Rise of the Tomb Raider

Im neusten Teil der Tomb Raider Serie begibt sich Lara Croft in das verschneite Sibirien, sie ist auf der Suche nach der verschollenen Stadt Kitezh. Hier hofft sie das Geheimnis der Unsterblichkeit zu lüften, Lara Croft ist von dieser Mission besessen. Letztendlich möchte sie den Namen ihres Vaters reinwaschen, dies ist wohl die Wurzel ihrer Besessenheit. Die paramilitärische Organisation Trinity stellt sich ihr dabei in den Weg und kämpft mit allen Mitteln darum das Geheimnis zuerst zu lüften. Ihr müsst nun Lara Croft dabei helfen ihre Mission zu erfüllen.
  • PC
  • PS4
  • Xbox One
  • Xbox 360
  • Stadia
Publisher: 
Square Enix, Microsoft
Genre: 
Action Adventure
Letzter Release: 
29.01.2016 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 16
Releases: 
29.01.2016 (PC)
11.10.2016 (PS4)
13.11.2015 (Xbox One, Xbox 360)
19.11.2019 (Stadia)
90
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Guides

8 weitere Guides

Tipps und Tricks

  • Season Pass und DLC-Inhalte

    Wir geben euch einen Überblick zu den Inhalten des Season Pass und den angekündigten DLCs zu Rise of the Tomb Raider.

  • Spezialpfeile herstellen

    In diesem Guide zeigen wir euch alle Spezialpfeile in Rise of the Tomb Raider und welche Ressourcen ihr für deren Herstellung benötigt. So craftet ihr Gift-, Feuer-, und Granatenpfeile.

Erfolge und Trophies

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Rise of the Tomb Raider

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Rise of the Tomb Raider oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Rise of the Tomb Raider

Leserwertungen

88
Durschnittsbewertung
errechnet aus 6 Meinungen
PS4: Mehr erwartet
12. Mai 2020
54

PS4: Mehr erwartet

Von
Das Spiel ist nicht gut und auch nicht schlecht. Das letzte Tomb Raider das ich gespielt habe war auf der ps1 ich habe es sehr gerne und seine oft durchgespielt. Ich habe mir "Rise of the Tomb Raider" gekauft und war schon ein bisschen enttäuscht. Vielleicht hatte ich auch einfach nur zu hohe Erwartungen ich persönlich finde das alte Tomb Raider für sie PS1 am Besten. Ich fande dieses Spiel keinesfalls schlecht aber meiner Meinung nach gibt es bessere.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Wie immer ganz großes Kino
23. Januar 2019
97

PS4: Wie immer ganz großes Kino

Von
Dieses Spiel wurde mit Spannung erwartet und es erfüllte wieder alle Wünsche. Wie immer. Man ist es bei einem Tomb Raider Spiel nicht anders gewöhnt und wurde nicht enttäuscht! Grafik toll! Story toll, Steuerung toll. Das Spiel wird nie langweilig. Und man wird auch nicht überfordert, obwohl ich noch nie in einem Spiel dieser Reihe so oft gestorben bin. Ein Spiel, bei dem man traurig ist, wenn es zu Ende ist. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Geniale Grafik, einzigartiges Spielerlebnis
27. März 2018
91

PC: Geniale Grafik, einzigartiges Spielerlebnis

Von
Schon mit dem Vorgänger hat Square Enix den richtigen Weg eingeschlagen und sich auch beim Nachfolger keine Blöße gegeben. Es war eine geniale Entscheidung sich mit Microsoft zusammen zutun und so die Erfahrungen und Kenntnisse zu vereinen. Ihr neues Abenteuer sucht sich Lara dieses Mal selber und beginnt damit eine geniale Geschichte voller Charakterentwicklungen und Wendungen. Sie haben ein wenig das gnadenlose Geballer reduziert und stattdessen etwas mehr auf Ruhe und Crafting gesetzt. Viele Szenen können ohne großen Aufruhr im Schleichmodus gespielt werden und man kann Lara dieses Mal nach Belieben ausstatten und vorbereiten. Das gibt dem Spiel etwas mehr Freiheit, die auch durch die nahezu komplett offene Welt unterstützt wird. Sie haben dieses Mal, ähnlich wie bei Uncharted, mehr auf Zwischensequenzen gesetzt, um dem Ganzen eine stärkere Filmatmosphäre einzuhauchen. Die Szenen sind meistens nicht zu lang und steigern diese Atmosphäre tatsächlich. Die Grafik ist wie im Vorgänger eine Augenweide. Während vor allem die Umwelt mit gestochen scharfen Texturen und großer Detailverliebtheit aufwarten und Explosionen wirklich beeindruckend aussehen, haben sie auch die Charaktere verbessert. Laras Gesicht wurde für den neuen Teil etwas angepasst und ihre Bewegungen und Lippensynchro wirken täschend echt. Dazu wurde glücklicherweise ihre Synchronstimme in der deutschen Fassung geändert, wodurch sie jetzt wesentlich emotionaler und einfach "echter" rüberkommt. Nora Tschirner hat dem Ganzen immer einen Hauch von Lächerlichkeit aufgedrückt. Die Sprecher machen hier allgemein aber ebenfalls eine gute Figur. Rätsel sind dieses Mal etwas anspruchsvoller, aber weiterhin rar gesät und Gräber sind weiterhin nicht Story relevant, Schade. Zusammengefasst ist Rise of the Tomb Raider ein würdiger Nachfolger und erklimmt zurecht den Thron der Action Adventure. Allerdings kann es sich nicht deutlich vom Konkurrenten Uncharted 4 absetzen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Ms. Croft ist zurück
15. Februar 2016
89

PC: Ms. Croft ist zurück

Von
Fangen wir mal mit dem Negativen an, es wird wieder ausgiebig rumgeballert, die Story ist ähnlich wie schon in Yamatei. Es gibt wieder unsterbliche Krieger (ohne jetzt spoilern zu wollen). Man kommt nicht zu allen Schauplätzen zurück nach dem Durchspielen. Und Lara hat noch immer keine Fahrzeuge wie Snowmobil, Motorrad oä. zur Verfügung. Zum Positiven, die Atmosphäre ist wirklich klasse und die Schauplätze sind sehr abwechslungsreich und einige recht groß. Wildtiere laufen umher und man sieht verschiedene Vögel (an Land oder in der Luft). Grafisch ist dies wohl der schönste Tomb Raider aller Zeiten (vorausgesetzt man hat eine sehr gute Grafikkarte). Laras Mimik ist wie schon im Reboot sehr glaubwürdig, ihre Augen wirken schon fast real. Sie agiert prima mit ihrer Umwelt, wird schmutzig, blutverschmiert, verschneit oder nass bei Regen. Mit sehr hohen Grafikeinstellungen schaut die Umgebung schon fotorealistisch aus. Sehr schöne Spiegelungen (nasser Boden, Steine, Pfützen), Dynamisches Wetter und sich Bewegende Flora lässt das Spiel sehr realistisch wirken. Das Gameplay, Obwohl ein Gamepad empfohlen wird, lässt sich Lara auch gut mit der Tastatur steuern. Neben der Hauptstory, gibt es auch einige Nebenquests zu erledigen, was natürlich zusätzlich motiviert. Die Optionalen Herausforderungsgräber wurden diesmal ein wenig kniffliger als beim Vorgänger gestaltet. Und diesmal gibt es wesentlich mehr davon. Bis man wirklich alle Gräber, Artefakte, Dokumente etc. gefunden hat, vergeht schon einige Zeit. Die Waffenupgrades wurden beibehalten und man kann nun sogar eigene Kleidung herstellen. Auch finde ich es positiv, dass es weniger Quick Time Events gibt. Zwar muss Lara immer mal wieder über zusammenbrechende Architektur hechten und man muss schnell reagieren, aber das wird nie nervig und ist sehr spannend inzeniert. Wer sowohl den Reboot als auch den originalen Tomb Raider kennt, der wird sich schnell wieder zuhause fühlen. Empfehlenswert!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Lara ist wieder da und das mit was für einem Knall
03. Februar 2016
96

PC: Lara ist wieder da und das mit was für einem Knall

Von
Ein Jahr nach dem Großen XBox One Release, düfen nun auch PC und PS4 Gamer in den Geschmack von Rise of the Tomb Raider kommen. Viele PS4 Gamer werden Tomb Raider nicht spielen, da schon dieses Jahr Uncharted 4 kommt. Doch bevor ich die Große Glaubensfrage: Nathan Drake oder Lara Croft stelle, werde ich euch ein bisschen was über das Spiel erzählen. Wir starten als junge Lara in den Sibirischen Bergen und das Intro weiss definitiv zu überzeugen. Natürlich wissen wir alle, dass Crystal Dynamics, welche die Serie seit Tomb Raider Legend entwickeln, immer solide und bezaubernde Grafik abgeliefert haben, jedoch hier könnten wir vor Ihrem Meisterwerk stehen. Der Sound unterstützt die Grafik und so wird eine Wunderbare Atmosphäre aufgebaut, so habe ich gelernt am besten in jede Höhle mit bereits gezogenem Bogen und angelegtem Pfeil zu gehen, denn irgendwo lauert immer irgendetwas. Die Steuerung verläuft ganz Tomb Raider typisch und Langjährige Tomb Raider Gamer sollten genauso wie Neueinsteiger keinerlei Probleme haben Tomb Raider durchzuspielen. Wie schon beim Vorgänger lassen sich über Levelanstiege durch EP Skills freischalten, mit denen ihr zum Beispiel Schätze schneller und besser findet, oder auch höhere Verteidigung gegen Kugeln, Feuer und Explosionen. Ebenso findet das Upgrade für Waffen welche Schaden, Rückstoß oder auch die Schussfrequenz beeinflussen zurück ins Spiel. Anders als beim Vorgänger könnt ihr nun Sachen wie Äste, Federn, etc. sammeln um Pfeile, Medikits oder andere Sachen zu craften. Jaaaaa ich bin ein kleiner Tomb Raider Fanboy und jaaaaaa ich habe jeden Teil gespielt, jedoch auch aus einer ganz Objektiven Sicht, kann ich behaupten Nathan Drake kann sich warm anziehen, denn hier stehen Naughty Dog vor einer großen Herausforderung, denn Rise of the Tomb Raider fährt große Geschütze auf und liefert ein wirklich großartiges Spiel ab. Und natürlich wir hatten ja noch die Frage Nathan oder Lara: Ich entscheide mich eindeutig für #TeamLara
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
1 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Rise of the Tomb Raider
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website