Payday 2

"Payday2" ist ein Koop-Shooter für bis zu viel Spieler. Mit eurer Bande macht ihr euch auf den Weg nach Washington D.C. um eine waghalsige Verbrechenstour zu beginnen.Es bleibt euch überlassen ob ihr kleine Tante-Emma-Läden ausraubt oder gleich dicke Tresorräume von großen Firmen leer räumt. Mit der erhaltenen Beute könnt ihr euch neue Ausrüstungen Waffen oder Masken zulegen.
  • PC
  • PS4
  • PS3
  • Xbox One
  • Xbox 360
  • Switch
Publisher: 
505 Games
Genre: 
Ego Shooter
Letzter Release: 
26.09.2013 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 18
Auch bekannt als: 
Payday 2 - Crimewave Edition
Releases: 
26.09.2013 (PC)
11.06.2015 (PS4, Xbox One)
13.08.2013 (PS3, Xbox 360)
23.02.2018 (Switch)
76
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Guides

Tipps und Tricks

Erfolge und Trophies

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Payday 2

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Payday 2 oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Out now on Nintendo Switch

Payday 2 ist zurück auf der Switch. Mit mehr als 50 Raubüberfällen und über 150 Waffen, außerdem stehen euch viele neue Räuber zur Auswahl!

Weitere Spiele aus der Payday-Serie

Leserwertungen

84
Durschnittsbewertung
errechnet aus 13 Meinungen
Xbox One: Userbewertungen sagen alles
31. August 2016
90

Xbox One: Userbewertungen sagen alles

Von
Payday 2 wurde von Spielemagazinen leider ein bisschen Voreilig eher schlecht beurteilt. Klar, Payday wird nie graphische Massstäbe setzen und die KI mitunter nur zum Schmunzeln anregen. Als Gesamtpaket aber ist dieses Spiel absolut Empfehlenswert. Man kann 10x nacheinander die gleiche Bank überfallen, es ist trotzdem jedesmal anders. Die unzähligen Skillmöglickeiten, Waffen und Gadgets machen Laune, die Möglichkeit fast alle Missionen in Stealth durchzuführen bietet zusätzliche Unterhaltung. Das Spiel ist Anspruchsvoll, und man sollte es auf keinen Fall mit anderen Ego-Shootern vergleichen. Payday ist da ein bisschen in einer eigenen Nische. Die Gegner-KI ist eher auf tieferem Niveau, wird aber durch die nicht vorhersehbare Menge und Art der Gegner kompensiert. Die eigenen Bots tragen zwar leider wirklich keine Taschen herum, sind aber als Aufstehhilfe bei Niederschuss unbezahlbar und eigentlich auch sonst gar nicht sooo schlechte Companion Cubes. Wer auf Highscores, Ranglisten und riesige Maps mit Fahrzeugen aller Art steht, wird mit Payday 2 bestimmt nicht Glücklich. Alle anderen können, gerade wenn mal wieder Special-Sale für 10 oder 20£, getrost zugreifen. Man kriegt quasi 2 Spiele für eins: Action& Stealth Hands Up, Get Down!!!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Überraschungshit
22. Januar 2016
99

PS4: Überraschungshit

Von
Einige meiner Clanmitglieder und ich zockten nun seit ca. 14 Monaten fast ununterbrochen Destiny. Jeglicher Versuch, von diesem Spiel wegzukommen scheiterte kläglich, nicht zuletzt mit dem etwas schwachen Star Wars Battlefront, dass uns nur für ca. eine Woche unterhalten konnte. Nach reichlicher Überlegung kamen wir dann gemeinsam zu dem Entschluss mal einem "zweitrangigen Game" namens Payday 2 die Chance zu geben in der Hoffnung, wenigstens für eine Woche unterhalten zu werden. Wie sich herausstellte, täuschten wir uns komplett in dem Spiel. Payday 2 macht auf eine ganz andere Art unglaublich Laune und zwingt einen förmlich dazu fast täglich am Ball zu bleiben. Die Grafik und die Steuerung sind alles Andere als Spitzenklasse, doch genau die Thematik "schwammige Steuerung" macht Payday 2 meines Erachtens so einzigartig. Man ist nicht in der Lage, auf eigene Faust, im Alleingang einen großen Auftrag auszuführen bzw. eine große Anzahl an Gegnern zu eliminieren. Man ist auf Taktik und Vorausplanung angewiesen. Stealth-Missionen (unentdeckt) versprechen Pulsschwankungen und Nervenkitzel. Zusammengefasst kann man sagen, dass Payday 2 für uns (6 Leute aus meinem Clan) ein absoluter Überraschungshit war und nach wie vor ist, den ich jedem ans Herz legen kann und empfehle. Kleine Ausnahme. Solltet ihr keinen Internetzugriff bzw. kein Playstation + Abo besitzen, lasst die Finger von dem Game. Im Offline-Modus ergibt sich der meines Erachtens einzige gravierende Minuspunkt von Payday. Dieser ist so gut wie unspielbar, da die NPCŽs absolut nutzlos sind und einem dadurch unglaublich schnell der Spaß vergeht. Im Online Modus laufen vier Leute unentdeckt mit vier Taschen aus dem Laden und kassieren die Kohle. Im Offline-Modus läuft ein einzelnes "Armes Schwein" vier Mal in den Laden um vier Taschen zu greifen und wird dabei von einer Unmenge an Gegnern nur so überrannt. Ansonsten bedenkenlose 5 Sterne von meiner Seite.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Payday 2 in einer Transformation?
17. November 2015
83

PC: Payday 2 in einer Transformation?

Von
Ich spiele Payday 2 seit dem es erschienen ist und ich habe auch Payday: The Heist gespielt, daher maße ich mir an etwas über diese Serie und deren Werdegang urteilen zu können. Payday 2 war zu seinen Release Zeiten doch noch etwas verbuggt, so konnte man Taschen durch Wände werfen, Pager durch Wände beantworten und der Stealth Modus war nicht sehr ausgefeilt. So konnte man Jobs stealthen indem man einfach die gesamte Polizei am Anwesen erschossen und die Pager beantwortet hat, in die Bank oder jedes andere Gebäude rein- und wieder ausmarschiert ist. Sowas geht jetzt nicht mehr und das ist im Grunde auch gut so, ich behaupte sagen zu können, dass das Entwickler Studio immer am Ball geblieben ist, so gab es wöchentlich Patches und Verbesserungen. Einhergingen damit aber auch die ersten DLC's. Angefangen hat es mit ein paar Waffen und neuen Masken, mal kam ein neuer Job dazu und zuletzt auch neue Charaktere mit einem eigenen Fähigkeiten Deck. Ich habe mit Payday 2 viel Zeit verbracht und unzählige Gangster abgezogen und Banken ausgeraubt. Zwangsweise wird dies irgendwann eintöniger und wenn man nichts mehr freischalten kann und ein und dieselbe Bank bereits 50x ausgeraubt hat wird auch der Spielspaß weniger. Doch das ist in Ordnung, denn für 20€ habe ich gut 400 Stunden mit Payday 2 verbracht und vergleichen wir das mal mit Tripple A Titeln von Ubisoft und co. wird uns bewusst, dass das Spiel für den Preis einen langen Zeitraum unterhält. Ein Trend der mir aber missfällt ist die Anzahl an veröffentlichten DLC's, so gibt es mittlerweile knapp 30 DLC's und mit dem letzten Update wurden Mikrotransaktionen eingeführt, ähnlich wie in CS:GO. Natürlich kann jeder davon halten was er möchte, aber nach mir hätten zu mindestens die Mikrotransaktionen nicht sein müssen, schließlich wurde Payday 2 über 1,58 Millionen Mal verkauft, Tendenz steigend. Für mich hat sich Payday 2 in einen Goldesel verwandelt, wobei es darum geht mit wenig Aufwand viel Profit zu machen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox One: Ersteindruck
15. Juni 2015
91

Xbox One: Ersteindruck

Von
Liebe Community Meiner Meinung ist Payday 2 ein muss für die Spieler die gern mal Bösewicht sein wollen^^ Die Atmosphäre,feeling und Handling ein Banküberfall zu organisieren und auszuführen ist mal was anderes^^ Zwar ist ein Shooter aber es macht einfach sehr viel Spass zu versuchen im Team oder mit Freunden möglichst ohne jedes Aufsehen und ohne Alarm die Kassen klingeln zu lassen! Zwar ist die Grafik jetzt nicht der Oberhammer und die KI leider auch nicht aber das Spiel macht einfach nur Laune mit freunden und hat eine hohe Langzeitmotivation insbesondere durhc die vielen Sachen die es freizuschalten gilt! Es ist auf jeden Fall für Spieler dieses Genre ein muss, für andere mal ein Blick wert!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Tolles Spiel - tolle Entwicklung
28. März 2015
95

PC: Tolles Spiel - tolle Entwicklung

Von
Payday 2 spiele ich schon seit 1 Jahr und kann mich nicht beschweren. Ein klasse Spiel, welches immer weiterentwickelt wird. Doch auch dieses "Meisterwerk" (ja, man kann es als solches bezeichnen, muss man aber nicht) hat seine Macken. Na klar, die Grafik ist nicht Crysis-Like, wer das erwartet, wird maßlos enttäuscht sein. Doch die Kommentare, dass die Grafik "Augenkrebs verursachen" könne, sind mehr als nur übertrieben. Doch nun mal zum Spiel aus solches: Ihr schlüpft in die Rolle von einem von 4 Räubern, die Banken, Juweliere oder auch Transporter ausrauben und dabei durch das Vorgehen entscheiden, ob sie alles leise erledigen wollen ("Stealth") oder ob man einfach schnell in den Laden spaziert und sich 'nen schönen Schusswechsel mit der Polizei erlaubt. Es gibt viele Waffen, die man beliebig ausrüsten kann (teilweise aber nur durch DLCs): Pistolen mit Schalldämpfer, Schrotflinten mit Scharfschützenvisier oder auch eine Kreissäge. Die Waffen kauft man sich mit dem Geld, welches man aus den Räuben bekommt. Die Aufsätze bekommt man jedoch nur durch die "Paydays", den es nach jedem Überfall gibt. Es wird aus 3 Karten eine gewählt, unter der Geld, Erfahrung, Masken und dessen Modifikationen und die bereits beschriebenen Waffenmods zu finden sind. Nun kommen wir zum Streitpunkt der meisten Spiele: die DLCs. Sie alle kosten einzeln 5€, bieten aber nicht "nur" einen Auftrag, sondern neue Waffen als auch -aufsätze, neue Masken und mehr. Ich finde, dass man DLCs nur im Sale kaufen sollte, selbst wenn diese den Spielspaß um Einiges stärken. Wer meint, mit Payday 2 einen puren Shooter zu finden, hat sich getäuscht - PD2 hat mehr Taktik als man meint. Für einen Preis von 20€ kann man echt nichts falsch machen, spätestens für 10€ im Sale oder einer Aktion MUSS man es kaufen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
8 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Payday 2
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website