Sniper Elite 4

Die Entwickler von Rebellion bringen einen neuen Teil der berühmten Shooter-Serie auf den Markt. Sniper Elite 4 knüpft an die Ereignisse in Sniper Elite 3 an und setzt die Geschichte des zweiten Weltkrieges fort. Die Alliierten sind in Europa gelandet und kämpfen in den malerischen Landstrichen Italiens, in schönen Küstenstädtchen und in riesigen Nazibauten. Ihr übernehmt die Rolle des Geheimagenten und Eliteschützen Karl Farburne, an der Seite des italienischen Widerstandes. Das neue Sniper Elite 4 bietet euch eine realistische Ballistik und Stealth-Gameplay.
  • PC
  • PS4
  • Xbox One
Publisher: 
Rebellion
Genre: 
Third Person
Letzter Release: 
14.02.2017 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
14.02.2017 (PC, PS4, Xbox One)
85
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Guides

Tipps und Tricks

Erfolge und Trophies

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Sniper Elite 4

Bilder & Videos

Sniper Elite 4 - Deathstorm Part 2 DLC Launch Trailer

Leserwertungen

82
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 2 Meinungen
PS4: Enttäuschend...
07. Januar 2019
57

PS4: Enttäuschend...

Von
Wer Sniper Elite 3 hat braucht dieses nicht. Das Gameplay ist wesentlich schlechter, einiges was Spass gemacht hat gib es hier nicht mehr. Ich habe praktisch alles mit der Sekundärwaffe abgeballert. Die Entwickler scheinen das Augenmerk auf clevere Gegner gerichtet zu haben und haben dabei vergessen dem Hauptakteur spannende Situationen zu programmieren. Es ist recht linear und langweilig zu spielen. Auch ist es mit 7 (oder 8?] Kampagnien recht kurz. Die Geräusche sind recht unasgewogen in der Lautstärke und manchmal total unangebracht. (z.B. Lautes Knacken beim aufheben der Munition wenn ein Gegner in der Nähe ist.)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Hier kann man richtig Snipen
23. November 2017
90

PS4: Hier kann man richtig Snipen

Von
Eine schöne, wenn auch nicht revolutionäre Fortsetzung von SE 3. Die riesigen Maps erlauben verschiedene Strategien und Taktiken um ans Ziel zu kommen. Ein neu geschaffener Fähigkeiten-Baum ermöglicht die Charakteranpassung an das eigene Spielsystem. Die Schüsse sind gegenüber SE 3 wesentlich länger geworden. Gut, dass man dafür auch das Gewehr an die Entfernungen anpassen kann. Die KI ist um einiges verbessert worden. Triangulation heisst das Schlagwort. Seid ihr zu nah an einer Gruppe von Feinden und schiesst, werdet ihr sofort lokalisiert und auch sofort im Rudel angegriffen. Kleiner Tipp am Rande: Bei Entfernungen über 100m hören euch die Feinde nicht. Wer sich auf "authentisch" durch die Kampagne kämpfen will, muss wissen, dass sämtliche Waffen-Upgrades auf diesem Level nicht zur Verfügung stehen. Neu ist auch, dass Karl klettern kann. Macht das Spiel noch abwechslungsreicher. Wofür ein Sniper Nahkampf-Kills ausführen muss, bleibt das Geheimnis von Rebellion. Aber auch das gibt's jetzt bei SE4. Gelitten hat der Multiplayer. Das normale Deathmatch oder Team-Deathmatch wird nach Kills und nicht mehr nach Punkten abgerechnet. Bedeutet, ein Nahkampf-Kill bekommt genauso einen Punkt wie ein Sniper-Kill aus 400m. Wer richtig snipen will, sollte in den Spielmodi "König der Entfernung" oder "Kein Übertritt" die Kugeln fliegen lassen. Fazit: Für passionierte Sniper ein Muss!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Sniper Elite 4
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website