Need for Speed - The Run

Der Geruch von verbranntem Gummi liegt in der Luft. Entwickler Black Box zeichnet sich auch für diesen Ableger der Need for Speed-Serie verantwortlich. Berührungsängste vor tiefgreifenden Neuerungen hat das Studio aber nicht: Dieses Mal steht ein einzelnes Wettrennen quer durch die USA im Fokus der Einzelspielerkampagne. Das bedeutet dass sich in The Run immer wieder Großstadtrennen mit Autobahn-Rasereien abwechseln. Eine absolute Innovation sind jedoch Abschnitte in denen der Spieler zu Fuß unterwegs ist. In diesen Momenten steuert man den Hauptcharakter Jack Rourke jedoch nicht selbst sondern muss die passenden Knöpfe im richtigen Moment drücken. Packend inszenierte Verfolgungsjagten nehmen auf diese Weise unerwartete Wendungen. Für eine tolle Optik sorgt die Frostbite Engine 2.0: Vor allem die Nachtrennen werden schön in Szene gesetzt. Die limitierte Edition enthält drei zusätzliche Wagen und fünf Extra-Herausforderungen.
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
  • Wii
  • 3DS
  • iPhone
Publisher: 
EA
Genre: 
Rennspiel
Letzter Release: 
17.11.2011 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 12 (PC, PS3, Xbox 360, Wii, 3DS)
n/a (iPhone)
Releases: 
17.11.2011 (PC, PS3, Xbox 360, Wii, 3DS)
31.10.2011 (iPhone)
83
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Cheats

Tipps und Tricks

Freischaltbares

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Need for Speed - The Run

Bilder & Videos

Need for Speed - The Run: Story Trailer

Weitere Spiele aus der Need for Speed-Reihe

Leserwertungen

67
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 101 Meinungen
PC: Need for Speed - The Run ist erfrischend anders
17. Oktober 2016
95

PC: Need for Speed - The Run ist erfrischend anders

Von
Da ich Rennspiele mit Story sehr gerne spiele, hat mich The Run von Anfang an fasziniert und ist zu meinem Lieblingsspiel geworden. Der einzige "Kritikpunkt" könnte der Resetknopf sein, der hat irgendwie gestört. Ansonsten ist das Spiel erfrischend anders. Die Landschaften durch die man fährt sind sehr abwechslungsreich und schön gestaltet. Man merkt einfach, dass die Entwickler Fantasie und auch Mut bewiesen haben. Dass die KI hin und wieder nervt ist schließlich normal, das haben schon die "Vorgänger" gezeigt. Daher finde ich es sehr schade und überaus bedauerlich, dass es keine Fortsetzung gibt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Kein Spiel für erfahrene Rennspielfreunde und alle anderen die etwas erwarten.
11. Februar 2016
30

PS3: Kein Spiel für erfahrene Rennspielfreunde und alle anderen die etwas erwarten.

Von
Leider... Leider eines der schlechtesten Rennspiele die ich Jemals angefasst habe und ich habe eine Menge gespielt! Wenn einem vorgeschrieben wird welche Strecke man fahren soll und wie viele andere Fahrer man bis zum Ziel überhohlt haben muss... Ehrlich da fehlen mir die Worte und diese Story... Nee lieber sag ich nichts zur Story. Gute Idee mit dem Rennen "The Run" aber komplett schwachsinnig umgesetzt: Warum zum Beispiel sollte ich auf einmal Zeit aufholen wenn ich mein Soll erfüllt habe 10 Plätze gut zumachen? Da merkt man wie EA das Spiel irgendwie voll machen musste, damit man nicht nach 30 Minuten fertig ist. An einer Tankstelle anhalten um mein Auto zu wechseln? Warum wird das nicht wie bei jedem anderen Etappenrennen zwischen den Etappen gemacht? ach ja... EA wollte was neues machen, verstehe... dass das aber kompletter Blödsinn ist, ist ja irrelevant. Fahrdynamik? was für Fahrdynamik? Jedes Auto fährt sich gleich und die Kontrolle zu behalten hat mit können nichts mehr zu tun, das kann jeder... Anspruchsvoll ist was anderes. Meiner Meinung nach verdient dieses Spiel den Titel Rennspiel nicht, und außerdem ist es eines der schlechtesten Need for Speed Teile überhaupt, was bei EA aber mittlerweile zur Tagesordnung gehört und es ja immer noch Funktioniert: Mache ein Spiel wo immer wieder die gleichen Wagen drin vorkommen, Verpacke alles in einen wunderbaren Trailer, schreib Need for Speed drauf und kassiere 60€. Nee nee, gute Rennspiele werden aussterben, zum Glück bleibt mir noch Underground 2.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Wii: Leider viel zu kurz
06. November 2015
38

Wii: Leider viel zu kurz

Von
Ich habe mir vor Jahren, als dieses Spiel neu raus gekommen ist, mega darauf gefreut. Ein Rennspiel mit Zwischensequenzen in denen man rennen fahren und laufen muss. Das hielt ich für eine geniale Spiele Idee, bloß was dann war fand ich schlimm, ich legte das Spiel in meine Wii hinein und fing an zu spielen. Nach 2 Stunden war der "Spaß" aber auch schon vorbei und die Sequenz in der man laufen musste war komplett entfallen und hatte sich auch nicht nach dem zweiten und dritten mal durchspielen abgefunden trotz das sie so groß damit geworben haben. Daher würde ich dieses Spiel nicht empfehlen, also auf jeden Fall nicht auf dieser Konsole.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Na ja
28. Oktober 2014
68

PC: Na ja

Von
Ich hätte von The Run mehr erwartet! Ich sag euch wieso: Grafik: Die Grafik ist wegen der Frostbite 2 Engine ganz gut. Ich finds auch gut durch verschiedene Landschaften (Wald, Schnee, Stadt, etc.) zu fahren die auch nett aussehen. Nur gibt es den Taschenlampen-Effekt der Sonne was dich blenden wird! Sound: Der Sound ist ganz ok. Die Wagen könnten ein wenig realistischer klingen ist aber ganz ok. Gameplay: Das Spiel besteht nur aus Rennen aus QuickTime-Events. Die Rennen sind nicht sehr spannend und Inszenierungen (wie Lawinen etc.) sind eher nervig als gutaussehend. Da war Split Second besser! Die QuickTime-Events sind nicht spannend und auch nicht fordernd da sie nach jedem erfolgreichen Tastendruck speichern tun. Steuerung: Sie ist ganz okay! Nur dumm das Gamepads und Lenkräder nicht mit dem Spiel kompatibel sind. Also Gamepad und Lenkrad in die Ecke verfrachten und weiter mit Tastatur. Story: Sie ist nicht sonderlich fesselnd! Es geht nur drum beim großen Rennen durch ganz USA zu gewinnen um das Preisgeld zu gewinnen und um dann die Schulden zu bezahlen, das war's nichts weiter. Das ist wirklich sehr lieblos geschrieben. Es ist nicht sonderlich gut und das Spiel ist sehr kurz. Ich hab dafür 2 Stunden gebraucht um es durchzuspielen. Zwar gute Grafik, viele Landschaften. Aber schlechtes und langweiliges Gameplay, lieblose und unspektakuläre Story. Für Rennfans würde ich lieber Most Wanted 2005 oder Carbon anbieten. Finger weg von The Run!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Als Film definitiv besser
01. August 2014
22

Xbox 360: Als Film definitiv besser

Von
Ich verstehe EA nicht. Warum lässt EA zu, dass so ein Spiel erscheint. Zuerst einmal: Das Gameplay ist schlecht gemacht. Man kriegt kein richtiges Fahrgefühl. Dann ist noch das Problem der Länge. Ein Freund von mir brauchte 3 1/2 Stunden und ich genau 3 Stunden und 2 Minuten. Für eine Reihe wie Need for Speed eine Unverschämtheit. Dann die KI. Da wäre noch meine Mutter, die noch nie ein Controller in der Hand hatte, eine ernstere Gegnerin wie die KI. Die verschiedene Rennarten sind monotoner, als monoton. Es ist immer wieder das selbe Rennen, nur in einem anderen Setting. Alles wäre halb so schlimm wenn eine gute Atmosphäre aufkommen würde. 3 mal darf man raten. Richtig die kommt nicht. Es fühlt sich einfach nur wie ein längerer Film an, als ein Film. Deswegen ist es in meiner Augen eines der schlechtesten Spiele. E.T hat also ernste Konkurrenz. Was cleverer wäre, wäre die Story anstatt in einem schlechten Film stecken. Und das hätte meiner Meinung sogar funktioniert, sieht euch nur mal den Kinofilm an. Als Spiel wäre es schlecht, aber so als Film kann man ihn 3-4 mal ansehen. Und genau so ist The Run. Zumal sich der Kinofilm sich sogar Elemente aus The Run übernimmt. Potenzial als Film da, als Spiel jedoch fehlen mindestens noch ein Jahr Entwicklung um ein besseres Spiel zu entwickeln.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
96 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Need for Speed - The Run
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website