Bei dem Spiel "Rome - Total War" handelt es sich um ein Strategiespiel, bei dem es darum geht das römische Reich zur Weltherrschaft zu führen. Jedoch ist es auch möglich im Laufe des Spieles andere Parteien zu Weltruhm zu führen, wie zum Beispiel die Griechen.

Das Spielkonzept ist eine Mischung aus Wirtschafts- und Kriegssimulation. Primär geht es darum sein Reich zu erweitern und eine stablie Wirtschaft aufzubauen. Diese imperialistischen Ziele sind durch Verhandlungen, Päkte mit anderer Parteien oder eben kriegerische Handlunge zu erreichen. Dies geschieht im Spiel selbst auf zwei verschiedenen Ebenen.

Der Ausgangspunkt ist eine riesige Weltkarte auf der der Spieler seine Städte, Eroberungen und Kolonien verwaltet und seine Armeen befehligt. Um eine funktionierende Wirtschaft zu erreichen, müssen Städte erweitert und die finanzielle Entwickelung vorrangetrieben werden. Dies erreicht der Spieler durch verschieden Möglichkeiten die Infrastruktur auszubauen. Daneben müssen aber eben auch genügend neue Kräfte für das Heer rekrutiert werden, um eine starke Armee für den Krieg aufzubauen oder um auch Aufstände in besetzten Städten niederzuschlagen.

Hier begibt sich der Spieler nun auf die zweite Ebene des Spieles, nämlich dass er bei verschiedenen Schlachten und Eroberungen seiner Armeen direkt in das Kriegsgeschehen eingreifen kann. Auf dem Schlachtfeld befehligt der Spieler aus der Vogelperspektive seine Männer und führt sie eben aktiv zum Sieg oder auch zur Niederlage. Erwähnenswert ist hierbei, die erstaunliche grafische Umsetzung von teilweise über tausend Soldaten auf dem Schlachtfeld. Auch das Herein- und Herauszoomen auf das Kriegsgeschehen macht die Schlachten zu einem grafischen Leckerbissen.
Publisher: 
Activision
Genre: 
Echtzeitstrategie
Letzter Release: 
30.09.2004 PC
Altersfreigabe: 
ab 12 (PC)
n/a (Mac)
Releases: 
30.09.2004 (PC)
2010 (Mac)

Neustes Video

Rome - Total War: Trailer

In dem Trailer des Spiels Rome - Total War bekommt ihr einen Einblick in die Schauplätze und die verschiedenen Truppen.

weitere Videos

86
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Rome - Total War

Aktuelles zu Rome - Total War

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Rome - Total War

Weitere Spiele aus der Total War-Serie

Total War-Serie anzeigen

Leser Meinungen

15 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 91

84

Fiar

22. September 2013PC: Die Hauptstadt der Zivilisation

Von Fiar (3):

Seit über 2000 Jahre sagen die Menschen: "Roma eterna" - "die ewige Stadt". Das römische Reich ist eines der größten Reiche der Welt gewesen. Der Aufstieg von einem kleinen Dorf am Tiber bis zur Hauptstadt der Zivilisation.
Viele Aspekte können wahrgenommen werden. Von der Verwaltung über die Wirtschaft und dem Militär bis zur Diplomatie, alles spielt eine gewichtige Rolle für den Aufbau von entweder eine der römischen Familien, oder den Aufbau eine außerrömischen Gesellschaft, mit Völkern, welche man noch von Geschichtsunterricht kennt. Manche hingegen sind in Vergessenheit geraten, bzw. spielten kaum eine Rolle. Andere hingegen waren das Aushängeschild für unsere heutige Kultur- und Gesellschaftsform mit ihrer Rechtsprechung, Mathematik, usw.
Für jeden ist etwas dabei. Generell für Begeisterte der Antike, aber auch für andere, ist es ein Spektakel in die Rolle eines Volkes zu schlüpfen, und sich um die Belange des Landes zu kümmern.

Viel Spaß, wünsche ich Euch allen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

96

vfbprogamer

05. September 2013PC: Einfach nur Weltklasse

Von vfbprogamer (8):

Ich hab ein neues Spiel gesucht, nicht zu teuer soll es sein, ein bisschen Pep muss aber drinne sein.
Und ich finde Rome: Total War!!

Klasse Kampagnen, vielschichtige Gefechte - und trotzdem leicht zugänglich und auch für Anfänger super geeignet. (Ich weiß Spieletipps sieht das anders aber es ist meine Meinung)
Dieses Zeitalter hat sowieso eine ganz eigene Atmosphäre, die von Sega mitten ins Herz getroffen wurde. Perfekte Umsetzung, alles was das Herz begehrt.
Minimale Abzüge gibt es nur für die etwas veraltete Grafik und tiefe Obergrenze für Einheitenzahlen.
Ich setze voll auf die Fortsetzung die es bald auch in meinem Händler geben wird!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

gelöschter User

19. April 2013PC: Für Strategen ein Muss

Von gelöschter User:

Rome Total War ist das erste Spiel der Total War Serie dass ich hatte und hat mich nach dem Tutorial völlig in seinen Bann gezogen.

Dieses Spiel hat das Genre "Strategie" völlig neu für mich beschrieben. In diesem Spiel kommandiert man nicht nur eine Fraktion oder kleine Einheitentrupps, nein man kommandiert ganze Battalione die bis 3000 Mann pro General erreichen können! Wo wir schon von den Generälen sprechen, dies sind eure wichtigsten Soldaten sie sorgen dafür dass eure Truppen motiviert bleiben und (falls eure Truppen weglaufen) sie wieder in Reihe bringen. Von den epischen Kämpfen mal abgesehen ist man auch in wirtschaftlicher und politischer Lage beschäftigt. Man muss dafür sorgen dass die Städte die man besitzt ausgebaut werden, von Truppen beschützt werden und dass die Bevölkerung zufrieden ist.

Auf politischem Weg muss man Handelsabkommen abschließen, Allianzen vereinbaren oder den Gegner zum Waffenstillstand zu bringen. Wenn man dann in einen Kampf verwickelt wird kann man entweder entscheiden ob man sich selbst darum kümmert oder den Computer schnell entscheiden lässt. Wie der Computer entscheidet weiß ich nicht genau, aber man sollte niemals den Computer seine eigene Truppe mit der man am besten ist kontrollieren lassen.

Wenn man selber Hand anlegt, zoomt die Kamera auf das Geschehen und nach einer kurzen Ladezeit, wird unsere Armee präsentiert. Vor der eigentlichen Schlacht gibt der General immernoch eine Rede von sich um die Truppen (und manchmal den Spieler) zu ermutigen. Wenn die Schlacht beginnt wird diese mit sehr passendem Soundtrack untermalt. Wenn man marschiert kommt Musik auf die zum marschieren ermutigt und wenn man den Gegner dann im Nahkampd trifft wird sie noch besser. Der Sound ist auch sehr gut, man kann von weitem schon die Armeen heranmarschieren hören, im Kampf rasseln die Schwerter und Schilde und alles andere hört sich auch sehr realistisch an.

Fazit: Kauft es euch, vorallem wenn ihr Strategie liebt, ihr werdet es nicht bereuen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

83

Zockka

06. August 2012PC: Dona nobis bellum

Von Zockka (2):

Gib uns Krieg!

Das wohl am zutreffendste Motto des 2004 veröffentlichen Strategiespiel-Meilensteins.
Lange ist es her, dass dieses Spiel auf dem Markt kam und noch länger die Zeit der Römer und trotzdem für mich eines der besten Spiele. Was zunächst von Außenstehenden bestimmt nicht direkt nachzuvollziehen ist, weil Rome Total War ein Spiel ist, mit dem man sich beschäftigen muss, in das man eintauchen muss, um die Reize, die das Spiel bietet, nachzuvollziehen.

Die Grafik ist nicht die beste, damals nicht gewesen und heute erst recht. Mich persönlich stört das an dem Spiel überhaupt nicht.
Es gibt 20 Völker, von denen 3 sofort spielbar und 8 freischaltbar sind. Die 3 römischen Familien sind die einzigen Parteien, die ausreichend mit verschiedenen Gebäude-und Einheitentypen ausgestattet sind. Bei den anderen mangelt es mir an Vielfalt.

Von der Grafik und dem Umfang mal abgesehen ist es ein Top-Spiel mit hohem Spaßfaktor, welches mit heutigen Strategiespielen gut mithalten kann.

Auch wenn alles ein wenig veraltet ist und Aspekte existieren, die vielleicht dagegen sprechen sich dieses Spiel zuzulegen,
kann ich nur sagen, dass es ungemein viel Spaß macht und einen stundenlangen fesselt.
Bis man mit jedem dieser Völker die Welt erobert hat, dauert es nun einmal seine Zeit und mit jedem muss man sich neue Kampfstrategien ausdenken. Für die Hauptvölker gibt es nette Einführungstrailer vor der Imperialen Kampagne. Es gibt auch noch einfache Schlachten und einen Multiplayer. Es gibt 4 Schwierigkeitsgrade, also ist, sowohl für Amateure als auch für wahre Legionäre, für jeden etwas dabei.

Der Sound ist Klasse und erschafft eine passende Atmosphäre.

Wer also bis zum zweiten Teil (2013) nicht mehr warten will und sich ein Imperium aufbauen will, sollte unbedingt zuschlagen. Und garantiert sich damit, vorausgesetzt es besteht ein Interesse an der Zeit der Römer, viele Stunden Spaß.

In diesem Sinne Dona nobis bellum!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

97

Lord-of-Coolness

26. Juni 2012PC: Gloria et honore - Der Aufstieg eines Imperiums

Von Lord-of-Coolness (49):

Rom - Aus einem einfachen Dorf wurde das wohl mächtigste und strahlendste Imperium der Antike. Ein Weltreich, das ganz Europa und den Rest der bekannten Welt für immer prägte.

Rom - Total War bietet einem die einzigartige Gelegenheit direkt am Aufstieg der Republik Anteil zu nehmen. Als eine der drei großen römischen Familien befehligt man ein Drittel der römischen Streitkräfte und führt einen Krieg nach dem Anderen unter den Standarten der Hauptstadt.

Europa, Kleinasien und die Küste von Afrika beheimaten viele Völker und Nationen. Hochkulturen, wie die alten Ägypter, die Griechen oder die Karthager werden nicht untätig zusehen, wie Rom sich über sie alle erheben möchte und werden ebenfalls beginnen die Grenzen ihres Reiches zu erweitern.

Auch bei den wilden barbarischen Völkern Europas scheint die Kampfeslust erwacht zu sein, denn ihre gewaltigen Armeen setzen sich rasch in Bewegung um ihre Feinde zu zermalmen.

Der Krieg ist ein ständiger Begleiter in Rom - Total War. Frieden ist ein Luxus, den man nur selten zu spüren bekommt. Macht entsteht durch Strategie und Rafinesse. Politik, Wirtschaft und Militär müssen perfekt zusammenspielen, wenn man sein Reich zu wahrer Größe führen möchte.

Riesige Heere liefern sich epische Schlachten. Ob in den verschneiten nordischen Wäldern Germaniens, den heißen Wüsten der Sahara oder vor den Mauern Karthagos - überall bietet sich einem ein wahrhaft beeindruckender Anblick, wenn tausende von Soldaten in gnadenlosem Kampf um den Sieg ringen.

Ein weiser Anführer wird mehr sein müssen als ein guter Kommandant zu Felde. Vorbereitung, Vorrausschauung und Planung sind der Schlüssel zum Erfolg. Wer sich unvorbereitet in die Schlacht stürzt läuft blindlings ins Verderben.

Solide Grafik, einfache Steuerung und erstklassige Hintergrundmusik und Soundkulisse.

Fazit: Grandioses Meisterwerk, dass alle meine Erwartungen trotz anfänglicher Skepsis übertreffen konnte. Zweifellos ein MUSS für JEDEN.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

81

GioVani123

03. Juni 2012PC: Gelungenes Spiel in der Antike

Von GioVani123 (4):

Der dritte Teil der Total-War Reihe spielt in der Antike und lässt einen so die Möglichkeit z. B. als karthagischer oder römischer General in die Geschichte einzugehen:

Story 8/10
Das Spiel hat keine wirkliche Story (außer das das gewählte Volk die Vormacht im antiken Europa anstrebt) brauchen tut es sie aber auch nicht.

Gameplay 9/10
Serientypisch wird hier die einzigartig tolle Mischung von Runden und Echtzeitstrategie geboten. Der Diplomatiezweig ist leider sinnlos, da die Gegner sich kaum an abmachen halten
Der dritte Teil der Total-War Reihe spielt in der Antike und lässt einen so die Möglichkeit z. B. als karthagischer oder römischer General in die Geschichte einzugehen: 




Story 8/10  
Das Spiel hat keine wirkliche Story (außer, dass das gewählte Volk die Vormacht im antiken Europa anstrebt) brauchen tut es sie aber auch nicht. 




Gameplay 9/10 
Serientypisch wird hier die einzigartig tolle Mischung von Runden und Echtzeitstrategie geboten. Der Diplomatie-Zweig ist leider sinnlos, da die Gegner sich kaum an Abmachungen halten 




Atmosphäre 7/10 
Die Schlachten sind toll inszeniert; leider wird die Atmosphäre manchmal durch historische Ungereimtheiten und unlogisches Gegenerverhalten getrübt. 
                        
Umfang 9/10 
Viele Völker mit unterschiedlichen Einheiten stehen zur Auswahl. Die Weltkarte ist groß, jedoch hätte ich mir ein paar mehr Provinzen zum Erobern gewünscht. 




Balancing 9/10
Jedes Volk hat seine individuellen Schwächen und Stärken, aber Römer sind Einheitentechnisch jedoch ein wenig überskillt. 




Grafik 9/10 
Immer noch sehr ansehnlich für ein Spiel von 2004, aber bei genaueren Hinsehen fallen matschige Texturen schon auf. 




Sound 9/10 
Passende Musik und tolle Schlachtgeräusche. Stimmungsvoll. 




Steuerung 9/10 
Prinzipiell gut, jedoch können Schlachten mit vielen Einheiten etwas umständlich zu Steuern sein. 




Multiplayer 5/10 
Die Schlachtensind auch zu zweit spaßig, aber der Rundenteil fehlt komplett. Schade! 




Installation 5/5 
Nichts zu meckern. 




Technisches 3/5  
Es kommt trotz letztem Patch des Öfteren zu Abstürzen. 




Fazit: Ich persönlich wünsche mir seit längeren ein Remake dieses Teils, da mir die Antike als Setting sehr gefällt. Wenn die hier genannten kleinen Schwächen ausgebessert werden würden, wäre Sega auf dem Weg zu einem weiteren Hit.
Atmosphäre 7/10
Die Schlachten sind toll inszeniert; leider wird die Atmosphäre manchmal durch historische Ungereimtheiten und unlogisches Gegenerverhalten getrübt.

Umfang 9/10
Viele Völker mit unterschiedlichen Einheiten stehen zur Auswahl. Die Weltkarte ist groß, jedoch hätte ich mir ein paar mehr Provinzen zum Erobern gewünscht.

Balanceing 9/10
Jedes Volk hat seine individuellen Schwächen und Stärken, aber Römer sind Einheitentechnisch jedoch ein wenig überskillt.

Grafik 9/10
Immer noch sehr ansehnlich für ein Spiel von 2004, aber bei genaueren Hinsehen fallen matschige Texturen schon auf.

Sound 9/10
Passende Musik und tolle Schlachtgeräusche. Stimmungsvoll.

Steuerung 9/10
Prinzipiell gut, jedoch können Schlachten mit vielen Einheiten etwas umständlich zu Steuern sein.

Multiplayer 5/10
Die Schlachtensind auch zu zweit spaßig, aber der Rundenteil fehlt komplett. Schade!

Installation 5/5
Nichts zu meckern.

Technisches 3/5
Leider trotz der höchsten Patchstufe kann es gelegentlich Abstürze geben.

Fazit: Ich persönlich wünsche mir seit längeren ein Remake dieses Teils, da mir die Antike als Setting sehr gefällt. Wenn die hier genannten kleinen Schwächen ausgebessert werden würden, wäre Sega auf dem Weg zu einen weiteren Hit.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

Starkiller77

06. Februar 2012PC: Super Echtzeitstrategiespiel

Von Starkiller77 (3):

Wer sich einigermaßen für Römer interessiert und Strategiespiele mag, dem wird dieses Spiel sicherlich gefallen. Es gibt zwei Ansichten im Spiel:

1. Die Kampagnekarte: Man sieht seine Städte, Provinzen, Feinde und Truppen auf einer Karte, die den ganzen Mittelmeerraum umfasst. Truppen sind als Figuren auf der Landkarte dargestellt.

2. Die Schlachtkarte: Realistische Echtzeit-karte auf der man jede seiner Einheiten dreidimensional sieht. Man kann Einheiten gruppieren und aufstellen, um seiner Taktik nachzugehen. Schlachten kann man jedoch auch automatisch austragen lassen. Neben der Hauptkampagne, die man in den verschiedensten Völkern spielen kann, sind auch vorprogrammierte, historische Schlachten vorhanden.

Es gibt sehr viele verschiedene Einheiten im Spiel, was es noch interessanter werden lässt.

ACHTUNG: Nichts für schwache Nerven. Das Spiel ist anspruchsvoll. Es erfordert taktisches Verständnis.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

91

der_skythe

25. November 2011PC: Eins der größten Strategiespiele unserer Zeit

Von der_skythe (2):

Rome-Total War ist in vielen Hinsichten ein Meisterwerk. Es ist so ziemlich das einzige mir bekannte Strategiespiel mit hohem Realitätswert, wenn auch die KI sich meistens Saudumm verhält. Das gleicht sich aber durch ein gut zu steuerndes Interface, eine große Einheitenvielfalt und eine Kampagne aus, die (meiner Meinung nach) perfekt für ein solches Strategiespiel ist.

Zuerst zum Interface:
Man sieht hier sämtliche sich auf dem Schlachtfeld befindliche zu befehligende Einheiten aufgelistet, was eienn guten überblick ermöglicht. Etwas weiter rechts sieht man verschiedene Optionsbuttons, die beispielsweie eine Spezialfähigkeit von Eeinheiten, deren Gruppierung oder Modi wie "bewachen" oder "plänkeln" ermöglichen. Das wird aber nie zu kompliziert, da alles Übersichtlich und selbsterklärend ist, dabei aber nie überflüssig oder unausreichend wirkt. Das macht dieses Interface Einfach perfekt.

Zu den Einheiten:
Von Speerwerfern über Kavelerie bis zu Pharlax, hier ist alles geboten. Man muss sich stets überlegen, welche Einheit man auf welche loslässt, das es sonst in einem Massaker enden wird. Wie man das anstellt, sollte man am besten selbst herausfinden. Ansonsten bietet das Spiel eine stufeneingeteilte Beraterfunktion, die keine Frage offen lässt.

Zu der Kampagne:
Sie ist rundenbasiert, und man hat für jede runde unbegrenzt Zeit, wodurch man sich genau überlegen kann, welche Gebäude/Einheiten man nun am besten in welcher Provinz ausbildet oder baut. Wie im Schach, nachdenken ist hier ein Muss.

Aber es gibt auch den einen oder anderen Punkt zu Bemängeln: Zum einen wie schon erwähnt die KI, die Beispielsweise ncih darauf achtet, ob sie gerade von einem hügel herab oder diesen hinaufstürmt, oder Festungen nicht strategisch ausreichend bewacht und verteidigt. Zum anderen, dass man sich mit dem Spiel selbst eine Freude machen muss. Bei stumpfen Einheiten-auf-einander-schicken wird das schnell langweilig. Es lohnt sich, die 6, 99€ auszugeben!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

97

ElBarto7

02. November 2011PC: Episches Spiel

Von ElBarto7 (3):

Rome - Total War ist mit Abstand das beste Strategie/Kampf Spiel das in der Antike spielt, das existiert.

Das das kein Glücksfall war bewiesen die anderen Total War Spiele wie Medival oder Empire.

In Pro und Contra unterteilt.


Pro:
-sehr viele Völker (mit Patch sogar alle spielbar)
-unglaublich viele, extrem gut detaillierte Einheiten
-balanciertes Kampfsystem
-viele Wege die zum Ruhm führen können
-klasse Musik
-einige echte Schlachten die nachgespielt werden können (z. B. Troja)
-tolle Atmosphäre
-rundenbasiert/man gerät nicht in Hektik und macht das Spiel trotzdem nicht schlechter
-viele Gebäude
-verschiedene Strukturen im Aufbau der Völker (Römer fangen alle als Verbündete an, später gibt es Krieg)
-logische Kampftaktiken und Merkmale
-Statthalter, Diplomaten, Agenten haben alle Merkmale die auf die Hauptattribute Einfluss haben
-logische Ereignisse, wie das gebären von Kindern, Erfindungen, Katastrophen.

Contra:
-Makedonien ist zwar mit Patch spielbar, aber ziemlich stark (beste Kavallerie die in einer Runde produziert werden kann, Phalanxen, reiche Gebiete)
-Phalanxen manchmal etwas zu stark (100 Stück schaffen es schon mal gegen 500 andere Soldaten)
-Grafik: das Spiel ist zwar schon etwas älter, und dafür noch gut, aber heute VERGLEICHSWEISE unterdurchschnittlich) drückt aber kein bisschen den Spielspaß (so dramatisch schlecht ist die jetzt im Schlachtmodus auch nicht)

Ein insgesamt klasse Spiel, womit kaum ein anderes mithalten kann (wenn überhaupt) die negativ Punkte sind auch wie ihr merkt ziemlich kleinlich, sprich in dieser Form könnte ich noch hunderte Pro´s aufzählen.

Das Spiel kann man immer mal wieder spielen, ich habe es seit einigen Jahren und spiele es trotzdem noch, fange Kampagnen neu an, mit neuen Völkern etc. Unglaublich ist, dass zu jedem Gebäude oder jeder Einheit ein sehr langer Text steht, der absolut der Wahrheit entspricht.

Klasse Spiel! Was für ein Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

97

MHP-Fan

18. Oktober 2011PC: Das Grosse Echtzeit-Strategie-Spiel

Von MHP-Fan (5):

Rome Total War ist mit Medieval Total War das wahrhaftig genialste Echtzeit-Strategie-Spiel, das jemals für den PC geschaffen wurde.

Die Grafik dieses Strategie-Spieles ist sowohl auf der Schlachtkarte als auch auf der Europakarte unübertrefflich. Mit vollster Grafikauflösung erkennt man fast jedes Detail ohne Probleme. Der Sound und die Effekte, welche die Spiel-Atmosphäre positiv sehr unterstützen, sind wirklich genial und sorgsam ausgewählt.
Auch noch zu erwähnen ist, dass Rome Total War nicht nur im Einzel-Player-Modus, sondern ebenfalls im Multiplayer- und Online-Modus verfügbar ist.

Das Ziel des Spieles liegt darin, ganz Europa unter seine Macht zu bringen. Dafür muss man jedoch extrem viel Zeit und Aufwand investieren. Ausserdem ist grosses Geschick, strategisches Denken und vor allem Geduld dringenst erforderlich, um das Spiel meistern zu können.

Zu Beginn sucht man sich eine von drei römischen Nationen aus, mit der man anfangs noch mit seinem knappen Einkommen klar kommen muss und unbedingt wirtschaftlich erträgliche Bauten tätigen sollte. Sobald dann genügend Geld in die Staatskasse fliesst, wird man sich schon bald den Unterhalt grösserer Armeen leisten und somit die ersten feindlichen Gebiete erobern können. Ab einem gewissen Zeitpunkt geht der Wettstreit los: um nicht in Schulden zu ersticken, muss man immer mehr und schneller neue Gebiete erobern. Am Ende des ständigen Eroberns feindlicher Gebiete wird man schnell feststellen, dass nur noch die eigene und die anderen zwei römischen Nationen plus Rom da sein werden. Damit man also ganz Europa selbst regieren kann, ist man daher notgedrungen dazu veranlasst, sie alle auszulöschen.

Durch Auslöschen der verschiedensten Nationen, stehen dann die meisten ab diesem Zeitpunkt ebenfalls zum Spielen zur Verfügung.

Jeder Strategie-Spiel-Begeisterte wird Rome Total War lieben, geniessen und viel Zeit dafür investieren.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion