Persona 4

Ausgewogenes und humorvolles Rollenspiel mit gutem Runden-Kampfsystem. Spieldynamik und Grafik lassen allerdings Wünsche offen.
  • PS2
Publisher: 
Square Enix
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
13.03.2009 (PS2)
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
13.03.2009 (PS2)
81
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Persona 4

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Persona 4 oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Ankündigung der PC-Version

Nach acht Jahren findet Persona 4: Golden ein neues Zuhause. Entwickler Atlus hat die PC-Version offiziell angekündigt und direkt auf Steam veröffentlicht.

Weitere Spiele aus der Persona-Serie

Leserwertungen

91
Durschnittsbewertung
errechnet aus 8 Meinungen
PS2: State of the art
12. Januar 2015
97

PS2: State of the art

Von
Wir haben das Jahr 2015 und ich schreibe über ein PS2 Spiel, Was ist Persona 4? Persona 4 ist ein JRPG, bei dem man einen Schüler spielt, der zusammen mit seinen Freunden und deren, sagen wir mal "Avataren" namens "Personas" in einer TV Welt Schatten verkloppt um einen mysteriösen Mordfall aufzuklären. Dass das erstmal etwas komisch klingt ist mir sehr wohl bewusst, aber in Sachen Story und Storytelling punktet dieses Spiel absolut am meisten. Wenn man sich drauf einlässt wird man vor den Bildschirm gefesselt bis man unter müdigkeit zusammenbricht. Es ist spannend, hervorragend erzählt, und reisst einen emotional mit wie kaum irgend ein anderes Spiel. Gerade zwischen den ganzen generischen Stories die man heute vorgeworfen kriegt sticht diese Perle heraus, und glänzt mit kreativität und individualität. Technik: Natürlich ist es nich verwunderlich. dass die Grafik nicht top ist, es ist immerhin ein PS2 Titel, aber, für PS2 Standarts, sieht es echt gut aus, und auch heute kriegt man keinen Augenkrebs, der Stil und das Leveldesign sind schön, und gut anzusehen. Sound: Der Soundtrack liefert zu jeder Situation eine perfekte untermalung und allein schon das Battle Theme ist so geil, dass man bei jedem fight einfach bock hat die Gegner richtig platt zu machen. Gameplay: Das Gameplay ist eine rundenbasierte abfolge von Normalen Attacken oder Skills bzw Blocks ähnlich wie in vielen anderen Japanischen Rollenspielen. Ein eigenes Feature ist aber das fusionieren von Personas um bessere skills, stats, und resistenzen gegen Elemente zu erlangen, was dem ganzen eine taktische Komponente hinzufügt. Fazit: Ich kann dieses Spiel all denen empfehlen die auf Story und Charaktere Wert legen und dem Rundenbasierten Kampfsystem nicht abgeneigt sind, denn dieses Spiel ist absolut einzigartig, und etwas, das man noch Jahre lang im Kopf behält. Mit ca 50-70 Stunden Spielzeit (je nach schwierigkeit) ist der Preis von 20-40 Euro Mehr als gerechtfertigt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS2: Shin Megami Tensei ist ein Muss
21. April 2013
99

PS2: Shin Megami Tensei ist ein Muss

Von
Persona 4 ist von Shin Megami Tensei einer der beliebtesten Spieleentwickler. Seine Spiele sind einzigartig. Momentan zock ich seit circa 80 h insgesamt Persona 4 für Playstation 2, jeden Tag ein bisschen, damit dieses Spiel nicht zu schnell zu Ende ist. Ich würde am liebsten in so einer Welt leben. In diesem Spiel ist man ein Schüler, der zu seinem Onkel und dessen Tochter reist und dort für ein Jahr wohnt, da seine Eltern auf Auslandsreise sind. Am Anfang des Spiels wird man eingeführt, wenn man als Beginner anfängt und dieses Spiel noch nicht kennt, man geht zur Schule, hat Unterricht, die Nachmittage kann man mit Freunden verbringen oder etwas anderes ( zur Karaoke Bar, Arbeiten etc. ) und nach einigen Nächten hat man dann Action, dann ist die Einführung vorüber, so das man selbst die Tage steuern kann. Die Gegner in diesem Spiel sind verschiedene Kreaturen, die man Personas nennt, später rettet man Menschen, die in dieser Art TV - Welt gefangen sind. Momentan würde ich sagen Shin Megami Tensei ist für mich ein Muss, ich kann nicht aufhören diese Art von Spielen zu erforschen, da sich jedes Mal was Anderes neues entdecken kann. Da ich auch andere Persona Teile gezockt habe (ab Persona 1 bis 4) finde ich diesen Teil mit dem dritten am besten. Es ist ein tolles Spiel, was zwischen durch traurig sein kann, aber auch lustig und man kann sein Wissen auf die Probe stellen, da dieses Spiel in Englisch ist und man beantwortet Fragen in der Schule im Unterricht und in Tests.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS2: Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage
07. August 2012
96

PS2: Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage

Von
Die Antwort auf die Frage kaufen oder nicht kaufen ist ganz simpel, kauft es euch. Dieses Spiel sind die läppischen 20-30 Euro Anschaffungskosten wert, denn dieses Spiel bietet mindestens 40 Stunden Spielzeit und eine super Story, die euch in ihren Bann ziehen wird. Persona 4 ist nun der 4. Teil der Persona-Reihe und orientiert sich am 3. Teil. Ist es nun besser als der Vorgänger? Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, beide Spiele haben etwas, was sie besonders machen, deshalb ist es zum Teil Geschmackssache, welchen Teil man besser findet. Es ist auch Geschmackssache, ob man Koromaru aus Persona 3 oder Teddie aus Persona 4 bevorzugt, doch mal ganz im ernst, Teddie ist cool, obwohl er ein Vakuum im Schädel hat. Geil oder. Wie schon gesagt ist dieses Spiel ein Must-Have für alle PS2- Besitzer, da es dieses Spiel schafft, Emotionen wie Freude oder Trauer im Spieler hervorzurufen, und dass schafft nicht jedes Spiel heutzutage. Ihr solltet euch dieses Spiel kaufen, vor allem wenn ihr Fans der Persona- Reihe seit, glaubt mir, dieses Spiel ist mehr wert als die paar Euro, die ihr dafür ausgebt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS2: für Rollenspiel-Freunde auf jeden Fall einen Blick wert
02. August 2012
86

PS2: für Rollenspiel-Freunde auf jeden Fall einen Blick wert

Von
Die Story hinter Persona 4 kommt einem zunächst recht banal vor, was sie teils auch ist, aber die überwiegend fröhliche Stimmung in dem Spiel hat mir persönlich wesentlich besser gefallen als die düstere im Vorgänger. Es gibt nur wenige traurige Stellen in dem Spiel und da es mehrere Enden gibt kann das Ende je nach Handlung des Spielers sowohl "positiv" als auch "negativ" ausfallen. Hinter dem zunächst simpel wirkenden Gameplay verbigt sich eine gewisse Komplexität, die sich im Großen und Ganzen sehen lassen kann. Es gibt acht verschiedene Attackentypen. Physische Attacken, Feuer-, Eis-, Wind-, Blitz-, Finsternis- und Lichtattacken. Zu guter Letzt gibt es noch Non-Elementare Angriffe, die Stärken und Schwächen der Gegner bei der Schadensabrechnung ignorieren. Von den acht spielbaren Charakteren haben sieben feste "Personas" die sie nicht wechseln können. Personas sind Wesen, die ihr für euch kämpfen lasst. Nur ihr, der Hauptcharakter, könnt euer Persona wechseln und somit ein ganzes Stück mehr Abwechslung reinbringen. Wenn ihr nicht gerade dabei seid "Shadows" zu bekämpfen, dann verbringt ihr Zeit mit Freunden oder müsst den Schulstress des 15-jährigen Hauptcharakters aushalten. Die Beziehungen zu anderen Charakteren ("social links") sind auch in den Kämpfen wichtig, denn wenn ihr einen social link bis zu seinem Maximum gebracht habt, könnt ihr ein neues Persona "fusionieren". Dies ist bei jedem social link der Fall. Bei den social links mit euren Kampfkameraden ist es so, dass diese durch erhöhte social links neue kleinere Kampffertigkeiten erlernen, wie z.B. einen charaktereigenen Spezialangriff oder einen Schlag wegzustecken, der eigentlich für euch bestimmt war und euer Ende bedeutet hätte. Wenn der Social Link mit einem Kampfkameraden auf sein Maximum gebracht wurde, entwickelt sich das Persona des jeweiligen Charakters weiter. Die Grafik von Persona 4 ist leider eher ernüchternd selbst für die PS2.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS2: Meine Kritik über P4
30. März 2011
91

PS2: Meine Kritik über P4

Von
Nachdem ich zusammen mit meiner Freundin den Vorgänger Persona3 fes durchgespielt habe, musste ich mir auch unbedingt P4 kaufen. Besonders toll finde ich die vielen kreativ gestalteten Dungeons, Feinde, Schatten und die vielen Charaktere. Immer wenn ich dieses Spiel spiele, fühle ich mich als wie wenn ich selbst "live" dabei wäre. Die Grafik sollte noch ein bisschen verbessert werden, aber für mich ist das der einzige Kritikpunkt. Die Filmsequenzen sind sehr gut gemacht, deswegen hätte ich in der Mitte des Spiels gerne mehr von den Sequenzen. Die Charaktere die der Hauptcharakter trifft sind alle sehr verschieden weil jeder seine eigene Persönlichkeit hat. Die englischen Stimmen wurden sehr gut ausgesucht und passen perfekt! Am liebsten von den Charakteren mag ich Kanji und Dojima. Die Beiden wirken von Aussen eher nicht so nett, aber wenn man sie näher kennenlernt, merkt man, dass sie sehr gutmütig sind. Lustig finde ich auch, dass man abends angeln kann, in P3 ging das nicht. Die vielen Einzelheiten, die man in dem Spiel entdecken kann, sind wirklich gut gemacht. Ein paar von ihnen kamen schon in P3 vor, wie zB. das Teleshopping. Das Spiel ist sehr gut durchgeplant und man erlebt viele aufregende Sachen. Ich finde es sehr empfehlenswert. Danke lieber Shin, für dieses tolle Spiel!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
3 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Persona 4
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website