Abenteuer auf dem Reiterhof 6

Das Reiterhofsimulieren nimmt kein Ende. Ubisofts sechter Reiterhof-Teil bringt nicht viel Neues. Für Pferdenarren unterhaltsam.
  • PC
Publisher: 
Ubisoft
Genre: 
Simulation
Letzter Release: 
29.10.2007 (PC)
Altersfreigabe: 
n/a
Releases: 
29.10.2007 (PC)
62
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Cheats

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Abenteuer auf dem Reiterhof 6

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Abenteuer auf dem Reiterhof 6 oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Weitere Spiele aus der Abenteuer auf dem Reiterhof-Reihe

Leserwertungen

80
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 7 Meinungen
PC: Ein Muss für Pferdefans
15. März 2012
99

PC: Ein Muss für Pferdefans

Von
Das wohl mit Abstand beste Abenteuer auf dem Reiterhof aller Zeiten! Die Geschichte ist wirlich gut und auch glaubhaft erzählt, die Charaktere haben wahrlich Charakter, die Umgebung ist einfach nur ein Traum, wenn auch für so manch jüngeren Spieler teilweise unheimlich wirkend. Dennoch, für alle die es noch nicht haben, es aber in Betracht ziehen es sich zuzulegen, dann kann ich nur sagen, ja! Tut es, kauft es euch, es lohnt sich wahrlich! Das einzige was mich daran stört, ist, dass sich die Pferde total ähneln. Ein Appaloosa sieht wie ein Connemara aus, oder auch wie ein Selle France. Ansonsten, gibt es auch kaum Fellfarben. Ich hätte mir da mehr gewünscht, vorallem sind hier auch keine Kaltblutpferde vertreten. Man kann nicht alles haben. Die Wettkämpfe sind eintönig und langweilig, auch dürfte etwas haken (nicht zu verwechseln mit hacken), da gerade bei den Querfeldeinrennen die Steuerung spinnt und nicht reagiert, wodruch man eben verliert. Aber das Schöne ist. der Zwang ein Turnier zu gewinnen fällt total weg! Gewinnt man, bekommt man Geld und Pferderassen, verliert man, ist es Pech und man kann mit dem Spiel fortfahren, was in den Vorgängern nicht möglich war. Fazit: Kaufempfehlung!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Super Spiel, das nie endet
01. November 2011
95

PC: Super Spiel, das nie endet

Von
In Abenteuer auf dem Reiterhof 6 - Kampf um die Ranch, geht es darum, dass du Emma bist und versuchst das Gestüt zu retten, da der Bürgermeister es haben will. Dieses Spiel bietet völlige Freiheit. Deine Entscheidungen beeinflussen das Spiel und deswegen endet das Spiel immer anders. Du willst immer versuchen das Spiel auf eine andere Weise durchzuspielen, dadurch wird das Spiel nie langweilig. Die Grafik ist sehr gut. Nichts ist verpixelt oder so. Die Landschaft ist atemberaubend. Du kannst vom Pferd absteigen und zu Fuß zu abgelegenen Plätzen gehen und siehst da z. B. eine Schlucht mit Häusern. Die Musik passt sich perfekt an die Atmosphäre an. Die Musik nervt nie. Allerdings ist sie manchmal etwas gruselig, aber das ist der Reiz. Die Steuerung ist kinderleicht beim Reiten und zu Fuß. Man muss sich allerdings am Anfang daran gewöhnen. Die Atmosphäre ist echt schön. Sie ist manchmal etwas gruselig, aber sonst ist sie echt schön und romantisch ab und zu. Insgesamt ist das Spiel das allerbeste Spiel von allen Abenteuer auf dem Reiterhof-Teilen. Es geht nicht nur um das Abenteuer, sondern auch um die Nebenaufgaben, züchten und viele andere Dinge. Dieses Spiel ist für alle super geeignet. Ich hoffe es gibt eine Fortsetzung davon. Bei Fragen oder sonstigem stehe ich euch gerne zur Verfügung.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Spannendes Simmulationsspiel mit viel Handlungsfreiheit
01. August 2011
86

PC: Spannendes Simmulationsspiel mit viel Handlungsfreiheit

Von
Abenteuer auf dem Reiterhof 6 ist ein spannendes Simulationsspiel aus der Abenteuer auf dem Reiterhof-Reihe. Im sechten Teil der Serie geht es darum, Marie, die Besitzerin des Gestüts, zu finden und dabei viele spannende und teils auch schwierige Rätsel zu lösen. Es gibt keinen festen Tagesablauf, sodass man frei Auswahl hat, was man als nächstes tut. Allerdings spielen Pferde in diesen Abeteuer eine vergleichsweise kleine Rolle: Man muss lediglich ein Turnier gewinnnen, um im Spielverlauf voranzukommen. Im Abenteuer gibt es immer wieder kleine und größere Entscheidungen, die den Verlauf der Geschichte mal mehr und mal weniger beeinflussen. So endet die Geschichte jedes mal anders und es entsteht keine Langeweile. Der Tag ist in realistische Abschnitte eingeteil (Tag und Nacht) und die einzelnen Jahre in Sommer, Herbst, Winter und Frühling. Im Winter liegt Schnee und im Sommer liegen die Temperaturen laut Wetterbericht in realistischen Bereichen. Die Pflege der Pferde ist logisch aber zum Teil etwas unrealistisch, da man die Pferde nur circa alle drei bis vier Tage versorgen muss und die Fohlen eigentlich garnicht. Qualität: Die Qualität dieses Spiels ist sehr gut und kaum besser zu machen, allerdings braucht man eine gute Grafikkarte. Soundeffekte: Der Sound ist ebenfalls sehr gut, allerdings passt der Ton beim Reiten oftmals nicht ganz zum Bild. Bild: Die Bilder sind lebendig und realistisch. Allgemein ist das Spiel sehr gut und die Geschichte wirklich spannend. Ich würde das Spiel für Kinder ab 10 Jahren empfehlen, da es an machen Stellen schon etwas gruselig wird (jedefalls in der Geschichte, die ich gespielt habe)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Abenteuer auf dem Reiterhof 6 - Kampf um die Ranch
19. Mai 2011
95

PC: Abenteuer auf dem Reiterhof 6 - Kampf um die Ranch

Von
Als ich mir AadR6 kaufte, war ich schon total gespannt, wie das Spiel sein wird. Dann habe ich es sofort installiert und war schon nach wenigen Minuten begeistert! Ich liste erstmal alle Pro-Sachen auf: ( ) Die Landschaft und das Dorf sind liebevoll gestaltet. ( ) Die Grafik könnte ist der totale Wahnsinn! ( ) Das Spiel kann immer verschieden enden, je nachdem, welche Entscheidungen man trifft. AadR wird also nie langweilig. ( ) Es kamen Charaktere aus AadR5 vor, das hat mir sehr gut gefallen. ( ) Regen, Schnee & Sonne sind ins Spiel eingebracht. Tag & Nacht natürlich auch. ( ) Die Missionen sind spannend und kniffelig (So soll's auch sein) ( ) Man kann sich frei bewegen! Endlich kein nerviger Stundenplan mehr! ( ) Man kann sich beim ausreiten nicht verirren, da alles gut ausgeschildert ist. ( ) Die Pferdepflege ist sehr realistisch gemacht. Nun zu den negativen Dingen: (-) Die Hauptperson trägt sogar im Winter kurze Caprihosen. (-) Ab und zu recht lange Ladezeiten. (Ist aber überschaubar. (-) Die Athmosphäre ist manchmal nicht mehr schön, sondern echt unheimlich. (-) Es stehen leider nur wenige Pferderassen zur Auswahl. (-) Durch das lesen von Büchern, recherchieren am Computer & einkaufen auf dem Markt geht die Zeit echt schnell rum. (-) Die Tage sind zu kurz. Jeder Tag geht nur 24 Minuten. Mein Fazit: Das Spiel ist auf jedenfall sehr empfehlenswert. Vorallem für Fans der AadR-Reihe und Pferdefans. Aber Neueinsteigern würde ich zuerst Teil 5 empfehlen, so weiß man eher, worum es in Teil 6 geht. Auf jeden fall: KAUFT ES EUCH, WENN DIE AUSSAGEN OBEN AUF EUCH ZUTREFFEN!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Viel Raum für eigene Entscheidungen
13. März 2011
88

PC: Viel Raum für eigene Entscheidungen

Von
Im Gegensatz zu Abenteuer auf dem Reiterhof 5 ist bei diesem Spiel keine Woche mit Wochenplan vorgegeben. Das bietet viel Raum für eigene Unternehmungen. Man kann sich manchmal so frei entscheiden, dass man schon befürchtet, man hätte irgendetwas falsch gemacht. Beispielsweise ist man gerade vollkommen von der spannenden Geschichte absorbiert und möchte schnellstmöglich eine Lösung herbeiführen, aber alle Leute, die du ansprichst, wiederholen nur immer die selben Sätze. Dann schaust du mal schnell in dein Notizbuch und findest dort, dass keine neue Aufgabe hinzugefügt wurde. Dann sollte man sich auf die "Nebenaufgaben" wie die Pflege der Pferde und die Vorbereitungen für Wettkämpfe konzentrieren. Das vergisst man bei diesem Spiel leider sehr leicht, weil man gar nicht alles an einem Tag unterbringen kann. Mich nervt es etwas, dass man immer einen Tag von 24 Minuten hat. Das heißt, die Sekunden sind da die Minuten. Und gelegentlich musst du zusehen, dass du eine Aufgabe an einem Tag bewältigen kannst. Dafür legst du die Einschlafzeit am besten auf 4.00 h morgens und stellst den Wecker auf 6.00 h. Es gibt manchmal Aufgaben, bei denen diese Zeit angehalten wird und dafür eine Stoppuhr läuft. Das bedeutet aber noch mehr Zeitdruck. Dafür musst du nicht jeden Tag die Pferde betreuen. Das heißt, wenn du in eine Aufgabenlösung verwickelt bist, bleiben die Pferde außen vor. Sie werden nur krank, wenn das zuviele Tage hintereinander passiert. Man muss hier also abwechseln. Aber dann kann man jederzeit auch einen ganzen Tag lang ausreiten, und das ist wieder sehr schön, weil man dann auch absteigen und in Seitenwege hineinlaufen kann. Die Landschaft ist romantisch. Du hast das Dorf, die Lavendelfelder, die Schlucht und den Wald. Leider muss man zweimal bei gruseliger Musik in die Krypta unter der Kirche klettern. Aber ein paar Figuren von Nr. 5 trifft man in diesem Spiel Nr. 6 wieder, was mir sehr gefällt.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
2 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Abenteuer auf dem Reiterhof 6
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website