Pokémon Gelbe Edition

Bei der Gelben Edition von Pokemon ist es wie bei der Pokemon- Rote Edition und Pokemon Blaue Edition das Ziel, alle 151 Pokemons zu besitzen und der beste Pokemon-Trainer auf der Pokewelt zu sein, was man dadurch erreicht, dass man sich acht Orden erkämpft. Anders als bei der roten und blauen Edition, begleitet einen dabei von Anfang an Pikachu, der einem anders als die restlichen Pokemon, die man in Pokebällen bei sich trägt, hinterher läuft und einem auch sein Befinden mitteilt, was sich auf seine Kraft in den Kämpfen bemerkbar macht. Auf der Reise durch die Pokewelt trifft man auf viele Rätsel und andere Pokemantrainer, gegen die man antreten muss. Um alle 151 Pokemon zusammen zu bekommen muss man aber nicht nur durch Städte reisen, Aufgaben bewältigen, seine Pokemon solange trainieren, bis sie sich vollständig entwickelt haben, sondern mit anderen Spielern Pokemon tauschen, da es in allen verschiedenen Versionen andere Pokemon gibt. Dazu benötigt man allerdings ein Link-Kabel, was man sich erst in einem Geschäft kaufen muss. Trotz der manchmal eintönigen Kämpfe, ist das Spiel sehr spannend und kann süchtig machen, da es wie schon oben genannt kleine Rätsel aufweißt, man durch verschiedene Städte reist, in denen man auf neue Charaktere und Pokemon trifft und immer das ein Ziel vor Augen hat.
  • GB
Publisher: 
Nintendo
Genre: 
Casual
Letzter Release: 
26.07.2000 (GB)
Altersfreigabe: 
ab 0
Auch bekannt als: 
Pokemon Special Pikachu Edition
Releases: 
26.07.2000 (GB)
spieletipps-Wertung

Lösungen & Tipps

Cheats

3 weitere Cheats

Guides

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Pokémon Gelbe Edition

Bilder & Videos

Pokémon 4 spannende Mysterien und Glitches

Mehr als 25 Jahre ist es schon her, als die ersten Pokémon-Spiele auf den Markt kamen. Und trotzdem gibt es noch immer unzählige Glitches und Mysterien zu entdecken.

Weitere Spiele aus der Pokemon-Reihe

Leserwertungen

90
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 22 Meinungen
GB: Kindheit
09. März 2020
90

GB: Kindheit

Von
Mein erstes eigenes Pokémon war die Rote Edition, die ich als Kind dann verloren habe und so bekam ich diese dann kurze Zeit später zum Geburtstag. Ich kann mich noch erinnern wie ich an dem Tag als ich es bekommen habe noch zum Karate Training bin und dort nur daran gedacht habe endlich heim zu kommen. Das Spiel verschwand dann irgendwann ebenfalls und ein Freund hat es mir dann Jahre später aus heiterem Himmel zum Geburtstag geschenkt. Er holte es sich auch und wir spielten dieses alte Spiel nochmal parallel. Wir zwei versuchen auch die anderen Teile zusammen zu zocken. Heute merkt man leider die vielen kleinen Fehler, die dieses Spiel leider hat. Sie stören zwar überhaupt nicht das Spielerlebnis, aber die Häufigkeit ist doch sehr hoch. Früher ist einem sowas einfach nicht aufgefallen, doch heute dank neuerer Teile fallen einem solche Dinge dann leider auf. Dadurch das ich die Feuerrote Edition habe und diese halt einfach bei weitem besser ist, wenn man die erste Generation spielen will, fällt dieses Spiel ein bisschen unter. Doch die Nostalgie, mit der Musik und den Erinnerungen geben diesem Spiel bis heute einen sehr hohen und wichtigen Platz bei mir. Ich werde definitiv irgendwann wieder eine Runde aus Spaß spielen und in Erinnerungen schwelgen, wie ich als Kind dieses Spiel gespielt habe.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
GB: Daran erinnert man sich gerne
18. September 2018
87

GB: Daran erinnert man sich gerne

Von
Tja, ein Pokémon Spiel sollte eigentlich jeder gespielt haben, der Videospiele mag. Ich meine, wenn man Mario und Tetris kennt, dann darf Pokémon doch nicht fehlen? Die beiden Einstiegseditionen waren der Startschuss für die nicht aufhörende Geschichte der Taschenmonster und als kleiner jubelnder Höhepunkt wurde die Gelbe Edition veröffentlicht. Dieses Prinzip einer dritten und den beiden Hauptspielen folgenden Edition wurde später öfters aufgegriffen und hatte, wie ich finde, immer etwas für sich. Im Falle der Gelben Edition war das der eindeutig höhere Schwierigkeitsgrad, der mir aber persönlich nach mehrmaligen Durchspielen immer noch zu leicht war und ist. Warum kann man nicht einfach am Anfang ein Schwierigkeitslevel auswählen? Sei's drum, mit Pikachu als Starter hat man es trotzdem schwer genug, da sich das kleine Biest partout nicht entwickeln lassen will. Dieser Wermutstopfen stört aber nur am Anfang wirklich, weil man dafür als Ausgleich alle drei üblichen Starter-Pokémon - noch vor dem vierten Orden - erhält. Mir persönlich haben auch die neuen Pokémon Sprites der Gelben Edition sehr gut gefallen und allgemein die grafischen Modifizierungen, wie z.B. die Arenaleiter, machen diese Edition definitiv selbst dann spielenswert, wenn man die Blaue oder Rote Edition schon in und auswendig kennt. Der kleine, gelbe Begleiter ist zudem eine nette spielinterne Erweiterung, die einem einmal mehr das Geschehen des gleichnamigen Animes vermittelt. Inzwischen gibt es meines Wissens auch alle Starter-Editionen als Teil der Virtual Console und deshalb solltet ihr, wenn es der Gameboy nicht mehr tut, schleunigst nachholen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
GB: Wer Pokémon nicht kennt, der hat sein Leben verpennt
23. Januar 2017
90

GB: Wer Pokémon nicht kennt, der hat sein Leben verpennt

Von
Welche Frage sollte sich jeder Heranwachsende mindestens ein Mal gestellt haben? Richtig!!! Bisasam, Glumanda oder Schiggy heißt es, wenn man bei Professor Eich im Labor steht und die wohl wichtigste Entscheidung seines Lebens fällt. Zumindest wenn man Pokémon Rot oder Blau spielt. In der Gelben Edition bekommt man ein freches Pikachu vor die Nase gesetzt, welches die ganze Zeit faxen macht und man noch nicht einmal weiterentwickeln kann. Dafür bekommt man aber die anderen Starter im weiteren Spielverlauf geschenkt, was eine der besten Neuerungen zu den beiden Vorgängereditionen ist. Außerdem erkennt man endlich etwas auf den Pokémon Sprites, die dieses Mal wirklich sehr gut gelungen sind. Ich glaube, dass die 1. Pokémon Generation Kult ist, brauche ich nicht mehr zu erwähnen. Du warst nur ein guter Pokémon Trainer wen du alle 150 Exemplare im Pokedex, alle 8 Arenaleiter geputzt und mindestens einmal die Top4 + deinen Rivalen Gary äh... ich meinte Blau in die ewigen Pokémon Jagdgründe geschickt hast. Das Spielprinzip ist simpel, aber genial und besteht hauptsächlich aus kämpfen und sammeln, was nicht nur kleinen Kindern Spaß bereiten sollte. Es gibt die unterschiedlichsten Pokemon, welche verschiedenen Typen angehören. Dadurch lassen sich individuell unendlich viele Teams zusammenbasteln. Fazit: Ich kann nur sagen, wer dieses Spiel bzw. diese Spieleserie nicht kennt, hat sein bisheriges Leben vermutlich irgendwo in der Pampa verbracht, weitab von menschlicher Zivilisation und sollte schleunigst etwas an seinem Leben ändern.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
GB: Wer Pokémon spielt, sollte das unbedingt gespielt haben
27. Mai 2015
99

GB: Wer Pokémon spielt, sollte das unbedingt gespielt haben

Von
Hallo ihr da, ihr seid noch neu in der Pokémon Szene und ihr kenn nur die Spiele für den 3DS, dann solltet ihr unbedingt einen Emulator oder das Spiel kaufen. Den das ist Pokémon, wer das nicht gespielt hat, der hat was verpasst. Das Spiel beginnt mit Ash und Pikachu in Alabastia, das Abenteuer beginnt und du kommst direkt mit dein ersten starken Arenaleiter Rocko in Kontakt, es ist anspruchsvoll und macht jede Menge Spaß. Ich wiederhole: Wer das Spiel nicht gespielt hat, der hat echt was verpasst.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
GB: Mein erstes Pokemon Spiel
12. August 2014
85

GB: Mein erstes Pokemon Spiel

Von
Dieses Spiel war das erste Pokemon Spiel das ich gespielt habe und es ist heute noch der Hammer. Die gelbe Edition ist die Spezialedition zu den ersten beiden Pokemon Editionen rot und blau. Es bringt einige kleine Neuerungen, zum Beispiel das dein Starter Pokemon IMMER ein Pikachu ist, welches dir hinterherläuft. Ausserdem kann man die drei normalen Starter aus den ersten Editionen regulär im Spiel erhalten ohne ein Link Kabel benutzen zu müssen. Ausserdem gibt jetzt Jesse und James mit ihrem Mauzi aus dem Anime, welche aber eigentlich nur zwei normale Team Rocket Mitglieder ersetzen und einen etwas anderen Monolog haben. Das Gameplay ist natürlich klassischerweise das eines jrpg. Man fängt Monster levelt sie zu Kampfmaschinen hoch, besiegt Arenaleiter und hält Team Rocket auf. Das klassische Pokemon Erfolgsrezept eben. Es wäre fies die Grafik als schlecht zu bezeichnen nur weil sie nicht mehr zeitgemäß ist, es ist eben die technische Limitierung des Game Boys die manche Gegnersprites wie eine pixelige Masse aussehen lässt. Das ist aber nicht schlimm da der Spielspaß die Grafik mehr als wett macht. Die Musik ist schön, auch wenn sie ... naja "pixelig" ist sind einige echte Ohrwürmer dabei die das Spielgeschehen auch perfekt untermalen. Die Designs der Pokemon gefallen mir in diesem Teil auch besonders gut, in den neuen Teilen finde ich das Design etwas ideenlos. Ich würde dieses Spiel jederzeit der weißen und schwarzen Edition vorziehen, für Game Boy Besitzer ist entweder dieses Spiel, die rote oder blaue Edition ein must have. Von mir gibts 85%
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
17 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Pokémon Gelbe Edition
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website