Need for Speed - Payback

meint:
Serientreues Raserspektakel mit nebensächlicher Story, aber sehenswerter Open World und fett modifizierbaren Fahrzeugen. Test lesen

Neue Videos

Weitere Videos

Need for Speed - Payback: Release Trailer
Need for Speed - Payback: Offizieller Story-Trailer
Need for Speed - Payback: Willkommen in Fortune Valley
Need for Speed Payback Official Gamescom Trailer

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Need for Speed - Payback aus dem Hause "Ghost Games" erscheint am 10.11.17 im Handel, mit dem neuen Rennspiel geht die erfolgreiche Rennspielreihe in die Fortsetzung. In Payback müsst ihr euch in der Unterwelt von Fortune Valley beweisen. Dabei steht euch das skrupellose Kartell "House" gegenüber, welches alle Casinos, Cops und Kriminelle in der Stadt kontrolliert, dies schließt natürlich illegale Straßenrennen mit ein.

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle der drei Feunde Tyler, Mac und Jess. Sean "Mac" McAlister ist der Drift- und Offroad-Experte der Crew, während Jessica "Jess" Miller die Fluchtwagenfahrerin der Truppe ist, Tyler "Ty" Morgan ist der beste "Racer". Für die Crew gibt es zahlreiche Events, Missionen und Herausforderungen, in verschiedenen Street-Ligen. Entweder müsst ihr Verfolgungsjagden mit der Polizei abschließen oder verschiedene Straßenrennen gewinnen, insgesamt gibt es drei unterschiedliche Spielvarianten. Das Spiel führt euch auch abseits der Straßen von Fortune Valley durch Canyons, Wüsten und Gebirge.

Selbstverständlich spielt in "Need for Speed - Payback" Fahrzeug-Tuning eine wichtige Rolle, motzt eure Karre auf und nutzt viele neue Leistungs- und Optik-Tunining-Optionen, um euch in der Rennszene einen Namen zu machen.

Darüber hinaus dürft ihr auch Online mit euren Freunden verschiedene Races bestreiten oder ihr tretet gegen Rivalen aus der ganzen Welt an. In Bestenlisten könnt ihr eurer Ranking im weltweiten Vergleich einsehen, unterteilt nach Fähigkeitsstufen.

Meinungen

79

47 Bewertungen

91 - 99
(19)
81 - 90
(11)
71 - 80
(8)
51 - 70
(3)
1 - 50
(6)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.2
Sound: starstarstarstarstar 4.1
Steuerung: starstarstarstarstar 4.0
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.8
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

20

Fiiisch300

13. August 2018PS4: Pick-Up Truck statt Luxuswagen

Von (2):

Das ist mein 3. Need for Speed.
Davor habe ich Most Wanted 2006 und Rivals gespielt. Jetzt hatte ich mal wieder Lust auf eines und 20 Euro für ein game sind ja nicht viel. Gelockt von den schnellen Luxuskarren starte ich das Spiel, wie bei so vielen Spieleb fängt es natürlich erst klein an. Irgendwann spielt man dann Mac. Die größte Enttäuschung, die ich je erlebt habe. Statt einem Porsche gibts nen Pick-Up Truck.

Und statt 300 auf der Autobahn gibt's 150 Offroad. Jess ist na ja die Quotenfrau, d.h. sie is da und man weiß nicht wirklich genau wofür, da sie nur die Runner fährt, dass sind Rennen, bei dem die Polizei einen bis 1km vor Ende jagt, wieso nicht mit einnem Racer, fragt mich nicht. Es gibt noch verschiedene andere Typen, aber das Spiel ist nicht so streng damit -> mit nem Drift Car dürft ihr schnell mal ein 12km Rennen gegen 7 andere fahren.

Dann wimmelt es auf der Straße nur von Nebenaktivitäten, die nur dann markiert werden, wenn ihr sie startet, die 100 Chips, manchmal nur dann wenn ihr 2cm davorsteht. Desweiteren gibt es Streetracer, aber anstatt gegen diese ein Rennen zu fahren gewinnt der, der am längsten an der Spitze ist. Was mir gut gefällt, sind die Songs, jedoch muss ich dafür Punkte abziehen, da diese so leise sind, und ihr nicht die Songs, die ihr nicht mögt aus der Playlist entfernen könnt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Infos

  • Publisher: EA
  • Genre: Rennspiel
  • Release:
    10.11.2017 (PC, PS4, Xbox One)
  • Altersfreigabe: ab 12

Spielesammlung Need for Speed - Payback

Need for Speed - Payback in den Charts

* gesponsorter Link