bekommen, als man es von Disney eigentlich gewohnt ist. Vor allem die kleinen Sidescrolling-Level haben mich mit Nostalgie überschüttet, auch wenn ich sagen muss, dass sie nach einer Weile echt nervig werden; bis auf die Musik, die könnt ich mir den ganzen Tag anhören. Die Musik an sich ist stimmig und verpasst dem Spiel einen ehr ernsteren Ton und schafft eine Düstere Atmosphäre, ich würde sie als gut aber nichts besonderes einstufen. Das Gameplay ist leider das, was am meisten schwächelt. Die Kamera ist ein Grauen und lässt vor allem zum Ende des Spiels viel Frust aufkommen, da es schnell unübersichtlich wird. Die Schwierigkeit ist gut hab zwar nicht erwartet das sie zum Schluss noch mal so anzieht aber an sich war es eigentlich gut zu schaffen, naja wenn da diese Kamera nicht Wäre. Ansonsten kann mann aber über die Steuerung nicht meckern, es spielt sich flüssig und macht über weite Strecken sehr viel Spass. Die Story ist sehr schön erzählt und hatte für mich als Alter Disney Liebhaber viele schöne Momente. Auch wenn das Spiel einige Macken hat kann ich es trotzdem an alle Micky Maus Liebhaber weiterempfehlen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Wii: Ein ganz  anderes Micky-Maus-Spiel
27. Mai 2012
92

Wii: Ein ganz anderes Micky-Maus-Spiel

Von
Meiner Meinung nach ist es ein wirklich etwas anderes Micky Maus Spiel, was ich aber nicht als schlecht empfinde. Es hat eine düstere und verspielte Welt, wo man verdammt viele Nostalgie findet. Wo man sowohl wiedererkennbare Charaktere findet, als auch wiedererkennbare und vor allem sinnvolle Umgebung, die sehr gut zu der Welt passt, die man zu erforschen hat. Ein Hase, wo man glaubte, dass er schon tot ist wird hier seinen ganz großen Auftritt bekommen mit Micky Maus und es wird im Spiel sehr kreativ dargestellt, wie der Hase Micky mag Es gab Momente wo ich einfach dachte "WOW" da haben sich die Entwickler was einfallen lassen z. B. die Welten, die Umgebungen, die Charakteren, das Sammeln bis hin zu den 2D WeltenŽ, wo man verdammt viel alte klassische Filme wieder erleben darf (Mensch, das war Geil). Ich empfand es cool, selber zu bestimmen, ob ich die Gegner wortwörtlich in Säure versetze oder sie als Freunde verzaubere. Die Bossgegner empfand ich als mittelschwer, aber nicht als unfair, denn sobald man die Schwachstelle herausgefunden hat, muss man nur durch geschicktes Handeln es vollenden. Ich empfehle das Spiel jedem,der wirklich mit Micky Maus aufgewachsen ist, oder einfach die alten gezeichneten Filme kennt, denn gerade diese Zielgruppe wird oft sagen können "Das kenne ich doch und oh ja mensch das war ja früher bei dem und dem Film" usw. Ich werde mir den 2 Teil auch holen (und bete, dass die Kamera besser wird) und freue mich jetzt schon mit Micky und Oswold was denn jetzt in der Welt passiert istn das Micky mit seinen Zauberpinsel retten muss.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Wii: Bist du Freund oder Zerstörer?
08. Januar 2012
89

Wii: Bist du Freund oder Zerstörer?

Von
Ein ein Micky Maus-Spiel, das an "Epic-ness" kaum zu übertreffen ist. Die Geschichte beginnt damit, dass Mickey durch einen Spiegel in die Werkstatt gelangt, der dort an seinem neuesten Meisterwerk, Wasteland, arbeitet. Kurzerhand beschließt Mickey mit dem Zauberpinsel des Magiers auch ein bisschen zu malen. Dabei erschafft er ein Tintenphantom und zerstört Wasteland. In Mickey Epic kann der Spieler selbst entscheiden, ob er ein Freund der Wasteland-Bewoner ist und lieber malt, oder ob der mit Verdünner den Zerstörer spielt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Wii: Ein buntes Abenteuer!
05. Dezember 2011
92

Wii: Ein buntes Abenteuer!

Von
Hast du dich eigentlich auch schon mal gefragt, was mit all den Disney-Figuren aus vergangen Kinofilmen und alten Comic-Geschichten passiert ist? Diese Helden und Schurken sind keineswegs vergessen, im Gegenteil: Sie leben im so genannten Wasteland und sind dort eigentlich recht glücklich. eigentlich" Denn dummerweise musste Micky Maus in der realen Welt eine magische Verdünnerflüssigkeit verkippen, die dummerweise ins Wasteland lief. Denn der rätselhafte Verdünner hat dort nicht nur Farben und Formen gelöscht, sondern auch bösartige Kreaturen erschaffen! Um also alles wieder ins Reine zu bringen, erkundet Micky nach und nach rund 40 umfangreiche 3D-Levels. In seinem Gepäck: Den besagten Verdünner und magische Farbe, um Aufgelöstes wiederherzustellen! Entsprechend sind das Malen und Löschen auch deine hauptsächlichen Aufgaben in diesem Action-Abenteuer: Mal müssen Zahnräder für einen Mechanismus erschaffen oder Wände fürs Vorankommen aufgelöst werden. Je nachdem wie oft du Farbe oder den Verdünger einsetzt, greifen dir zudem kleine Wächter unter die Arme. Neben dem Zauberpinsel kommen zudem magische Skizzen zum Einsatz, die die Aufgaben weiterer Waffen und Items übernehmen: Per Amboss-Zeichnung fällt z. B ein mächtiges Gewicht vom Himmel, die Uhren-Zeichnung verlangsamt die Zeit während ein gezeichnetes TV-Gerät nervige Gegner ablenkt. Eine weitere Besonderheit: Je nachdem, wie du dich im Spiel verhälst, hat dies Auswirkungen auf kommende Ereignisse und die komplette Geschichte: Während eines Endgegner-Duells kannst du z.B. entweder den Captain Hook bezwingen oder lieber eine Elfe retten. Somit lautet die Frage nicht: "Was ist gut oder böse? " Vielmehr: Ist es wichtiger, irgendwann Wasteland zu retten oder dich um ein aktuelles Problem kümmern? Fazit: Das Spiel ist dank seiner vielschichteigen Möglichkeiten ein ebenso ungewöhnliches wie interessantes Abenteuer. Jeder kann sein Spiel auf persönliche Weise erleben und anschließend auf eine neue Art zocken.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Wii: Keine Neudefinierung des Genres
04. Dezember 2011
75

Wii: Keine Neudefinierung des Genres

Von
"Micky Epic" macht vieles richtig, aber auch einiges Falsch. Für mich ist es nicht der Wii-Superkracher als den es meine Vorschreiber hier preisen. Ich würde eher sagen: Es ist solide bis gut. Fangen wir mit den guten Seiten des Spiels an. Die Grafik ist für Wii. Verhältnisse gut, aber Wii-Spieler sind da wohl auch nicht die verwöhntesten. Die Story des Spiels ist auch klasse. Endlich mal ein Micky-Maus-Spiel, dass ein etwas düsteres Ambiente aufgreift. Man rennt und spring durch alte vergessene Disney-Welten und trifft viele der alten Comicfiguren wieder, die schon längst zum alten Disneyeisen gehören. Für Nostalgiker und Disney-Fans ist das natürlich klasse. Man verfolgt seinen eigenen Vorläufe, den lustigen Hasen Oswald. Auch die Musik stört hierbei nicht, sodass die Level eine tolle Atmosphäre bilden. Mit Farbeimer und Löschfarbe rennen wir durch eine alte verrottete Disney-Welt. Nach jedem großen 3D-Level kommt meist ein kleineres 2D-Level, indem man sich durch alte Micky-Maus-Filme hüpfen muss. Beispielsweise "Steamboat Willie" - ein echt klassischer schwarz-weiß Film. Aber das Spiel hat leider auch einige Haken. Diese Steuerung kann einen den Verstand regelrecht rauben. Die Kamera muss meist per Steuerkreuz nachgerückt werden, es nervt wirlich, dass die automatische Kameraführung zu den schlechtesten gehört, die ich je kennenlernen durfte. Auch das zielen mit Löscheimer und Pinsel stellt die Maus manchmal vor schwierige Rätsel, sie schießt nicht immer dahin, wo ich will, dass sie hinschießt. Zum verweifeln, wenn man deswegen (zum X-ten mal) die Gegner nicht trifft und die einen den letzten Lebenspunkt rauben. Vielleicht hab ich mich auch nur zu doof angestellt. Abschließend zu sagen: Wii-Spieler bekommen hier ein gutes solides Spiel. Disney-Fans einen großen Nostalgiekuchen. Es gibt auf jeden Fall schlechtere Spiele, aber auch bessere (auch für die Wii!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
8 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Micky Epic
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website