Rage

Die legendären Shooter-Experten von id Software präsentieren Rage: In diesem Ego-Shooter für PC Xbox 360 PS3 und Wii U beginnt alles mit dem Beinahe-Ende der menschlichen Spezies. Nachdem der Asteroid Apophis für schreckliche Verwüstungen auf der Erdoberfläche sorgt ist nichts wie es einmal war: Die Menschheit überlebte zwar in kümmerlichen Resten trotzdem beginnt nun das Zeitalter der Anarchie. Mutanten und Wüsten-Rebellen stellen eine immerwährende Gefahr dar. Eine dubiose Fraktion giert im Hintergrund nach der Weltherrschaft. Der Spieler verkörpert währenddessen einen Überlebenden der die apokalyptischen Jahre wohlbehütet in einem Bunker überstanden hat. Nun gilt es die Welt zu retten. Hierzu bewegt man sich durch eine offene Spielwelt nimmt Aufträge von Nichtspielcharakteren an und verbessert stetig sein eigenes Equipment – vorwiegend Waffen und Rüstung. Wüsten-Buggy-Rennen sorgen für eine ordentliche Portion Abwechslung. Für eine ordentliche Optik mit klasse Charakterdesign sorgt die id Tech 5-Engine.
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
  • iPhone
Publisher: 
Bethesda, id-Software
Genre: 
Ego Shooter
Letzter Release: 
07.10.2011 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 18 (PC, PS3, Xbox 360)
n/a (iPhone)
Releases: 
07.10.2011 (PC, PS3, Xbox 360)
2011 (iPhone)
90
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Rage

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Rage oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Rage - Uprising Trailer (PC, PS3, Xbox 360)

Leserwertungen

83
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 45 Meinungen
PS3: Das würde ich gerne nochmal besser spielen
22. Januar 2021
78

PS3: Das würde ich gerne nochmal besser spielen

Von
Rage ist gut. Man fährt mit seiner aufgemotzten Karre von einem Kaff zum nächsten, ballert alle bösen Jungs um und klaut ihnen ihr Zeug. Nach einer Apokalypse darf man sowas. Das ist die Antwort des Spiels. Rage, doch nicht so gut. Ein Asteroid schlägt auf die Erde ein, löscht fast alles Leben aus und zurück bleiben marodierende Banditen, eine böse Regierung mit ekligen Mutanten und ein Held, der den Rest an Zivilisation retten soll. Ob er darauf wohl Lust hat? Keine Antwort ist auch eine Antwort. Der Spieler kann sich höchstens mit seiner wilden Seite mit ihm identifizieren. Aber wenn man diesen ganzen Anspruch mal hintanstellt, dann macht dieses Spiel eine Menge Spaß. Doom-typisch knallen wir mit fetten Wummen und allerlei Schickschnack ganze Gegnerhorden weg. Mensch, Maschine oder Mutant: Niemand bleibt verschont. Zwischendurch fahren wir ein paar Rennen, auch hier wird geballert. Nach Feierabend kaufen wir uns was Schönes, erledigen Nebenjobs oder spielen das Messerspiel. Irgendwie schreit alles in diesem Spiel nach Gewalt. Die Handlung fängt mit Gewalt an und endet mit Gewalt. Unglücklicherweise ist das Ende nicht nur für die Gegner gewalttätig. Der Spieler bekommt das Meiste ab: Die ohnehin kaum abwechslungsreiche Geschichte kann zwar in den Gewaltorgien einzelner Abschnitte bei Laune halten, aber warum zum Teufel schließt das ganze Gemetzel dann in einer endgegnerlosen Fahrstuhlmission? Hat ausgerechnet dafür das Geld nicht mehr gereicht? Eine Entschuldigung an die Entwickler, wenn dem so ist. Fazit ist dennoch, dass dieser Ballerknaller von einem Spiel einfach mehr gebraucht hätte. Mehr Missionen, mehr Ereignisse an den besuchten Orten und vor allem mehr Endgegner. Es gab zu oft gute Ideen im Spiel, die nicht fortgeführt wurden. So bleibt das Ganze leider unbefriedigend.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Anfangs Spaßig, jedoch lässt es nach!
03. Dezember 2013
75

PC: Anfangs Spaßig, jedoch lässt es nach!

Von
Zu Anfang macht das Spiel viel Spaß und man muss sich einige Taktiken überlegen. Hat man sich jedoch eingefunden und kennt die Schwachstellen der Gegner, so ist es recht einfach diese zu besiegen und es wird somit schnell langweilig. Man holt sich eine Mission, "ballert" sich durch die Szenarien und gibt die erfüllte Aufgabe ab. Auf dauer recht langweilig !! Anders sind jedoch die Kämpfe mit Fahrzeugen und die Autorennen. Die Gegner werden besser und die rennen sind eine spaßige Abwechslung gegenüber dem normalen Spieleverlauf. Die Grafik ist eben etwas veraltet da das Spiel schon länger auf dem Markt ist und die Ladeprozesse dauern trotz gutem System zu lange. An sich aber ein empfehlenswertes Spiel, vorallem an Gamer die gerne um sich schießen. :)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Mutanten zerballern und Rennen fahren
01. November 2013
95

PC: Mutanten zerballern und Rennen fahren

Von
Grafisch super aufgemacht und vom Ambiente einfach klasse. Man kommt leicht dahinter wie alles funktioniert. Als großer Crysis Fan kann ich sagen verglichen mit dem Reinen Shooter ist Rage eine echt gute und vor allem abwechslungsreiche Zweitbesetzung. Es bietet nicht nur mehr als 8 Stunden Spielspaß, sondern man kann sich nach dem Gemetzel auch mal entspannt zu nem Kartenspiel setzen oder in anderen Minigames Zerstreuung finden. Auch nett ist die Möglichkeit rennen zu fahren. Das Spiel baut somit eigentlich auf zwei Säulen auf zum einen hat man das "sinnvolle" Herumgeballer, zum anderen das Rennen fahren oder auch herumgeballer aber halt im Auto. Rage eignet sich so meiner Meinung nach sehr gut um Stunden in die Tonne zu kloppen mit Zocken. viele kleine Aufträge bringen einem zu einem übergeordnetem ziel und immer wieder zum fröhlichen ballern. Wer keine Gewalt mag wir von diesem Spiel nicht viel haben aber immerhin etwas. Der Sound, nicht zu vergessen, ist auch gut gelungen wenn man auf Mutanten Jagt ist wird es richtig gruselig. Man hört ihn kommen weiß also ungefähr von wo und dann springt der Kerl an die Decke und hüpft über die Wand auf dich drauf...
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Schon wieder Postapokalypse?
26. November 2012
93

Xbox 360: Schon wieder Postapokalypse?

Von gelöschter User
Endzeit-Stimmung, zerstörte Welt, abgefahrene Charaktere, Banditen-Jagd, von der Regierung gejagt, sowie spannende Autorennen gibts nicht in einem Spiel? Oh doch! id Software haut mit Rage mal wieder ein Spiel a la Fallout raus. Aber was taugt das Spiel? Erstmals läuft ein Spiel auf der hauseigenen Grafik-Engine id Tech 5. Man findet sich als der letzte Gefangene einer sogenannten Arche wieder. Diese wurden aufgrund eines Asteroiden gebaut, um die Menschheit zu retten. Die Parallelen zu Fallout 3 sind doch zu erkennen. Doch ziemlich schnell findet man sich in der knallharten Spielewelt mehr oder weniger zurecht. Hier kann die Grafik überzeugen, doch meines Erachtens ist die Stimmung grandios rübergebracht worden. Der ständige Überlebenskampf, man muss ständig schauen, dass man genug Geld hat um Munition und Heilung zu kaufen, somit ist man fast gezwungen Nebenmissionen zu machen. Aber das tut dem Spiel keinen Abbruch. Alles in Allem ein super Spiel, vorallem die Fallout Liebhaber werden, denke ich, ihren Spaß daran haben, denn id Software hat da was richtig Gutes entwickelt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Spielen oder nicht spielen - das ist hier die Frage
01. Oktober 2012
70

Xbox 360: Spielen oder nicht spielen - das ist hier die Frage

Von
So zum Gameplay ist erst mal: gewöhnungsbedürftig. Steuerung überzeugt nicht so ganz aber wenn man es erst mal drinnen hat, ist es ganz okay. Man hat viele Möglichkeiten mit Extras wie Granaten oder Wingsticks auch hat man ein großes Arsenal an Kugelarten die unterschiedlichen Schaden machen. Waffen sind dafür wenige Vorhanden - das enttäuscht ein bisschen. Die Story ist ganz gut gemacht man hat sich Mühe gegeben auch mit den Figuren im Spiel die sind sehr vielseitig und passen in die Endzeit-Stimmung gut rein. Die Gegner sind leider sehr Langweilig man hat viele Banditen-Gruppen die aber alle recht gleich sind. Dazu kommen noch Mutanten und Regierungstruppen die Mutanten sind recht leichte Gegner und die Regierungstruppen machen dir das Leben schwer. Im Spiel gibt es noch Autorennen die an Mario Kart erinnern nur mit richtigen Autos und eben Leute töten das ist ganz lustig aber leider wenig Streckenmöglichkeiten was wieder etwas langweilig ist. Die Story ist recht gut, hält dich aber in einer Linie und gibt dir wenig Entscheidungsmöglichkeiten. Man hat zwar ein Open World System aber wirklich aufregend ist es außerhalb der Missionen nicht. Meiner Meinung nach bringt das Spiel aber nicht viele Neuerungen und man hat wenig Möglichkeiten. 2-3 Verbesserungen wie zum Beispiel ein Skillsystem hätten dem Spiel sehr gut getan. Es ist einfach zu eintönig. Schade. Eigentlich ein Spiel mit mehr Potenzial.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
40 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Rage
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website