Das Action-Adventure Remember Me von DONTNOD Entertainment und Capcom entführt euch in eine düstere Zukunft in der Erinnerungen das Wichtigste Gut darstellen. Das Spiel ist angesiedelt in Neo-Paris im Jahr 2084. Der Konzern Memorize hat das sogenannte Sensen ("Sensation Engine") erfunden ein Gehirn-Implantat mit dessen Hilfe die Bevölkerung ihre Erinnerungen ins Netz laden oder unliebsame Erinnerungen löschen kann. Schnell entsteht daraus ein Überwachungsstaat. Heldin Nilin ist diesem zum Opfer gefallen und erwacht ohne Gedächntis in Neo-Paris. Es liegt an euch die Bruchstücke der Geschichte wieder zusammenzusetzen.

Neustes Video

Remember Me - genaue Nahkampferklärung - (TGS Combo Lab Walkthrough) (DE)

weitere Videos

72
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Remember Me

Aktuelles zu Remember Me

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Remember Me

Leser Meinungen

13 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 73

85

VitjaSH

07. Dezember 2015PS3: Remember Me - auf Immer im Gedächtnis

Von VitjaSH (5):

"Auf nie Vergessen", lautet der Abschiedsgruß im Spiel "Remember Me".

Ich hätte nie beim PSN-Kauf für 5,-€ gedacht, dass ich auf ein Spiel stoßen würde, dass mir dermaßen viel Spaß und Frust bereiten würde und das ich wirklich nie vergessen werde.

Man stürzt sich in ein Sci-Fi Abenteuer ins post apokalyptische Neo-Paris und erfährt alles über das "Sensen", ein Gedächtnis-PlugIn, dass auch seine negativen Seiten hat.
Man ist so auf die Story konzentriert, dass man fast die ganzen Sammelgegenstände vergisst... die aber noch mehr von der Story verraten und wirklich fesselnd geschrieben sind.

Zugegeben, die Steuerung und damit meine ich die Kamera Perspektive ist stellenweise echt bescheiden und das Kampfsystem nichts Neues, aber die Musik, die Sounds, das Design und das wichtigste - die Story- sind wirklich wirklich gut.

Für Jeden, der Adventure-Games mit guter Story und schönem Leveldesign steht (ein wenig wie "Uncharted") wird mit diesem Spiel und vor allem zu diesem Preis seine Freude haben.

Kein MustHave - aber definitiv empfehlenswert.

In diesem Sinne... "Auf nie Vergessen".

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

55

KaiC

17. November 2014PS3: Tolles Spiel, aber

Von KaiC :

ich habe "Remember me" auf der PS3 im einfachsten Modus gespielt. Ein tolles Spiel, sehr atmosphärisch, mit guten Ideen und einem durchdachten Konzept.

Die Kämpfe jedoch sind anspruchsvoll. Die Kombos um die Gesundheit oder den Counter zu füllen, funktionierten bei mir selten. So war die einzige Kombo, die ich effektiv nutzen konnte, oft Quadrat drücken.

Beim ersten Bossgegner, dem Zorn-Roboter, konnte ich das Spiel nicht mehr weiterspielen, da ich an diesem Gegner nicht vorbei komme. Nach ca. dem 20. Mal gab ich zornig und frustriert auf. Das liegt einmal daran, dass man den Gegner zum Teil nicht sehen kann, weil man dauernd am wegspringen ist, auch weil dieser einfach unglaublich mächtig ist für diese frühe Phase im Spiel und dass man einfach nicht genug Leben hat (bzw. es nicht auffüllen kann) um alle drei Kampfphasen zu überstehen.

Wenn ich Spielstufe „einfach“ wähle, will ich stressfrei spielen, mit Spaß die Story erleben und nicht vollgepumpt mit Adrenalin und Stresshormonen in meiner Küche sitzen und laut auf diese ärgerliche Geldausgabe schimpfen. Das Spiel ist nicht für Feierabendspieler gemacht und nur beherrschbar für Gamer die mit ihrem Pad verwachsen sind.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Ayane24

20. Oktober 2014Xbox 360: Paris im Retro-Stil

Von Ayane24 (7):

Remember Me ist ein 3rd-Person-Action-Adventure, welches sich in Neo-Paris in 2084 abspielt. Mittlerweile kann man dort persönliche Erinnerungen digitalisieren, verkaufen, kaufen und damit Handel betreiben. Privatsphäre gibt es dank dem sozialen Netzwerk Memorize nicht mehr.

Man spielt die berühmte Elite-Gedächtnis-Jägerin Nelin, die ihr Gedächtnis verloren hatte und sich wieder in einem Gefängnis wiederfindet. Nachdem sie geflohen ist, tut sie alles, um ihr Gedächtnis wiederzuerlangen und gemeinsam mit der Erroristen-Bewegung Memorize zu zerschlagen.

Mit Martial-Arts-Können schlagen wir uns durch eine Horde von Gegnern durch, um ans Ziel zu kommen. Wir haben unter anderem auch noch besondere Fähigkeiten, die uns weiterhelfen. Nebenbei bekommt man bemerkenswerte Details und atemberaubende Szenarien zu Gesicht. Natürlich gibt es auch jede Menge Kletterpartien zu bewältigen.

Ich finde das Spiel gut und empfehlenswert. Für jeden, der auf Retro, Action und Kletterei steht, ist das ein Must-Have!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

1

Walkadw

01. April 2014PC: Gelungen

Von Walkadw :

Ein gutes solides Spiel. Man merkt wie die Entwickler sich Mühe gegeben haben.

Auch wenn viele sagen, die Story hat es schon einmal gegeben, dann: Ja, mag wohl sein. Aber denoch ist die Geschichte gelungen. Emotionen kommen gut rüber.

Ein Makel ist die Mimik der Charaktere und die deutsche Übersetzung passt nicht immer dazu.

Das Kampfsystem ist super, auch wenn viele sagen es wäre von Batman geklaut, jedoch ist momentan das spaßigste und deshalb ist nichts dagegen einwenden. Die Kombos im Kampfsystem sind nicht umbedingt nötig aber dennoch eine lustige Idee.

Die Storys ist top und packend. Ich habe es an einem Stück durchgespielt und kann es nur weiterempfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

71

shadow1102

27. Januar 2014PC: Nicht für jeden ein Muss

Von shadow1102 :

Ich habe mir Remember Me gekauft, nachdem ich ein paar Artikel und Tests zu dem Spiel durchgelesen habe.
Die Story ist ziemlich gut erzählt, vorallem einfallsreich gemacht, aber meiner Ansicht schnell erzählt bzw. durchgespielt.

Grafisch bringt das Spiel eine gute Atmosphäre rüber, wobei die Grafik an manchen Stellen verwaschen wirkt.
Die Umgebung ist ziemlich gut dargestellt und die ganzen Kletterpassagen haben mich etwas an Mirrors Edge erinnert.
Das Spiel an sich läuft sehr linear ab, man hat keine großen Probleme was falsch zu machen bzw. irgendwann nicht mehr
weiter zu kommen.

Zur Steuerung muss ich sagen, für mich persönlich war sie teilweise eine Katastophe, weil teilweise die Kamera so blöd
mitgeschwenkt hatte, dass man an manchen Stellen nicht gesehen hat, wo es weiter geht, besonders frustrierend wurde es
bei Kampfsequenzen.

Die Kombos sind auf zwei Knöpfe beschränkt und teilweise ziemlich lang, was ich wirklich langweillig finde.
Ich habe Remeber Me mit einem Controller gespielt und empfand es teilweise schon schlimm, ich möche nicht wissen wie es mit
einer Tastatur vorangegangen wäre. Ich empfehle jedem nen Controller zu benutzen.

Fazit: Remember Me ist so ein Spiel für zwischendurch, man sollte sich keine großen Erwartungen machen
jetzt da eine mitreißende Story zu erleben, dafür ist die Geschichte zu kurz erzählt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

jones110

05. November 2013PS3: Erinnerung an etwas Wunderbares

Von jones110 (7):

Ich habe viel erwartet von Spiel und genau das habe ich bekommen.

Die Story des Spiels, es geht um eine Frau der das Gedächtnis geraubt wurde und mit Erroristen (so nennt sich die Gruppe) gegen Gedächtnis raub, Vergessenheit, Versklavung und Co. kämpft. Dies im Jahr 2084, wo viele Menschen schlechte Erinnerungen weg machen lassen, (freiwillig), was hinter dem steckt erfährt man im Spiel.

Die Atmosphäre die während des Spiels aufkommt, ist einfach gesagt: Himmlisch, es ist eine Mischung aus Mirror's Edge und Hydrophobia. Kopieren kann sich schlecht auswirken, aber in diesem Fall wird es zu etwas einzigartigem.

Die Grafik ist in Ordnung, nicht das was Endzeit Spiele für Konsolen bringen, dennoch anschaulich und sehr detailliert. Die Farbenpracht ist wunderschön kombiniert.

Das Gameplay ist anfangs etwas verwirrend, aber nach dem Motto: Im Schlaf festig sich das erlernte Wissen. Kann man sich ins Spiel schnell zurecht finden, die Klettersteuerung geht von der Hand, die Kämpfe sind nicht zu einfach gemacht und teilweise recht fordernd.

In allem ein Game, was mir sehr gefällt und mich total erfreut hat.
Ich kann dieses Game so gesehen als Geheimtipp nur weiter empfehlen und ich hoffe es wird weitergehen mit dieser Spielreihe bzw. Kombination aus Gameplay, Grafik, Story und Atmosphäre.



Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Typhon292

21. August 2013PC: Sehr gelungen

Von Typhon292 :

Ich habe mir das Spiel im Steam Summer Sale gekauft und war schnell davon begeistert!
Das Setting sowie die Protagonisten gefielen mir sehr gut, auch wenn die Synchronstimmen nicht immer ganz passend gewählt waren. "Neo-Paris" ist eine gut dargestellte Stadt in der die Unterschiede zwischen den Reichen, welche in prächtigen Wohnungen wohnten und den Armen, welche in den Slums der Stadt lebten herausstechen. Die Grafik ist recht ansehnlich, doch an manchen Stellen wirkt sie Matschig.
Zum Gameplay:
Das Kombo-System ist sehr gut, obwohl man sich nur 4 verschiedene Kombos erstellen kann, ich allerdings finde, dass dies die Sache übersichtlicher macht. Die Kämpfe machen Spaß, sind aber Teilweise dank übermächtiger Gegner recht unfair.
Die Kletterpassagen spielen sich recht gut, allerdings sind diese recht linear.
Mein Fazit:
-Sehr gutes Spiel, aber ich rate, es mit einem Controller zu spielen.
-interessante Zukunftsvision

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

Chrissy_xx

04. August 2013PC: Eine wunderbare Atmorspäre!

Von Chrissy_xx (3):

Remember me- für mich, ein Titel der sich definitiv Lohnt!
Schon am Anfang war ich einfach hin und weg von dem Spiel. Die Grafik ist sehr schön, die Musik ist fantastisch und die Gegend, Neo-Paris, absolut umwerfend!
Eine gelungene Atmosphäre und vorallem eine Story, die mir ans Herz ging. Man lernt Nilin und die anderen Charaktere zu lieben und ist einfach nur gefesselt.
Auch das Kampfsystem war interessant, sich die Kombos selbst zusammen zu stellen und zu schauen was am besten klappt ist eine kleine Herausforderung. Natürlich ist auch die Musik im Kampfmodus ist spitze!
Im Großem und Ganzem erzeugen die Musik im Spiel, die wundervolle Gegenden in denen man auf Häusern klettert und Beißern die Hölle heiß macht und die Charaktere eine einzigartige und in den Sequenzen eine melanchonische Atmosphäre!
Meine einzigen Kritikpunke: Teilweise hat es mich sehr gestört nicht einfach kurz über den Zaun hüpfen zu können sondern den Weg außenrum zu nehmen und beim Klettern hat auch nicht immer alles so funktioniert wie ich es eigentlich gewollt habe...Und an Gegenstängen bleibt man auch hin und wieder hängen.
Außerdem war das Spiel leider zu kurz! Ich hätte so gerne mehr Spielzeit gehabt.

Dennoch: Ein fantastisches Spiel, das sich lohnt auch wenn es relativ teuer für die etwas kurze Spielzeit ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

watchmen

29. Juni 2013PS3: Manipulierte Hintergedanken

Von watchmen (43):

Mittels Augmented Reality und der Digitalisierung der eigenen Seele bzw. Gedanken wagt sich Neuanfänger Dontnod auf die große Spielwiese der Action-Adventure und riskiert dabei stets einen Drahtseilakt zwischen filmischer Erzählkunst und dem Versuch die eigene Idee dadurch zu übermalen.

Story: Durch Perfektion zerfressen und mit durchgehender Dystrophie verhangen wagt man sich als Jägerin Nilin durch die Gedanken der anderen bis man selbst eines Tages mit kompletter Amnesie erwacht und mit anfangs fremden Bekanntschaften versucht hinter die Wahrheit des eigenen Handelns zu kommen.

Grafik/Gameplay: Optisch durch mehrere Kunststile beeinflusst erhebt sich in der einstigen Pracht eine große Vision von Neo-Paris die durch ihre Panorama-Ansichten und dem gezieltem Wechsel von Tag und Nacht sowie Licht- und Schatteneffekten ein bebildertes Highlight entstehen lässt welches nicht Mittel zum Zweck ist sondern Teil der Geschichte darstellt und sie mit erzählt.
Leider entpuppt sich der Weg zur Erkenntnis eher zu einem nicht enden wollenden Labyrinth aus persönlichen Gewissensbissen und den sich ständig wiederholenden Arenakämpfen die durch Gegnervielfalt zwar überzeugen aber deren Anzahl letztlich den Ausgang bestimmen.
Ganz in Tradition setzt das Spiel dabei auf Kombos und einer eingehenden Steuerung die bei genauerem Hinsehen allerdings mit vielfältigen Optionen zur eigenen Gestaltung der Kampfbewegungen punkten kann. So werden ganze Ketten durch Gesundheits-, Stärke-, Auflade- und Kettenimpressons gebildet.
Weiterhin lassen sich durch später erlernte Fähigkeiten nicht nur starke sondern auch schön anzusehende Animationen blicken die durch die Verkettung jeden Boss alt aussehen lassen.

Fazit: Ohne Multiplayer aber mit jeder Menge Sammelobjekten die zu künstlerischen Bildergalerien werden kann Remember Me zwar nicht mit vielen Innovationen aufwarten aber die Art der Erzählung durch das Setting an sich ist einzigartig und verdient in jedem Falle ein genaueren Blick,.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

81

ENiG

13. Juni 2013Xbox 360: Erinnerungswürdig

Von ENiG :

Remember Me ist, um das mal gleich festzustellen, ein gutes Spiel. Es macht sehr vieles richtig und nur wenig falsch. Wenn man über kleinere Schwächen hinwegsehen kann ist Remember Me eine erfrischend neue IP, die es lohnt sich im Hinterkopf zu behalten, wir könnten mehr von ihr hören!

Das dystopische Neo-Paris gibt dabei den Hintergrund, vor dem die Memory Huntress Nillin ihre Missionen erlebt. In dieser futuristischen Welt sind Erinnerungen zum Konsum-Objekt verkommen, ein Konsum der süchtig macht und seine Opfer in hirnlose Leaper verwandelt, die alles und jeden angreifen. Ausgerüstet mit dem Kombo-Lab und einigen Spezial-Fähigkeiten rückt Nillin den Bösewichtern und natürlich auch der hinter dem System stehenden Verschwörung auf den Leib. Dabei muss sie sich ihrer eigenen Amnesie und den Erinnerungen der Leute, denen sie auf ihrem Weg begegnet, stellen. Was sie wohl vergessen hat?

Remember Me verbindet ein spannendes Szenario mit einer packenden Story, interessantem Gameplay und knackiger Grafik. Auch wenn manche Texturen besser aussehen könnten überzeugt mich die Grafik trotzdem.
Das Kampf-System ist einfach zu erlernen und schwierig zu meistern. Das Ausführen langer Kombos erfordert Geschick und Durchhaltevermögen. Ausweichen während der Kombo und anschließendes Fortführen will gut geübt sein um eine realistische Chance zu bekommen. Doch wenn man mal nicht weiter weiß unterstützt einen das Spiel auch mit freundlichen Hinweisen nach einer gewissen Zeit.

Das einzige Problem, dass Remember Me hat, ist leider die Kamera, mit der man immer wieder zu kämpfen hat. Oft positioniert sie sich in einem ungünstigen Winkel oder bewegt sich nicht so, dass das Geschehen im Blick bleibt. Hier hätte man besser arbeiten können.

Dennoch ist Remember Me ein erinnerungswürdiger Titel von dem ich mir einen zweiten Teil erhoffe.

PS: Das Stehlen von Erinnerungen ist mit nur einem Kopf eher peinlich. Die Remixe sind dafür interessant, nur leider zu wenige!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion