Ein sehr gutes Rollenspiel, das praktisch kostenfrei daher kommt. Und die duale Klassenwahl motiviert!
Publisher: 
Frogster
Genre: 
MMORPG
Letzter Release: 
19.03.2009 PC
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
19.03.2009 (PC)
78
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Runes of Magic

Aktuelles zu Runes of Magic

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Runes of Magic

Weitere Spiele aus der Runes of Magic-Serie

Runes of Magic-Serie anzeigen

Leser Meinungen

27 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 80

90

Esdese

18. November 2015PC: Runes of Magic - fortschrittliches und abwechslungsreiches Spiel

Von Esdese (15):

ROM ist ein sehr schönes Spiel. Man wird in eine abenteuerliche Welt versetzt mit sehr abwechslungsreichen Quests. Das Ganze wird von ruhigen und passenden Klängen begleitet.

Was mir auch sehr gefiel, sind die zahlreichen Funktionen und Extras, wie z. B. daß man nicht lange nach etwas suchen muss, sondern auf der Karte darauf klickt wohin man will und man gelangt automatisch dorthin.

Positiv finde ich auch die Regelung mit den zwei Klassen in einem Charakter.
Ein wichtiger Punkt für mich ist auch, dass man auch ohne echtes Geld zu investieren im Spiel nicht untergeht, man kommt hier auch ganz gut ohne Investitionen aus. Alles in allem gehört dieses Spiel zu meinen Favoriten im Bereich MMORPG.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

Lalagx

17. Mai 2013PC: Immer wieder beeindruckend

Von Lalagx :

RoM ist ein(kostenloses !!) MMORPG das einen sehr hohen Spielwert hat.
Dieses kostenlos ist nicht umsonst in Klammern gesetzt. Das Spiel scheint zwar auf den ersten Blick ein Free-to-Play zu sein doch im höheren Levelbereich wird man leider sehr enttäuscht.

Das Spiel fängt mit der Charakterwahl schon sehr vielversprechend an. Man kann drei Rassen (Mensch,Elf,Zwerg) und insgesamt 10 Klassen. Schon nach einigen Spielstunden, den Stunden des Erforschen macht wird das Spiel weiter interressant. Man kann nämlich ab Level 10 seine Sekundärklasse wählen. Diese Klassenkombination geben jedem Spieler weitere Fähigkeiten die man nur durch diese Klassenkombination bekommen kann. Zusätzlich bekommt die Primärklasse auch einen Teil der Statuswerte der Sekundärklasse. Also lohnt sich das gleichzeitige Hochziehen der Klassen. Macht man dies wird man belohnt wenn man beide Klassen auf Level 20 hat, da man nun eine dritte Klasse wählen kann. Diese kann man aber immer nur in Kombination mit einer der Primären Klassen spielen. Doch dies ermöglicht viele Klassenkombination.

Man sollte sich früh eine Gilde suchen da man schon ab Level 20 Instanzen (Inis) betreten kann in der man sich bessere Ausrüstung zusammen suchen kann. Diese werden jedoch nur von Gruppen betreten da viele harte Gegner und auch Bossgegner einen erwarten. Jedoch ist der Spielereiz sehr groß da man immer die nächsthöhere Ini betreten will. Dies ist manchmal auch sehr spannend da man die Bossgegner meistens mit einer gewissen Taktik besiegen muss.

Die Grafik ist auf den höchsten Einstellungen auch sehr schön und die Musik passt zu den verschiedenen Bereichen. Im höheren Bereich muss man sich jedoch Geld farmen um im Item-Shop Items zu kaufen die die Ausrüstung verbessern oder jedoch mit echtem Geld Diamanten kaufen die man eintauschen kann. Dies muss man auch tun wenn man ein Reittier haben will und man farmt sehr sehr lange dafür. Deshalb müssten man vielleicht alle paar Monate einige Euros investieren.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

72

Laurena

11. März 2013PC: Gutes kostenloses MMORPG

Von Laurena (2):

RoM ist, wie ich finde, für ein kostenloses MMORPG, gut gestaltet was Gameplay und Grafik betrifft.

Die Grafik finde ich zwar nicht überwältigend, aber für ein kostenloses Spiel durchaus gut. Die Landschaft wurde liebevoll gestaltet und je nachdem, wo man sich befindet, findet man sich in einer detailreich gestalteten Welt wieder.

Beim Gameplay finde ich besonders die Idee mit mehreren Klassen gut. Das frischt das Gameplay auf und man hat die Möglichkeit auch Klassen zu spielen, die vorher ohne einen neuen Charakter zu erstellen, nicht spielbar waren.

ABER: Trotz des Auffrischens durch neue Klassen etc fand ich das Spiel über längere Zeit hinweg ermüdend. Der Grund dafür ist einfach: Klar, möchte man, dass man als Spieler, der Geld investiert, Vorteile gegenüber Anderen hat und es ist auch verständlich, dass sich das Spiel ja irgendwie finanzieren muss, jedoch ist das leveln langwierig als Spieler, der nur die kostenfreien Anteile nutzt.
Die Angaben der Quests bezüglich der Level finde ich schwammig. Es gibt Quests, die z.B. als Lvl 20 gekennzeichnet sind, aber nicht zu schaffen sind, wenn man sich alleine der Aufgabe stellt. Ich rede hierbei nicht von Gruppenquests.

Das Spiel wird recht schnell öde, da man nicht gut vorankommt. Oft kann man die Quests, die man angenommen hat, wie oben beschrieben, noch nicht ausführen und schlägt sich daher ewig mit mehr oder weniger sinnlosem Herumlaufen herum um sich irgendwie hochzuleveln.

Natürlich kann man die Möglichkeit nutzen, sich mit höheren Spielern in Gruppen zu treffen, um von deren EP zu profitieren und somit schnell vorankommen, nur finde ich, sollte das auch nicht der Sinn und das Ziel des Spiels sein, sich von Anderen hochhelfen zu lassen.

Daher fällt meine Wertung auch nicht allzu gut aus. Die Mehrfachklassenidee finde ich gut, fesselt aber nicht lange, da man auch da das Problem mit dem ewigen Hochleveln hat, sodass auch da sich der Spaß schnell in Luft auflöst. Für ein kostenfreies Spiel ist es aber gut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

73

Tyronn

11. März 2013PC: Schönes Spiel mit Wiederspielwert

Von Tyronn (3):

Man kann bis zu 3 Klassen in einem Avatar haben, da es dort Krieger, Bogenschütze, Magier, Priester, Ritter, Beschwörer, Druide, Hexenmeister, Champion und Dieb gibt hat man eine große Vielfalt.

Jedoch gibt es auch 3 Rassen: Die Zwerge, die Menschen und die Elfen. jedoch ist es nicht möglich Rassen spezifizierte Klassen zu kombinieren. Der Mensch kann sich entscheiden zwischen : Krieger, Bogenschütze, Magier, Priester, Ritter und Dieb. Der Zwerg zwischen: Champion, Hexenmeister, Priester, Dieb, Krieger und Magier. Der Elf zwischen: Beschwörer, Druide, Magier, Krieger, Dieb, Krieger und Bogenschütze.

Das Levelsystem ist dagegen etwas schwierig gestaltet, es geht (stand März 2013) bis Lv. 77, und das mit allen 3 Klassen, und man muss jede einzeln Leveln. Jedoch reichen die hohen Quest ab Stufe 55 nur für eine Klasse, wobei man mit den anderen beiden Klassen die Täglichen Quest, auch TQ genannt, erledigen sollte.

Das Balancing ist etwas schwierig, da zb. ein Bogenschütze wesentlich weniger Schaden macht wie ein Dieb, oder ein Druide mit selben Ausrüstungsstand wie ein Priester ca. das dreifache heilen kann.

Die Landkarte unterstreckt sich zwischen mehreren Inseln, darunter der Hauptkontinent, der einem das Leveln zwischen 1 und 60 bietet, insgesamt gibt es 5 Inseln. Manche nur das Startgebiet einer bestimmten Rasse wie zb. bei den Zwergen und Elfen.

Es gibt auch so genannte "Instanzen" welche einfach nur Höhlen oder Gewölbe sind wo sich starke Monster und Bosse ansammeln. Die findet man schon ab Lv. 15 und gehen bis Lv. 77.

Der Item-Shop des Spieles bietet auch eine Menge wobei man darauf achten muss das man dort nicht nur mit Echtgeld zahlen kann welches man in Item Shop Währung umtauschen kann, sondern auch mit den Belohnungen der Tages Quest, welche jeden Tag 100 Phiriusmarken gibt. Diese kann man im Itemshop für Aufwertungssteine, Reittiere oder ähnliches ausgeben.

Im Großen und Ganzen ein schönes Spiel mit manchen Laggs und Fehlern.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

Palappermaul

01. November 2012PC: super MMORPG ohne Nebenkosten

Von Palappermaul (25):

Die Meinungen der Spielergemeinde ist stark geteilt was RoM angeht. So gibt es eine große Menge Vorteile, aber auch stark ausgeprägte Nachteile gegenüber anderen MMORPGs, die sich überall im Spiel verstecken.

Grafik: An der Grafik gibt es nahezu garnichts zu bemängeln. Die Grafik erinnert stark an das Vorbild World of Warcraft und ist in einigen Teilen sogar um einiges besser ausgearbeitet, was mich persönlich sehr zufrieden gestellt hat. Gleichzeitig sind die Ladezeiten sehr kurz, und stören somit kaum.

Sound: Der Sound kommt in einer angemessen Lage. Nicht perfekt, aber auch nicht gerade schlecht, bietet RoM eine Menge Abwechslung, und ein gutes Sounderlebnis für jeden Spieler.

Atmosphäre: Die Atmosphäre kann zwar noch verbessert werden, ist aber trotzdem bereits jetzt schon atemberaubend. Berge, weite grüne Tundra, und riesige Instanzen und Schlösser, die sich hier und dort verstecken.

Gameplay: Das was RoM ausmacht, ist das duale Kampfsystem, das euch erlaubt, mehrere Klassen gleichzeitig zu benutzen, und gleichzeitig Elite Klassen, die eine Art Mischung zwischen den beiden darstellen, zu benutzen. Nachteil ist hier, dass Neueinsteiger es etwas schwer finden werden, sich mit dem System und dem Spiel an sich zurechtzufinden, da alles ein wenig übereinandergeworfen ist, aber an sich kann man es mit genug Hilfe und ein wenig Gehirn nach einer Woche locker überwinden.

Download: Das ist eins der größten Nachteile von RoM. Ein solch qualitatives Spiel benötigt auch eine Menge Speicherraum. So müsst ihr momentan zuerst mindestens beim abgedürrten Clienten ohne besondere Grafik erstmal 6Gb runterladen, und dann nochmal 3 Gb Updates, und das leider nicht gerade bei der besten Geschwindigkeit.

Aber an sich ist es ein klasse Spiel, das auch noch absolut kostenlos ist. Sogar die Gegenstände die eigentlich gekauft werden sollen, kann man per Ingame Geld erwerben, mit genug Zeit und Geld. Also ein super MMORPG mit viel Abwechslung, wen das DL nicht stört!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

42

gelöschter User

28. August 2012PC: Mittelmässig

Von gelöschter User:

Spieleinstieg: Würde ich mal als Mittelkriterium einstufen, also okay.

Design: Das Design der Spielewelt ist ein positiver Aspekt von RoM. Die Welt ist natürlich gestaltet mit Seen, Bergen, Bäumen, Wasserfällen und Hastenichtgesehen und Dinge wie Tempel, Burgen oder Schlösser sind sehr gross und gut gestaltet.
Interaktion: Naja, wem die Geschichte von Runes of Magic interessiert kann gerne lesen, was die NPCs sagen aber mir ist das zu viel.

Möglichkeiten: Im Spiel kann man viele Wege gehen, von der Wahl seiner Klasse, von der Wahl seiner Items, von der Wahl seiner Route, seiner Quests. man kann seinen eigenen Spielstil kreieren. Das finde ich gut.

Gegner: Die Gegner an sich sind okay. Sie sind okay balanced, auch von der Stärke. Die Drops spammen einen aber schnell das kleine Inventar zu wenn man alles einsammelt, und es gibt einfach zu viel unnötiges Zeug das man für total unnötige Aktionen benötigt.

Spielfigur: Man kann sie selbst erstellen, aber sie hat soweit ich weiss keine Geschichte oder so. Naja.

Grafik: Kann man auf jeden Fall okay sagen!

Flüssigkeit: In dieser Beziehung ein absolutes No-Go. Es stüzt ab, es laggt höllisch. Ein grosser Minuspunkt.

Animation: Die NPCs und Objekte animieren glaubhaft und okay, laufen auch ab und zu herum. Kann man lassen.

Sound: Der Sprungsound ist total laut und unglaubwürdig, und völlig nervig. Anderweitig ist auch hier weder plus noch minus, ein okay.

Steuerung: In die Steuerung an sich kann man sich schnell eingewöhnen.

Abwechslung: Man muss eigentlich immer nur Monster erschlagen, selten auch mal Dinge sammeln. Die Abwechslung ist sehr niedrig.

Kamera: Die Kamera zoomt ständig unnötig auf den Spieler zu. Ansonsten okay.

Orientierung: Es gibt eine Minimap, aber manchmal verirrt man sich hoffnungslos.

Ladezeiten: Ein Teil von den Laggs und Absütrzen sind total übertriebene Ladebalken. Erste Anmeldung 5 Minuten? Komm, mein Internet ist nicht sooo schlecht und ich musste eine Viertelstunde warten.

Fazit: Naja. 42/100 Pt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

94

Moorratte

04. August 2012PC: Hervorragendes MMORPG ohne Fixkosten

Von Moorratte :

Runes of Magic ist ein (fast) komplett kostenfreies Online Game. Es entstehen weder beim Download Kosten, noch fallen wiederkehrende Gebühren an. Allerdings kann man, wenn man denn möchte, auch hier echtes Geld einsetzen, muss es aber nicht.

Das Spiel lebt wie genreüblich von seiner Community, die reichlich groß ist, so dass jeder der gerne mit Freunden spielt die Möglichkeit hat ein Topspieler zu werden. Allerdings muss man dafür auch bereit sein, einiges an Zeit zu investieren.

Das Gameplay ist eingängig und auch für Neulinge leicht zu erlernen, was ebenso für die Steuerung gilt. Ebenso erfreulich ist die Möglichkeit, durch Add-Ons alles Mögliche wie Aussehen, oder Position mehrere Interfaces, Statusleisten und ähnliches nach seinen persönlichen Vorlieben zu ändern.

Die Grafik ist nicht der Oberhammer, aber solide und gut verarbeitet. Je nach Leistung des heimischen Rechners und persönlicher Vorlieben, kann man auch hier ein wenig Hand anlegen zur Optimierung. Ebenfalls enthalten sind verschieden Chatkanäle, und auch ein Spielinterner Sprachchat.

Der Sound ist akzeptabel, kann aber da er regionsabhängig immer in denselben Schleifen läuft, auch mal nervig werden. Was der Qualität aber nicht abträglich ist.

Alles in allem ist Runes of Magic eine wunderbare, weil kostenlose und trotzdem gute, alternative z. B. zum Genreprimus WOW.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

94

niko-eins

27. April 2012PC: Das beste Online Rollenspiel

Von niko-eins :

Wie kann ich das beste Rollenspiel beschreiben, dass ich bis jetzt gesehen habe?

Eine riesige Spielwelt, mehrere erlernbare Berufe, die dem Spielen erst eine echte Tiefe verleihen, mehrere Charakterklassen mit eigenen Skills, ein praktisches und einfaches Kampfsystem, über 3(! MILLIONEN) Mitspieler weltweit, die euch jederzeit helfen können und auf Quests unterstützen, Gilden, Rezepte, Dungeons, Reittiere und, und, und!

Aber das wichtigste: Das Spiel ist kostenfrei, sowohl zum runterladen, als auch im permanenten Spielen (keine monatlichen Gebühren). World of Warcraft war gestern, jetzt ist Runes of Magic an der Reihe!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

xRoMx87

11. März 2012PC: Es gibt doch einige Makel

Von xRoMx87 (2):

Ja, es gibt doch einige Makel an RoM: Geldabzocke, Hacker, schlechter Support und Goldseller.

Fangen wir mit dem Ingame-Cash an: In RoM kann man mittels PaySafeCard, Kreditkarte etc. echtes Geld in "Diamanten" umwandeln. Mithilfe dieser Diamanten kann man besonders gute Items aus dem Item-Shop beschaffen. Viele fortgeschrittene Spieler meinen, man komme ab Lvl 50 nicht ohne Diamanten weiter.

Hacker, schlechter Support: Wenn man Opfer eines Hack-Angriffs wird, wendet man sich als erstes an den Support. Den Support für Runes of Magic kann man auf einer Website erreichen, jedoch dauert eine Verarbeitung des Problems meistens 3-4 Tage. Es ist schade, dass es überhaupt zu Hack-Angriffen kommt, damit zerstört man MMOs nur, die Schuld kommt dann auf den Support und man wird dort (gemeinerweise) stehengelassen.

Goldseller: Goldseller sind Spieler die Ingame-Gold farmen (extrem viel sammeln) und sie dann für echtes Geld auf Websites weiterverkaufen. Die Spielökonomie wird dadurch beeinträchtigt Bsp. Preise sinken aufgrund des vielen "künstlichen" Goldes, Spieler unterbieten sich und versuchen ihre Items loszuwerden.

Zum Ingame-Cash kann man sagen, es ist nicht notwendig Geld in das Spiel zu investieren! Viele Spieler kommen "spielend" auf das Maximum Lvl, da sie noch Freunde, Gildenmitglieder, etc. haben, die ihnen bei schwierigen Quests und Instanzen helfen. Der Item-Shop ist lange nicht so wichtig, wie man denkt.

Hacker sind in jedem MMO vorhanden. In Runes of Magic werden extrem viele Maßnahmen zur Abwehr von Hackern eingesetzt. Es ist so gut wie unmöglich, in nächster Zeit Opfer eines Hack-Angriffes zu werden. Und eine Supportantwort dauert zwar 3-4 Tage, jedoch bekommt man immer eine Antwort z. B. Änderung des sekundären Passwortes.

Das letzte Problem lässt sich leicht lösen. Goldseller leben davon, dass sie das "künstliche" Gold verkaufen können. Es liegt also in den Händen der Spieler, ob sie die Spielökonomie zugunsten ihres Vorteils zerstören wollen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

43

Seraphinea

26. Dezember 2011PC: Die Begeisterung nimmt ab

Von Seraphinea (2):

Ich selbst spiele Runes of Magic nun schon ungefähr 2 Jahre und es macht immer wieder Spaß, doch seit einiger Zeit ist es nurnoch etwas für zwischendurch.

Der erste Eindruck von Runes of Magic für mich war: "Das muss ich unbedingt spielen! " Und ich sage es offen und ehrlich: Runes of Magic war das allererste MMO, das ich jemals in die Hände bekommen habe.

Das ganze Geschehen spielt in der ansehnlichen Welt Taborea und deine Geschichte beginnt in der Pioniersiedlung in den Heulenden Bergen. Aber das ist nur das Startgebiet der Menschen. Als Elf schlägst du dich tapfer durch das Tal der Vorbereitung auf der Elfeninsel. Nun, ehrlich gesagt ist das nicht wirklich sehr spannend. Richtig los geht es erst ab Level, ich sage mal, 25. Wenn du dich mehr und mehr an das High-Level herantastest. Mh, einfach nur ein Augenschmaus.

Doch dann die Enttäuschung. Es ist vermutlich bekannt, dass Runes of Magic "Free to Play" sein soll. Aber wie in so vielen Online-Spielen gibt es da noch den guten alten Freund "Item-Shop" oder "Cash-Mall", oder wie auch immer. Dabei ist der Item-Shop in Runes of Magic geradezu überlebenswichtig, ein fataler Makel, der in anderen MMOs nicht vorliegt. Doch das ist nicht das Einzige, was mich über die 2 Jahre enttäuscht hat.

In der Hauptstadt Candaras, Varanas, des Hauptkontinents, tummeln sich merkwürdige Ritter, Magier, Krieger und andere Hochstapler, die versuchen Farmergold aus China an die Leute zu bringen, die "Goldseller". Sie stören, müllen den Chat zu und ziehen leider auch viele Spieler auch ihre Seite. Das ist ziemlich traurig, da dadurch auch das Spiel und seine Spielerwirtschaft ins Wanken gerät.


Es gibt noch sehr viel, was man zu Runes of Magic sagen kann, aber es ist eben ein wahres "Abenteuer", das man selbst entdecken muss.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion