Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin

In Ni no Kuni macht sich der 13-jährige Oliver in einer Parallelwelt auf die Suche nach seiner verstorbenen Mutter Arie. Begleitet wird er dabei von seiner Puppe Drippy, die ein Geschenk seiner Mutter war und von Olivers Tränen zum Leben erweckt wird. Von ihm erhält Oliver ein Buch, mit dem er Magie wirken kann. Das Rollenspiel Ni no Kuni entspringt der Spieleschmiede Level 5 und trägt die unverkennbare Handschrift von Hayao Miyazakis Studio Ghibli. In Deutschland wird Ni no Kuni von Namco Bandai herausgegeben.
  • PS3
Publisher: 
Namco Bandai
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
01.02.2013 (PS3)
Altersfreigabe: 
ab 12
Auch bekannt als: 
Ni no Kuni - Wrath of the White Witch
Releases: 
01.02.2013 (PS3)
88
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Guides

Tipps und Tricks

Erfolge und Trophies

  • Trophäen

    Erfolge, Trophäen und Achievements und wie ihr sie bekommt

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Ein Märchen wird neuaufgelegt

Mit Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin haben Level 5 und Studio Ghibli einst ein märchenhaftes Videospiel abgeliefert. Nun erscheint die Neuauflage für PC, PS4 und Nintendo Switch.

Leserwertungen

91
Durschnittsbewertung
errechnet aus 32 Meinungen
PS3: So schööööön, da bringt man auch Opfer
26. Mai 2015
99

PS3: So schööööön, da bringt man auch Opfer

Von
Ich habe mir damals die Wizard Box gekauft ! Bin dafür 70km mit dem Fahrrad gefahren , weil der Herr nicht verschicken wollte ! Hatte die Schlimmsten Wadenkrämpfe aber ... Ich wurde mit einer Wundervollen Welt getröstet die ich nach erstem betreten , nicht wieder verlassen wollte ! Wunderschöne Grafik , Traumhafte Musik und eine Traurig schöne Geschichte ! Seitdem ich es durchgespielt habe, lege ich es immer mal wieder ein und streife durch die von mir liebgewonnene Welt! Ich werde mich "NIEMALS" davon trennen soviel weiß ich jetzt schon! Das beste aus neuen und alten JRPG`s!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Hammer Spiel
29. Dezember 2014
99

PS3: Hammer Spiel

Von
Ni No Kuni ist ein extrem gutes Spiel. und meiner meinung nach sogar das beste spiel der aktuellen spielegeneration wer eine PS3 besitzt sollte sich Ni No Kuni unbedingt zulegen. Selbst nach dem dritten Durchspielen hat dieses Spiel immernoch nicht an reiz verloren. Die Charaktere sind super von ihrer Art sowohl auch von ihrem aussehen. Und was niemand verleugnen kann ist, dass Tröpfchen der beste Sidekick ist den es jemals gab. Aber bevor ich noch weiter schwärme, holt es euch doch selber und geniesst es.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Lustig, traurig, niedlich und erstaunlich schwer
16. Juli 2014
89

PS3: Lustig, traurig, niedlich und erstaunlich schwer

Von
Ni no Kuni hat mich sofort mitgerissen. Allein diese wunderschönen Zwischensequenzen lassen das Herz eines Anime-Fans höher schlagen. Und generell ist die Story einfach schön. Aber ich glaube um besser über Ni no Kuni reden zu können, teile ich etwas ein. Story/Storytelling: Ich glaube Ni no Kuni ist das erste Spiel, bei dem ich Tränen in den Augen hatte. Klar, die Story ist jetzt vom Prinzip her kein Meisterwerk. Das Gerüst ist nicht Unbekannt. Aber das ganze wird einfach so Gefühlvoll rüber gebracht, das man einfach mit Oliver mitfiebern muss. Charaktere: Das ist jetzt etwas Schwierig ^^ Außerhalb des Kampfes habe ich sie geliebt, innerhalb des Kampfes wollte ich manchmal durch den Bildschirm greifen und zermatschen^^ Da sie teilweise im Kampf nicht gerade so Handeln wie man es gerne hätte wirkt sich das teilweise (jedenfalls bei mir) auf das allgemeine Verhältnis aus. Das bezieht sich jedoch nur auf die Kampfgefährten. Generell haben alle Charaktere ihre eigen Charakter der aber nicht unbedingt allzu tiefgründig ist. Kampf: Schwer. Überraschend Schwer. Und teilweise sogar frustrierend. Ich muss dazusagen das ich nicht unbedingt ein Pro bin. Das kann jetzt also nur auf mich zutreffen. Also ohne Ständiges durchstreifen bekannter Passagen (zum Aufleveln) ging da wenig. Und das hat mich etwas genervt. Außerdem gingen mir die Kollegen gerne mal auf die Nerven. Gerade wenn man einem Kollegen einen sehr Starken Vertrauten zuteilt und dieser nur mit seiner lahmen Standardwaffe rum hampelt ist das äußerst nervig. Was mich ebenfalls gestört hat: Wenn ich zb. Oliver Verteidigen ließ und DANN Allgemeine Verteidigung gedrückt habe. Dann hat sich exakt keiner bei einer Mega- Attacke Verteidigt. Das klappte nur andersherum. Dennoch ist Ni no Kuni ein sehr verzauberndes und anspruchsvolles Spiel, dass für jeden Anime- und Jprpg-Fan ein MUSS und für den Rest eine klare Empfehlung ist.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Ein nettes Spiel mit kleinen Fehlern
17. Juni 2014
87

PS3: Ein nettes Spiel mit kleinen Fehlern

Von
Zur Story: Die Story ist herzergreifend und teilweise etwas traurig aber die bunte Welt hebt die Stimmung immer auf ein angenehmes Level. Desweiteren nimmt sie teils unerwartete Wendungen und hält so die Spannung aufrecht. Zur Optik: Wer Studio Ghibli kennt und liebt wird auch die Grafik in Ni no Kuni lieben. Die Zwischensequenzen sind sehr schön animiert und auch die Ingame-Grafik hat einen Anime-Flair. Die einzelnen Gebiete und Städte sind schön, detailiert und abwechslungsreich. Auch der Sound ist toll Auch die Gegner sind abwechslungsreich, wobei es abgesehen von den Bossen, von jedem Gegner 4 Varianten gibt die sich in der Regel sehr ähnlich sehen. Zum Gameplay: Das Kampfsystem arbeitet mit einem Begleiter-System und ist eigentlich ganz nett. Warum eigentlich? Nunja die KI ( Künstliche Intelligenz ) der Mitstreiter ist leider teilweise sehr schlecht. Meist mach man mit dem gesteuerten Charakter/Begleiter doppelt so viel Schaden wie die anderen Beiden zusammen. Das erschwert einige Kämpfe enorm ( es ist trotzdem gut machbar, aber es nervt manchmal echt ) Hier hätte ich mir genauere Einstellungsmöglichkeiten oder eine Art Gambit-System ( wie bei Final Fantasy 12 ) gewünscht. Im Spiel gibt es viele Aufträge die meistens relativ schnell zu erledigen sind und nette kleine Geschichten erzählen. Ausserdem gibt es Kopfgeld-Jagden bei denen man, wer hätte es gedacht, besondere Monster besigen muss. Leider gibt es auch einige Aufträge die einen zur Weißglut treiben, da man ( wenn man Pech hat ) sehr viel Zeit investieren muss und am Ende recht geringfügige Belohnungen erhält. Dies äußert sich hauptsächlich im Post-Game also nach dem ersten Durchspielen und zwar in Aufträgen, bei denen man sehr seltene Items farmen muss. Um dem die Krone aufzusetzen sind die Gegner die diese Items selten fallen lassen selbst nochmal genau so selten, wie die Items selbst. Dieser Umstand gepaart mit dem teils störenden Kampfsystem arbeiten zum Schluß gegen einen, was ich sehr schade finde.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Lustiger als gedacht, Epischer als gedacht, überraschend gut
27. Februar 2014
90

PS3: Lustiger als gedacht, Epischer als gedacht, überraschend gut

Von
Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin, ein RPG für die PS3. Es war nie ein Grund mir die Konsole zu kaufen, obwohl es, da ich Nintendo-Fan bin, aufgrund der Entstehung bei Level-5 sofort einige Sympathiepunkte gutgeschrieben hatte. Als mir eine PS3 spontan zugefallen ist, oder Square Enix ein HD-Remake von gewissen Spielen veröffentlicht hat, schlug ich bei den Januar-Angeboten im PSN Store zu und war positiv überrascht. Das Gameplay ist gut gelungen, auch wenn es schade ist, dass man als Oliver nie die Möglichkeit erlangt ohne Zauber wirklichen physischen Schaden zu verursachen, aber dazu gibt es ja die Vertrauten, die ich zuerst als unnütz empfunden habe, aber mir am Ende doch ans Herz gewachsen sind. Die Grafik ist gut gelungen, allerdings zeigt der TloZ:Skyward Sword ähnliche Stil einige Schwächen. Hat man einen Durchschnittsfernseher, besser gesagt 1080p 81cm, kann es schwierig werden auch mir 0 Dioptrien , einzelne Gegner auf der großzügig rausgezoomten Oberwelt(außerhalb von Städten und Dungeons) zu erkennen, dazu musste ich mich sehr nah an den Fernseher setzen. Trotzdem ist die Grafik für "kindisch" dargestellte, aber auch für die zeitweise auftretende "erwachsene" Grafik perfekt geeignet. Wegen den o. g. Problemen wäre eine Veröffentlich für die Wii oder schwächeren Systeme wirklich nicht gelungen. Die Story schwächelt, das muss man sagen. Das Spiel hat nicht wirklich diese Überraschungsmomente, sondern man kann sich ab einem bestimmten Zeitpunkt alles denken, ich persönlich wurde nur ein oder zweimal wirklich überrascht. Auch wenn mir vor allem der Endsong und der Anfang sehr gut gefallen hat, tritt auch hier diese "Langeweile" in der Mitte des Spiels auf, das kann Nintendo besser lösen. Allerdings schreit das Spiel nicht so wie andere Spiele nach einer Fortsetzung, das Ende macht einen doch endgültigen Eindruck, sodass, wenn man kein "Screw the Timeline" Konzept anwendet, eine Forsetzung in den Oliver wieder der Held ist unwahrscheinlich ist.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
27 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website