Die Ur-Version von Prince of Persia ist nur über die Virtual Console auf eurer Wii erhältlich.
84
spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Prince of Persia

Aktuelles zu Prince of Persia

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Prince of Persia

Weitere Spiele aus der Prince of Persia-Serie

Prince of Persia-Serie anzeigen

Leser Meinungen

22 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 79

80

TheHumanDevil

02. März 2020PC: Unterschätzter Kunstschatz

Von TheHumanDevil (2):

Bei Prince of Persia handelt es sich um den versuchten Reboot der Reihe, die Ubisoft erfolgreich machte, noch bevor Assassin's Creed den Markt mit jährlichen Releases terrorisierte. Das Ergebnis hätte nicht stärker polarisieren können und gerade überzeugte Anhänger der Sands of Time Trilogie hatten nichts als Abneigung für das Reboot übrig. Dabei finde ich, dass man bei Prince of Persia mit einem wesentlich anderen Mind Set herangehen sollte.

Dass Ubisoft bewusst andere, vor allem neue Wege gehen wollte, wird schon bei der Story ersichtlich. Unabhängig von bisherigen Releases bekommen wir einen neuen, namenlosen Protagonisten geboten. Ein gescheiterter Glücksritter, der es unglücklichen Verstrickungen verdankt, der Prinzessin Elika zu helfen, ihr Reich vor dem Aufstieg des Gottes der Dunkelheit zu bewahren. Die Geschichte brilliert vor allem in den kleinen Charaktermomenten und Dialogen. Das Duo "Prinz" und Elika ist charmant und witzig und wirklich wundervoll geschrieben. Die Geschichte an sich allerdings sehr flach und letztlich enttäuschend im Ende.

Das Gameplay ist zugänglicher denn je, vor allem jedoch simpler. Kämpfe sind Mann gegen Mann Duelle, in denen sich der Spieler herausfordern kann, indem er möglichst lange Combos aneinander reiht. Die Akrobatik, wie man sie kennt, ist auch simpler, wird jedoch im späteren Verlauf immer komplexer und erzeugt einen Flow, der sich wirklich angenehm und unterhaltend spielt. Die Tatsache, dass der Spieler nicht sterben kann, mag jeder für sich bewerten.

Technisch finde ich das Spiel grandios. Wunderschöne Musik, grandiose Vertonung und ein wirklich hübscher Grafikstil haben mich rundum zufrieden gestimmt.

Das einzige große Manko, dass ich dem Spiel anrechnen muss, ist der Fakt, dass es doch arg repetitiv ist. Trotzdem wird man hier gut unterhalten, wenn man sich auch an Details erfreuen kann und das Spiel eher wie ein Kunstwerk wie etwa Journey betrachtet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

40

moep123

11. August 2015PS3: Mit viel Liebe aber ungeliebt.

Von moep123 (2):

Fans der Sands of Time Reihe verstehen mich wohlmöglich.
Die Tatsache nicht sterben und / oder die Zeit zurückdrehen zu können verdirbt mir mittlerweile mehr als den Appetit nach neuen Ablegern.

Rollentausch bei den Voice-Acting Kumpanen.
David Nathan ist gewichen und Simon Jäger fand hier seinen Platz.
Seine Stimme passt perfekt zum Aussehen und Charakter des Hauptprotagonisten. Was die deutsche Vertonung angeht wurde hier nichts falsch gemacht, wie ich meine.

Die Welten sind außerdem schön gestaltet, sodass man auch etwas für die Augen hat.

Leider fühle ich mich aber in diesem Spiel überhaupt nicht herausgefordert. Man kann es eher mit einem "Flower" Ableger vergleichen, welches einen einfach nur durch eine hübsche Welt begleitet, danach ist dann Schluss.
Wie ein kurzer kleiner Urlaub ohne Gefahren.
Stolpert man, greift die Gefährtin direkt nach deiner Hand und alles ist gut.

Was dem ganzen noch die Krone aufsetzt ist, dass, wenn man zu oft von seiner netten Freundin vor einem Boss gerettet wird, dieser irgendwann kein Leben mehr regeneriert und zwangsweise dem Tot ins Augen blicken wird, was wieder für eine Erleichterung spricht.

In diesem Spiel läuft man einfach mit Papi durch den Vergnügungspark in voller "Tu-Dir-Bloß-Nicht-Weh" Montur welche Schwimmweste, einen ausfahrbaren Stab zum Wiederhinstellen falls man mal fällt und Airbags unter jedem Arm beinhalten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

MagicTheGathering

01. September 2014PC: Riesen Kampf-Combos und Kletter-Herausforderungen, tolle Atmosphäre und "Story"

Von MagicTheGathering (4):

Stundenlanges Spielvergnügen und einzigartige Welten tun sich dem Spieler von Prince of Persia auf. Das ist zumindest meine Meinung. Die Welten sind toll gemacht und auch an der Story gibts nichts auszusetzten.

Mit dem Feeling des verlorenen Königreichs und der schönen Princessin hat Ubisoft hervorragendes geschaffen.

Und falls einem das aufregende Klettern und Erkunden doch langweilig wird, erwarten einen Gegner die man mit ausschweifenden Kampfcombos in die Knie zwingen muss. Top Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

Harrypotter1234567890

17. März 2013PS3: Mehr positives als negatives

Von Harrypotter1234567890 :

Dass Spiel ist an sich sehr gut gelungen. Mir hat die Grafische Gestaltung sehr gefallen. Die Rätsel sind manchmal auch sehr anspruchsvoll. Das klettern sind sehr gut gelungen meiner Meinung nach.
Die Kämpfe unterscheiden sich Sehr von dem alten Schema. Die sind einfacher, ist unmöglich zu sterben. Genauso wie beim ganzen spiel, kann man nicht sterben. Manchmal ist es ja nicht schlecht aber nach einer Zeit lang ist es sehr nervig.
Die Umgebung ist sehr schön geworden man hat gemerkt dass man sich da sehr viel Mühe gemacht hat. Genauso wie der Prinz sich verändert hat. Und die zwischen Frequenzen hat man SEHR humorvoll gestaltet. 1 Plus Punkt gibt’s: dass man auch so mit Elika unserer Begleiterin reden kann. Z.B. die stelle mit „Ich sehe was, was du nicht siehst“ fand ich sehr Humorvoll.
1 Minus punkt gibt’s trotzdem aber ich finde er ist sehr wichtig. Und ich meine dass mit diesen „Lichtkeimen“. Die Idee ist zwar sehr toll aber dass man sie sammeln MUSS ist etwas nervig. Hätte es besser gefunden wenn man sie freiwillig sammeln konnte so als Zusatz „ Punkte“.
Fazit: Dass spiel ist sehr toll. Empfähle es jedem der etwas für zwischen durch sucht. Und natürlich denn Prince of Persia Fans. Und mit seinen 15 Euro ist es sehr preisgünstig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

The_Dahaka

24. September 2012SNES: Wunderschönes Abenteuer aus 1000 und einer Nacht.

Von The_Dahaka (20):

Die SNES Version des Spieles ist die grafisch, spielerisch und level-abwechslungsreichste von allen. Konami hat sich sehr viel Mühe gegeben, was die Animation des Prinzen angeht. Außerdem ist die Atmosphäre dank der schönen detailierten Grafik sehr stimmungsvoll.

Auch wenn man 100 mal ins Gras beißt. Da der Schwierigkeitsgrad recht knackig ist, motiviert es dennoch. Nur ein falscher Sprung, oder ein falscher Tritt und man fällt in den Abgrund, da es lose Bodenplatten gibt. Ist der Abgrund zu tief, so stirbt man, andererseits gibt es diverse andere Fallen.

Im Gegensatz zu den anderen Versionen, enthält die SNES Variante verschiedene Endgegner. Auch die Musik ist, wie von Konami gewohnt klasse. Auch wenn das Spiel schon ziemlich angestaubt ist, lohnt es sich es heute noch vorzukramen und zu spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

83

david333

11. August 2012PS3: Willkommen in Persien

Von david333 (57):

Man ist ein junger Krieger der zwischen den Mächten von Licht und Finsternis dazwischen gerät. Eure Aufgabe ist das alte persische Königreich von der tödlichen Plage zu retten. Es gibt sehr viele Fantastische und super Combos. Auf der Reise trefft ihr auf Elika eine Frau die Kräfte hat. Ihr verbündet euch mit Elika und somit werdet ihr ein tödliches Duo die niemand aufhalten kann.

Fazit: Das Spiel hat eine Hammer Story und die Grafik ist auch sehr hübsch.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

Evgheni

11. August 2012PS3: Ein anders Spielerlebniss

Von Evgheni (4):

Nach der Sand of Time Saga wollten die Entwickler von Ubisoft den Prinzen nicht sterben lassen und brachten ein ganz Neues Spiel über ihn heraus.
Dieses hat nichts mit dem Sand der Zeit oder dem Wesir, dem Opponenten des Prinzen, zu tun. Nicht nur die Handlung ist anders geworden, sondern auch die Grafik. Das Spiel scheint wie ein Comic, der an Artworks erinnert, zu sein. Die Steuerung und das Kampfsystem sind simpler geworden und man kann in dem Spiel nicht sterben, denn die Begleiterin Elika rettet einen immer. Trotz des simplen Gameplays sind manche Gegner und Rätsel beim ersten Mal schwierig zu erledigen.
Das einzig nervige in dem Spiel sind die Energie- bzw. Magiekugeln, die man sammeln soll, um an manchen Stellen weiter zu kommen. Das Ende des Spiels ist auch nicht so rosig - vielleicht liegt es auch nur daran, dass es kein richtiges Ende ist und am Bildschirm to be continued steht - da alles, was man im Laufe der Story mühsam erzielt hatte, mit mehreren eigenen Schwerthieben zerstört wird und dem Spieler ein Gefühl der Nutzlosigkeit hinterlässt.
Zusammenfassend gibt es zu sagen, dass das Spiel gelungen ist und wirklich gut, trotz mancher Kleinigkeiten, ist und man auf die Fortsetzung gespannt wartet und hofft, dass die Idee nicht verworfen wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

84

busters

10. August 2012PS3: Altes wird mit Neuem kombiniert

Von busters (35):

Dieses Prince of Persia bringt frische Ideen in ein altbewährtes Spielprinzip.

Wenn man Prince of Persia mit älteren Teilen vergleicht, fällt einem sofort das stark vereinfachte Gameplay auf. Aber nicht nur hier wurde das Spiel einfacher gemacht, Prince of Persia ist im allgemeinen ein ziemlich einfaches Spiel. Das Gameplay wurde vereinfacht und stellt einem kaum vor Herausforderungen, die Kämpfe sind stimmungsvoll gehalten, aber es ist praktisch unmöglich zu verlieren.

In Prince of Persia bekommt man eine charmante Begleiterin mit dem hübschen Namen Elika an die Seite gestellt, welche euch mit ihren magischen Fähigkeiten das eine oder andere Mal hilft, sei es im Kampf oder bei euren akrobatischen Meisterleistungen.

Grafisch präsentiert sich das Spiel, dank sehr gutem Cell-Shading Einsatz, sehr gut. Die Verwendung des Cell-Shading führt zu einem guten Kontrast zwischen den dunklen und den hellen Orten im Spiel. Die verschiedenen Gebiete die ihr im Spiel besucht, erklettert ihr meist in gewohnt flinken Bewegungen und bestaunt das eine oder andere Mal ein wunderbares Panorama.

Für jeden Spieler, welcher sich nicht an einem einfachen Schwierigkeitsgrad stört, kann ich Prince of Persia nur stark empfehlen. Es erwartet euch ein Spielerlebnis, welches man so schnell nicht wieder vergessen wird.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

DarthVaderJunior

09. August 2012PC: Altes in neuem Glanz

Von DarthVaderJunior (3):

Dieses "Prince of Persia" trägt genau diesen Namen zurecht, denn es ist einerseits ein klassisches PoP, dass waghalsige Spring- und Kletterpassagen mit aufwändig inszenierten Kämpfen und einer dichten, orientalischen Atmosphäre verbindet.
Doch gleichzeitig ist es auch ein ganz neues Prince of Persia. Andererseits fällt es bei genauerem hinsehen in vieler Hinsicht aus der Reihe seiner Vorgänger heraus. Dies ist vor allem vielen kleinen aber wesentlichsten Änderung in Darstellun und Gameplay.

Grafik
Die Entwickler haben sich an eine neue, comicartige Grafik gewagt, welche zwar Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist, unter der die Qualität allerdings kein bisschen leidet und die die dichte Atmosphäre des Spiels perfekt unterstützt.

Sound
Die Sounds sind gut gemacht, klingen angenehm intensiv aber nicht aufdringlich. Untermalt wird dies von einer stimmigen, orientalischen Musik.
Obwohl PoP sicherlich nicht mit extremer Charaktervielfalt glänzen kann, sind die Vorhandenen durch sehr gute und passende Sprecher vertont, welche die Figuren erst richtig zum Leben erwecken.

Steuerung
Ein wichtiger Pluspunkt für PoP ist die intuitive Spielsteuerung die mit erstaunlich wenig belegten Tasten auskommt. Die Standardeinstellung ist zwar gut und präzise, mit der Zeit macht sich allerdings bemerkbar, dass die Entwickler die Tastenkombinationen bewusst vereinfacht haben, was das Klettern stellenweise beinahe zu einfach macht.

Storry
Die Geschichte verfügt über eine einfache aber schöne Storry, die sich perfekt in die Spielwelt einfügt. Trotzdem ist zu bemerken, dass die Handlung stellenweise, vor allem in den ewig gleichen Leveln, zu stark gestreckt wurde.

Gameplay
Im Gegensatz zu früheren PoPs wird in diesem Spiel vielmehr Zeit mit Kletterpassagen vor beeindruckenden Panoramen verbracht und viel weniger im Gefecht mit Gegenern. Dafür sind diese wenigen Kämpfe umso intensiver und verfügen über eine hohe Zahl an Variationsmöglichkeiten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

gelöschter User

07. August 2012PS3: Neuer Prinz, neues Glück

Von gelöschter User:

Mit Prince of Persia definiert Ubisoft die beliebte Markenreihe neu und erschafft ein von der Sands of Time-Trilogie unabhängiges Spiel und bringt damit auch radikale Gameplayänderungen ein. Kann man Prince of Persia also als würdigen Ableger betrachten?

Story: Ein namenloser Mann schreitet mühevoll durch den Sandsturm. Dem Glückssucher hat das Schicksal mal wieder alles genommen, das er sich erkämpft hatte. Zu allem Überfluss landet er auch noch zwischen den Fronten der Götter des Lichts und der Dunkelheit und sieht sich gezwungen, der jungen Prinzessin Elika dabei zu helfen, ihr Königreich vor der ewigen Verdammnis der Dunkelheit zu retten. Ubisoft hat diesmal einen witzigen Charakter erschaffen, die Protagonisten haben ihren ganz eigenen Charme und Humor, was dem Spiel auch verdammt gut steht.

Gameplay: Ubisoft hat das neue Gameplay auf das Nötigste beschränkt. Die Tastenbelegung ist einfach gehalten. Das Akrobatikgameplay ist sehr einfach und schlicht, daher bietet es den perfekten Einstieg für Neulinge, stellt den erfahrenen Spieler aber selten vor echte Herausforderungen. Auch die Kämpfe sind einfach. In einem Mann gegen Mann geht es in den Ring. Mit einer großen Bandbreite ist viel Freiraum fürs experimentieren geboten und auch hier ist es zwar einfach, aber zugleich auch fordernd.

Technik: Grafisch sieht das Spiel dank des Cell-Shading-Einsatzes grandios aus und fesselt Spieler mit dem wunderschönen Comic-Stil. Auch der Sound ist wunderschon. Der Soundtrack ist stimmig und sehr abwechslungsreich, was dem Spieler zwischen den Kämpfen entspannende Musik bietet und im Kampf die Spannung aufbaut.

Atmosphäre: Die Charaktere sind immer für einen Lacher gut, die Witze sind einmalig. Die deutsche Synchronisation ist spitze und die Mimik der Charaktere einmalig, was den Humor noch unterstützt.

Fazit: Mit Prince of Persia ist Ubisoft ein super Neueinstieg in die Serie geglückt. Das Spiel ist super inszeniert und macht dank seiner Einfachheit viel Spaß.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion