Das Waisenkind Jaster Rogue lebt auf dem Planeten Rosa. Schon als er ein kleines Kind war, hat er die Raumschiffe im Hafen beobachtet und sich dabei gewünscht, mit ihnen die Welt draußen zu erkunden. Und eines Tages geht sein Wunsch tatsächlich in Erfüllung.

Aufgrund einer Verwechslung gelangt er an Bord des Schiffes eines bekannten Piraten. Hier erfährt er von dem geheimnisvollen Planeten Eden, der auf dem höchsten Stand der Technik sein soll. Außerdem sollen dort wertvolle Schätze lagern. Allerdings muss die Besatzung des Raumschiffes bald erfahren, dass nicht nur die Regierung Interesse an diesem Planeten hat, sondern dass sich auch noch eine Ratte unter der Besatzung befindet.

Die Charaktere dieses Spiels sind nicht nur im Design edel gemacht, sondern sie überzeugen auch durch ihre Synchronisation und dem Wortwitz. Aber auch die Story hat es in sich. Sie ist ausgefeilt und nahezu genial.

Wahrlich gigantisch ist die Soundqualität und die Grafik. Aber es ist auch dafür gesorgt, dass beim Spielen keine Langeweile aufkommt. Außer der Hauptstory sind noch andere Aufgaben zu bewältigen, wie zum Beispiel das Aufziehen von Käfern, wie seinerzeit beim Tamagochi.

Das Spiel überzeugt durch seine Story und durch seine technische Aufmachung. Und dem Spieler wird es sicherlich nicht langweilig werden.
Publisher: 
Sony
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
05.09.2007 PS2
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
05.09.2007 (PS2)
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Rogue Galaxy

Aktuelles zu Rogue Galaxy

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Rogue Galaxy

Leser Meinungen

5 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 86

84

BigJackyJ

07. November 2019PS2: Tolles Piratenabenteuerspiel

Von BigJackyJ (2):

Kurzer Inhalt:

Ihr startet das Abenteuer mit dem Charakter Namens Jaster, der von einem Priester großgezogen worden ist. Eines Tages greifen die Monster euer Dorf an und ihr seid bereit, euer Dorf zu verteidigen. Nachdem man die Monster erledigt hat, spricht Jaster mit dem Priester Raul über seine Träume, dass er eines Tages durch die Galaxie reisen möchte. Nun startet das Abenteuer. Ihr betritt einer Piratencrew und lernt nach der Zeit einige neue Charaktere auf verschiedenen Planeten kennen. Als Crew erforscht ihr zusammen verschiedene Planeten, bewältigt Missionen und bietet anderen Bewohnern eure Hilfe an. Was eigentlich so gar nicht zu Piraten passt.

Die positiven Seiten:

Die Sequenzen sehen wirklich sehr toll aus und hochwertig produziert. Die Grafik ist einfach top für das Alter. Die Steuerung und das Kampfsystem sind wirklich sehr gut. Es bietet euch kleine Nebenquest an wie Insekten fangen und sie für ein Turnier bereit zu machen oder wenn ihr mal was neues in der Fabrik herstellen möchtet. Das Enthüllen von Charakteren um neue Spezialfertigkeit zu erlernen ist gut gelungen. Kleine Herausforderungen während eines Kampfes um euren Rang verbessern und neue Jägermünzen zu erwerben ist auch klasse.

Die negativen Seiten:

Erledigt man gerade eine Mission und man befinde sich in einer Kampfzone, greifen immer gefühlt alle 20 Sekunden euch die Gegner an was auf dauern echt nervt. Trotz alldem großen Leveldesign erscheint manchmal die Umgebung mir etwas zu leer und man erkundet nur kaum was neues oder aufregendes. Es erschien mir manchmal auch, als seien die Levels, gerade bei der letzten Mission, etwas unnötige in die Länge gesteckt. Herstellung von Waffen oder Gegenständen in der Fabrik ist sehr kompliziert gestaltet. Eure Begleiter kämpfen nicht strategisch und sterben oft in einem Kampf.

Trotz kleiner Schwächen ist meiner Meinung nach ein sehr gutes und gelungenes Spiel was ich jeden empfehlen kann. Man sollte es aufjedenfall einmal gespielt haben

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

SephirothSlayerSupreme

12. September 2013PS2: Wunderbares Game, leider zu kurz, wie ich finde

Von SephirothSlayerSupreme (5):

Rogue Galaxy ist der dritte Teil der "Dark Cloud"- Saga, welche mit erster Spieleentwicklung für die PS2 begann.
Leider muss ich sagen, dass dieser Reihen-Teil nicht mehr viel mit dem Original zu tun hat.
Hier nochmal die Info, für alle, die an den Vorgängern des Spiels interessiert sind:
1. Teil: Dark Cloud (schwierig zu finden, hab 50 Euro beim Spielehändler meines Vertrauens bezahlt, hat ich aber echt gelohnt!)

2. Teil: Dark Chronicle (höhere Auflage, aber immer noch n Geheimtipp!)

3. Teil: Rogue Galaxy (womit wir wieder beim Thema wären)

Ausgezeichnetes Spiel, tolle Story, super Grafik (im Vergleich zu den Vorgängern)
Das große "ABER" kommt jedoch.
Traurig erweise wurde das Konzept zur Verbesserung von Waffen nicht beibehalten und es wurde zu sehr darauf abgezielt, ein möglichst massentaugliches RPG rauszubringen, wodurch sich auch die Parallelen zu Final Fantasy 12 erklären.
Zwar wurde versucht, dies wieder mit dem neuen Fabrik-System zu retten, doch leider ist dieses viel zu kompliziert ausgefallen.
Und ich schreib das nicht nur, weil ich etwas Negatives gesucht habe, nein, nein!
Obwohl ich durch die vorherigen Teile der Spielereihe an komplizierten Aufbau, Upgrading und lange Tüftelzeiten gewöhnt bin, war mir DAS eine Nummer zu heftig! Da baut man einen Fehler ein und schon muss man das Ganze neu konzipieren! Frustfaktor pur!

Dazu kommt, dass die Spielzeit im Verhältnis zu den Vorgängern absolut lachhaft ist.
Ich habe mir beim Erkunden der Welten schon Zeit gelassen und jede Ecke 3-mal durchstöbert, bevor ich weiter gezogen bin.
Trotzdem bin ich am Ende gerade mal auf ca.60h Spielzeit gekommen! Frechheit! Die beiden Vorgänger glänzten dagegen mit Spielzeiten von bis zu 120h!

Naja, wie schon gesagt, wohl der Versuch ein Massentaugliches Ergebnis vorzuweisen, was ja auch eindeutig gelungen ist!

Der Soundtrack bietet mal wieder Ohrwürmer am laufenden Band und die Gestaltung der Welten ist einfach erste Sahne!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

lenny1

09. März 2012PS2: Neben Final Fantasy das beste RPG auf der PS2

Von lenny1 :

Habe dieses Spiel zum ersten Mal vor einer Ewigkeit durchgespielt. Vor kurzem hat mich die Lust & Nostalgie wieder gepackt und ich habe es mir auf Amazon bestellt und nochmal durchgezockt. Hier nun meine Meinung zum epischen Game.

Das Game hat eine grandiose Story, die auch noch lange dauert. Das Kampfsystem ist nicht perfekt, aber trozdem sehr gut. Durch verschiedene Gegnertypen und teilweise sehr fordernde Bossfights, kommt viel Abwechslung auf. Auch die Jägerrangliste motiviert sehr und bringt Abwechslung ins Game. An der Grafik ist für damalige Verhältnisse auch nichts auszusetzten. Vor allem die Zwischensequenzen, sehen sehr gur aus. Das Leveldesign finde ich auch sehr gut gelungen. Die Level sind zwar teilweise schlauchig, aber es gibt auch viel Abeits zu entdecken.

Der Schwierigkeitsgrad ist auch nicht zu verachten. Desto weiter man im Game kommt, desto härter wird es. Vor allem Bossfights können sehr hart und durch manchmal fehlende Savepoints auch frustrierend sein. Besonders bei der letzten Mission im Game kenne ich so manche, die sich einen neuen Controller besorgen mussten. Die Charaktere sind alle unterschiedlich und durch die gute englische Synchronisation kommen die Gefühle gut rüber.

Alles in allem, ein episches RPG. Für mich gehört dieses Spiel zu den underratedsten Games auf der PS2. Es hätte viel mehr Aufmerksamkeit bekommen sollen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

84

tcfiftyfour

21. Februar 2012PS2: Umfangreiches RPG mit langatmigen, teils frustrierenden Nebenbeschäftigungen

Von tcfiftyfour (15):

Positiv:

- ordentlicher Umfang viel zu entdecken
- Synthetisieren von Waffen, die alle unterschiedlich aussehen und immer stets am Character zu sehen sind
- Sammeln von Insekten um am Insektron-Turnier teilnehmen zu können (ein Minispiel wo ihr im Schach-Format eure Käfer anweisen müsst - ein 5-gegen-5-Kampf)
- Kopfgeld-Quests: es warten (mehr oder weniger) besonders starke Gegner auf euch, die sich euch nur Zeigen, wenn ihr an einem bestimmten Ort einen speziellen Gegenstand aktiviert.
- Jäger-Rangliste: ihr bekommt für alle besiegten Monster im Spiel Jäger-Punkte
- eigene Fabrik: um neue Waffen oder Gegenstände zu produzieren. Einmal produziert könnt ihr die Sachen in bestimmten Läden neu kaufen. Für die Produktion sind Materialien nötig, die von Monstern hinterlassen werden, die ihr kaufen könnt oder in Truhen findet. Welche Materialien ihr benötigt und was ihr überhaupt produzieren könnt erfahrt ihr immer von umherlaufenden Menschen (sind mit einem orangenem Kreis versehen)
- Seltene Gegenstände aufspüren: zu jedem seltenen Gegenstand gibt es Tipps von Leuten (sind immer markiert mit einem blauen Kreis) in Städten oder Dungeons, die dann eine Schnitzeljagd auslösen
- 8 spielbare Charactere
- neue Outfits: entweder ihr findet ab und zu einfach ein paar neue Sachen für euren Character oder ihr bekommt sie als Belohnung für besondere Taten (Sonderoutfits: z. B. für das Besiegen aller Kopfgeldmonster oder das Finden aller seltenen Gegenstände - enormer Umfang
- hübsche Grafik und gute Synchro der Stimmen

Negativ:

- sehr weite Wegstrecken, die auf lange Sicht immer gleich aussehen
- kaum Rätsel: Dungeons müsst ihr immer nur durchlaufen. Ab und zu müsst ihr bei 'Fragezeichen-Symbolen' den passenden Gegenstand benutzen und bei seltenen Gegenständen, die richtigen Orte finden - das war's
- kaum Abwechslung während der Kämpfe
- sehr frustrierende Monsterjagd, da Zufallskämpfe!
- Fähigkeiten-Auswahl nur im Menü: hemmt Spielfluss

Fazit: empfehlenswertes RPG

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

96

Kellox

07. Januar 2011PS2: Spannend und umfangreich, aber einiges fehlt

Von Kellox :

Klasse Story, sehr viele Möglichkeiten, sehr gut gestaltete Athmosphere, passende Hintergrund-Melodien...
Das Spiel ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Ich finde es schade, dass es nich so erfolgreich geworden ist wie es hätte werden sollen. Was mir an dem ersten Teil von Rogue Galaxy fehlt ist der Multy-player Modus und der Herstellung von Waffen hätte man noch mehr ins Detail gehen können(z.B. dass man auf die Waffen mehr Bonus-Kristall etc. drauf machen kann usw.(wir erinnern uns an das sehr berühmte fantasy-MMO-spiel Flyff(=Fly For Fun) wo das herstellen der Waffen und verbessern viel komplizierter und umfangreicher dargestellt ist.

Aber wir wollen Rogue Galaxy jetzt nicht mit einem völlig anders aufgebauten Spiel vergleichen...))Die Grafik ist sehr gut. Falls ein 2. Teil erscheinen sollte,würde eine Grafik wie die von den letzten Teilen von Final Fantasy das Spiel sicher nicht kaputt machen. Sonst ist eigentlich alles erste Sahne. Ich erhoffe mir einen weiterführenden Teil von dem spannenden, abenteuerlichen und umfangreichen RPG Rogue Galaxy.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion