The Elder Scrolls 4 - Oblivion

Oblivion so heißt der bislang letzte und aufwendigste Teil der berühmten Elder Scrolls Rollenspielsaga.Diesmal steht gleich die Existenz der gesamten kaiserlichen Provinz Cyrodill auf dem Spiel. Das Kaiserreich unter der Führung des schwachen Uriel Septim VII zerfällt und überall im Land öffnen sich bedrohliche Oblivion Tore Portale zu dem finsteren Höllenreich der dämonischen Daedra welche die Herrschaft über Cyrodill anstreben. Höchste Zeit also dass ein mächtiger Held diesem Treiben ein Ende setzt!„Lebe ein anderes Leben in einer anderen Welt“ das ist das Motto der Macher von Elder Scrolls die sich selbst als Ziel gesetzt haben eine Spielwelt unbegrenzter Möglichkeiten zu schaffen. Diesem Ziel werden sie mit Oblivion wieder einmal gerecht. Der Spieler hat die Möglichkeit seinen eigenen Charakter aus zehn unterschiedlichen Rassen mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten zu erstellen. Dabei lassen sich auch kleinste Details wie Alter Gesichtszüge Abstand der Augen Nasengröße Augen- und Haarfarbe und Vieles mehr nach eigenem Geschmack gestalten. Natürlich bietet Oblivion wie sein Vorgänger Morrowind eine breite Palette verschiedener Klassen mit jeweils klassentypischen Fertigkeiten an. Ob hinterlistiger Meuchelmörder ehrwürdiger Magier geschickter Dieb oder mächtiger Paladin für jeden Geschmack lässt sich eine passende Klasse finden.Mindestens genauso umfangreich wie die Charakterentwicklung sind die unzähligen detailechten Waffen Rüstungen und Zauber die dem Spieler zur Verfügung stehen. Die Grafik ist hervorragend und glänzt mit detailverliebten Städten lebensechten Menschen unheimlichen Dungeons und mystisch romantischen Wäldern. Es gibt eine spannende Hauptmission und so viele Nebenmissionen dass man mit dem kompletten Durchspielen von Oblivion eigentlich niemals richtig fertig wird und der Spieler immer die Möglichkeit hat die große Spielwelt in Ruhe zu Fuß oder auf einem stolzen Pferd zu erkunden.
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
Publisher: 
2K Games, Ubisoft
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
24.03.2006 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 12
Auch bekannt als: 
Oblivion
Releases: 
24.03.2006 (PC, Xbox 360)
26.04.2007 (PS3)
91
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

Guides

8 weitere Guides

Tipps und Tricks

6 weitere Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu The Elder Scrolls 4 - Oblivion

Bilder & Videos

Trailer

Leserwertungen

91
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 220 Meinungen
PC: Top Spiel
26. Juni 2015
99

PC: Top Spiel

Von
Beim erste Mal war Oblivion nicht grade der Renner da es zu unübersichtlich (Hauptstory) war, zudem hatte ich die HS vor 3 Monaten innerhalb von 1 oder 1 1/2 tagen durch genau weiß ich es nicht mehr aber wenn man sich eingelebt hat und die Game Play beherrscht, begeistert Oblivion mit einer Vielfallt die es in nicht vielen spielen gibt und es gibt immer wieder neue Überraschungen mit denen man nicht rechnet. (Spoiler "Neulinge besser überspringen) was ich schade finde ist das die Stadt Kvatch nicht wieder aufgebaut wird(außer durch MOD's) man hat dabei so viele Möglichkeiten außer Acht gelassen. Wenn man mal von der Grafik absieht die wirklich zu wünschen übrig lässt, gibt es hunderte von Aufgaben Rätsel und Gilden in ganz Cyrodill (sry falls es falsch geschrieben sein sollte) daher sollte für jeden was dabei sein. Aber für die wo den Hals trotzdem nicht voll bekommen, könne immer noch Mod's installiert werden die das Spielgeschehen noch mal um einige Quest‘s erweitern oder neue Funktionen hinzufügen. Anders als bei den meisten Spielen ist man nicht an die Reihenfolge von Aufgaben gebunden und kann frei entscheiden wann man welche Mission machen will, zudem kann man auch mitten drin mal eine Mission kurzzeitig abbrechen und später weiter machen sol lange man nicht eingesperrt wird oder als kriminell eingestuft wird Aber alles in allem ist TES4 O ein einmaliges spiel das jeder der was als Zocker auf sich hält mal gespielt haben sollte. Ein tolles Spiel wo für es sich auch mal lohnt die nacht durch zu machen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Ein atemberaubendes Abendteuer...
05. Mai 2015
95

PC: Ein atemberaubendes Abendteuer...

Von
...bietet Oblivion in dieser Zeit. Zwar wurde es 2006 produziert, aber es ist noch lange nicht in vergessenheit geraten. Nicht umsonst wird es "Ein Spiel von Videospielgott" genannt. Geschichte: Prinzipiell sehr schön und abenteuerlich, aber dennoch viel zu kurz. Anfangs weiß man nicht, was zu tun ist, vorallem wenn man mit Oblivion als erstes Spiel der Elder Scrolls-Reihe anfängt. Landschaft: Wundervoll, majestätisch und atemberaubend zugleich. Mit detailreichen und wortwörtlich strahlenden Landschaften wird man zu vielen Erkundungstouren eingeladen. Hier wurden die Objekte nicht einfach zusammen gepuzzelt, sondern händisch in die richtige Position gebracht. Grafik: Für das Jahr 2006 sehr erstaunlich, aber auch heute noch unglaublich schön. Die Lichteffekte machen das Spiel erst so richtig glänzend und lohnenswert. Die Texturen sind auch beachtlich, zumindest für das Produktionsjahr. Musik: Absolut in Ordnung. Manchmal vielleicht etwas nervig oder nervös machend, aber trotzdem schön. Durch die Musik in der Nacht kommt eine einsame Atmosphäre auf. Also kann man sich durchaus sehr stark ins Spiel hinein versetzen. Auch die Stimmen der NPC's sind fantastisch und im Gegensatz zu Skyrim in guter Lautstärke. Steuerung: Einfach nur toll! So einfach und simpel, aber trotzdem unglaublich ausführlich habe ich noch nie ein Spiel erlebt. Sowohl in der dritte-Person-Steuerung als auch in der Ego-Perspektive lässt sich das Spiel mühelos auf dem PC spielen. Unrealistisch ist einzig und allein die Sache mit dem Springen. Fazit: Ein RPG das alle Regeln bricht. Mit ungewissheit steigt man ins Spiel ein, kommt aber total sprachlos wieder heraus. Also lohnt es sich, auch wenn man viel dafür Zahlen muss. Abwechslung gibt es genug, und auch wenn man die Hauptquest gerade nicht machen möchte, kann man sich trotzdem noch mit Nebenquests begnügen. Eines der wohl besten RPG's dieser Zeit und ein Meisterwerk aus dem Hause Bethesda.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Oblivion ist sehr gut
09. April 2015
83

PC: Oblivion ist sehr gut

Von
Oblivion ist ein sehr gutes spiel mit einem Haubtquest und sehr vielen Nebenquesten. Die Grafik ist gut und man hat über 100 Stunden Spielspaß. Es geht um einen Kaiser der von der mystischen Morgenröte ermordet wurde und ihr müsst dass Amulett der Könige in Sicherheit bringen. Allerdings ist dass nicht so einfach denn ihr habt auch Gegner die dir dass Amulett stehlen. Ab dort beginnt das Spiel. Mit hilfe vom Sohn des Kaisers versucht ihr dass Amulett der Könige zurückzugewinnen. Am ende stirbt dann leider Martin(also der sohn des Kaisers), aber sein Opfer war nicht um sonnst denn dass Land ist nun sicher. Allerdings gibt es dann keinen Kaiser mehr, aber dass Spiel ist sehr empfehlenswert.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Wieso ich Oblivion so gut finde
18. Februar 2015
98

PC: Wieso ich Oblivion so gut finde

Von
Oblivion ist mit abstand das beste Rollenspiel das es gibt allein die Grafik ist der hammer.Wenn man mal angefangen hat kann man nicht mehr aufhören zu spielen.Dazu das es nach der Hauptmission noch so viel andere Missionen gibt finde ich klasse. Oder wenn man wo geht und ein feind kommt ist die Musik einfach klasse. Ausserdem finde ich es cool das es so viele Gilden gibt meine Lieblingsgilde ist die dunkle Bruderschaft.Und das beste wenn man mal alle Missionen hat kann man immer noch weiterspielen und nicht wie bei anderen Spielen nicht Schluss nach der Hauptmission.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Ein Muss
20. Januar 2015
99

Xbox 360: Ein Muss

Von
Oblivion tja das ist schon ein Spiel mit Gewicht rießige Spielwelt, relativ gute Grafik und einfach nur unzählige Quests. Erstmal fangen wir mit den Mängeln an. Zuerst ist die Synkronisation manchmal da und manchmal bewegt sich nur der Mund was man eigentlich übergehen kann denn noch will ich dies nicht auslassen. jetzt kommen wir zu Bugs ich achte nicht besonders auf Bugs und erst garnicht suche diese dennoch sind sehr viele offensichtlich z.b. in Bruma kann man sich ein Haus kaufen Preis laut König 5000 Gold ich hatte zu dem Zeitpunkt 6000 Gold und konnte das Haus nicht Kaufen. Echter Preis 9000 Gold. Jetzt zum schöneren Teil. Also man wird duch ein knapp 45 Minütiges Tutorial geführt in dem man alles lernt vom Kämpfen bis hin zum Schlösserknacken. Am Ende der Einführung hat man noch einmal die Mölichkeit was zu ändern. Dann kommen wir in die Welt super schön. Hauptstory für mich nicht zu lang aber auch nicht zu kurz. Viele Gilden die man beitreten kann und zu guterletzt die Arena. Wer nicht auf Grafik achtet aber viele Quests erledigen will ist Oblivion ein muss. Es hat zwar seine paar Jahre auf dem Buckel trotzdem perfektes Spiel für Einsteiger in Rollenspielen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
145 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. The Elder Scrolls 4 - Oblivion
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website